News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    IS - Terror

    Teilen

    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 16:26

    11 Jets verschwunden
    Anschläge mit libyschen Flugzeugen befürchtet


    Ende August haben islamistische Milizen in Libyen die Kontrolle über den internationalen Flughafen der Hauptstadt Tripolis übernommen. Im Zuge der Eroberung des Airports sind laut US-Angaben elf Passagiermaschinen verschwunden, wie jetzt das Nachrichtenmagazin "Washington Free Beacon" berichtete. Knapp eine Woche vor dem 13. Jahrestag der Anschläge vom 11. September 2001 wachsen die Befürchtungen, die Flugzeuge könnten von den Extremisten gestohlen worden sein und für Terroranschläge in Nordafrika eingesetzt werden.


    http://www.krone.at/Welt/Anschlaege_mit_libyschen_Flugzeugen_befuerchtet-11_Jets_verschwunden-Story-417984

    mehr:

    http://www.mirror.co.uk/news/world-news/terror-threat-911-anniversary-after-4155703?ICID=fbc_main_mirror

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2741428/Officials-warn-ELEVEN-missing-airplanes-Libya-used-carry-terrorist-attack-9-11-anniversary.html

    http://www.nowtheendbegins.com/blog/?p=24663

    http://news.sky.com/story/1326830/uk-terror-threat-level-raised-to-severe

    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 16:34

    Obama in Estland              03. September 2014 

    «Wir werden Isis zerstören»


    Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen enthaupten die Dschihadisten des «Islamischen Staats» einen US-Journalisten. In Estland droht US-Präsident Obama mit Vergeltung.



    Video:

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/24518014

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/steven-sotloff-obamas-is-taktik-nach-hinrichtung-von-journalist-a-989557.html
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 17:50

    "Islamischer Staat" im Irak: Saddams Tochter wird Terrorpatin
    Von Raniah Salloum






    Saddam Husseins Tochter sinnt auf Rache. Mit ihrem Millionenvermögen sponsert Raghad Hussein offenbar die Terrormiliz "Islamischer Staat". Wie viele Gefolgsmänner ihres Vaters träumt sie von der Rückkehr an die Macht.



    http://www.spiegel.de/politik/ausland/tochter-saddam-husseins-sponsert-islamisten-a-988581.html#ref=veeseoartikel
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 18:40


    Obama soll sie zur Hölle bomben und deutsche Anhänger sollten nicht mehr einreisen dürfen.


    Guter link:

    https://www.facebook.com/events/507307529413862/permalink/519931024818179/
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am Do 4 Sep 2014 - 15:42

    Aus dem Libanon:






    http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/burn-your-isis-flag-today-video-burnisisflagchallenge/2014/08/31/



    Nahost: Fast alle Muslime lehnen ISIS ab


    Dieser Text stammt von der Webseite http://de.radiovaticana.va/news/2014/07/07/nahost:_fast_alle_muslime_lehnen_isis_ab/ted-811770
    des Internetauftritts von Radio Vatikan 



    Irak 
    „Die Vertreibung der irakischen Christen durch ISIS ist gegen den Islam“


    Zehntausende irakische Christen sind vor den Repressalien der Terrororganisation IS aus ihrer Heimat geflohen. Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, verurteilt die Vertreibung der irakischen Christen als unislamisch. 








    http://dtj-online.de/die-vertreibung-der-irakischen-christen-durch-isis-ist-gegen-den-islam-34055


    3. September 2014 13:46
    Fatwa gegen den Terror


    Europäische Imame distanzieren sich von IS-Miliz


    http://www.sueddeutsche.de/politik/fatwa-gegen-den-terror-europaeische-imame-distanzieren-sich-von-is-miliz-1.2113483


    Arabischer Spott über IS-Miliz: Fährt ein Salafist mit dem Taxi...

    Von Raniah Salloum


    Der "Islamische Staat" verbreitet Angst und Schrecken. Doch im Nahen Osten wird den Radikalen neuerdings auch mit Häme begegnet. Arabische Fernsehsender zeigen gehässige Satirevideos. 



    http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-spottvideos-verhoehnen-die-radikalen-islamisten-a-989433.html
    avatar
    Rabenfeder

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 29.08.14

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Rabenfeder am Do 4 Sep 2014 - 22:49

    http://konjunktion.info/2014/09/islamic-state-zweites-enthauptungsvideo-erfuellt-seinen-eigentlichen-zweck/

