News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Teilen

    SoLustig
    Gast

    soso

    Beitrag von SoLustig am So 9 Feb 2014 - 20:56

    Sie hat einfach immer gesagt, was sie dachte und nicht nach dem Preis dafür gefragt. 

    Aber dann hat sie den Preis vernommen und das Bargeld mit dem Auto in die Schweiz gezügelt.
    Hahahaha MORAL 
    Ali ce hat fertig  lol!

    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Lauter Denunzianten

    Beitrag von Ali am So 9 Feb 2014 - 23:57

    Kunde Nummer 4126 unbekannt

    Mitten in der aufgeregten Debatte um prominente Steuerfälle heißt es nun, auch Andreas Brehme könnte ein Konto in der Schweiz verborgen haben. Doch der Fußballweltmeister von 1990 weist den Vorwurf gelassen zurück.

    Von Hans Leyendecker



    http://www.sueddeutsche.de/politik/debatte-um-steuerhinterziehung-kunde-nummer-unbekannt-1.1883870

    Was hat der Name in der Zeitung zu suchen, Herr Leyendecker????  Evil or Very Mad



    Dem Spiegel zufolge steht der Name eines ehemaligen Profifußballers auf einer Liste von mindestens 46 Steuerhinterziehern, die der Steuerfahndung Wuppertal zugespielt worden sei. Der Weltmeister sei Kunde der Privatbank BHF in Zürich gewesen und habe dort die Kontonummer 4126 gehabt. Die Anlagesumme soll im sechs- bis siebenstelligen Bereich liegen.


    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-02/steuerhinterziehung-vorwurf-brehme
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Steueraffäre um Staatssekretär Schmitz

    Beitrag von Ali am Mo 10 Feb 2014 - 1:42

    Wowereit muss sich vor ​Partei-Vorstand erklären​


    Montag muss sich der Regierende vor gleich drei Ausschüssen für die Steuer-Affäre rechtfertigen. Bei Kultur-, Innen- und Rechtsausschuss tagen insgesamt 57 Abgeordnete. Aber die Öffentlichkeit will er nicht dabeihaben!
    Im Vorfeld hatte die Senatskanzlei erklären lassen, dass Wowereit die Affäre Schmitz als „Personalangelegenheit“ betrachtet – und deshalb nur ohne Journalisten und Zuschauer Fragen beantworten will.
    Wowereit könnte sonst mit Verweis auf das Dienstgeheimnis schweigen. Grünen-Fraktionschefin Antje Kapek (37): „Es geht nicht um die Personalangelegenheit Schmitz, sondern um die Haltung von Klaus Wowereit.
    Die Öffentlichkeit hat ein Recht darauf zu erfahren, welche Rolle er in der Affäre gespielt hat.“ (sra)

    In BILD erklären Medienmanager Hans-Hermann Tiedje und Ernst Elitz (Gründungsintendant des Deutschlandradios) erprobte Wowereit-Taktiken: jammern, wegducken, ignorieren!

    Tiedje: Wetten, dass Wowereit jammern wird, das Schweigen über den Fall Schmitz sei kulturpolitisch wertvoll gewesen? Aber jammern füllt keine Kammern. Die SPD mag weder Steuerhinterzieher noch Leute, die sie schützen. Parteichef Gabriel kann Stärke beweisen. Feuert er Wowereit jetzt nicht, geht es um seine eigene Glaubwürdigkeit.



    IHK-Hauptgeschäftsführer Jan Eder (51) sagte, die Steuer-Debatte um Schmitz sei „hysterisch“, eine „Treibjagd“. Er zolle Wowereit „Respekt“ für seine Haltung. Am Montag will sich nun die Opposition Wowereit im Ausschuss vorknöpfen.


    Auch vor dem SPD-Landesvorstand Stellung muss er zur Steueraffäre um ExStaatssekretär André Schmitz (56) Stellung beziehen. Es gebe eine juristische Betrachtung und eine politische Betrachtung der Vorgänge, erklärte Wowereit.​


    http://www.bild.de/regional/berlin/klaus-wowereit/wowereit-muss-sich-vor-partei-vorstand-recht-fertigen-34605116.bild.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Holznagel: „Das komplizierte und intransparente Steuersystem ­begünstigt Steuerhinterziehung.“

    Beitrag von Ali am Mo 10 Feb 2014 - 2:12

    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    So langsam begreife ich, warum...

