News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Der Fall Debra Jean Milke

    Teilen

    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Freilassung von Debra Milke rückt näher

    Beitrag von Ali am Mi 18 Dez 2013 - 22:55

    Neuer Lichtblick für die Ex-Todeskandidatin Debra Milke: Die Anklage in den USA steht nach einem Richterspruch ohne ihren Hauptbelastungszeugen im Mordverfahren gegen die gebürtige Berlinerin da.

    http://www.fr-online.de/panorama/todeskandidatin-freilassung-von-debra-milke-rueckt-naeher,1472782,25664216.html

    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Ali am Di 7 Jan 2014 - 19:36

    ORAL ARGUMENT SET

    The Court has reviewed the Defendant’s Motion to Dismiss on Double Jeopardy Grounds, the State’s Response and the Defendant’s Reply.

    IT IS ORDERED setting Oral Argument on the Motion for January 17, 2014 at 2:00 p.m. in this division.



    http://www.courtminutes.maricopa.gov/docs/Criminal/012014/m6110172.pdf

    Dann wird der Staat Arizona auf die Eingabe der Verteidigung ( den Fall aufgrund doppelter Strafverfolgung zu beenden ) antworten.

    Zu diesem Punkt wird es am 17. Januar 2014 eine mündliche Anhörung geben, die den Fall letztlich ebenso beenden könnte.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    az frankie schreibt

    Beitrag von Ali am Mo 13 Jan 2014 - 11:25

    Nachdem Armando Saldate - der ehemalige Detective der Polizei in Phoenix, AZ - am 13. Dezember Richterin Mroz gegenüber erklärt hatte, dass er vom 5. Zusatzartikel der US-Verfassung Gebrauch machen möchte, hat Richterin Rosa Mroz diesem Ansinnen am 18. Dezember zugestimmt (http://debmi.me/Rul_121813). Wie die Richterin schon bei einer früheren Anhörung ankündigte, will sie den dubiosen Polizeibericht (der das angebliche Geständnis beinhaltet - http://debmi.me/saldatereport [Links zum Original-Scan am Fuß der Seite]) nicht zulassen, wenn Saldate vom 5. Zusatzartikel Gebrauch machen möchte. Demnach zeichnet sich bereits ab, dass es keinerlei Beweismittel gegen Debra Milke mehr gibt. Damit ist die für den 20. Januar 2014 geplante Anhörung zur Unterdrückung des Polizeiberichtes (Suppression Hearing) wohl hinfällig. Debra ist eine freigesprochene Frau (schon jetzt), gegen die es keinerlei belastende Fakten im Zusammenhang mit dem Mord an ihrem Sohnes Christopher gibt. Statt dessen hatte die Richterin nun für den 17. Januar eine sogenannte Status-Konferenz anberaumt, bei der die weiteren Schritte und Themen erörtert werden sollten, die in dem Fall noch relevant sind.

    Über die Ferien (Weihnachten und Neu-Jahr) hatte sich Richterin Mroz mit der Verteidigung in Verbindung gesetzt und um eine Erwiderung zur Antwort des Staates bzgl. der 'Eingabe zur Einstellung des Falles wegen doppelter Anklage' gebeten. Die Erwiderung wurde am 2. Januar an das Gericht gesandt, woraufhin am 6. Januar der Termin am 17. ebenfalls für eine mündliche Anhörung diesbzgl. festgesetzt wurde (http://debmi.me/1cSSVUB). Neben dem fehlen jeglicher Beweise könnte das Thema der 'doppelten Anklage' nun das vorzeitige Aus im Fall Maricopa County's gegen Debra Milke bedeuten.

    Die angebliche Drahtzieherin des angeblichen Komplotts könnte somit bald freigesprochen sein. Saldates Lügengebilde fällt völlig in sich zusammen, ebenso wie die Strategie des Maricopa County Attorney Office. Wer hat Christopher nun wirklich erschossen, und warum? Warum hat Saldate Debras angebliches Geständnis erfunden? Weil Jim Styers nur ein-einviertel Stunden vorher gesagt hatte, er würde nicht mit ihnen sprechen und verlange einen Anwalt? Das (zu erfindene) Geständnis einer jungen Frau würde Styers' Schweigen somit umgehen und den Fall schnell lösen. Übrigens: Wer die Fakten im Zusammenhang mit dem Mord an Christopher Milke nicht kennt, wird eingeladen, sich dieses Video anzusehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=g0vPmT7rqHI

    http://www.allmystery.de/themen/km84703-45

    Endlich ein Ende in Sicht?
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Ali am Do 16 Jan 2014 - 11:19

    Debbie Milke
    Endlich! Freitag ist Frei-Tag

    Von CLAUDIA WILMS


    Debbie Milke wurde Ende September bereits auf Kaution entlassen.
    Foto: AP/dpa


    Berlin/Phoenix –  
    Freitag, 17. Januar, 14 Uhr Ortszeit.

