News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Teilen

    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Conny am Di 14 Okt 2014 - 20:51


    Interessant war, dass eine von der Verteidigung aufgerufene und vom Pistorius-Clan

    bezahlte


    Gutachterin von sich behaupten kann, sie würde neutral und vorurteilsfrei ihre Expertise vortragen.
    Aktenkoffer

    Aber in diesem Schauprozess ist wohl wirklich alles möglich.

    Übrigens hat diese Gutachterin in einem anderen Strafprozess ebenfalls eine Haftstrafe als unzumutbar abgelehnt und auf Bewährung plädiert. Da hatte ein bekannter südafrikanischer Rapper im bekifften Zustand 4 Kinder über den Haufen gefahren... 2 starben.
    Dieser Typ sitzt gerade seine 25jährige Haftstrafe ab.

    Wenn ich dann noch soetwas höre, wird mir richtig schwindelig.

    Ich verstehe sowieso nicht, dass die Verteidiger sich Gutachter kaufen können.
    Aber  Gegengutachten dürfen wahrscheinlich nicht gemacht werden.?
    Ich gebe die Hoffnung nicht auf @Lara, dass er doch ein paar Jährchen absitzen muss.
    Schließlich hat er getötet.

    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von DieLara am Di 14 Okt 2014 - 21:19

    Conny schrieb:Aber Gegengutachten dürfen wahrscheinlich nicht gemacht werden.?

    Nel hat heute angekündigt, dass noch Experten aussagen werden. Ich denke, dass das eine Art Gegengutachten sind.

    Aber es ist nicht selten, dass es Gutachten gibt, die die Verteidigung in Auftrag gegeben hat und von ihrem Klienten bezahlt werden.

    Nur habe ich bisher noch nie gehört, dass so ein Gutachter von sich selbst behauptet, er sei neutral und vorurteilsfrei ins Gericht gekommen.

    Das ist dermaßen bekloppt, dass man wirklich nur noch lachen kann. lol!

    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Conny am Mi 15 Okt 2014 - 10:11

    Ein kleiner Trost





    Ende des Kuschelkurses: Jetzt beißt Pitbull Nel im großen Pistorius-Finale zu



    9.56 Uhr: Vergeer war mehrfach im Pretoria Central Prison zu Besuch bei Insassen. Dabei kam sie in die Besucherräume. Auf ihren dortigen Beobachtungen fußten viele Fakten in ihrem Bericht, beispielsweise jener, dass es keine Badezimmer gibt. Nel entlarvt einige dieser Fakten als falsch und demontiert Vergeer, in dem er ihr wiederum vorwirft, diese Beobachtungen als Fakt dargestellt zu haben, ohne offizielle Stellen dazu zu befragen.
    9.50 Uhr: "Wenn ein behinderter Häftling ein Problem hat, was kann er dann tun? Wissen Sie das?" Vergeer muss einräumen, dass sie das nicht weiß. "Das ist so unverantwortlich von Ihnen. Sie kommen hier ins Gericht und sprechen über Dinge, die Sie nicht wissen."
    9.47 Uhr: Nel drängt Sozialarbeiterin Vergeer in die Ecke, wirft ihr immer wieder Unwissenheit vor. Sie muss die Unwissenheit immer wieder bestätigen.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von DieLara am Mi 15 Okt 2014 - 11:42

    Danke Conny!

    Hier noch ein kleiner Zwischenstand, weil gerade Pause ist:

    Vergeer, diese Gutachterin, hat sich dazu bekannt, eine Gegnerin von Gefängnisstrafen zu sein.

    Interessant dabei sind ihre bisherigen Fehleinschätzungen, in denen ein Gericht ihrem Gutachten gefolgt ist und... Straftäter danach weitere Straftaten begangen haben.


    Einen ganz besonders krassen Fall von Vergeer´s Fehleinschätzung hat Kai Feldhaus (Link unten) aufgedeckt:


    Steyn, genannt die "Sunday Vergewaltiger", wurde für schuldig befunden 33 Vergewaltigungen begangen zu haben, darunter der Mord an der 16-jährigen Louise und dem Tod von Teenager Lazanne Farmer.

    Diese Verbrechen wurden NACH der (von Vergeer geforderten Bewährungsstrafe) 1. Verurteilung wegen Vergewaltigung begangen. Der damalige Richter hat den Typen tatsächlich auf Bewährung freigelassen... und der nutzte die Gelegenheit, um so richtig "zuzuschlagen".

    Vielleicht auch noch interessant, zu welcher Einschätzung NACH diesen weiteren Straftaten andere Gutachter gekommen sind:

    Inzwischen erklärte ein klinischer Psychologe im Gericht, dass Steyn ein Psychopath sei.