    Beitrag von DieLara am Mo 10 Feb 2014 - 3:18

    ... mein Vater immer wieder mal den Satz

    "Gesetze sind dazu da, dass man sie umgeht!"

     lol!  lol!  lol!

    aussprach.

    Er hätte aber wirklich gleich sagen können, dass er damit die Steuergesetze meint.

     lol!  lol!  lol!

    Oder etwa nicht!?

     Suspect  Suspect  Suspect

     drunken  drunken  drunken
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    @DieLara: Wann kommt 'ENDLICH' die strafbefreiende Selbstanzeige für Vergewaltigungstäter ...???

    Beitrag von Demo.SP am Mo 10 Feb 2014 - 7:28

    DieLara:

    So langsam begreife ich, warum...

    ... mein Vater immer wieder mal den Satz

    "Gesetze sind dazu da, dass man sie umgeht!"

     lol!  lol!  lol! 

    aussprach.

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p119-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2249

    Ja, eine solche Sozialisation würde zumindest "Krimi-Gabi" viel erklären, oder ...???

    Demo.SP Posting, 08.02.2014, S. 6, 13:17 h Will 'ne Talkshow mit Alice Schwarzer und G. W.: Mutterhass, "mütterliches Strafgericht" etc. ...

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p85-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2214
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Steueraffäre: Regierender Bürgermeister verteidigt sich

    Beitrag von Ali am Mo 10 Feb 2014 - 15:46

    "Ich stehe zu meiner Entscheidung"

    Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) wehrt sich gegen die scharfe Kritik der Opposition in der Steueraffäre. In einer gemeinsamen Befragung von gleich drei Ausschüssen des Abgeordnetenhauses verteidigte Wowereit seine Entscheidung von 2012, Kulturstaatsminister Schmitz trotz dessen Steuerhinterziehung im Amt zu belassen. Grünen-Fraktionschefin Pop warf ihm doppeltes Spiel vor.


    (...)
    Zu der Steueraffäre sagte er: "Es gibt eine juristische Betrachtung, es gibt eine dienstrechtliche Betrachtung, und es gibt eine politische Dimension." Zugleich zeigte er Verständnis für die Kritik seiner politischen Kontrahenten. "Politisch kann man meine Entscheidung unterschiedlich betrachten. Das tut die Opposition."

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2014/02/wowereit-schmitz-entscheidung-umstritten.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von Ali am Mo 10 Feb 2014 - 16:04

    Länder-Finanzminister bei Steuerhinterziehung unterschiedlich streng

    Die Finanzminister von Nordrhein-Westfalen und Bayern wollen Steuerbetrug mit unterschiedlicher Strenge ahnden.



    So plant der nordrhein-westfälische SPD-Ressortchef Norbert Walter-Borjans eine drastische Verschärfung der Verjährungsregeln. „Steuerhinterzieher sollten in Zukunft für den gesamten Zeitraum die hinterzogenen Steuern erklären und nachzahlen müssen“, sagte er der „Bild am Sonntag“. Nach dem Willen des Ministers „sollten wir so schnell wie möglich zu einer Verschärfung der Gesetze und damit zu mehr Gerechtigkeit kommen. Das kann schon in diesem Jahr sein.“
    Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) ist für schärfere Regeln für die strafbefreiende Selbstanzeige nach Steuerhinterziehung - allerdings schränkte er im Magazin „Focus“ ein: „Ab einem hinterzogenen Betrag von 500.000 Euro sollte eine Selbstanzeige nicht mehr vollständig vor Strafe schützen.“ SPD-Politiker hatten vorige Woche gefordert, zu prüfen, ob es ab einer Steuerschuld von etwa 50.000 oder 100.000 Euro noch die Möglichkeit zur strafbefreienden Selbstanzeige geben sollte.