    DER Tag der Entscheidung. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kommt Debbie Milke (49) frei. Nach mehr als zwei Jahrzehnten in der Todeszelle, für den Mord an ihrem Sohn Christopher (4), den sie nie begangen hat.
    US-Richterin Stella Mroz will noch diese Woche das Mord-Verfahren gegen die gebürtige Berlinerin einstellen. Mit der offiziellen Begründung, dass niemand in den USA wegen einer Straftat zweimal angeklagt werden darf.
    Die Entscheidung dazu fiel am 6. Januar. Knapp zwei Wochen zuvor hatte der Ende der 80er Jahre gegen Debbie ermittelnde Detective Armando Saldate eine erneute Aussage verweigert – mit der Begründung, dass er sich dadurch selbst belasten könnte.

    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/debbie-milke-endlich--freitag-ist-frei-tag,7169128,25896246.html


    Ich freue mich für sie, auch wenn ihr das die verlorenen Jahre nicht zurückbringt, wünsche ich ihr einen Start in eine sorgenfreie Zukunft.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Alles Gute für Debra Milke!

    Beitrag von Ali am Fr 17 Jan 2014 - 11:48



    Hierzu gibt jor25 noch zusätzliche Informationen:

    (...)

    Im amerikanischen Recht hat ein Richter die Möglichkeit, ein Verfahren zu beenden, wenn er von der Eindeutigkeit eines Sachverhaltes oder der Richtigkeit seines Tuns überzeugt ist (z. B. bei Aussichtslosigkeit bzgl. Erreichens einer Verurteilung o. ä.). Auch wenn in den USA vieles möglich ist, so rechnen doch bereits mehrere juristische Kommentare auch in den US-Medien schon seit geraumer Zeit damit, dass Richterin Mroz noch im Januar (wenn nicht jetzt, dann bei einer der nächsten Sitzungen) genug von der „Vorführung“ der Staatsanwaltschaft und ihrer Eingabe, den Prozess unbedingt fortführen zu wollen, haben wird und von ihrem Recht Gebrauch machen wird, das Verfahren zu beenden.

    Bleibt noch anzumerken, dass die Sache erst dann wirklich und endgültig abgeschlossen sein wird, wenn keine Wiederaufnahme mehr möglich ist. Sollte die Staatsanwaltschaft bei einer Verfahrenseinstellung – wie zu befürchten ist – Revision einlegen, so müsste sich wiederum der Oberste Gerichtshof des Staates Arizona damit befassen, und, würde auch dessen Entscheidung angefochten, wiederum das 7. Berufungsgericht und ggf. der Supreme Court in Washington (die das Verfahren bei Bestätigung der Entscheidung von Richterin Mroz dann endgültig beenden würden, oder aber, falls wider aller Erwartungen die StA erfolgreich wäre, dann wiederum an das Gericht in Maricopa County zurückverweisen können ). Dennoch wäre eine Verfahrenseinstellung noch im Januar natürlich rechtlich wirksam, d. h. Debra wäre eine freie Person und könnte auch das Land verlassen und sich das weitere Geschehen dann aus der Ferne (bspw. von Deutschland aus) anschauen (so wie es A. Knox derzeit in den USA bzgl. ihres Prozesses in Italien tut).


    http://www.allmystery.de/themen/km84703-46
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Ali am Fr 17 Jan 2014 - 11:55

    Freispruch nach 23 Jahren Todeszelle

    17. Januar 2014 05:22 Uhr, B.Z. | Aktualisiert 05:22 Für Debbie Milke beginnt am Freitag ein neues Leben. Die gebürtige Berlinerin soll freigesprochen werden.