    Die Süddeutsche Zeitung schreibt in ihrem Artikel Mutmaßliches Enthauptungsvideo – Brutalstmögliche Provokation:
    Der blutige Symbolismus verfehlt seine Wirkung nicht, allerdings möglicherweise anders, als von der Islamisten-Gruppe offiziell beabsichtigt: Schon nach der Ermordung Foleys stieg in den USA die Zustimmungsrate für Bombenangriffe in Syrien auf 60 Prozent. Am Dienstag forderten einige Kongressabgeordnete lautstark, dem “Islamischen Staat” Einhalt zu gebieten.
    In beiden Kammern deuten sich erste Bemühungen an, ein Gesetz zur Legitimierung von Luftschlägen in Syrien auf den Weg zu bringen. Dies hatte US-Präsident Barack Obama im vergangenen Jahr zur Bedingung für ein Eingreifen im Bürgerkriegsland gemacht. Allerdings sind viele Abgeordnete unwillig, sich im Wahlkampf für einen Militäreinsatz rechtfertigen zu müssen.
    Doch leider hat Johannes Kuhn als Autor des Artikels eines vergessen: Der Zweck des Foley-Videos und die Nachricht zu Sotloffs Enthauptung war es, genau jene Zustimmungsraten in der US-Bevölkerung und in den beiden Kammern in Washington, die jetzt genannt werden, zu erreichen. Die meisten US-Amerikaner sind kriegsmüde und wollen ein erneutes Einmischen der USA in die Region nicht hinnehmen. Dies zeigte die Ablehnung der “roten Linie in Syrien” überdeutlich. Daher benötigen die Kriegshetzer und Militaristen in Washington Bilder und tote US-Amerikaner um das Volk Pro-Krieg einzustellen. Niemand kann ernsthaft glauben, dass es nicht im Interesse der USA liegt, dass solche Videos und Nachrichten schnellstmöglich im Netz verteilt werden. Niemand  kann ernsthaft daran glauben, dass es ein Zufallsfund SITEs war. Und niemand kann ernsthaft daran zweifeln, dass Washington nicht bereit wäre zwei ihrer eigenen Landsleute zu opfern, um unter Vorspiegelung falscher Tatsachen wieder einmal einen Kriegsgrund zu (er)finden.
    Man darf gespannt sein, wie in den nächsten Stunden und Tagen die vorgebliche Enthauptung Sotloffs medial aufbereitet werden wird und welche Konsequenzen Politdarsteller eines Schlages wie John Kerry daraus ableiten werden. Ich glaube sie zu kennen…
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am Do 4 Sep 2014 - 23:44

    @Rabenfeder

    Meine Gedanken gehen da eher zu Völkermord als zu mmKriegs(lust). Wenn es um letzteres ging, dann würde ich dir "theoretisch" und "allgemein" Recht geben.
    Du kennst ja meine Einstellung zu Waffen, zumindest in einem ganz kleinen Bereich, den wir beide schon mal "an anderer Stelle" diskutiert hatten.  Wink

    Hier aber sehe ich eine Solidarität mit den Amerikanern ( die auch zweifellos Ursache der dortigen Zustände sind) als trotzdem zwingend gegeben. Zu unserer aller Schutz. 
    IS und ihr mörderisches Gedankengut muss vernichtet werden.


    Ich bin FÜR Deutschlands Waffenlieferung an die Kurden in die verantwortungsvollen Hände. Ich bin FÜR noch mehr amerikanische Luftangriffe...und ich möchte, dass den deutschen, orientierungslosen "Heimkehrern" DIE EINREISE VERWEHRT BLEIBT.
    http://www.tagesschau.de/ausland/bagdadi-102.html

    Wo bleibt Italien....und alle anderen ausser England und Frankreich?

    Hast du DIESE Sendung gesehen?
    Die ersten ca 23 Minuten:

    http://rtl-now.rtl.de/stern-tv/thema-ua-ekel-etiketten-gegen-massentierhaltung.php?container_id=177172&player=1&season=0
    avatar
    Rabenfeder

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 29.08.14

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Rabenfeder am Fr 5 Sep 2014 - 0:47

    Ali schrieb:
    IS und ihr mörderisches Gedankengut muss vernichtet werden.
    Und wenn es ein False Flag und ein übles Spiel ist, was mit IS gespielt wird, an dem die USA beteiligt ist?
    Es wäre nicht das erste Mal in der Geschichte dass gleichzeitig eine solche Gruppe gefördert wird und offiziell aber "bekämpft" wird...
    von denselben Kräften im Hintergrund.
    Klar bin ich für die Kurden, aber letztlich ändert das nichts daran, dass die Region komplett destablisiert werden soll und das 
    gezielt und geplant, um eine ganz bestimmte Vorherrschaft zu sichern m Rahmen einer Neuordnung  -  wer inszeniert so etwas ?
    avatar
    Rabenfeder

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 29.08.14

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Rabenfeder am Fr 5 Sep 2014 - 1:06