    Den bei Selbstanzeigen für die Straffreiheit nötigen Zuschlag auf die Steuerschuld will Söder generell auf 10 Prozent verdoppeln. Alternativ könne die Verjährungsfrist auf 15 Jahre verdreifacht werden. Eine deutliche Mehrheit der Deutschen (64 Prozent) würde die strafbefreiende Selbstanzeige abschaffen, ergab eine Emnid-Umfrage für „Focus“. 34 Prozent sprachen sich dafür aus, die Selbstanzeige beizubehalten.



    http://www.haufe.de/steuern/gesetzgebung-politik/finanzminister-bei-steuerhinterziehung-unterschiedlich-streng_168_220898.html


    Deutschland: Steuerhinterziehung soll sich nicht mehr lohnen

    (...)
    Selbstanzeige nicht abschaffen

    Eine vollständige Abschaffung der Strafbefreiung lehnen die Finanzexperten der Koalitionsparteien ab. Fast zwei Drittel der Deutschen sind einer Umfrage für den “Focus” allerdings dafür. Eine Expertenkommission hatte dies im Januar verworfen.


    So müsste als Ersatz mutmasslichen Steuerkriminellen – wie im Strafrecht – ein Zeugnisverweigerungsrecht zugestanden werden. Das würde ihre Besteuerung jedoch massiv erschweren. “Wir wollen die Selbstanzeige weiter einschränken, aber nicht abschaffen”, sagte Finanz-Staatssekretär Michael Meister.


    http://www.moneycab.com/mcc/2014/02/09/deutschland-steuerhinterziehung-soll-sich-nicht-mehr-lohnen/


    Ich bin auf jeden Fall FÜR die strafbefreite Selbstanzeige, denn unser Strafsystem setzt nicht auf Rache sondern Wiedergutmachung.

    Deshalb ist die Selbstanzeige auch ein gutes und  richtiges Instrument, das bislang deutlich mehr Geld zum Fiskus zurückgeführt hat, als es die zuwenigen Steuerfahnder  je könnten.   Die strafbefreite Selbstanzeige  erspart dem Staat jede Menge Aufwand einem Steuersünder gerichtsverwertbar etwas nachweisen zu müssen. Bei Steuernachzahlungen werden Strafzinsen fällig  und das ist unter dem Strich nicht wenig, wenn man bedenkt, wie drastisch die Zahl der Selbstanzeigen in der letzten Zeit angestiegen sind. Sicher kann man ab einer bestimmten Höhe darüber nachdenken, dass eine Selbstanzeige nicht mehr vollständig vor Strafen schützt.

    So, wie jedem Straftäter ein Geständnis  oder  eine finanzielle Wiedergutmachung seiner Tat  strafmildernd angerechnet wird, muss natürlich auch einem Steuerhinterzieher Strafmilderung verschafft werden, wenn er seine Schuld plus Zuschlag tilgt.  Und warum sollten dann ausgerechnet hier, wie vielfach gefordert,  auch keine Verjährungen gelten??

    Verjährungen  gelten genauso für andere Straftaten, auch wenn das irgendwelchen  Rachesüchtigen und Neidhammeln keine Genugtuung verschafft.


    Ob sich als nächstes ein Ex-Profifußballer in die immer längere Reihe prominenter Steuerhinterzieher einreiht, muss sich noch erweisen. Der "Spiegel" berichtete, auf einer Kontenliste der Privatbank BHF in Zürich, einer Tochter der Frankfurter BHF-Bank, fänden sich eine Konto- und Kundennummer, aber keine Summen oder Kontobewegungen. Damit ist unklar, ob auf dem Konto Schwarzgeld liegt oder ob die Zinsen versteuert wurden oder nicht. Einen Namen nannte der "Spiegel" nicht.



    Einer Emnid-Umfrage für die "Bild am Sonntag" zufolge geben nur sechs Prozent der Bürger (sieben Prozent im Westen, null Prozent im Osten) an, schon einmal bei der Steuererklärung geschummelt zu haben. Nach Berechnungen der Steuergewerkschaft offenbarten allerdings allein in den letzten vier Jahren rund 60.000 Bürger den Finanzämtern ihre Schwarzkonten im Ausland.

    http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEEA1800920140209

    avatar
    gast h.
    Gast

    ratet mal, von wem das folgende zitat stammt:

    Beitrag von gast h. am Mo 10 Feb 2014 - 16:50

    .
    ratet mal, von wem das folgende zitat stammt:

    Ja, auch Banken handeln kriminell. Ja, auch Frauen sind Täter. Ja, Steuerhinterziehung ist eine Straftat, die zu sozialen Verwerfungen führt und moralisch zu verurteilen ist. Besser hätte es eigentlich nicht kommen können.





    trotz alledem
     sunny
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von maxikatze am Mo 10 Feb 2014 - 17:07

     In keiner Weise möchte ich die Lebensleistung von Alice Schwarzer schmälern. Sie hat sich ehrlich gemacht und ihre Glaubwürdigkeit ist mit der Selbstanzeige ja auch wieder hergestellt. So empfinde ich das jedenfalls. Ein endloses Nachtreten hat für mich eher etwas mit Häme und Schadenfreude zu tun, als mit seriöser Information.
    Aber ich möchte gerne mal die Frage in den Raum stellen, warum Steuersünder, die ertappt wurden, das Recht auf ihrer Seite haben und nicht namentlich in der Presse erwähnt werden dürfen? Warum diese Samthandschuhe?
    Da Steuerhinterziehung eine Straftat ist, warum kann sich ein  Steuerhinterzieher auf diesen Schutz berufen? 
    avatar
    gast h.
    Gast

    von welcher moraltante stammt das obige zitat (nein, maxi, es war nicht von alice..)

    Beitrag von gast h. am Mo 10 Feb 2014 - 17:38

    .

    von welcher moraltante stammt das obige zitat ?

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p119-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2253


    ja, es ist eine mit viel spaß an schadenfreude. aber da gibts ja so viele...

    ist es eine mit akademischem titel ? jodeldiplom oder so? ich würd sagen: heucheldiplom auf jeden fall. aber da gibts soviele...

    ein paar tipps:

    ist es die, die selbst ein schweizer konto hat..die, die ja ein stattliches erbe von ihrem verstorbenen, viel älteren ehemann verwalten muss...

    oder ist es die, die bei - wie es aussieht- guter gesundheit sich ein drittel der normalen lebensarbeitszeit erspart hat, indem sie (warum auch immer...) frühverrentet wurde und die nun -das kann man doch wohl so sehen- auf kosten der allgemeinheit ein saturiertes sorgenfreies leben führen kann....

    beides  komfortable situationen, in denen man sich "hoch moralisch" engagiert über andere hermachen kann, die ihr leben lang gearbeitet haben, und mit erhobenem zeigefinger schadenfreude zelebrieren kann...

    wer wars also ?


    trotz alledem
     sunny
    avatar
    Praliné
    Gast

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von Praliné am Mo 10 Feb 2014 - 17:45

    maxikatze schrieb: In keiner Weise möchte ich die Lebensleistung von Alice Schwarzer schmälern. Sie hat sich ehrlich gemacht und ihre Glaubwürdigkeit ist mit der Selbstanzeige ja auch wieder hergestellt. So empfinde ich das jedenfalls.

    Die "Lebensleistung" von Frau Schwarzer hat nicht so richtig was mit ihrer Steuerhinterziehung zu tun - man darf also beides ruhig getrennt betrachten und es ist in Ordnung, dass du sie für   "glaubwürdig" empfindest.

    Ein endloses Nachtreten hat für mich eher etwas mit Häme und Schadenfreude zu tun, als mit seriöser Information.

    Was meinst du mit "endloses Nachtreten" ? Der Vollpfostenzwitscherer zählt doch nicht zu den "meistbeachteten Persönlichkeiten"  lol! . Allerdings scheint Schwarzer genau das zu sein, was einen Anwalt dazu treibt, seinem Mandanten eine "Aussageverweigerung" zu empfehlen! sie plappert einfach vor sich hin und bringt das in die Öffentlichkeit, was dann natürlich wirklich zu Häme und Spott führt!

    Der Spiegelartikel war da ja wirklich nur Peanuts...., dass sie selber ausplaudert, dass sie schon seit gut 30 Jahren die Steuern hinterzogen hat oder ihr Steuerberater sie endlich auffordern konnte, sich selbst anzuzeigen..... Embarassed  - das sind Peinlichkeiten und sogenannte Eigentore als Steilvorlage.
    Es kann aber auch gut möglich sein, dass Schwarzer als Promi doch auch den Tipp verinnerlicht hat, "bad News" sind auch  "good News" ( solange man im Gespräch bleibt , bleibt man auch berühmt)..