    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/freispruch-nach-23-jahren-todeszelle-article1790171.html#bzRSS
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von maxikatze am Fr 17 Jan 2014 - 16:49

    Ich freue mich für Debra Milke und auch für ihre  kranke Mutter, 
    dass sie diesen  Tag noch erleben darf. 




     Prost
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Ali am Fr 17 Jan 2014 - 19:34

    maxikatze schrieb:Ich freue mich für Debra Milke und auch für ihre  kranke Mutter, 
    dass sie diesen  Tag noch erleben darf. 




     Prost


    Noch ist es nicht geschafft.


    Die Eingabe der Verteidigung hier:

    http://debra-milke.wikispaces.com/file/view/DebraDoubleJeopardyMotion.pdf/483464196/DebraDoubleJeopardyMotion.pdf
    avatar
    Babsyyy
    Gast

    Mord bleibt Mord

    Beitrag von Babsyyy am Fr 17 Jan 2014 - 22:10

    Diese Frau hat ihren Sohn töten lassen.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Aktuell

    Beitrag von Ali am Fr 17 Jan 2014 - 22:23



    Debra Milke is in Maricopa County Superior Court right now arguing that prosecutor misconduct in her first trial amounts to double jeopardy.




    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=10151989097043381&id=237767923380&stream_ref=10


    weiter hier:

    https://twitter.com/search?q=%23DebraMilke&src=hash


    Trial Diva Sharee™ @TrialDivasS 10s

    And it's over without a ruling from the judge #DebraMilke

    Heute noch keine Entscheidung wegen Double Jeopardy!
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Videos

    Beitrag von Ali am Sa 18 Jan 2014 - 9:23

    Debra Milke’s defense teams argues to dismiss retrial based on double jeopardy

    State will file special action to overturn decision dirty cop doesn’t have to testify.

    Video:
    http://www.azcentral.com/video/3068459908001




    Bis zur Entscheidung über die derzeitigen Anträge gibt es keinen neuen Gerichtstermin.

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=10151989910743381&id=237767923380&stream_ref=10


    (...)

    Milke's attorneys argued prosecutors knew Saldate was a bad cop but didn't share that with Milke's defense. So it would be wrong to retry her now but prosecutors denied there was a cover up.

    "I keep hearing from the defense about things that must be true but there is no evidence they are true" said Vince Imbordino a prosecutor.

    Saldate has taken the fifth so he doesn't have to testify if Milke is retried. Staying off the witness stand saves him from possible perjury. The trial judge said prosecutors can't force him to testify.

    A state appeals court will decide if she's right, and without Detective Saldate's testimony there may not be much of a case against Debra Milke.


    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Wird Skandalurteil endlich korrigiert?

    Beitrag von Ali am Sa 18 Jan 2014 - 10:19

    Nach 24 Jahren Haft in den USA - davon 22 in der Todeszelle - könnte die gebürtige Berlinerin Debbie Milke heute endgültig frei kommen. Sie war im US-Bundesstaat Arizona in einem zweifelhaften Verfahren wegen Mordes verurteilt worden. Sie soll 1989 den Mord an ihren vierjährigen Sohn Christopher in Auftrag gegeben haben. Doch sie beteuerte stets ihre Unschuld und schließlich wurde das Verfahren wieder aufgenommen. Die Chronik eines skandalösen Justizirrtums.
    Von WEB.DE Redakteur Jens Finger

    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Ali am So 19 Jan 2014 - 19:22

    Hier ein kurzer Überblick über den Ablauf der Anhörung am vergangenen Freitag:

    Die Anhörung ergab keine kurzfristige Entscheidung zu Debras Gunsten. Zunächst forderte die Richterin die Verteidigung auf, die 'Eingabe zur Einstellung des Falles aufgrund doppelter Anklage' zu erörtern. Verteidigungs-Anwalt Mike Kimerer führte dann verschiedenen Präzedenzfälle auf, die die Gesetze bzgl. 'doppelter Anklage' definieren. Beobachter empfanden Kimerers Ausführungen als sehr eindrucksvoll und überzeugend. Die Staatsanwaltschaft hat daraufhin mit einer relativ kurzen Antwort lediglich einzuwenden, dass (ihrer Meinung nach) weder die Fakten noch die Gesetzeslage die Einstellung des Falles aufgrund doppelter Anklage zuließen. Wir denken natürlich, dass das falsch ist.