    Steyn fehle Reue und Empathie, hatte schlechte Selbstkontrolle, und war ein pathologischer Lügner, der in einer Fantasiewelt lebt.

    "Er nimmt keine Rücksicht auf andere. Er ist egoistisch und egozentrisch. Er übernimmt auch keine Verantwortung für sein Handeln "
    ,
    sagte Visser.

    Frei übersetzt aus diesem Link:

    http://www.iol.co.za/news/crime-courts/170-years-jail-for-sunday-rapist-1.1387292#.VD4x2ld-hFI


    Und bei diesem Verbrecher hat diese jetzige Oscar-Gutachterin also keine Wiederholungsgefahr nach der 1. Vergewaltigung gesehen?

    Jetzt dürfte sie es besser wissen; allerdings hat ihre Fehleinschätzung 2 Mädchen das Leben gekostet und 31 anderen Mädchen zu einer Vergewaltigung verholfen.


    Vermeer ist meines Erachtens nicht nur auf diesen Psychopathen reingefallen; sie ist erneut auf den Psychopathen Oscar Pistorius reingefallen.

    Diese Dame hat ihren Beruf verfehlt und zwar ganz gewaltig!


    https://twitter.com/KaiFeldhaus?original_referer=http%3A%2F%2Fwww.bild.de%2F&partner=tweetdeck&tw_i=454573452545261569&tw_p=tweetembed
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Conny am Mi 15 Okt 2014 - 13:30

    Lara

    Vermeer ist meines Erachtens nicht nur auf diesen Psychopathen reingefallen; sie ist erneut auf den Psychopathen Oscar Pistorius reingefallen.

    Mit diesem Prozess, in aller Weltöffentlichkeit, haben die sich keinen Gefallen getan.
    Es werden bezahlte Gutachter bestellt, um die Strafe so abzumildern, dass O.P. nicht mal ins Gefängnis muss.
    Das dabei ein Mensch getötet wurde scheint überhaupt nicht mehr zu interessieren.
    Ich würde mich schämen solch ein Gutachten abzulegen, lieber hätte ich auf das Geld verzichtet und mich daraus gehalten, als vor der ganzen Welt so unvorbereitet, parteiisch mich vorführen zu lassen.






    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Conny am Do 16 Okt 2014 - 7:01

    Pretoria - Von März 2013 bis September 2014 überwies Oscar Pistorius Reeva Steenkamps Eltern monatlich 6000 Rand (etwa 430 Euro). Das Paar will das Geld zurückzahlen und auf etwaige Schadensersatzforderungen oder Zivilklagen gegen Pistorius verzichten - den Mann, der ihre Tochter erschoss. Das teilte der Anwalt der Familie Steenkamp beim Prozess gegen den Ex-Sprintstar in Pretoria mit.
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/oscar-pistorius-reeva-steenkamps-eltern-verzichten-auf-zivilklage-a-997299.html

    Das schmeckt mir überhaupt nicht. Das hätten die Eltern nicht tun sollen.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von DieLara am Do 16 Okt 2014 - 11:31

    Der Prozess wird immer lächerlicher. Jetzt wird sogar Masipas Geburtstag im Gerichtssaal gefeiert. Fehlt nur noch, dass heute nachmittag Sekt rumgereicht wird.

    Ob irgendjemand im Gerichtssaal gerade daran gedacht hat, WARUM man sich im Gerichtssaal befindet?

    Dass es ein Opfer gibt, das noch nicht einmal seinen 30. Geburtstag erleben durfte?
    Am 19. August hätte Reeva Geburtstag gehabt... da hat auch niemand im Gerichtssaal geklatscht (wie heute schon 2 x).

    Welch eine Farce, dieser Prozess!

    Und dann diese stundenlange Diskussion darüber, ob man Oscar im Gefängnis entsprechend seiner Behinderung (die ihn selbst ja NIE behindert oder gestört hat!) adäquat unterbringen könne.

    Ich kann mal wieder gerade gar nicht so viel kotzen, wie mir schlecht ist. Wo ist der grüne Eimer?

    Und Oscar? Oscar sitzt mal wieder seelenruhig und tippert in sein Handy. Den interessiert der ganze Schmarrn doch gar nicht... typisch psychopathisches Verhalten. Er sieht seine Umgebung nur als Zuschauer und sich selbst als King.

    PS: @ Conny: So wie ich das gestern verstanden habe, hat Oscar diese Zahlungen veranlasst, weil er wusste, dass Reeva ihre Eltern monatlich unterstützt hat.