    Aber ich möchte gerne mal die Frage in den Raum stellen, warum Steuersünder, die ertappt wurden, das Recht auf ihrer Seite haben und nicht namentlich in der Presse erwähnt werden dürfen? Warum diese Samthandschuhe?
    Da Steuerhinterziehung eine Straftat ist, warum kann sich ein  Steuerhinterzieher auf diesen Schutz berufen? 
     Wink  Warum nennst DU "Steuersünder" nicht "Steuerstraftäter" oder "Steuerkriminelle"? Sind wir da alle schon ein bisschen weichgespült?

    Normalerweise dürfen doch auch Straftäter nicht mit vollem Namen in den Medien genannt werden (?) Aber wo kein Kläger, das ist auch kein Richter  Rolling Eyes
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von Ali am Mo 10 Feb 2014 - 18:19

    maxikatze schrieb: In keiner Weise möchte ich die Lebensleistung von Alice Schwarzer schmälern. Sie hat sich ehrlich gemacht und ihre Glaubwürdigkeit ist mit der Selbstanzeige ja auch wieder hergestellt. So empfinde ich das jedenfalls. Ein endloses Nachtreten hat für mich eher etwas mit Häme und Schadenfreude zu tun, als mit seriöser Information.
    Aber ich möchte gerne mal die Frage in den Raum stellen, warum Steuersünder, die ertappt wurden, das Recht auf ihrer Seite haben und nicht namentlich in der Presse erwähnt werden dürfen? Warum diese Samthandschuhe?
    Da Steuerhinterziehung eine Straftat ist, warum kann sich ein  Steuerhinterzieher auf diesen Schutz berufen? 


    Dieses Recht gilt nur für Steuersünder, die von einer Selbstanzeige Gebrauch gemacht haben.

    Erst wenn ein  Steuersünder erwischt und ihm der Prozess gemacht wird, rechtfertigt das ein öffentliches Interesse.
    Beispiel  Hoeness, der ausser der enormen Schuldhöhe, das Pech hatte bei seiner Selbstanzeige Fehler gemacht zu haben. Hier greift offenbar das Steuergeheimnis nicht mehr, das ganz klare Auflagen hat.

    Wenn, wie bei Alice Schwarzer,  noch ein Ermittlungsverfahren läuft, kann  man es vielleicht noch nicht  genau sagen, weil hier auch unverkennbar eine beabsichtigte  Demontage ihrer Person im Vordergrund steht.

    Allen anderen, die von einer Selbstanzeige Gebrauch  gemacht und alles offengelegt haben, steht dieser Schutz jedoch zu.  Ohne diesen Schutz würde es auch weniger Selbstanzeigen geben, deshalb finde ich ihn ausserordentlich wichtig.

    Und das allerschlimmste ist,  wie bei Leyendecker in der Sueddeutschen geschehen  -  auf Verdacht hin -  einen  Namen zu nennen.  Der Name eines Profifussballers, der das zudem noch abgestritten hat.

    In Deutschland entwickelt sich gerade eine fürchterliche Neid- und Denunziantenkultur oder hatten wir die  immer schon und sie wird nur im Zeitalter des Internets noch viel transparenter???


    Praliné: Allerdings scheint Schwarzer genau das zu sein, was einen Anwalt dazu treibt, seinem Mandanten eine "Aussageverweigerung" zu empfehlen! sie plappert einfach vor sich hin und bringt das in die Öffentlichkeit, was dann natürlich wirklich zu Häme und Spott führt!
    Der Spiegelartikel war da ja wirklich nur Peanuts...., dass sie selber ausplaudert, dass sie schon seit gut 30 Jahren die Steuern hinterzogen hat oder ihr Steuerberater sie endlich auffordern konnte, sich selbst anzuzeigen.....  Embarassed   - das sind Peinlichkeiten und sogenannte Eigentore als Steilvorlage.

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p119-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2256


    Es war unüberlegt und/oder sie war nicht gut beraten, dass sie sich zu Wort gemeldet hat, das ist auch meine Meinung.

    Solche Fehler können  natürlich passieren, wenn sich Menschen sehr in die Enge getrieben fühlen und oftmals überlegt  man sich dann besser gleich in die Offensive zu gehen.