    "Es wird momentan täglich offensichtlicher, dass ISIS durch Massenmedien und Politik als der ganz große Bösewicht aufgebaut wird. Dabei pfeifen es die Spatzen von den Dächern, dass ISIS durch Geheimdienste wie CIA überhaupt erst aufgebaut und trainiert wurde. Offiziell wären sie nun „aus dem Ruder gelaufen“.
    Es ist mit extrem hoher Wahrscheinlichkeit zu erwarten, dass es demnächst Anschläge oder auch einen Megaanschlag in westlichen Ländern geben dürfte, wobei schon jetzt klar in den Massenmedien suggeriert wird, dass es ISIS gewesen sein soll. Nach diesem Anschlag oder diesen Anschlägen werden wir dann in der Folge eine Reihe von Ereignissen und politischen Entscheidungen sehen, die uns enteignen und vieler Rechte berauben werden. Dass es genauso funktioniert, haben wir an 9/11 gesehen, was der vorhergehende Meilenstein zur Neuen Weltordnung darstellte. Mit ISIS wird man nun den Deckel schließen. Der Name zeigt nur Wissenden an, dass es genauso geplant wurde."
    Verarschen kann man sich doch eigentlich alleine...
    Die Geschichte wiederholt sich einfach nur, schon immer wurde es SO gemacht...
    Sadistische junge Männer scheint es massenhaft zu geben, die sich - egal wo - einfach mal unter dem Deckmantel von irgendwas "austoben" wollen
    DAS ist auch ein Teil des Problems...das nichts mit der Ideologie zu tun hat.
    Du meinst doch nicht ernsthaft, dass die USA dem Spuk nicht úmgehend ein Ende machen könnte, wenn sie nur WOLLTEN....
    Affentheater das ganze...

    fortylicks

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Re: IS - Terror

    Beitrag von fortylicks am Fr 5 Sep 2014 - 7:06

    Rabenfeder,

    wenn diese Regierung in den USA am Ruder wäre, dann könnte ich Dir folgen:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/amerika-bush-und-die-neokonservativen-falke-ohne-rechten-fluegel-1.891372

    Oder beziehst Du Dich auf den Passus:
    Nicht mal ein Demokrat im Weißen Haus kann den neoliberalen Kurs ändern......
    Mein "naiver" Geist weigert sich, das zu glauben. Dann gäbe es keinerlei Weltordung und vor allem Werteordnung mehr, wir könnten "einpacken".....

    Wie gesagt, unter den Republikanern konnte ich mir ein derartiges Szenario am 11.09. vorstellen. 
    Und bin auch relativ überzeugt, dass es eine gigantische Inszenierung war....ich glaube aber nicht, dass diese Entwicklung aus den gleichen Gründen geschürt wird.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: IS - Terror

    Beitrag von maxikatze am Fr 5 Sep 2014 - 9:46

    Rabenfeder schrieb:
    Ali schrieb:
    IS und ihr mörderisches Gedankengut muss vernichtet werden.
    Und wenn es ein False Flag und ein übles Spiel ist, was mit IS gespielt wird, an dem die USA beteiligt ist?
    Es wäre nicht das erste Mal in der Geschichte dass gleichzeitig eine solche Gruppe gefördert wird und offiziell aber "bekämpft" wird...
    von denselben Kräften im Hintergrund.
    Klar bin ich für die Kurden, aber letztlich ändert das nichts daran, dass die Region komplett destablisiert werden soll und das 
    gezielt und geplant, um eine ganz bestimmte Vorherrschaft zu sichern m Rahmen einer Neuordnung  -  wer inszeniert so etwas ?

    Die ganze Region ist bereits instabil. Wer daran den Hauptanteil zu verantworten hat, darüber sind wir uns wohl alle einig. Wenn die Kurden gegen IS kämpfen, ist das zumindest eine gute Ausgangsbasis für Verhandlungen wegen eines eigenen Staates. Ich würde ihnen jedenfalls ihre Staatsgründung wünschen
    Peter Scholl-Latour sagte einmal, dass man besser Assad unterstützen soll, anstatt ihn zu bekämpfen. Ansonsten wäre IS bald in Israel.
    Und inzwischen denke ich auch, dass er recht hat und Assad von allen Problemen noch das kleinere Übel ist - wenn überhaupt.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: IS - Terror

    Beitrag von maxikatze am Fr 5 Sep 2014 - 9:56

    Ali schrieb:
    Muslimische Intellektuelle begehren auf


    Der Vormarsch der IS-Milizen hat im Nahen Osten eine breite Debatte über die Ursachen des Terrors ausgelöst: Es sei höchste Zeit, zu fragen, was schiefgelaufen ist.VON MARTIN GEHLEN, KAIRO

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-08/islamischer-staat-nahost-diskussion


    Pure Menschenverachtung!

    "Beute aus dem Krieg mit Ungläubigen"

    IS-Extremisten verkaufen jesidische Frauen







    Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat nach Angaben von syrischen Menschenrechtlern rund 300 jesidische Frauen und Mädchen aus dem Irak an ihre Kämpfer in Syrien verteilt. In mindestens 27 Fällen hätten IS-Anhänger die Frauen für bis zu 1000 US-Dollar pro Person gekauft, um sie zu heiraten. Das berichtet die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die Opfer seien als "Beute aus dem Krieg mit den Ungläubigen" bezeichnet worden.



