News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Wo ist MH370?

    Teilen
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Wo ist MH370?

    Beitrag von DieLara am Fr 28 März 2014 - 23:25

    Welch ein Verwirrspiel um Flug MH370!!!

    Ein Flugzeug mit 239 Menschen an Bord verschwindet spurlos; seit drei Wochen gibt es ein Verwirrspiel, welches jeden lesenden Menschen wie eine Posse vorkommen muss, wenn es nicht um so viele Menschenleben gehen würde.

    "All right, good night"

    lautete die letzte Meldung des Co-Piloten. Wenige Minuten später wurden offensichtlich alle Kommunikationssysteme nach und nach... abgeschaltet. Dann soll das Flugzeug auf eine gigantische Höhe von 13.700 Meter gestiegen sein, um im nächsten Moment auf eine sehr geringe Höhe zu sinken. So soll es stundenlang bis zum angeblichen Absturz im Atlantik weitergeflogen sein.

    Dann verdächtigt man den Piloten, den Co-Piloten, zwei Pass-Diebe... dann wird von einer Entführung durch Terroristen geschwafelt.

    Wie lächerlich ist das alles?

    Es scheint so, als ob im Zeitalter der Mond- und Marslandung, der ISS im Weltall, des Abhörskandals... im Zeitalter von Handy und Smartphone... es möglich zu sein scheint, ein riesiges Flugzeug spurlos verschwinden zu lassen.

    Und genau DARAN kann ich einfach nicht glauben.

    Heute kam die Meldung, dass die Maschine angeblich doch schneller geflogen sei, als bisher angenommen und dadurch das Suchgebiet bisher falsch berechnet wurde. Woher wollen die das jetzt auf einmal wissen, wenn doch der Kontakt zur Maschine Stundenlang abgebrochen war? Und: Können die alle nicht rechnen?

    Es kann einem ja übel werden, wie oft die Versionen sich geändert haben.

    Und was wäre, wenn das Flugzeug weder vom Piloten noch vom Co-Piloten manipuliert worden ist? Was wäre, wenn auch kein Selbstmord-Kommando an Bord gewesen ist?

    In Zeiten, wo Computerprogramme massenhaft gehackt werden, halte ich es für denkbar, dass sich Hacker ins Computer-Programm von Flug MH370 eingeklinkt haben und -warum auch immer- "Spielen wir mal *Herr über Leben und Tod*" gespielt haben.

    Für mich steht fest: Nach dem Abschalten aller Kommunikationssysteme hatte es jemand verdammt eilig, auf eine unzulässige Höhe zu steigen, um... die Menschen im Flugzeug durch Sauerstoffmangel "einschlafen" zu lassen. Jeder normale Fluggast weiß, dass bei Druckverlust automatisch die Sauerstoffmasken ausgelöst werden. Das kann im vorliegenden Fall nicht passiert sein, denn sonst hätten garantiert einige Menschen sofort zu ihrem Handy gegriffen, um ihre Angehörigen zu kontaktieren (SMS). Und irgendein Netz hätte es gegeben, denn zu diesem Zeitpunkt befand sich die Maschine noch über Land.

    Es kam aber nicht eine einzige Meldung. Es fiel auch nicht auf, dass da ein Flugzeug in sehr geringer Höhe Richtung Ozean flog. Keinem Fußgänger, keinem Radfahrer, keinem Autofahrer, keinem Schiff, keinem anderen Flugzeug und auch nicht irgendeinem Tower von anderen Flughäfen.
    Über Stunden soll ein Flugzeug über Land und übers Meer geflogen sein, in geringer Höhe. Einfach so. Und dann soll es wegen Kerosinmangel abgestürzt sein.

    Wrackteile? Nö. Keine Schwimmwesten (Pflicht in allen Flugzeugen), keine Trümmer... nichts. Sämtliche Meldungen von angeblich gesichteten Trümmerteilen auf Sat-Fotos verliefen bisher ergebnislos

    Jetzt warte ich schon auf die nächste Version, was mit Flug MH370 passiert sein soll.

    Die Einzigen, die sich keinen Bären aufbinden lassen wollen, sind die Chinesen (über die Hälfte der Passagiere waren chinesischer Herkunft.

    Mit Recht, finde ich!

    Irgendetwas ist da oberfaul.
    avatar
    Nina.
    Gast

    Re: Wo ist MH370?

