News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Teilen
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von DieLara am Do 21 Aug 2014 - 23:11

    Passt das zusammen?

    Offensichtlich schon, wenn man aus "Lust" seinen Verstand verliert:

    Chefarzt betäubt und missbraucht Probandinnen

    Was für ein Alptraum: Ein Arzt sediert Probandinnen für eine "Studie", um sich dann an ihnen zu vergehen - wobei er Fotos macht. In einem Bamberger Krankenhaus ist genau das passiert.

    Bamberg. Eine Medizinstudentin hat den Missbrauchskandal am Bamberger Klinikum ans Licht gebracht. Die 26-Jährige habe in dem Krankenhaus ein Praktikum im Rahmen ihres Studiums gemacht, sagte Xaver Frauenknecht, Vorstandschef der Sozialstiftung Bamberg, zu der das Klinikum gehört. Dabei nahm die Studentin an einer angeblichen Studie des 48-Jährigen teil.


    Spezialisten untersuchen derzeit die zahlreichen Fotos, die sie bei dem Mediziner gefunden haben. "Es sind ganze Serien von Bildern", sagt Backert. Auf einigen sind die Frauen zu erkennen, auf anderen sind nur einzelne Körperteile zu sehen.

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/article131420925/Chefarzt-betaeubt-und-missbraucht-Probandinnen.html


    Noch keine 50 Jahre alt und all das, was er im Leben erreicht hat, ist für immer futsch.

    Welch ein Idiot (für mich)!  Evil or Very Mad  Twisted Evil
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von DieLara am Fr 22 Aug 2014 - 20:35

    So so, bisher sollen es vier Frauen gewesen sein; Dunkelziffer (noch?) unbekannt.

    Und den hochdotierten Job als Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie ist er auch schon los:

    Klinik entlässt Bamberger Chefarzt

    Der Chefarzt des Klinikums Bamberg muss seinen Posten räumen. Seit Mittwoch sitzt der 48-Jähre in Untersuchungshaft. Er soll Frauen in einer vorgetäuschten Studie erst betäubt und anschließend missbraucht haben.



    Nach dem Missbrauchsskandal am Klinikum Bamberg ist dem beschuldigten Chefarzt außerordentlich gekündigt worden. Die Entscheidung fiel in einer Sondersitzung des Stiftungsrats der Sozialstiftung Bamberg, wie eine Sprecherin der Klinik mitteilte.
    http://www.n-tv.de/panorama/Klinik-entlaesst-Bamberger-Chefarzt-article13470741.html


    Unschuldsvermutung? Ja, aber nur auf Papier und Papier ist bekanntlich geduldig.  Smile 

    Bin gespannt auf seine Ausreden, falls er kein Geständnis ablegen sollte.
    Vielleicht sind ja die Frauen selbst schuld?  Twisted Evil
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von DieLara am Fr 22 Aug 2014 - 22:10

    Die bedauernswerte Familie:

    Der bisherige Chefarzt der Gefäßchirurgie war bislang auch ranghoher Funktionär der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie, er galt nach Angaben der Kollegen als Kapazität auf seinem Gebiet. Unter den Mitarbeitern habe es auch Freundschaften gegeben, sagt Dippold. Der zweifache Vater sei witzig und erzähle oft von seiner Familie.

    "Er ist eine positive Erscheinung: empathisch, erfolgreich und hat schwer kranke Menschen geheilt", bestätigt Xaver Frauenknecht, Vorstandschef der Sozialstiftung, zu der das Klinikum gehört. Dr. Suleiman Mahfoud, der von dem Skandalarzt ausgebildet wurde, erzählte zudem der "Bild"-Zeitung: "Ich hätte ihm das niemals zugetraut. Er war ein sehr freundlicher Chef. Es gab keine sexuellen Anzüglichkeiten."

    http://www.focus.de/regional/bayern/skandal-an-bamberger-klinikum-und-ploetzlich-steht-der-chefarzt-mit-der-spritze-da-so-erlebte-die-studentin-den-uebergriff_id_4076566.html