    "Dummheit" schützt leider vor "Strafe" nicht".

    Umgekehrt hätte man es ihr aber auch anders ausgelegt, wenn sie sich gar nicht geäussert hätte. Das konntest  du ja schon an den Reaktionen erkennen, als sie nicht bei Plasberg erschien.

    Ich denke, wenn es egal ist, was man tut, sollte man lieber schweigen, auch wenn ich persönlich in ihrem Outing  einen ungeschickten Versuch ihrerseits sehe, die Wahrheit vollkommen auf den Tisch legen zu wollen. Nur getrübt von der Tatsache, dass die Ermittlungen ja noch nicht abgeschlossen sind. Das kann aber vielleicht auch nur rein formal sein?!

    Dass aber erst der Steuerberater sie aufgefordert haben soll sich anzuzeigen, habe ich nirgendwo gelesen, aber es ist klar dass man sich den entscheidenden Ruck erst dann gibt, wenn man Angst hat.


    Praliné:  Wink   Warum nennst DU "Steuersünder" nicht "Steuerstraftäter" oder "Steuerkriminelle"? Sind wir da alle schon ein bisschen weichgespült?


    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p119-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2256


    Weil es bei uns doch immer eher als "Massensport" und auch "Kavaliersdelikt" angesehen wurde. Manchmal sage ich noch "Steuerbetrüger".

    Es ist schon richtig, wenn man sagt, dass sich das Unrechtsbewusstsein erst in den letzten Jahren diesbezüglich geändert hat. Die Sprache verändert sich leider nicht immer mit, aber ich finde, man muss auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.

    Obwohl  ich mir der kriminellen Handlung bewusst bin, bevorzuge ich jetzt ganz bewusst das Wort "Steuersünder", weil  die derzeitige hochgeschraubte, gesellschaftliche Empörung über diese Taten, in keinem Verhältnis mehr  zu sonstigen Gewalttaten steht.


    Zuletzt von Ali am Mo 10 Feb 2014 - 21:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von Ali am Mo 10 Feb 2014 - 18:23

    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Spieglein, Spielein an der Wand! - Wer ist die Schönste im 'Jurpissiotenland' ...???

    Beitrag von Demo.SP am Mo 10 Feb 2014 - 20:23



    Aber wer kann schon Spiegelschrift lesen und deren Inhalte sogar verstehen ...???

    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/comment-page-2/#comment-32391

    http://libertalia.forumieren.com/t178-der-thresen-dieser-welt-3-generation#15920

    http://libertalia.forumieren.com/t178-der-thresen-dieser-welt-3-generation#15926

    http://libertalia.forumieren.com/t175-strang-fur-wirtschaftsfragen#15644

    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/comment-page-2/#comment-32426

    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/comment-page-2/#comment-32354

    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/#comments

    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/comment-page-2/#comment-32251
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Empörung nur, wenn es um A. Schwarzer geht?

    Beitrag von DieLara am Mo 10 Feb 2014 - 21:55

    Ali schrieb:Obwohl  ich mir der kriminellen Handlung bewusst bin, bevorzuge ich jetzt ganz bewusst das Wort "Steuersünder", weil  die derzeitige hochgeschraubte, gesellschaftliche Empörung über diese Taten, in keinem Verhältnis mehr  zu sonstigen Gewalttaten steht.

    Da ersticht ein Mann seine Frau, weil sie die Scheidung einreichen wollte.

    Da bringt ein Mann seine Frau und seine kleine Tochter um, bevor er das Haus explodieren lässt.

    Nur zwei Nachrichten von heute!

    Und? Es interessiert kein Schwein!  Sad 

    Doch, MICH!

    Unsere Gesellschaft tickt schon lange irgendwie falsch. Ein Segen: NOCH nicht alle, die dazu gehören!

    Scheuklappendenken ist (für mich) schon seit ca. 30 Jahren auf dem Vormarsch und es wird immer schlimmer.

    Ich plädiere dafür, die ganze Menschheit abzuschaffen und nur noch Tiere und Pflanzen auf unserem wunderschönen Planeten leben zu lassen.