    Beitrag von Nina. am So 30 März 2014 - 22:04

    DieLara, ich bin gespannt ob es je ans Licht kommt, was mit diesem verschwundenen Flugzeug tatsächlich passiert ist....
    jedenfalls gibt es ne Menge interessanter Gerüchte/Theorien etc. wie z.B.:


    Kreml: Flug MH370 der Malaysia Airlines wurde von der US-Marine entführt, um »verdächtige Ladung« zu schützen
    Kopp – Redaktion:
    Im Kreml zirkuliert gegenwärtig ein aktueller Bericht der Hauptverwaltung für Aufklärung beim Generalstab der Streitkräfte der Russischen Föderation (GRU). Dort heißt es, die Experten der russischen Raumverteidigungskräfte (VKO) hätten immer noch keine Erklärung dafür, warum die US-Marine ein malaysisches Verkehrsflugzeug »kaperte« und dann von seinem geplanten Kurs zu ihrem großen und streng geheimen Stützpunkt im Indischen Ozean auf dem Atoll Diego Garcia »umleiteten«…..
     
    http://terragermania.com/2014/03/20/kreml-flug-mh370-der-malaysia-airlines-wurde-von-der-us-marine-entfuhrt/


    MH370: Absturz oder Entführung wegen Patente?
    28.03.2014
    An Bord der verschwundenen Maschine der Malaysia Airlines befanden sich 20 Chinesen die allesamt Mitarbeiter der US-Firma ”Freescale Semiconductor” sind. Vier dieser 20 Mitarbeiter besitzen die Rechte an einem US-amerikanischen Patent, nutzbar unter anderem für implantierbare Microchips (Stichwort: Chip statt Personalausweis).


    Wird MH370 je gefunden? Wahrscheinlich nicht. Heute wurde bekannt gegeben, dass das Suchgebiet an anderer Stelle 1000km weiter nordöstlich vor Australien läge. Die Maschine sei angeblich schneller geflogen als zunächst bekannt und hätte damit mehr Treibstoff verbraucht. Folge: sie ist angeblich früher abgestürzt. Aber: Woher will man denn wissen, wie schnell die Maschine geflogen ist, wenn angeblich alle Datenübertragungen abgeschaltet waren? Damit bleibt MH370 weiterhin ein Mysterium, in dem tagtägliche neue Spekulationen auftauchen. Alles Ablenkung? Sollen sich die Experten bei der Auswertung der Satellitenbilder tatsächlich um mehr als tausend Kilometer verrechnet haben?


    Anonymous zum Flug MH370: An Bord der verschwundenen Maschine der malaysischen Fluglinie befanden sich 20 Chinesen die allesamt Mitarbeiter der US-Firma ”Freescale Semiconductor” sind. Vier dieser 20 Mitarbeiter besitzen die Rechte an einem US-amerikanischen Patent, nutzbar unter anderem für implantierbare Microchips (Stichwort: Chip statt Personalausweis). Der fünfte Besitzer ist die Firma ”Freescale Semiconductor” selbst, eine Tochtergesellschaft der Bankendynastie Rothschild. Das Besondere? Im Falle des Todes einer dieser fünf Patentinhaber gehen alle Rechte am Patent an die übrigen Besitzer über. Unter der Annahme das die übrigen Besitzer den Flug der Flug MH370 nicht überlebt haben, würden die Rothschilds dann 100% an dem besagten Patent halten.

    Patentinhaber:

    Peidong Wang, Suzhou, China, (20%)
    Zhijun Chen, Suzhou, China, (20%)
    Zhihong Cheng, Suzhou, China, (20%)
    Li Ying, Suzhou, China, (20%)
    Freescale Semiconductor Austin TX (20%)

    Datum Patent-Beantragung: 21. Dezember 2012
    Datum Patent-Eintragung: 11. März 2014
    Datum verschwinden von MH370: 08. März 2014

    HINWEIS: Zwischen Beantragung eines Patents uns Eintragung können mehrere Wochen bis Monate vergehen. Die Beantragung des Patents erfolgte bereits am 21. Dezember 2012. Die Tatsache das die Eintragung des Patents erst am 11. März 2014 erfolgte, das Flugzeug aber bereits am 08. März 2014 verschwand, ist also nachweislich kein Widerspruch. Im Gegenteil: Es ist äußerst merkwürdig, dass das Patent nur 3 Tage nach dem Verschwinden des Flugzeuges, seine endgültige Rechtswirksamkeit erhalten hat. Ein weiteres Indiz ist die Tatsache, dass die geplante Flugroute von Flug MH370 direkt über den US-amerikanischen Luftwaffenstützpunkt Diego Garcia im Indischen Ozean verlief.

    http://www.mmnews.de/index.php/etc/17658-mh370-absturz-oder-entfuehrung-wegen-patente

    PERTH - Der Chef von Malayisa Airlines muss sich korrigieren. Er gab zu, dass Flug MH 370 Lithium-Batterien an Bord hatte, die hoch entflammbar gewesen sein sollen und in den vergangenen 20 Jahren 140 Zwischenfälle in Flugzeugen auslösten, berichtet "Focus Online". Zuvor hatte der Airline-Chef dies noch dementiert.
     
    http://www.huffingtonpost.de/2014/03/22/flug-mh370-malaysia-airlines_n_5012073.html

    und wer sich etwas mit den Goldtransporten beschäftigt kann evtl. auch den Gerüchten um Gold an Bord der MH370 etwas abgewinnen:

    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Wo ist MH370?