    Aber egal, so ganz nachvollziehen kann ich das alles auch nicht und die Sache hat ein gewisses Geschmäckle.
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Conny am Do 16 Okt 2014 - 11:50

    Lara


    Aber egal, so ganz nachvollziehen kann ich das alles auch nicht und die Sache hat ein gewisses Geschmäckle.

    So sehe ich es auch. Ich hätte von diesen blutigen Händen, nicht einen Cent genommen.
    Irgendwie muss er ja die Bankverbindung erhalten haben.
    Auch hätte man das Geld zurückzahlen können.

    Der Prozess ist nicht mehr nachvollziehbar.
    Da wird stundenlang diskutiert,wie die Haftbedingungen sind, irgendwie läuft da etwas schief.
    Es hätte der sich vorher überlegen müssen....
    Erst einen Menschen töten,und dann vor der Verantwortung davonlaufen.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von DieLara am Do 16 Okt 2014 - 11:51

    Hier noch ein recht guter Link zum Nachlesen auf Deutsch:

    https://twitter.com/NMacherouxD
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von DieLara am Do 16 Okt 2014 - 12:00

    Conny schrieb:Lara


    Aber egal, so ganz nachvollziehen kann ich das alles auch nicht und die Sache hat ein gewisses Geschmäckle.

    So sehe ich es auch. Ich hätte von diesen blutigen Händen, nicht einen Cent genommen.
    Irgendwie muss er ja die Bankverbindung erhalten haben.
    Auch hätte man das Geld zurückzahlen können.


    Der Prozess ist nicht mehr nachvollziehbar.
    Da wird stundenlang diskutiert,wie die Haftbedingungen sind, irgendwie läuft da etwas schief.
    Es hätte der sich vorher überlegen müssen....
    Erst einen Menschen töten,und dann vor der Verantwortung davonlaufen.


    Das ist wohl über die Anwälte gelaufen; Steekamps haben ja auch einen.
    Das Geld soll laut Nel jetzt unverzüglich zurückgezahlt werden.

    Man darf vielleicht nicht vergessen: Steenkamps sind anfangs von einem Unglücksfall ausgegangen. Sie haben Oscar nicht als Mörder angesehen.

    Erst im Prozess ist ihnen klar geworden, dass Oscars Version niemals stimmen kann und er mit voller Absicht ihr Kind erschossen hat.

    Trotzdem: Du hast vollkommen recht: Die Annahme des Geldes hinterlässt einen bitteren Beigeschmack.

    Du hast ebenso recht in Sachen Haftbedingungen: Meine Mutter hätte auch gesagt: Man muss sich vorher überlegen, was passieren kann, wenn...
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von DieLara am Do 16 Okt 2014 - 12:19

    Schon wieder wird Oscar gepampert:

    Wieder haben sich #OscarPistorius ehemalige Freunde auf der vordersten Reihe zusammengerottet.

    Schwester Aimee bittet Polizisten mit Geste sicher zu stellen, dass sie den Saal verlassen bevor OP an ihnen vorbei muss.

    https://twitter.com/NMacherouxD


    Oscar hat also Angst, an seinen ehemaligen Freunden vorbei zu gehen!?

    DER hat keine Angst, sonst könnte er auch selbst mal warten, bis die den Saal verlassen haben.

    Welch eine dreckige Show spielt sich dort ab!

    Das Opfer heißt Oscar Pistorius... wie lächerlich.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von DieLara am Do 16 Okt 2014 - 12:21

    Ach, auch DAS halte ich für gelogen.

    Noch so eine Show im Gericht:

    Aimee Pistorius steht weinend im Foyer des Gerichts. Der selbst-erklärte Hitman Mikey Schultz war im Saal und hat Aimee im Gericht gedroht.

    https://twitter.com/NMacherouxD

    Wenn schon bedroht, dann vielleicht Oscar. Aber doch nicht seine Schwester...
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Conny am Do 16 Okt 2014 - 13:51

    Mithäftling erzählt: „Uli Hoeneß regiert den Knast wie ein König.
    Uli Hoeneß sitzt bereits seit einigen Wochen wegen Steuerhinterziehung in der bayrischen JVA Landsberg. Jetzt wurden erstmals Details aus seinem Gefängnisleben bekannt.

    Unter seinen Mithäftlingen regt sich dem aktuellen „stern“ zufolge Unmut. „Uli ist hier so etwas wie ein König“, sagt der Verurteilte Oliver K.. „Er regiert den Knast“, sagte er dort weiter.

    Wie das Magazin in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, ärgert sich K. nach eigenen Angaben über die „Zweiklassengesellschaft“ hinter den Gefängnismauern.