    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_70824806/is-extremisten-verkaufen-jesidische-frauen-in-syrien.html

    Ein Albtraum!!! Stellt euch vor, dass würde bei  uns passieren.
    Ich bin gegen Gewalt, aber manchmal kommt man ohne  nicht weiter. Das mit IS ist so eine Situation. Und IS muss mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln ausgelöscht werden.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: IS - Terror

    Beitrag von maxikatze am Fr 5 Sep 2014 - 10:08

    Haltet mich jetzt nicht für ganz bekloppt, aber ist das vllt der Krieg, den vor ca 400 Jahren für das jetzige Jhdt Nostradamus vorhergesagt hat? Ein Krieg zweier Religionen, der lt seiner Prophezeiung 500 Jahre andauern soll und am Ende jede Religion ihren eigenen Kontinent hat?
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am Fr 5 Sep 2014 - 19:20

    Krieg spielen ist wohl doch nicht so toll!

    Hilferuf aus Syrien: Britische Dschihadisten wollen nach Hause

    Eine Gruppe britischer Dschihadisten in Syrien hat einen Hilferuf in die Heimat gesendet. Die Männer sind desillusioniert und zermürbt von den Kämpfen. Laut "Times" wollen sie nur eins: zurück in die Heimat.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-dschihadisten-aus-europa-wollen-wieder-in-ihre-heimat-a-990039.html#js-article-comments-box-pager


    http://metro.co.uk/2014/09/05/british-jihadists-want-to-come-home-say-they-made-mistake-4857940/



    Diese Europäer kämpfen für die Isis-Terroristen

    Bis zu 2000 Europäer sind in den Dschihad gezogen . Die meisten haben sich laut Experten der Terrorgruppe Isis angeschlossen. Aus welchen Ländern stammen Europas Dschihadisten?


    http://www.20min.ch/ausland/news/story/Diese-Europaeer-kaempfen-fuer-die-Isis-Terroristen-22862472

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/29532005

    http://soufangroup.com/wp-content/uploads/2014/06/TSG-Foreign-Fighters-in-Syria.pdf
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am Sa 6 Sep 2014 - 1:27

    Zehner-Allianz gegen Terrormiliz: IS-Strategie der USA bringt Deutschland in Zugzwang
    Von Matthias Gebauer und Gregor Peter Schmitz


    Washington plant ein mächtiges Bündnis gegen den "Islamischen Staat": Mit neun anderen Ländern will Obama die Dschihadisten stoppen - dabei aber die Fehler seines Vorgängers vermeiden. Deutschland steht vor einer schwierigen Entscheidung.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-usa-wollen-zehner-koalition-gegen-dschihadisten-a-990131.html#js-article-comments-box-pager


    Im Kampf gegen die IS-Terroristen
    Erste Lieferung von Militärgütern im Irak eingetroffen

    Ein Frachtflugzeug mit defensiven Militärgütern aus Deutschland für die irakischen Kurden ist in Erbil gelandet, wie ein Sprecher der Bundeswehr mitteilte. Dort sitzt die kurdische Autonomieregierung. Die rund 9500 militärischen Ausrüstungsgegenstände sollen noch im Laufe des Tages den kurdischen Streitkräften übergeben werden.


    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_70891198/militaerausruestung-aus-deutschland-fuer-kurden-im-irak-angekommen.html

    Aus den Flüchtlingscamps:

    https://www.facebook.com/video.php?v=734544056580803&set=vb.100000756460610&type=2&theater

    https://www.facebook.com/video.php?v=734977679870774&set=vb.100000756460610&type=2&theater

    https://www.facebook.com/video.php?v=734965843205291&set=vb.100000756460610&type=2&theater

    https://www.facebook.com/video.php?v=734958376539371&set=vb.100000756460610&type=2&theater



    Video:

    Das Schicksal der Menschen im Nordirak bewegt seit Wochen die ganze Welt. Um den Flüchtlingen vor Ort zu helfen, sind Ärzte vom Verband Kurdischer Ärzte in Deutschland in den Irak aufgebrochen. Auch Professor Hüseyin Bektas, Chirurg aus Hannover, war zwei Wochen im nordirakischen Flüchtlingscamp, um die Menschen medizinisch zu versorgen, aber auch, um ein offenes Ohr für sie zu haben. 

    http://www.sat1regional.de/aktuell/article/mutiger-einsatz-arzt-aus-hannover-war-als-lebensretter-im-nordirak-153844.html
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am So 7 Sep 2014 - 11:49

    Weibliche Spezialkommandos


    Kämpferinnen jagen IS: „Wer von einer Frau getötet wird, darf nicht in den Himmel“

    In einer Welt, wie IS sie will, hätten sie nichts zu sagen. Nun stellen sich hunderte kurdische Kämpferinnen den Gotteskriegern entgegen. Für IS ist das ein doppeltes Problem: Den wer von einer Frau getötet wird, kann nach ihrer Ideologie nicht in den Himmel kommen.