    Hiernach kündigte Staatsanwalt Imbordino an, gegen die Entscheidung von Richterin Mroz (Detective Saldates Recht auf Aussageverweigerung zu bestätigen) Einspruch einzulegen. Richterin Mroz' Entscheidung stammt vom 18. Dezember, also kam die Ankündigung zu diesem Einspruch nach 29 Tagen!

    Nach dieser Ankündigung gab es nicht mehr viel mehr zu verhandeln. Die Richterin kündigte an, auf die Entscheidung des Berufungsgerichtes warten zu wollen (dauert ca. bis zu einem Monat), um dann eine neue Statuskonferenz einzuberufen. Ob sie bereits vorher eine Entscheidung bzgl. des Themas 'Doppelte Anklage' treffen wird, lies sie beim Ende der Anhörung offen.

    https://www.facebook.com/TheDebraMilkeCase/posts/649485228425959?stream_ref=10
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von maxikatze am So 19 Jan 2014 - 19:31

    Wann ist dieser Albtraum für D.M. zu Ende?
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Ali am So 19 Jan 2014 - 19:54

    maxikatze schrieb:Wann ist dieser Albtraum für D.M. zu Ende?

    Ich hoffe, dass sich jetzt, wo auch die Richterin angegriffen wird, sie dem Ganzen ein Ende bereitet, sobald das Berufungsgericht entschieden hat. Wie  oben zu entnehmen ist, kann das noch einen Monat dauern.

    Die Staatsanwaltschaft kämpft nun mit allen Mitteln NUR um den Fall nicht zu verlieren und ist wieder einmal bereit über Leichen zu gehen.

    Wer weiss schon, wozu das noch gut sein wird, denn wenn erstmal all die Schweinereien der Staatsanwaltschaft AUF DEN TISCH kommen, hat Debbie vielleicht später auch bessere Chancen bei einer Klage.

    Abgesehen von einem lügenden Saldate wurden ausserdem entlastende Zeugen nicht vernommen, das Videotape mit der Schwester wurde der Jury HINTENRUM  zugespielt OHNE  dass es aber im Gericht abgespielt wurde.
    Wegen dieses Tapes hat die Jury ihre Entscheidung getroffen. DAS sollen die alles mal auspacken, DAS muss sogar auf den Tisch um ganz deutlich zu zeigen, dass es nicht etwa kleine Fehler waren, die der Staatsanwaltschaft unterlaufen sind sondern ein bösartiger Verurteilungswille.

    Von wegen, das könne man nicht beweisen, ich bin mir sicher, dass es Zeugen ( zb Schwester ) gibt, die ein Lied davon singen können, wie man sie vor ihrer Aussage eingeschüchtert hat.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von maxikatze am So 19 Jan 2014 - 20:12

    "Wer weiss schon, wozu das noch gut sein wird, denn wenn erstmal all die Schweinereien der Staatsanwaltschaft AUF DEN TISCH kommen, hat Debbie vielleicht später auch bessere Chancen bei einer Klage."
    ***


    Derjenige, der diese ganze Sauerei zu verantworten hat, einschl. Staatsanwaltschaft, müsste persönlich dafür haften. Ich hoffe, dass D.M. eine satte Entschädigung bekommt.
    Und wenn es nach mir ginge, hätte ich den Sheriff als Ersten am Ar... !
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Führerschein, Internet und ein neuer Lebensgefährte

    Beitrag von Ali am Mo 20 Jan 2014 - 13:06

    Debbie Milkes Leben nach der Todeszelle


    Debbie Milke (49) lernt seit ihrer Freilassung eine neue Welt kennen


    http://www.bild.de/news/ausland/todesstrafe/debbie-mikes-leben-nach-der-todeszelle-34298252.bild.html

    Schritt für Schritt gewöhnt sie sich ein, ich kann nur hoffen, dass ihre Mutter ihre Freilassung noch  miterleben darf!
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Ali am Mo 20 Jan 2014 - 14:33

    maxikatze schrieb:
    Derjenige, der diese ganze Sauerei zu verantworten hat, einschl. Staatsanwaltschaft, müsste persönlich dafür haften. Ich hoffe, dass D.M. eine satte Entschädigung bekommt.
    Und wenn es nach mir ginge, hätte ich den Sheriff als Ersten am Ar... !