    Frisch renoviert

    Hoeneß habe eine Doppelzelle im Spital, etwa zweimal so groß wie der Standard, und bewohne diesen Raum allein. „Er duscht auf der Spitalstation, wann er will. Wir anderen haben nur kaltes Wasser in unseren Zellen, und geduscht wird zu vorgegebenen Zeiten in der Gemeinschaftsdusche“, so K., der wegen Betruges einsitzt.


    Hoeneß' Zelle mit der Nummer 108 sei nach Aussage von K. zum Einzug „schön hergerichtet“ worden. „Es wurde durchgestrichen, eine neue Matratze gab es obendrauf.“ Für andere neue Häftlinge werde nicht vorher gestrichen.

    Besucher außerhalb der Besuchszeiten

    Auch bei den Besuchszeiten scheint mit Uli Hoeneß ein anderer Umgang gepflegt zu werden als mit anderen Häftlingen. So sei laut Oliver K. der ehemalige bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber zweimal zu Besuch gewesen - außerhalb der Besuchszeiten, und er habe Hoeneß nicht im regulären Besucherraum getroffen.

    http://www.stern.de/panorama/uli-hoeness-geniesst-im-gefaengnis-privilegien-2145457.html

    Na, das passt ja gut........ auch hier ist es möglich.....
    avatar
    Robert80

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Robert80 am Do 16 Okt 2014 - 14:27

    Dieser Prozeß ist an lächerlichkeit nicht zu überbieten!

    Der wird wohl als absolutes negativ Beispiel in die Justizgeschichte eingehen. Ich hoffe, dass das ganze für Masipa noch konsequenzen haben wird.

    Unfassbar was einem bei diesem Prozeß alles zugemutet wurde. Der Gipfel war heute der Applaus zum Geburtstag der Richterin Sad
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Conny am Do 16 Okt 2014 - 20:10

    Robert80 schrieb:Dieser Prozeß ist an lächerlichkeit nicht zu überbieten!

    Der wird wohl als absolutes negativ Beispiel in die Justizgeschichte eingehen. Ich hoffe, dass das ganze für Masipa noch konsequenzen haben wird.

    Unfassbar was einem bei diesem Prozeß alles zugemutet wurde. Der Gipfel war heute der Applaus zum Geburtstag der Richterin Sad

    Ja, dass ist für mich auch alles nicht mehr nachvollziehbar.

    Da kann man echt frohsein, dass wir in einer Demokratie leben.

    Wenn man das nicht live miterleben würde, könnte man denken, wer hat sich denn so ein dummes Drehbuch ausgedacht.

    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von DieLara am Do 16 Okt 2014 - 21:36

    Robert80 schrieb:Der Gipfel war heute der Applaus zum Geburtstag der Richterin

    Ja Robert80, das fand ich auch daneben. Unangemessen und pietätlos gegenüber Reevas Eltern.

    Empathie scheint es in diesem Gericht nicht zu geben.


    Ich werde morgen, wenn dieser Prozess endlich sein vorläufiges Ende genommen hat, noch ein Schlusswort schreiben. Insgesamt bin ich aber erst einmal froh, wenn dieser Schauprozess endlich vorbei ist.
    Ich werde auch keines der Bücher lesen, welche schon im Handel sind oder noch kommen werden.

    In einem eklatant korrupten Staat konnte eigentlich kein anderes Ergebnis rauskommen, als das, was man präsentiert hat. Sicherlich gibt es Fortschritte hier und da, aber insgesamt bleibe ich bei meiner Meinung, dass diese Live-Übertragungen der südafrikanischen Justiz mehr geschadet als genutzt hat.

    Manchmal kam ich mir vor, als ob es zuging wie im Bordell: Jeder mit Jedem und untereinander.
    Boss war derjenige, der die Gelder einsammelte.

    Und wenn ich SO ETWAS lese, schwillt mir der Kamm noch höher:

    All das sollte bei Thokozile Masipa Wirkung zeigen. Die stoische Mittsechzigerin fand sich in einem Szenario von Widersprüchen, Finten und Verfehlungen wieder. Hatte alleine, ohne Geschworene, das Urteil zu fällen. Ihr schmeichelte Roux am 11. September auf Twitter: „Ich möchte mich bei Richterin Masipa bedanken, dass sie allen ,Lehnstuhlexperten‘ gezeigt hat, dass Rechtsprechung nichts für simple Gemüter ist.“ Wie süffisant: Lob für die gedeihliche Kooperation, Rüffel für die Kollegenschaft, die moniert, Masipas Urteil öffne in der von Gewalt kontaminierten Gesellschaft dem systematischen Gesetzesmissbrauch Tür und Tor. Das kostet Mister Roux nur einen Lacher: Er will mehr. Der Staranwalt will es seinen prominenten US-Kollegen gleichtun wie im Fall des Freispruches für den Amok gelaufenen Sport- und Werbestar O.J. Simpson in einer beispiellos vermarkteten Court Soap.

    http://diepresse.com/home/spectrum/zeichenderzeit/3884687/Und-Justitia-weint?_vl_backlink=/home/spectrum/index.do

    Alt-Kanzler Kohl hat das deutsche Volk mal als "uninteressante Leute von der Straße" bezeichnet. Roux nennt es "Simple Gemüter".