    http://www.focus.de/politik/videos/weibliche-spezialkommandos-kaempferinnen-jagen-is-wer-von-einer-frau-getoetet-wird-kann-nicht-in-den-himmel_id_4074057.html


    avatar
    Rabenfeder

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 29.08.14

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Rabenfeder am So 7 Sep 2014 - 15:34

    Für ISIS (wer den alten Göttinnennamen dafür missbraucht, weiss wohl auch was er tut..) werden die allergrößten testosteronhaltigen psychopathischen Dummbratzen dieser patriarchalischen Religionsverblödung rekrutiert
    aber das geschieht nur auf der untersten Ebene der Pyramide, an der Spitze steht ganz jemand anderes - und viele werden es nicht glauben, wer es ist............
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Conny am So 7 Sep 2014 - 16:05

    TERROR-RAPPER DESO DOGG
    Deutscher Musiker steigt in ISIS-Führung auf

    Es sind neue alarmierende Erkenntnisse des Berliner Verfassungsschutzes: Der Rapper Denis Cuspert (39), der sich vor seinem Leben als Islamisten-Krieger „Deso Dogg“ nannte und nun den Kampfnamen „Abu Thala Al-Alamani“ trägt, scheint mittlerweile im engeren Kreis der barbarischen ISIS-Krieger rund um den selbsternannten Kalifen und ISIS-Chef Abu Bakr Al-Bagdadi (43) angekommen zu sein.
    Bei einem Treffen mit hochrangigen ISIS-Chefs soll Zusperrt kürzlich den Treueid auf Al-Bagdadi geschworen haben.
    In regelmäßigen Abständen ruft der in Kreuzberg als Sohn einer Deutschen und eines Ghanaers geborene Cuspert in Internet-Botschaften zur Tötung „Ungläubiger“ auf. So auch in einem vor ein paar Wochen veröffentlichten Video, das den Ex-Rapper angeblich irgendwo in der Nähe der syrischen Stadt Homs als Beifahrer in einem Auto zeigt. Darin schwadroniert er, dass er Allah bitte, sein Herz zu festigen, während Bomben fielen.

    siehe hier
    avatar
    Rabenfeder

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 29.08.14

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Rabenfeder am So 7 Sep 2014 - 20:39

    Von Jürgen Todenhöfer bei Facebook :