    Ich habe allergrösstes Vertrauen in Debbies hervorragende Anwälte. Mike Kimerer ist ein sehr beeindruckender Mann. Er und Lori Voepel arbeiten unentgeltlich und haben schon einiges geschafft. Ganz bestimmt sind solche Klagen schon in gedanklicher Vorbereitung, denn da dürfte dann auch für sie ein saftiges Honorar abfallen.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von DieLara am Mi 22 Jan 2014 - 1:10

    Ali schrieb:Schritt für Schritt gewöhnt sie sich ein, ich kann nur hoffen, dass ihre Mutter ihre Freilassung noch miterleben darf!

    Das hoffe ich auch!!!  Neutral 

    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    "Eingabe zur Einstellung des Falles aufgrund doppelter Anklage" abgelehnt!

    Beitrag von Ali am Mi 22 Jan 2014 - 19:21

    Judge won't dismiss charges in Debra Milke case




    by Brian Skoloff, Associated Press

    azfamily.com

    Posted on January 22, 2014 at 10:21 AM

    Updated today at 10:23 AM



    PHOENIX (AP) -- A judge has denied a motion to dismiss the case against an Arizona woman in the killing of her son based on arguments that a retrial amounts to double jeopardy.

    Debra Milke was convicted in 1990 for having two men kill her 4-year-old son. But after more than two decades on death row, an appeals court overturned her conviction in March. The panel cited the prosecution's failure to reveal evidence that could have called into question the credibility of the state's key witness - a detective who told jurors she confessed.

    Defense attorneys argued that amounted to misconduct and should bar retrial under her constitutional right against being tried twice for the same offense.

    Prosecutors countered that there was no proof the state intentionally deceived Milke's attorneys.

    Retrial is now set for 2015.


    http://www.azfamily.com/news/Judge-wont-dismiss-charges-in-Debra-Milke-case-241493101.html


    Nun dauert das ganze Drama doch noch etwas länger, aber hauptsache sie ist erstmal auf Kaution frei und kann diese Zeit für sich nutzen.
    Nur Berlin muss noch warten.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Ali am Mi 22 Jan 2014 - 23:49

    Debra Milke muss weiter auf Freiheit warten

    Derzeit ist Debra Milke auf Kaution frei – doch ihr Kampf um echte Freiheit ist zäh. Die Einstellung des Verfahrens lehnte das Gericht erstmal ab.

    Washington. Die in Berlin geborene ehemalige US-Todeskandidatin Debra Milke muss weiter auf eine Entscheidung über ihre mögliche endgültige Freiheit warten. Die zuständige Richterin wies am Mittwoch in Phoenix im US-Bundesstaat Arizona einen Antrag der Verteidigung auf die Einstellung des Verfahrens gegen die 49-Jährige zurück. Milkes Anwälte hatten argumentiert, dass eine Neuauflage des Prozesses gegen sie gegen die US-Verfassung verstoße, weil niemand zweimal für dasselbe Verbrechen vor Gericht gestellt werden dürfe. Die Richterin sieht die Voraussetzungen für eine Einstellung mit diesem Grund nicht als gegeben an.
    Die Tochter einer Deutschen und eines Amerikaners war im Sommer nach rund 24 Jahren Haft – davon 22 Jahre in der Todeszelle – vorläufig entlassen worden. Eine Jury hatte sie seinerzeit zum Tode verurteilt, weil sie 1989 zwei Männer angestiftet haben soll, ihren damals vierjährigen Sohn Christopher zu töten. Ein Berufungsgericht hatte das Urteil im März wegen mangelnder Beweise für ungültig erklärt. Zurzeit ist Milke auf Kaution und mit einigen Einschränkungen in Freiheit. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr weiterhin Mord vor. Ein neuer Prozess würde nicht vor 2015 beginnen.
    Jedoch steht der Anklage der Hauptbelastungszeuge aus dem ersten Prozess nicht mehr zur Verfügung, weil er per Gerichtsbeschluss vom Dezember auf eigenen Wunsch die Aussage verweigern darf. Er hatte damals angegeben, dass Milke ihm die Tat gestanden habe. Das Verhör hatte er aber nicht aufgezeichnet. Der heute pensionierte Ermittler war zwischenzeitlich auch mehrfach überführt worden, in anderen Fällen vor Gericht gelogen zu haben. Das war der Grund, weshalb das Urteil gegen Milke in einem neuen Prozess bestätigt werden müsste. (dpa)


    http://www.mittelbayerische.de/nachrichten/panorama/artikel/debra-milke-muss-weiter-auf-freiheit-warten/1008879/debra-milke-muss-weiter-auf-freiheit-warten.html
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von maxikatze am Mi 22 Jan 2014 - 23:53

    Diese Hinhaltetaktik ist kaum noch zu ertragen.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Ali am Do 23 Jan 2014 - 0:12

    maxikatze schrieb:Diese Hinhaltetaktik ist kaum noch zu ertragen.