    Dabei dürfte er ganz genau wissen, dass das Urteil etliche Rechtsfehler enthält, die er nur dem "simplen Gemüt" einer Masipa zuordnen kann.

    Barry Roux, 58, der ungeniert „mit genug Geld sind viele Dinge machbar“ twitterte, setzte auf „Schutzreflex des beinamputierten Schützlings gegen einen vermeintlichen Einbrecher“.

    http://diepresse.com/home/spectrum/zeichenderzeit/3884687/Und-Justitia-weint?_vl_backlink=/home/spectrum/index.do

    Sehr nett, dass Roux das so freimütig zugibt. Es war schon immer etwas teurer, etwas Besonderes, -und sei es auch falsch-, aus dem juristischen Ärmel zu zaubern. Man muss nur wissen, wie.
    Und Masipa war willig und bereitete ihm den Nährboden allen südafrikanischen Übels.


    Dass sich der Verurteilte am Ende des 41. Prozesstages vor Richterin Thokozile Masipa wie ein demütiger Büßer verbeugte, entsprach der Dramaturgie seines mit 4500 Euro Tageshonorar dotierten Anwalts Barry Roux. Der Impresario dieses Täter-Opfer-Verwandlungsdramas weiß zu beeindrucken: Er brach Zeugen im Kreuzverhör, zerlegte polizeiliche Ermittler, setzte auf Beschützerinstinkte für denbehinderten, schutzbedürftigen Angeklagten, engagierte diesem einen Performance-Coach.

    http://diepresse.com/home/spectrum/zeichenderzeit/3884687/Und-Justitia-weint?_vl_backlink=/home/spectrum/index.do

    Na bitte, da kann man es ja schwarz auf weiß nachlesen: Oscar hatte Schauspielunterricht; wurde auf seine "Rolle" sehr gut vorbereitet. NICHTS von den ganzen Gefühlsausbrüchen war echt; nichts an Tränen und Kotzerei war echt. Nichts an den Zusammenbrüchen war echt.

    Alles nur einstudiertes Schmierentheater, um der Weltöffentlichkeit einen zerbrochenen Oscar live präsentieren zu können.

    Welch eine Farce! Aber die Weltöffentlichkeit ist nicht so dumm, um dieses Geheul als ehrlich anzusehen, das konnte und kann mann überall in den Medien nachlesen.

    Nur Masipa... die ja angeblich weder Zeitungen liest noch Fernseher besitzt (und falls dem so sein sollte, weiß auch Roux das), fiel auf dieses Schauspiel rein. Mir fielen schon die Augen aus dem Kopf, als sie das reumütige Oscar- Nachtatverhalten als einen Beweis für eine nicht vorhandene Mord-Theorie ansah.


    Er trifft den Nerv der Nation: das von der Verteidigung invers vorgetragene Symptom der Angst-Schuld-Aggressions-Verkettung, der an der Manipulationsraffinesse der Gegenseite gescheiterte Staatsanwalt; die den Angeklagten nicht für Mord verurteilende Richterin – all das spiegelt ein paradoxes Psychogramm einer zutiefst verstörten, von ihrer Vergangenheit deformierten Gesellschaft wider.

    http://diepresse.com/home/spectrum/zeichenderzeit/3884687/Und-Justitia-weint?_vl_backlink=/home/spectrum/index.do

    Genau DAS spiegelt meine Meinung wieder. Roux kennt Masipa; ihre Stärken und Schwächen.
    Er hat ihre Schwächen (Zeitungen und Fernseher tabu) ausgenutzt; hat sie für seine Manipulationen missbraucht und gleichzeitig seinen Mandanten ein Schauspiel einstudieren lassen und dann darauf vertraut, dass seine Strategie aufgeht.

    Wir wissen: Sie ging auf.