    ISIS/IS - DER WESTEN HAT KEINE STRATEGIE
    Liebe Freunde, wieder plant der Westen einen Feldzug gegen den Terrorismus. Wird er erfolgreicher sein als die letzten Antiterror-Kriege? Oder starten wir erneut ein Terrorzuchtprogramm wie in Afghanistan und im Irak? Diesmal sogar mit Hilfe der irakischen Regierung.
    Nach meinen telefonischen Vor-Ort-Recherchen töteten allein in der letzten Woche Bombenangriffe auf die überwiegend sunnitischen Städte Mosul, Tikrit und Hawija über 50 Zivilisten. Frauen, Kinder, Männer. Und verletzten 200. Gestern wurde in Hawija die Kinder-Abteilung eines Krankenhauses bombardiert. Nach ersten Berichten wurden 6 Kinder und zwei Frauen getötet. Inzwischen berichten arabische Presseagenturen von 18 Toten und 30 Verletzten. Ich habe die schrecklichen Bilder der getöteten Kinder vor mir liegen. Das soll wirksame Terrorbekämpfung sein?
    2001: Das erste große Terrorzucht-Programm unseres Jahrhunderts legte der angeblich christliche Antiterror-Krieger George W. Bush auf. Mit dem Afghanistankrieg und dem Lügenkrieg gegen den Irak. Und unzähligen Massakern unter derZivilbevölkerung. Die Zahl der Terroristen im Mittleren Osten stieg sprunghaft an. Bush war bisher der erfolgreichste Al Qaida-Züchter!
    2007: Während der heftigen Kämpfe um Anbar führte ich in Ramadi ein langes Gespräch mit einem Kämpfer von 'Al Qaida im Irak'. Jener Organisation, die sich später in ISIS und danach in IS ('Islamischer Staat') umbenannte. Der 27jährige Iraker Rami hatte sich Al Qaida angeschlossen, nachdem GI's das Haus seiner Familie durchwühlt und seine Mutter vor seinen Augen erschossen hatten. Sie hatte die Gi's angefleht, nicht auch noch die letzte Habe der Familie zu zerstören. Ich sagte Rami, dass ihm all das kein Recht auf die Tötung von Zivilisten gebe. Bitter antwortete er, vor dem Krieg sei der Irak eine terroristenfreie Zone gewesen. Ohne die amerikanische Invasion gäbe es im Irak keinen Terrorismus. Ohne den Krieg lebte auch seine Mutter noch.
    2011: Nach Bush betrat Barack Obama die Szene. Der Mann, der Kriege lieber aus der zweiten Reihe führt oder per Drohnen-Joystick. Mit den von ihm abgenickten Waffenlieferungen Saudi-Arabiens und Qatars an extremistische Organisationen in Syrien reduzierte er den Einfluss der friedlichen syrischen Demonstranten zügig auf Null und stärkte stattdessen den Terrorismus. Erst profitierte Jabat Al Nusra von Obamas dilettantischer Mittel-Ost-Politik. Dann die eigentlich irakische ISIS, die nun in Syrien große Chancen sah.
    2012 berichtete ich in den westlichen Medien erstmals von der wachsenden Gefahr terroristischer Bewegungen in Syrien. Ich erntete dafür nur Spott. Aber im Gegensatz zu so manchen Schreibtisch-Strategen hatte ich in Damaskus und Homs ausführlich mit einheimischen und ausländischen Terroristen gesprochen. Mit syrischen Al Qaida-Kämpfern und mit ausländischen Dschihadisten. Sie hatten mir voller Stolz vom Wachstum ihrer Organisationen berichtet. Selbst Führer der vom Westen favorisierten Rebellen-Organisation FSA räumten mir gegenüber zähneknirschend ein, dass ihre Kämpfer inzwischen in Scharen zu den Terroristen überliefen. Weil sie "besser zahlten und todesmutiger kämpften".
    Um dieser Fehlentwicklung wenigstens etwas gegenzusteuern, ließ Obama auch den 'gemäßigten' Rebellen der 'Freien Syrischen Armee' (FSA) heimlich schwereres Gerät liefern. Leider übersah er, dass sich Jabat Al Nusra und ISIS auf Grund ihrer Überlegenheit gegenüber der FSA nur wenige Kilometer hinter der Grenze jederzeit die besten Waffen aus den Lieferungen an die FSA aussuchen konnten. Es war wie in der Fabel der Brüder Grimm vom Hasen und vom Igel. Der listige Igel war immer als erster da. Der dumme amerikanische Hase aber kam immer zu spät. So wurde der Terrorismus in Syrien von Tag zu Tag stärker. Mit tatkräftiger Hilfe der nicht sehr schlauen US-Politik.
    Vor allem ISIS wurde im Westen völlig unterschätzt. Fast ungehindert konnte ISIS/IS nicht nur große Teile Syriens erobern, sondern mit Hilfe der ebenfalls unterschätzten säkularen sunnitischen Opposition des Irak auch wichtige Gebiete des Irak überrennen.
    Ohne die USA gäbe es ISIS nicht. Die Amerikaner bombardieren heute im Mittleren Osten einen Terrorismus, den sie selbst gezüchtet und gefördert haben. Wie das in dicht besiedelten Städten wie Mosul so geschehen soll, dass nicht wieder vor allem Zivilisten getötet werden, wissen die US-Strategen auch diesmal nicht. So werden sie eben weiter Widerstand und Terrorismus züchten. Und getötete Zivilisten wie in Mosul, Tikrit und Hawija im Westen möglichst verschweigen.
    Die Politik der europäischen Staaten ist nicht überzeugender. Sie haben beschlossen, IS durch Waffenlieferungen an die Kurden zu bekämpfen. Obwohl sie genau wissen, dass die Kurden mittelfristig ein ganz anderes Programm verfolgen, nämlich die staatliche Unabhängigkeit Kurdistans vom Irak. Ein hochrangiger Vertreter der kurdischen Führung sagte mir: "So schrecklich der IS ist, für uns ist er ein Geschenk des Himmels. Noch nie waren wir unseren Zielen so nahe wie heute".
    Auch dass ISIS/IS nicht nur in den kurdischen Gebieten auf dem Vormarsch ist, scheint sich in Europa noch nicht herumgesprochen zu haben. Wie wollen die Europäer denn in den nicht-kurdischen Regionen Bagdad oder Anbar, die inzwischen ebenfalls (wieder) unter IS- Einfluss stehen, deren Terror bekämpfen? Und wie in Syrien? Mit Waffenlieferungen an die Schiiten Bagdads, die Sunniten Anbars und die Alawiten Syriens? Oder wird ISIS von den Europäern nur dort umfassend bekämpft, wo wie in Kurdistan riesige Ölfelder liegen, die man unbedingt unter Kontrolle behalten möchte?
    Was für ein Rumgestümpere! Jeder Spitzenmanager, der sein Unternehmen trotz Vorwarnung in ein derartiges Chaos geführt hätte, wäre längst gefeuert. Diese blutende Region braucht vieles, nur nicht noch mehr westliche Waffen.
    Dabei gibt es Alternativen. Im Irak etwa bestehen sie in der AUSSÖHNUNG VON SCHIITEN UND SUNNITEN. Durch uneingeschränkte Wieder-Einbeziehung der Sunniten in alle politischen Prozesse. Auch in die Streitkräfte, in denen die Sunniten zur Zeit nur noch eine marginale Rolle spielen. Aussöhnung ist selten leicht. Aber sie ist die einzige langfristigen Erfolg versprechende Lösung. Auch Nachkriegsdeutschland musste durch diesen schwierigen Prozess durch. Und auch Südafrika. NUR GEMEINSAM KÖNNEN SCHIITEN UND SUNNITEN, ARABER UND KURDEN DAS IS-PROBLEM LÖSEN.
    Es war ein schwerer Fehler, dass die USA nach der Eroberung von Bagdad die multi-ethnische irakische Armee zerstörten und die Sunniten weitgehend vom politischen Leben ausschlossen. Diese Fehl-Entscheidung ist der Kern der irakischen Terrorismus-Probleme. In einem ausgesöhnten Irak, in dem Sunniten nicht länger verfolgt werden, sondern Seite an Seite mit den Schiiten versuchen, ihr Land wieder aufzubauen und zu verteidigen, hätten IS/ ISIS oder andere terroristische Organisationen keine Chance. Es ist die verzweifelte Lage der Sunniten im Irak, die die Erfolge von IS erst möglich macht.
    Mit seinen Bomben und Waffenlieferungen bekämpft der Westen lediglich die Symptome der irakischen Krankheit, nicht ihre Ursachen. Und er züchtet durch die Bombardierung sunnitischer Städte neue Terroristen. Die Ablösung des Sunniten-Hassers Maliki hätte ein erster Schritt zu einer neuen Therapie sein können. Doch sein Nachfolger Abadi kommt aus dem selben Lager und ist von einer umfassenden und zügigen Aussöhnung mit der gesamten sunnitischen Opposition noch weit entfernt. Seine Luftwaffe bombardiert inzwischen gemeinsam mit der US- Luftwaffe sunnitische Städte, in denen IS sich festgesetzt hat. Und tötet Zivilisten.
    Ohne eine Aussöhnung aber wird der Irak einschließlich Kurdistan nicht zur Ruhe kommen. Und die diskriminierten und gedemütigten sunnitischen Bevölkerungsteile werden IS weiter keine großen Hindernisse in den Weg legen. IS wird sich, den Lehren Maos folgend, in den sunnitischen Volksmassen weiter bewegen können, WIE EIN FISCH IM WASSER. Wenn ich an die Antiterror-Strategien des Westens blicke, fällt mir immer Papst Julius III ein, der einmal sagte: "Ihr würdet Euch wundern, wenn Ihr wüsstet, mit wie wenig Verstand die Welt regiert wird."