    Unbegreiflich.  Sad
    avatar
    Rabenfeder

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 29.08.14

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von Rabenfeder am Di 2 Sep 2014 - 23:49

    Das ist eine interessante Geschichte - den muss ja komplett der Größenwahn erfasst haben und seine Machtgelüste gegenüber Frauen, normale "Lust" kann das wohl kaum gewesen sein, der ist extrem krank der Typ.
    Seine Frau und die Kinder müssen aus allen Wolken gefallen sein - Ende mit dem Luxusleben und der
    Bürgerlichkeit, vielleicht haben sie aber auch den Leugnungsmodus eingeschaltet...
    auf jeden Fall fangen die besser mit ner neuen Identiät in einem anderen Land an..
    Stell dir mal vor, dein Mann ist Arzt und du weisst von nix.... grusel.... lol!


    Zuletzt von Rabenfeder am Di 2 Sep 2014 - 23:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Rabenfeder

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 29.08.14

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von Rabenfeder am Di 2 Sep 2014 - 23:54

    Und hier
    http://www.focus.de/panorama/welt/haftstrafe-fuer-gieriges-luder-superweib-betaeubte-maenner-und-raubte-sie-aus_id_3826652.html
    sieht man wie das "Gegenstück" aussieht, völlig andere Motivationslage...

    "Die in Südafrika aufgewachsene Angeklagte hatte zum Prozessauftakt Vergewaltigungen in der Kindheit und Jugend geschildert."

    und sie hat 5 Jahre gekriegt - ohne Bewährung - das ist mehr als Pistorius kriegen wird...
    während all die Idioten die Frauen nach K.O. Tropfen vergewaltigen regelmäßig schön Ministrafen mit Bewährung kriegen...

    nur zum   confused  Suspect  No
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von DieLara am Do 4 Sep 2014 - 10:05

    Für Frau und Kinder dieses Chefarztes wird wohl eine Welt zusammengebrochen sein.
    Die tun mir wirklich leid. Unschuldige Opfer eines Bekloppten.

    Was den anderen Fall betrifft:
    Alkohol- und Drogenprobleme führen eigentlich immer zu einer milden Strafe. Bei Männern...

    Bei Frauen scheint das nicht zu funktionieren.

    Aber wenn jeder K.O.-Tropfen-Vergewaltiger 5 Jahre bekommen würde, wäre ich zufrieden.
    Oft genug kann man ihm die Tat gar nicht erst nachweisen. Diese Tropfen sind nur wenige Stunden im Blut nachweisbar.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von DieLara am Do 18 Sep 2014 - 0:33

    Mehr nicht?  affraid affraid affraid  


    Bamberg (Bayern) – Er lockte Frauen unter Vorwand in sein Behandlungszimmer, spritze ihnen Narkosemittel und missbrauchte sie, sobald sie wehrlos waren. Dann fotografierte Chefarzt Dr. Heinz W. (48) die nackten Unterleibe. Anzeige und Kündigung! Jetzt kommt heraus:
    DER CHEFARZT MACHTE MEHR ALS EINE MILLION FOTOS!

    Bambergs Leitender Oberstaatsanwalt Bardo Backert (62) zu BILD: „Wir hatten über eine Million Bilder zu sichten.“ Als der Haftbefehl erhoben wurde, waren vier Fälle von missbrauchten Frauen bekannt.
    „Inzwischen sind weitere Fälle dazugekommen. Wir haben außer der Notruf-Hotline des Klinikums noch andere Erkenntnisquellen. Der Beschuldigte hat Angaben beim Ermittlungsrichter gemacht“, sagt Backert.

    http://www.bild.de/news/inland/sexualstraftat/sex-arzt-hatte-eine-million-nacktfotos-auf-dem-rechner-37707082.bild.html


    Eine Million Fotos... lassen darauf schließen, dass er die nicht in kurzer Zeit angefertigt haben kann.

    Wie viele Frauen hat er also tatsächlich narkotisiert und fotografiert und... wie viele Jahre hat er das getan?