    Roux genießt den urbanen Lebensstil der Metropole: Connections, Partys, den House-Garden-Swimmingpool-Tenniscourt-Lifestyle mit Wildlife am Wochenende samt den landläufigen „Braaivleis“-Genüssen: Steaks, Burenwürste vom offenen Feuer, Bier, Kapweine. Am 21.November 1986 feiert Barry Roux seinen 31.Geburtstag – aber die „Life is good“-Vibes trügen, sie verdrängen die beunruhigende Wirklichkeit. In Juristenkreisen weiß man zu gut, wie sehr das aufwendige Regelwerk der Apartheidgesetze – die willfährigen Verordnungen, Verbannungen, Zwangsumsiedlungen, Arbeitsregulierungen – die institutionalisierte Gewalt repräsentieren. Krude sichtbar in den Methoden des Sicherheitsapparats, den systematischen Folterungen, für die niemand zur Rechenschaft gezogen wird. Im Gegenteil: Roux und Co. wissen, dass Colonel P.J. Goosen, der im August 1977 das tödliche Folterverhör mit Steve Biko geleitet hatte, vor wenigen Jahren zum stellvertretenden Polizeikommissar bestellt wurde.

    All das läuft unter der nationalen Order: Abwehr der „schwarzen Gefahr“ – Notwehr eben.

    http://diepresse.com/home/spectrum/zeichenderzeit/3884687/Und-Justitia-weint?_vl_backlink=/home/spectrum/index.do

    Allein die obigen Fakten lassen erahnen, warum (nicht nur) bei mir der Verdacht eines Schauprozesses aufkam: Wer gut schmiert, der gut fährt. Ok, so etwas gibt es mit Sicherheit auch in Deutschland, aber hier werden auch keine Prozesse live übertragen (Warum sich die deutsche Justiz so vehement dagegen wehrt, kann man jetzt durchaus nachvollziehen) und die Gefahr, dass die Öffentlichkeit vielleicht, eventuell, wahrscheinlich... hinter so manche juristische Knuddeleien kommen könnte, ist dadurch gebannt.


    Jedoch ist Richterin Masipa in diesem Fall der Paradoxien in einer äußerst prekären Situation. Verhängt sie das höchste Strafmaß, jubeln jene, die sie bedroht und verleumdet haben, und der „Kanonier des Gesetzes“ wird schwerste Geschütze auffahren. Geht die Rechtssprecherin den (wahrscheinlichen) Mittelweg, mit einer Gefängnisstrafe von einigen Jahren, wird die Verteidigung wieder die Psychokarte zücken: Wegen schwerer Störungen und Suizidgefahr müsse Pistorius in eine Spezialklinik eingewiesen werden. Lässt Thokozile Masipa den Roux-Schützling vom Haken, ist ihr Ruf und der der südafrikanischen Justiz ruiniert. Dann hat die „money buys law“-Manier auf obszönste Weise obsiegt. Justitia stehe ihr bei.

    http://diepresse.com/home/spectrum/zeichenderzeit/3884687/Und-Justitia-weint?_vl_backlink=/home/spectrum/index.do


    Stimmt genau! Und deshalb hat man Masipa auch für diesen Prozess gewählt. Nach ihr die Sintflut.

    Roux dürfte schon den Sekt kalt gestellt haben: Egal, welches Strafmaß sie verhängen wird: Er hat mit seinen unzähligen Manipulationen erreicht, dass Masipa so oder so auf der Verliererseite zu finden sein wird.
    Aber eben nicht für immer: Ihr Rentner-Dasein rettet sie vor weiteren Schauspiel-Talenten und weiteren Roux-Manipulationen.

    Na dann... Gute Nacht Südafrikas "Rechtsprechung".
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Conny am Do 16 Okt 2014 - 22:02

    @ Lara und ich -freu- mich, wenn ich dann meine Festplatte löschen kann, bevor diese kaputt geht.

    Ali wird aus SA wieder zurück sein, hoffentlich nicht ganz so enttäuscht.



    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von DieLara am Do 16 Okt 2014 - 22:09

    Conny schrieb:Wenn man das nicht live miterleben würde, könnte man denken, wer hat sich denn so ein dummes Drehbuch ausgedacht.

    Dummes Drehbuch bringt es auf den Punkt! study Twisted Evil


    Drehbuch-Autor: Oscar Pistorius

    Produzent: Südafrikanische Justiz

    Co-Produzent: Südafrikanische Polizei

    Ausführender Produzent: Oscar Pistorius

    Mitproduzent: Pistorius-Clan und Familie Stander


    Maskenbildner: XYZ, der Oscar den Schauspielunterricht erteilte

    Casting-Leiter: Barry Roux, Masipa, Beisitzer

    Chef-Kamera-Mann: Südafrikanischer Richter

    Komparsen: Nel, Familie Steenkamp und Medienvertreter


    Ein dummes Drehbuch und somit ein genauso dummes Schauspiel.