    Euer JT
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: IS - Terror

    Beitrag von DieLara am So 7 Sep 2014 - 21:30

    Man kann in Sachen ISIS denken was man will, aber unter Berücksichtigung dieser überfallähnlichen Vormärsche finde ich es erst einmal gar nicht so verkehrt, wenn der Westen (wer soll eigentlich alles dazu gehören?) erst einmal tief Luft holt und überlegt, welche Strategie angewendet werden soll.

    Hastig Dies oder Jenes auf den Weg zu bringen, könnte fatale Folgen haben; viel mehr, als jetzt schon passiert ist.

    Es ist doch völlig egal, um welche Bevölkerungsgruppen es sich handelt: ICH sehe keine einzige, die auch nur einen Hauch von Menschenrechten einhält.

    Weder Kurden, Schiiten noch Sunniten kennen Frauenrechte. Auch im Irak werden Frauen seit jeher unterdrückt. Menschenleben haben generell keinen hohen Stellenwert.
    ISIS will einen neuen Gottesstaat errichten. Dabei ermorden sie, was ihnen missfällt. Glaubensbrüder, Christen und Atheisten... alle werden in einen Topf geworfen.

    Ich kann das nur IRRE nennen. Irre müssen gestoppt werden und ich bin fest davon überzeugt, dass das auch passieren wird. WIE? Darüber sollen sich Diejenigen den Kopf zerbrechen, die die Macht zum Stoppen besitzen.

    ISIS hat keine Überlebens-Chance. Meine feste Überzeugung.

    Was mir persönlich in Deutschland (im Westen generell) fehlt: Der Aufstand von friedliebenden Muslimen gegen die Terror-Organisation ISIS. Aber es wird geschwiegen.

    WARUM?
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am So 7 Sep 2014 - 22:08

    @DieLara


    Was mir persönlich in Deutschland (im Westen generell) fehlt: Der Aufstand von friedliebenden Muslimen gegen die Terror-Organisation ISIS. Aber es wird geschwiegen.

    WARUM?