    Diesen Prozess werde ich beobachten. Mal sehen, welche Strafe er bekommt und vor allem: Ob er geständig ist. Suspect

    Auch, wenn ich mich wiederhole: Wie kann ein hochintelligenter Mann, ein national und international anerkannter hochqualifizierter Mediziner, ein Ehemann und Familienvater... seine sexuellen Begierden über seinen Verstand setzen?

    Frau und Kinder tun mir sehr leid. Sie müssen damit leben, dass der Mensch, dem sie vertraut haben, zum Straftäter wurde. Die müssen doch komplett aus allen Wolken gefallen sein. Shocked
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von DieLara am So 26 Okt 2014 - 18:04

    Was DAS jetzt allerdings zu Tage bringen soll, entzieht sich meinem Verständnis:

    Alle auf den bisher ausgewerteten Datenträgern abgebildeten Frauen seien identifiziert und vernommen worden.
    Der Ermittlungsrichter eröffnete ihm den erweiterten Haftbefehl am Montag. Darin werden ihm laut Staatsanwaltschaft 15 Fälle des sexuellen Missbrauchs von Widerstandsunfähigen zur Last gelegt, davon in zwölf Fällen mit gefährlicher Körperverletzung. Der Strafrahmen reicht von zwei bis 15 Jahren Haft.

    Ein psychiatrischer Gutachter soll jetzt klären, ob der Tatverdächtige bei den Taten zwischen 2008 und Juli 2014 strafrechtlich voll verantwortlich handelte. Anklage will die Staatsanwaltschaft im Spätherbst erheben.

    http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/60196/Haftbefehl-gegen-Bamberger-Klinikarzt-erweitert

    Der Mann arbeitete als CHEFARZT, wie könnte er also NICHT verantwortlich sein können??? affraid
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von maxikatze am So 26 Okt 2014 - 23:59

    Was DAS jetzt allerdings zu Tage bringen soll, entzieht sich meinem Verständnis:

    Mad Manchmal wundert einem nichts mehr. Warum kommt überhaupt jemand auf die Idee, er könnte ja möglicherweise nicht voll verantwortlich für seine Taten sein? Natürlich hat der Arzt nicht alle Tassen im Schrank. Deswegen ist er trotzdem verantwortlich für seine Taten.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von DieLara am Di 28 Okt 2014 - 0:05

    Warum können manche Täter sich nicht dazu durchringen, einfach ein Geständnis abzulegen?

    Der Bamberger Chefarzt, der zwölf Frauen im Klinikum betäubt und missbraucht haben soll, wehrt sich jetzt gegen die Vorwürfe. Der 48-jährige Gefäßspezialist habe die Frauen lediglich untersucht, "das lässt sich alles medizinisch erklären", sagt sein Rechtsanwalt Dieter Widmann.

    Lediglich untersucht? Im Intimbereich? Als Gefäßspezialist?


    Aber es kommt noch schlimmer:


    Es sei falsch, dass die angeblichen Opfer bei einer Studie mitmachen sollten, stattdessen seien sie alle Patientinnen seines Mandanten gewesen. "Er hat ihnen durchwegs das Leben gerettet", sagt Widmann. Zur Vor- oder Nachsorge von Operationen habe er sie untersucht, auch im Intimbereich, da dort die Auswirkungen einer Thrombose im Becken erkennbar sein könnten. Zudem habe der Arzt eine eigene Methode der Ultraschall-Untersuchung entwickelt, die von der Staatsanwaltschaft ebenfalls als sexueller Missbrauch interpretiert worden sei.

    Aber sicher doch! Ohne Einverständniserklärung, ohne Aufklärung, einfach so... außerhalb seiner Arbeitszeit... abends spät.



    Dass er die Frauen betäubt habe, sei ebenfalls nicht richtig, er habe ihnen ein Kontrastmittel verabreicht, das allerdings offenbar Erinnerungslücken verursacht habe. Welches Medikament das ist, müsse noch geklärt werden.

    Ah ja... ein KONTRASTMITTEL, welches "Erinnerungslücken" verursacht habe!