    Beitrag von DieLara am Di 1 Apr 2014 - 2:01

    Nina schrieb:DieLara, ich bin gespannt ob es je ans Licht kommt, was mit diesem verschwundenen Flugzeug tatsächlich passiert ist....

    Ich auch!

    Ja, die Gerüchteküche kocht weiter. Nur gibt es immer noch keinen einzigen noch so kleinsten Beweis. Für mich ist aber klar, dass sämtliche Flugzeuginsassen nicht mehr leben (können), denn Lebende könnten reden, weglaufen, rebellieren. Eine Entführung schließe ich persönlich nicht aus, aber dann müsste jemand an Bord gewesen sein, der so einen Riesenvogel auch fliegen konnte. Anhand der Fluggästeliste gab es aber niemanden, der diese Fähigkeit legal erworben hat.

    Alles sehr mysteriös.

    Mir tun die Angehörigen wirklich leid. Jeder Verlust von Angehörigen tut weh; aber gar nicht zu wissen, was passiert ist, muss die Hölle sein.

    Mal abwarten, welche Versionen noch auftauchen werden. Vielleicht waren es ja Außerirdische, die das Flugzeug entführt haben?  Rolling Eyes
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Wo ist MH370?

    Beitrag von DieLara am Do 31 Jul 2014 - 13:55

    Vier Monate sind vergangen; die Medien berichten nicht mehr über Flug MH370; andere Geschehnisse sind in den Vordergrund gerückt.

    Ob Geheimdienste wohl schon irgendwelche Hinweise bekommen haben? Einfach tatenlos zusehen dürften sie alle nicht, denn an Bord waren wichtige Geheimnisträger.

    In Ungewissheit bleiben die Angehörigen; wie qualvoll muss es für sie sein!

    Vier Monate ohne irgendeine Spur... unglaublich!  No  scratch  Sad
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Wo ist MH370?

    Beitrag von DieLara am Fr 10 Okt 2014 - 17:46

    Na endlich!

    Endlich greift mal jemand meine Theorie zum Absturz auf:

    „MH370 war nach meiner Meinung im kontrollierten Flug, vermutlich bis zum Ende“, sagte er im Interview mit „Spiegel online“. Die Tracking-Systeme einer Boeing 777 auszuschalten sei nicht einfach: „Unsere Piloten sind nicht dafür ausgebildet. Aber bei Flug MH370 hat das jemand geschafft, und zwar gründlich.“

    „Etwas“, so Clarks Folgerung, müsse von außen die Kontrolle über den Unglücksflieger übernommen haben.

    Der Airline-Chef fordert, jedes bisher bekannte Detail zum Unglücksflug einer erneuten Prüfung zu unterziehen: „Ich meine, dass alle sogenannten Fakten dieses Falls in Frage gestellt und transparent untersucht werden müssen.“ Bisher sei das nicht einmal annähernd geschehen. Clark: „Wir müssen wissen, wer wirklich in diesem Flugzeug war, und wir müssen wissen, was es geladen hatte. Bei allen, die an der Untersuchung beteiligt waren, müssen wir Druck machen.“

    Signale legten bisher einen Absturz im Indischen Ozean nahe. Doch Clark zweifelt auch die sogenannten Satelliten-Handshakes an: Die Erfahrung zeige, dass bei Abstürzen über Wasser immer irgendetwas zu finden sei, sagte er „Spiegel online“. Im Fall von MH370 sei bisher nicht einmal ein Sitzkissen aufgetaucht.

    Clark zu „Spiegel online“: „Für mich ist das verdächtig, und ich bin total unzufrieden mit dem, was bislang herausgekommen ist.“


    Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Sabotage, Entführung und Terrorismus. Die traurige Wahrheit ist: Die Ermittler haben keine Ahnung.

    http://www.bild.de/news/ausland/malaysia-airlines/emirates-chef-jemand-uebernahm-von-aussen-die-kontrolle-38087770.bild.html


    Viele Amerikaner vermuten, Aliens hätten MH 370 gekidnappt.
    Nein, soweit will ich nicht gehen.

    ABER... auch ich vermutete schon ziemlich am Anfang, dass es einen Computer-Angriff von außen gegeben haben könnte und die Maschine nicht mehr auf Befehle im Cockpit reagiert hat.

    Außerdem: Ein Flugzeug, welches ins Meer stürzt, hinterlässt immer irgendein Trümmerteil... und seien es nur die an Bord befindlichen Schwimmwesten.

    Da aber überhaupt nichts gefunden wurde, nährt das die Spekulation, dass die Maschine in sehr große Höhe gebracht wurde, damit sämtliche Menschen erstickten und danach eine Landung in einem vorher eingerichtetem Versteck veranlasst wurde.

    Sollte es so gewesen sein, wird man die Maschine erst dann finden, wenn die Entführer ihr Ziel, welches auch immer dies sein mag, erreicht haben.
    Wenn überhaupt, denn man kann auch davon ausgehen, dass es besser wäre, man würde nie mehr etwas finden.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Wo ist MH370?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 26 Mai 2018 - 19:18