     Very Happy  Very Happy  Very Happy
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von Conny am Mo 10 Feb 2014 - 22:07

    DieLara schrieb:
    Ali schrieb:Obwohl  ich mir der kriminellen Handlung bewusst bin, bevorzuge ich jetzt ganz bewusst das Wort "Steuersünder", weil  die derzeitige hochgeschraubte, gesellschaftliche Empörung über diese Taten, in keinem Verhältnis mehr  zu sonstigen Gewalttaten steht.

    Da ersticht ein Mann seine Frau, weil sie die Scheidung einreichen wollte.

    Da bringt ein Mann seine Frau und seine kleine Tochter um, bevor er das Haus explodieren lässt.

    Nur zwei Nachrichten von heute!

    Und? Es interessiert kein Schwein!  Sad 

    Doch, MICH!

    Unsere Gesellschaft tickt schon lange irgendwie falsch. Ein Segen: NOCH nicht alle, die dazu gehören!

    Scheuklappendenken ist (für mich) schon seit ca. 30 Jahren auf dem Vormarsch und es wird immer schlimmer.

    Ich plädiere dafür, die ganze Menschheit abzuschaffen und nur noch Tiere und Pflanzen auf unserem wunderschönen Planeten leben zu lassen.

     Very Happy  Very Happy  Very Happy


    .........und ein 13 jähriger setzt ein Haus in Brand, wo drei Menschen sterben.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    "Die Menschen sind halt so."

    Beitrag von Ali am Mo 10 Feb 2014 - 22:31



    Gute Nacht!  lol! 



     Stern  Stern  Stern 
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von DieLara am Di 11 Feb 2014 - 0:36


    Nicht alle, aber viel zu viele!


    Aber dieses Bild gefällt mir:





     Very Happy  Very Happy  Very Happy 


    Lieber ein Herz für Steuersünder, als ein Herz ohne Sinusknoten.

     Very Happy  Very Happy  Very Happy
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von maxikatze am Di 11 Feb 2014 - 7:18

    Warum nennst DU "Steuersünder" nicht "Steuerstraftäter" oder "Steuerkriminelle"? Sind wir da alle schon ein bisschen weichgespült?

    Normalerweise dürfen doch auch Straftäter nicht mit vollem Namen in den Medien genannt werden (?) Aber wo kein Kläger, das ist auch kein Richter.



    Ich bleibe deshalb beim Begriff Steuersünder und nicht Steuerstraftäter,  weil ich sie nicht in einen Topf mit Dieben, Erpressern, Kinderschänder, Kindesentführer, Geiselnehmer, Tierquäler und Mörder in einen Topf werfen möchte. Es gibt wahrlich schlimmeres, als nicht versteuerte Zinsen.


    Voll ausgeschrieben wird ein  Namen immer dann, wenn es sich z.B. um einen Schwerkriminellen handelt, der aus der JVA ausgebrochen ist und die Bevölkerung vor ihm gewarnt werden muss.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von maxikatze am Di 11 Feb 2014 - 7:21

    C**** schrieb:
    DieLara schrieb:
    Ali schrieb:Obwohl  ich mir der kriminellen Handlung bewusst bin, bevorzuge ich jetzt ganz bewusst das Wort "Steuersünder", weil  die derzeitige hochgeschraubte, gesellschaftliche Empörung über diese Taten, in keinem Verhältnis mehr  zu sonstigen Gewalttaten steht.

    Da ersticht ein Mann seine Frau, weil sie die Scheidung einreichen wollte.

    Da bringt ein Mann seine Frau und seine kleine Tochter um, bevor er das Haus explodieren lässt.

    Nur zwei Nachrichten von heute!

    Und? Es interessiert kein Schwein!  Sad 

    Doch, MICH!

    Unsere Gesellschaft tickt schon lange irgendwie falsch. Ein Segen: NOCH nicht alle, die dazu gehören!

    Scheuklappendenken ist (für mich) schon seit ca. 30 Jahren auf dem Vormarsch und es wird immer schlimmer.

    Ich plädiere dafür, die ganze Menschheit abzuschaffen und nur noch Tiere und Pflanzen auf unserem wunderschönen Planeten leben zu lassen.