    Sorry, ich habe ja wirklich schon viel Mist von Anwälten gelesen, aber so eine verquirlte Scheiße bisher noch nicht. KEIN Kontrastmittel in Deutschland verursacht Erinnerungslücken. Das KANN ich behaupten, DAMIT kenne ich mich nämlich aus.
    Vor allem wird man davon nicht bewusstlos und weiß hinterher nicht mehr, was gewesen ist.

    Eigentlich sollte man darüber lachen... aber dazu ist der Fall zu ernst.


    Oberstaatsanwalt Backert dagegen bekräftigt, dass Anklage erhoben werden soll. Es sei ein Gutachten in Auftrag gegeben worden, das klären soll, ob das Vorgehen des Arztes medizinisch zu erklären sei.


    http://www.sueddeutsche.de/bayern/missbrauch-im-klinikum-bamberg-medizinisch-laesst-sich-alles-erklaeren-1.2184083


    Es ist völlig unerheblich, ob das Vorgehen medizinisch zu erklären ist.
    Erheblich ist, warum den angeblichen Patienten (die Anzeigeerstatterin war meines Wissens eine Ärztin in Ausbildung) ein Narkotikum (im Labor nachgewiesen) verabreicht wurde, OHNE dass dieser Arzt seiner Aufklärungspflicht nachgekommen ist. Oder sollte das entsprechende Formular mit eigenhändiger Unterschrift der Anzeigeerstatterin dem Gericht etwa vorliegen?

    Ich glaube, da versucht sich jemand mit lächerlichen Lügen aus der juristischen Schlinge ziehen zu wollen.

    Wahrscheinlich sollen sich jetzt alle Frauen bei ihrem "Lebensretter" auch noch bedanken.

    Suspect Rolling Eyes affraid
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von DieLara am Di 28 Okt 2014 - 0:27

    Hier noch einmal die Aussage der Ärztin in Ausbildung:

    Das Entsetzen in Bamberg ist immer noch groß: Noch kann keiner so richtig fassen, dass ein Chefarzt mehrere Patientinnen erst betäubte und anschließend sexuell missbrauchte. Eine Studentin zeigte den Medizinier schließlich an. Ohne Vorwarnung gab er ihr eine Spritze - und vergriff sich dann.
    Es muss der jungen Frau zumindest nachträglich mehr als komisch vorgekommen sein: Vermutlich abends bittet ein Chefarzt des Bamberger Klinikums die Medizinstudentin zur Untersuchung für eine angebliche Studie über Krampfadern. Sonst ist niemand dabei. Und dann gibt er der 26-Jährigen ohne Aufklärung eine Spritze.
    Was dann geschieht, weiß sie nicht. Sie wird bewusstlos. Danach geht die Frau in ein anderes Krankenhaus und lässt sich Blut abnehmen. Das Ergebnis: Sie bekam ein starkes Beruhigungsmittel. Die Studentin zeigt den Arzt an.

    http://www.focus.de/regional/bayern/skandal-an-bamberger-klinikum-und-ploetzlich-steht-der-chefarzt-mit-der-spritze-da-so-erlebte-die-studentin-den-uebergriff_id_4076566.html

    Vielleicht sollte die Klinik mal ihre Dormicum-Vorräte prüfen? Dormicum ist ein gut verträgliches starkes Beruhigungsmittel, bei dem man für einige Minuten (je nach Menge) völlig "weg" ist und nach einer Untersuchung trotzdem wieder ganz schnell völlig wach ist. Es handelt sich aber mitnichten um ein "Kontrastmittel", wie dieser Anwalt behauptet.

    Diesen Prozess werde ich, so gut es geht, genauestens verfolgen.

    Ich denke momentan, dass das offensichtlich fehlende Aufklärungs-Formular schon ausreicht, um die Version des Arztes zweifelhaft werden zu lassen.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von maxikatze am Di 28 Okt 2014 - 0:33

    Sorry, ich habe ja wirklich schon viel Mist von Anwälten gelesen, aber so eine verquirlte Scheiße bisher noch nicht. KEIN Kontrastmittel in Deutschland verursacht Erinnerungslücken. Das KANN ich behaupten, DAMIT kenne ich mich nämlich aus.