    Eine elendige Zeitverschwendung und vor allem skandalös!

    Keine Beweise.
    Keine Zeugen.
    Kein Motiv.

    Kleiner Trost: Zum Glück muss sie diese Zeit nicht hinter Gittern absitzen  und kann ihre jetzige Freiheit  für sich bereits nutzen.
    Und wohnt in einem sehr schönen Haus umsorgt von wundervollen Unterstützern!
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Ali am Sa 25 Jan 2014 - 21:47

    Das Prozess-Drama fängt von vorne an

    Berlin/Phoenix – 



    Herber Rückschlag für Debbie Milke (50). Das Gericht in Arizona entschied, dass ihr noch einmal wegen Mordes an ihrem Sohn (4) der Prozess gemacht werden darf
    Nach über 20 Jahren in der Todeszelle sind ihre Haare dünn geworden. Das aktuellste Foto von Debbie Milke zeigt sie vor einer Woche bei Interviews mit Journalisten.
    Zwar ist sie mit Fußfesseln auf Kaution frei, doch ihr Kampf um echte Freiheit ist zäh. Richterin Rosa Mroz ließ die Argumente der Verteidiger nicht gelten, dass eine erneute Verhandlung rechtswidrig sei: „Der Prozess wird noch einmal verhandelt. Ich sehe keine Beweise dafür, dass die Staatsanwaltschaft mit Absicht Beweise verheimlicht hat. Nur dann ist eine zweite Anklage verfassungswidrig.“
    Doch es besteht noch Hoffnung: Der Hauptzeuge ihres ersten Prozesses, der Ex-Polizist Armando Saldate, weigert sich, noch einmal auszusagen. Damit könnte das Verfahren wegen Mangels an Beweisen eingestellt werden.


    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/debbie-milke-das-prozess-drama-faengt-von-vorne-an,7169128,25979924.html


    Dann hoffen wir mal, dass sich ein zweites "Im Zweifel GEGEN den Angeklagten" nicht wiederholt.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Ali am Sa 25 Jan 2014 - 22:03

    Den 50. Geburtstag will sie mit der Mutter feiern

    NIDWALDEN/ARIZONA ⋅ Nach 22 Jahren in der Todeszelle geniesst Debra Milke das Leben draussen. Ihr grösster Wunsch ist allerdings ist noch unerfüllt. Doch die Zuversicht steigt.


    http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/zentralschweiz/nw/nidwalden/Den-50-Geburtstag-will-sie-mit-der-Mutter-feiern;art94,329391
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von maxikatze am So 26 Jan 2014 - 13:38

    Ali schrieb:
    Das Prozess-Drama fängt von vorne an

    Berlin/Phoenix – 



    Herber Rückschlag für Debbie Milke (50). Das Gericht in Arizona entschied, dass ihr noch einmal wegen Mordes an ihrem Sohn (4) der Prozess gemacht werden darf
    Nach über 20 Jahren in der Todeszelle sind ihre Haare dünn geworden. Das aktuellste Foto von Debbie Milke zeigt sie vor einer Woche bei Interviews mit Journalisten.
    Zwar ist sie mit Fußfesseln auf Kaution frei, doch ihr Kampf um echte Freiheit ist zäh. Richterin Rosa Mroz ließ die Argumente der Verteidiger nicht gelten, dass eine erneute Verhandlung rechtswidrig sei: „Der Prozess wird noch einmal verhandelt. Ich sehe keine Beweise dafür, dass die Staatsanwaltschaft mit Absicht Beweise verheimlicht hat. Nur dann ist eine zweite Anklage verfassungswidrig.“
    Doch es besteht noch Hoffnung: Der Hauptzeuge ihres ersten Prozesses, der Ex-Polizist Armando Saldate, weigert sich, noch einmal auszusagen. Damit könnte das Verfahren wegen Mangels an Beweisen eingestellt werden.