    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Conny am Do 16 Okt 2014 - 22:11

    DieLara schrieb:
    Conny schrieb:Wenn man das nicht live miterleben würde, könnte man denken, wer hat sich denn so ein dummes Drehbuch ausgedacht.

    Dummes Drehbuch bringt es auf den Punkt! study Twisted Evil


    Drehbuch-Autor: Oscar Pistorius

    Produzent: Südafrikanische Justiz

    Co-Produzent: Südafrikanische Polizei

    Ausführender Produzent: Oscar Pistorius

    Mitproduzent: Pistorius-Clan und Familie Stander


    Maskenbildner: XYZ, der Oscar den Schauspielunterricht erteilte

    Casting-Leiter: Barry Roux, Masipa, Beisitzer

    Chef-Kamera-Mann: Südafrikanischer Richter

    Komparsen: Nel, Familie Steenkamp und Medienvertreter


    Ein dummes Drehbuch und somit ein genauso dummes Schauspiel.








    Das ist der Hammer lol! lol! lol! lol!
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von DieLara am Do 16 Okt 2014 - 22:14

    Conny schrieb:@ Lara und ich -freu- mich, wenn ich dann meine Festplatte löschen kann, bevor diese kaputt geht.

    Ali wird aus SA wieder zurück sein, hoffentlich nicht ganz so enttäuscht.




    Meine wird auch neu formatiert; am Sonntag. Weg mit dem ganzen Mist. Very Happy

    Ali braucht nicht enttäuscht sein! Einflussreiche und reiche Angeklagte sind auch in anderen Ländern im Vorteil. Wenn dann noch Korruption dazukommt, kann es nur zu Fehlurteilen kommen.

    Ich wünsch ihr einen guten Rückflug! I love you


    PS: Am 9. Nov. beginnt in der Schweiz der Prozess gegen Karl Dall. Bin heilfroh, dass der nicht live übertragen wird! lol!
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Conny am Do 16 Okt 2014 - 22:17

    Conny schrieb:
    DieLara schrieb:
    Conny schrieb:Wenn man das nicht live miterleben würde, könnte man denken, wer hat sich denn so ein dummes Drehbuch ausgedacht.

    Dummes Drehbuch bringt es auf den Punkt! study Twisted Evil


    Drehbuch-Autor: Oscar Pistorius

    Produzent: Südafrikanische Justiz

    Co-Produzent: Südafrikanische Polizei

    Ausführender Produzent: Oscar Pistorius

    Mitproduzent: Pistorius-Clan und Familie Stander


    Maskenbildner: XYZ, der Oscar den Schauspielunterricht erteilte

    Casting-Leiter: Barry Roux, Masipa, Beisitzer

    Chef-Kamera-Mann: Südafrikanischer Richter

    Komparsen: Nel, Familie Steenkamp und Medienvertreter


    Ein dummes Drehbuch und somit ein genauso dummes Schauspiel.








    Das ist der Hammer lol! lol! lol! lol!

    Ich bekomme mich nicht ein vor Lachen ......Maskenbildner xy .ungelöst!
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Conny am Do 16 Okt 2014 - 23:55

    Meine Freundin Luka sagt...... Hexe  wir werden uns um wichtigere Sachen kümmern müssen!

    IS und Ebula

    O.P. geht unschuldig von dannen!
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von DieLara am Fr 17 Okt 2014 - 11:34

    Conny schrieb:Meine Freundin Luka sagt...... Hexe  wir werden uns um wichtigere Sachen kümmern müssen!

    IS und Ebula

    O.P. geht unschuldig von dannen!


    Ja, es gibt wirklich viel viel wichtigere Themen als ausgerechnet über den Mörder Oscar zu diskutieren.

    Aber Oscar war zuerst dran.


    So, jetzt ist gerade Verhandlungspause und die ersten 90 Minuten waren, wie erwartet... eine einzige Jammertour von Roux.

    Besonders zynisch fand ich die Aussage, Oscar sei gerade dabei gewesen VIEL Geld zu verdienen, als das "Versehen" geschah.

    Völlig vergessen wurde dabei, dass die erschossene Reeva ebenfalls gerade dabei war, eine steile Model-Karriere hinzulegen, als sie mit vier Schüssen durch eine verschlossene Toilettentür hingerichtet wurde.

    Welche Person hat nun also wirklich ALLES verloren, wie Roux sagte? Oscar oder Reeva???
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von DieLara am Fr 17 Okt 2014 - 13:42

    Resümee des letzten Verhandlungstages:

    Roux hat noch einmal alle Register gezogen und es war oft unerträglich zuzuhören.