    Siehe mein Posting um  3:42 pm  auf Seite 2! 
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am So 7 Sep 2014 - 22:12

    Conny schrieb:
    TERROR-RAPPER DESO DOGG
    Deutscher Musiker steigt in ISIS-Führung auf

    Es sind neue alarmierende Erkenntnisse des Berliner Verfassungsschutzes: Der Rapper Denis Cuspert (39), der sich vor seinem Leben als Islamisten-Krieger „Deso Dogg“ nannte und nun den Kampfnamen „Abu Thala Al-Alamani“ trägt, scheint mittlerweile im engeren Kreis der barbarischen ISIS-Krieger rund um den selbsternannten Kalifen und ISIS-Chef Abu Bakr Al-Bagdadi (43) angekommen zu sein.
    Bei einem Treffen mit hochrangigen ISIS-Chefs soll Zusperrt kürzlich den Treueid auf Al-Bagdadi geschworen haben.
    In regelmäßigen Abständen ruft der in Kreuzberg als Sohn einer Deutschen und eines Ghanaers geborene Cuspert in Internet-Botschaften zur Tötung „Ungläubiger“ auf. So auch in einem vor ein paar Wochen veröffentlichten Video, das den Ex-Rapper angeblich irgendwo in der Nähe der syrischen Stadt Homs als Beifahrer in einem Auto zeigt. Darin schwadroniert er, dass er Allah bitte, sein Herz zu festigen, während Bomben fielen.

    siehe hier

    Und  hier die übrigen Schwachmaten!

    http://www.bild.de/politik/ausland/isis/westliche-isis-krieger-neu-37452150.bild.html
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Conny am So 7 Sep 2014 - 22:43

    Soviel zu Todenhöfer


    In einem Beitrag auf seiner Facebook-Seite hatte Todenhöfer die von der Hamas gegen Israel abgefeuerten Raketen wenige Stunden zuvor sogar noch mit dem "aussichtslosen Kampf der Indianer in Amerika" verglichen. Ihn hätten die Hamas-Bomben an die Pfeile der Indianer erinnert, die diese "aus purer Verzweiflung" gegen die weißen Siedler abgeschossen haben, heißt es in dem Post.

    http://www.welt.de/vermischtes/article130729295/Die-IRA-hat-nie-Raketen-auf-London-geschossen.html

    Das die Gewalt nicht mit israelischen Militäraktionen begonnen hat, sondern durch den jahrelangen Raketenbeschuss der Hamas auf israelische Zivilisten ist doch bekannt doch, dass verschweigt Todenhöfer.
    Todenhöfer ist sehr einseitig in seiner Berichterstattung.
    Ich mochte den noch NIE.
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am Mo 8 Sep 2014 - 20:16


    Syrischer Frühling - Adopt a Revolution


    Geschafft! Der Mitschnitt unserer ISIS-Diskussionsveranstaltung ist online. Für alle, die es verpasst haben, nicht mehr rein gekommen sind oder sich die Argumente noch einmal anhören möchten, hier kommt das Video zur Diskussion. Zeit nehmen, anschauen und teilen!




    https://www.facebook.com/syrischerfruehling/posts/699557916800646
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: IS - Terror

    Beitrag von maxikatze am Di 9 Sep 2014 - 7:21

    Rabenfeder schrieb:
    ...Ein hochrangiger Vertreter der kurdischen Führung sagte mir: "So schrecklich der IS ist, für uns ist er ein Geschenk des Himmels. Noch nie waren wir unseren Zielen so nahe wie heute"...
    Ja, auf jeden Fall keine schlechte Ausgangsbasis für spätere Verhandlungen.
    Was wäre denn so schlimm daran, wenn die Kurden ihren eigenen Staat bekämen? Ich meine, wenn man Israel gestattet hat, ihren eigenen Staat zu gründen, kann man es einer anderen Bevölkerungsgruppe nicht verwehren. Grenzen festlegen und gut ist. Damit nicht der Fehler wie bei der israelischen Siedlungspolitik wiederholt werden kann.
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am Di 9 Sep 2014 - 13:19

    US-Informatiker unter Verdacht
    Unterstützt er die Propaganda-
    Maschinerie der ISIS?




    US-Ermittlungsbeamten verdächtigen den Informatiker Ahmad Abousamra die Terrorgruppe ISIS bei ihrem Online-Auftritt zu unterstützen



    Die IS hat eine beispiellose Propaganda-Maschine entwickelt, um zu schocken und Menschen aus westlichen Ländern zu rekrutieren. Ein US-Informatiker wird verdächtigt, eine tragende Rolle in der Verbreitung der Hass-Propaganda der Terrormiliz zu spielen.


    http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/us-informatiker-unter-verdacht-unterstuetzt-er-die-propaganda-maschinerie-der-isis_id_4118665.html


    http://www.bild.de/politik/ausland/isis/hat-isis-social-media-mann-aus-boston-rekrutiert-37580896.bild.html
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gast am Di 9 Sep 2014 - 13:38

    Arabische Liga einigt sich auf Kampf gegen ISIS


    Die Außenminister der Arabischen Liga haben zugestimmt, auf internationaler und regionaler Ebene bei der Bekämpfung des islamischen Staates ISIS zusammenarbeiten.

    http://www.02elf.net/politik/israel/arabische-liga-einigt-sich-auf-kampf-gegen-isis-790480

    Gesponserte Inhalte

    Re: IS - Terror

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 18 Aug 2018 - 21:52