    http://www.berliner-kurier.de/kiez-stadt/debbie-milke-das-prozess-drama-faengt-von-vorne-an,7169128,25979924.html


    Dann hoffen wir mal, dass sich ein zweites "Im Zweifel GEGEN den Angeklagten" nicht wiederholt.
    Hängt  alles wieder am seidenen Faden? 
    Ehrlich gesagt, verstehe ich deren Rechtsauffassung immer weniger. Auch wenn die Staatsanwaltschaft keine Beweise absichtlich verheimlicht hat, frage ich mich: Welche Beweise? Etwa die Lügen von Saldate?  Gibt es denn jetzt Beweise, die vorher angeblich verheimlicht wurden,  dass das unbedingt nochmal aufgerollt werden muss? 
    Dass sowieso keine Staatsanwaltschaft Beweise absichtlich verheimlicht, dürfte doch auch klar sein. Denn welche Staatsanwaltschaft hätte  Interesse daran, ihre "Beweise" gegen den Täter zu verschweigen?
    Mir kommt es so vor, als ob da einige unbedingt verurteilen wollen und einen Mörder brauchen - egal ob schuldig oder nicht.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Ali am So 26 Jan 2014 - 14:04

    maxikatze schrieb:Hängt  alles wieder am seidenen Faden? 
    Ehrlich gesagt, verstehe ich deren Rechtsauffassung immer weniger. Auch wenn die Staatsanwaltschaft keine Beweise absichtlich verheimlicht hat, frage ich mich: Welche Beweise? Etwa die Lügen von Saldate?  Gibt es denn jetzt Beweise, die vorher angeblich verheimlicht wurden,  dass das unbedingt nochmal aufgerollt werden muss? 
    Dass sowieso keine Staatsanwaltschaft Beweise absichtlich verheimlicht, dürfte doch auch klar sein. Denn welche Staatsanwaltschaft hätte  Interesse daran, ihre "Beweise" gegen den Täter zu verschweigen?
    Mir kommt es so vor, als ob da einige unbedingt verurteilen wollen und einen Mörder brauchen - egal ob schuldig oder nicht.

    Wenn du dir das Video anschaust, dann wirst du sehen, dass der Zeitablauf der Tat nicht stimmt. Es wurden die entsprechenden Zeugen nicht vor Gericht vernommen, z. B. ( Jean Pugh ). Es ging niemals um 3 Schüsse, sondern insgesamt wurden 7 abgegeben.
    https://www.youtube.com/watch?v=g0vPmT7rqHI

    Es geht also um entlastende Beweise.

    Die Jury hatte gar nicht einmal wegen Saldate zu ihrem  Schuldspruch gefunden, sondern wegen eines Tapes ( Verhör Saldate mit Sandra Pickinpaugh - Schwester ), das von der Staatsanwaltschaft hintenrum der Jury zugespielt , aber niemals im Gericht abgespielt wurde.

    Man hatte die Schwester ebenso im Glauben gelassen, dass Debra gestanden hätte und da das schwesterliche Verhältnis ausserordentlich getrübt war, hat sie daraufhin  erst Recht schlecht über Debra gesprochen. In einem Interview mit Paul Huebl erzählt eine der Jurorinnen, dass DAS der ausschlaggebende Moment für den Schuldspruch für die Jury war. Sie wussten auch nichts von den Einschüchterungen dieser Zeugin gegenüber selbst im Gefängnis zu landen und einer zu früh eingeleitetenden Geburt um den Gerichtstermin wahren zu können. Heute weiss die Schwester, dass sie reingelegt wurde.

    Wenn es zum Prozess im Februar 2015 kommt, dann dürften diese Dinge alle noch sehr, sehr interessant werden.
    Dass man jetzt der Staatsanwaltschaft noch nichts beweisen kann, will nichts heissen. So sehr ich auch den Freispruch JETZT gewollt hätte, es mag noch sein Gutes haben ( vor allem bei einer Gegenklage) wenn der ganze Dreck der Staatsanwaltschaft auf den Tisch kommt. Denn dann werden auch die anderen Zeugen aufgerufen.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Der Fall Debra Jean Milke

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 15 Okt 2018 - 23:18