    Jeder, der diesen Prozess von Anfang an verfolgt hat, kennt die vielen Widersprüche zwischen Roux´Ausführungen und den bekannten Fakten.

    Oscar wollte sich nie als behindert sehen, das hat er klar und deutlich in Interviews und auch in seinem Buch formuliert. Es war immer sein Ziel, sich mit Gesunden zu messen, weil er die fehlenden Unterschenkel und Füße als nicht hinderlich ansah.

    Ich habe mich schon oft gefragt, warum sich Oscar nun so bekloppt verteidigen ließ? Völlig konträr zu seinen eigenen Äußerungen?

    Wäre er ein Mann mit Charakter, hätte er aufstehen und einfach die Wahrheit sagen können... denn nur die wäre glaubhaft rübergekommen und nachvollziehbar gewesen.

    Stattdessen spielt er (im wahrsten Sinne des Wortes) die Hauptfigur in einem Schauspiel; spult sein (falsches) Programm ab und geht dann lachend zum Lunch.

    Roux ist sein teures Geld durchaus wert. Lächeln muss aber erlaubt sein, wenn dieser Anwalt davon spricht, dass sein Mandant kein Geld mehr hat und seine Anwälte nicht bezahlen könne.

    Diese Misere (die für mich eh gelogen ist) hat Roux ihm schließlich eingebrockt. Oder verzichtet er nun auf einen Teil seiner Geldes?

    Heute kam richtig deutlich zum Vorschein, dass Roux die Medien am liebsten zum Mond geschickt hätte. Anders ausgedrückt: Die Fernsehübertragung war schädlich für Oscar und Verteidigung.

    Ja, DA gebe ich ihm natürlich recht. Ohne Medien hätte sich niemand eine eigene Meinung bilden können. Wäre natürlich von Vorteil gewesen... für Oscar.
    Nicht für Roux, denn der hat nach meiner Überzeugung dadurch seinen Bekanntheitsgrad überragend steigern können...
    Mordanklage widerlegt... das dürfte ihm bei der hohen Anzahl an Morden in Südafrika noch einige andere lukrativen Einkünfte einbringen.

    Und Nel?

    Nel hat meines Erachtens viele gute Aspekte aufgezeigt. Jedenfalls genau DIE, die auch mir im Kopf rumschwirrten.

    Im Gegensatz zu Masipa hat Nel die Medienberichte wohl sehr genau verfolgt und obwohl er dies nicht explizit erläuterte, konnte man das hier und da heraushören.

    Meines Erachtens hat Nel eigentlich IMMER genau den "Nerv" der öffentlichen Meinung getroffen, wie auch heute wieder.

    Kaum jemand nimmt Oscar seine bekloppte Version ab; kaum jemand nimmt ihm seine Reue ab; kaum jemand glaubt, er habe Reeva für einen Einbrecher gehalten; kaum jemand kann nachvollziehen, warum man sich bei Geräuschen im Haus nicht sofort vergewissert, ob die Freundin noch im Bett liegt; kaum jemand nimmt ihm ab, dass er wie eine Frau schreien kann... und so weiter und so weiter.

    Nun ja: Nel hat als Strafmaß 10 Jahre verlangt; wir werden sehen, wie Masipas Strafe aussehen wird.

    Wenn man die manchmal grinsenden Gesichter von Oscar und seinem Bruder Carl interpretieren möchte, könnte man meinen, dass sie Nel ausgelacht haben.

    Aber wie sagt man?

    Wer zuletzt lacht, lacht am Besten.


    Zum Nachlesen auf Deutsch:

    https://twitter.com/NMacherouxD


    PS: Strafmaßverkündung am Dienstag, dem 21. Oktober 2014 um 9.30 Uhr
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von maxikatze am Fr 17 Okt 2014 - 17:05

    Ali wird aus SA wieder zurück sein, hoffentlich nicht ganz so enttäuscht.

    Habe ich was verpasst?
    avatar
    *freu
    Gast

    aha

    Beitrag von *freu am Fr 17 Okt 2014 - 17:43

    Maxikätzchen ist Minikätzchen geworden. Nicht eingeführt in dies-jenes-VT... "Ali ist in SA"   Bald gehts los
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von maxikatze am Fr 17 Okt 2014 - 19:15

    *freu schrieb:Maxikätzchen ist Minikätzchen geworden. Nicht eingeführt in dies-jenes-VT... "Ali ist in SA"   Bald gehts los


    Im Gegensatz zu dir bin ich noch mit etwas anderem beschäftigt, als mich mit Infos über den Urlaubsaufenthalt anderer User eindecken zu lassen.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius Teil 3

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 19 Apr 2018 - 11:25