    Herrlich deine postings. Jetzt hast du mich doch noch zum lachen gebracht, obwohl mir der Tag nichts Gutes beschert hat.
    :-)
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von DieLara am Mi 29 Okt 2014 - 1:13

    Na bitte, ich habe es ja schon geahnt!

    Beim Bamberger Klinikskandal geht es um mehr als sexuellen Missbrauch: Von einem „Spaziergang durch das Strafgesetzbuch“ spricht Martin Reymann-Brauer.


    Für den Rechtsanwalt aus Erlangen, der vier der betroffenen Frauen als Nebenkläger vertritt, erfüllen die vermeintlichen Untersuchungen auch den Tatbestand der schweren Körperverletzung, weil das Betäubungsmittel Dormicum ohne Einwilligung verabreicht worden sei. Auch das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt, Patientinnen und Mitarbeiterinnen sei gebrochen worden.
    Reymann-Brauer weiß, was eine solche Tat im Seelenleben der Opfer bewirkt. Den Frauen, die bis August noch nicht wussten, was geschehen war, habe es förmlich den Boden unter den Füßen weggerissen, als sie die Bilder sahen. „Das ist etwas Fürchterliches. Die Frauen fallen in ein tiefes Loch.“ Vor einer Verteidigungsstrategie, die auf billige Ausflüchte hinausläuft, kann er deshalb nur warnen. Sie würde für die Opfer das Erlebte doppelt unerträglich machen. „Dann müssen sie noch in den Zeugenstand.“

    http://www.mainpost.de/regional/bayern/Sexueller-Missbrauch-aus-Forschungsdrang;art16683,8389777



    Dormicum IST ein Betäubungsmittel und KEIN Kontrastmittel! Was sich dieser Arzt dabei denkt, so einen totalen Blödsinn über seinen Anwalt verbreiten zu lassen, weiß wohl nur er selbst.

    Wäre diese kleine Studentin der Medizin nicht so clever gewesen, ein anderes Krankenhaus aufzusuchen und dort einen Bluttest machen zu lassen... wer weiß, wie viele arglose FRAUEN (von Männern ist ja bisher keine Rede, wen wundert´s!?) der Typ noch unerlaubt "gynäkologisch untersucht" hätte.

    Und nun stellt er sich als Lebensretter dar, bezichtigt die Frauen, sie hätten durch ein "Kontrastmittel"  Erinnerungslücken und die unglaublich vielen Fotos seien "medizinisch erklärbar".

    Ich koche vor Wut! Unschuldsvermutung hin oder her... wer sich SO verteidigt, hat entweder den Schuss nicht gehört oder nicht alle Tassen im Schrank.
    Oder ist er etwa Größenwahnsinnig?

    Und die jetzt schon traumatisierten Frauen fallen zum 2. Mal in ein tiefes Loch. Ist ja egal. Evil or Very Mad


    Kein Schuldeingeständnis. Keine Reue. Wie der Ärztliche Direktor des Klinikums Bamberg, Georg Pistorius, bestätigte, sieht sich der 48-jährige Gefäßspezialist offenbar als Opfer eines Justizirrtums.
    http://www.mainpost.de/regional/bayern/Sexueller-Missbrauch-aus-Forschungsdrang;art16683,8389777



    Mir schwant jetzt schon Böses, wenn ich an den bevorstehenden Prozess denke! Zum Schluss sind die Frauen selbst schuld. Sie hätten ja nicht ins Untersuchungszimmer gehen müssen.
    Irgend so etwas in der Art dürfte kommen.

    Jetzt fehlt nur noch Star-Anwalt Schwenni. Bezahlen dürfte der Onkel Doktor ihn ja können. Rolling Eyes

    Gesponserte Inhalte

    Re: Markenzeichen: Hochintelligent, Genie im Beruf, gut aussehend... und trotzdem strohdoof?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 21 Jul 2018 - 17:25