     Very Happy  Very Happy  Very Happy


    .........und ein 13 jähriger setzt ein Haus in Brand, wo drei Menschen sterben.
    Er wird noch nicht einmal bestraft, weil er mit seinen 13 Lenzen noch nicht strafmündig ist. 
    Das verstehe wer will - ich nicht.
    avatar
    alFez
    Gast

    Neielegeips redo Reielegeips

    Beitrag von alFez am Di 11 Feb 2014 - 12:48

    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von maxikatze am Di 11 Feb 2014 - 14:29

    Andernorts habe ich auf die durchweg negativen Kommentare folgendes gepostet,
     1.weil sie oft in Beleidigungen ausarteten und 
     2. mich auch der Kommentar von Bettina Röhl irritiert hat, weil sie Ester Vilar aus der Klamottenkiste hervorgeholt hat:

    Wenn ich eure Kommentare lese, sehe ich nichts als spiessige Rückwärtsgewandtheit, gespickt mit Gehässigkeiten unter der Gürtellinie. Euch geht es nicht um sachliche Auseinandersetzungen, euch geht es um Häme.
     Ihr stürzt euch auf Schwarzer wie eine Meute wilder Tiere. Mann, muss Schwarzer euch gewaltig auf die Füsse getreten haben, dass ihr so reagiert. Gesellschaftspolitisch seid ihr alle dem 19. Jahrhundert verhaftet.
     Und was Ester Vilar angeht, ihre Ansichten von Anno dazumal haben mich schon als junge Frau vor fast 40 Jahren nicht beeindruckt. Im Gegenteil, selbst meine Mutter hat damals nur den Kopf über sie geschüttelt.
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    'Elsen', Deutsche Michel, GaGas und andere 'Völker' hören keine Signale ...???

    Beitrag von Demo.SP am Di 11 Feb 2014 - 14:43

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Internationale_%28Lied%29

    nur die parteilichen, höchst subjektiven und teilweise höchst 'dämlichen' aus dem Elfenbeinturm des Wellness-Feminismus' ...?


    Dann greifen die Vasallen im Rattenschwanz als 'Maxischwatzen' & Co. sofort irgendwelche strafrechtlichen 'Nicht-Parallelfälle', Cartoon, Polemiken etc. auf, um Alice Schwarzers Steuerhinterziehung zu relativieren. Ja, dieser Klientel hat Schwarzer das Sabbeln und Schwurbeln erfolgreich vermittelt:

    Maxikatze:

    C****:

    DieLara schrieb:

    Ali schrieb:

    ...  Very Happy  Very Happy  Very Happy 

    .........und ein 13 jähriger setzt ein Haus in Brand, wo drei Menschen sterben.

    Er wird noch nicht einmal bestraft, weil er mit seinen 13 Lenzen noch nicht strafmündig ist.  Das verstehe wer will - ich nicht.

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p136-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2270

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p136-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2269

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p136-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2265

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p136-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2264

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p136-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2263

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p136-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2261

    Dabei war Wolfgang Kubicki (FDP) bei Hart aber fair EXTREM deutlich! Nur eine Vasallenklientel (oder Groupie-Gemeinde) konnte noch NIE selbst richtige Zusammenhänge (abseits von Polemik, Smilies & Co.) herstellen ...?

    Demo.SP Posting, 06.02.2014, S. 4, 16:13 h OMG: Wolfgang Kubicki (FDP) auch 'ballaballa' die Wahrheit aus seiner Anwaltspraxis gesagt? - Ganz andere Steuerhinterziehungsmodelle? "Die werden Sie im Leben nicht erwischen!" …???

    Hart aber fair, WDR, 03.02.2014, Was, die auch - kein Recht auf Steuergeheimnis für Alice Schwarzer?

    57: 30 min.: NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans, (SPD), ... Das hat dazu geführt, dass Panik ausgebrochen ist ...

    57:51 min.: Wolgang Kubicke (FDP): "... das kommt bei mir in der Kanzlei regelmäßig vor, dass ich bestätigen muss, bei den Selbstanzeigen, dass es steuerehrlich gemacht worden ist, und das Geld dann trotzdem in der Schweiz bleiben kann. Das ist nicht nur der Druck der Öffentlichkeit. Die, von denen Herr Walter-Borjans redet, also die Superreichen, sind schon längst nicht mehr in der Schweiz oder Österreich oder in Luxenburg, sondern die sind in ganz anderen Locations weltweit unterwegs. Das sind aber ganz andere Konstruktionen, weshalb ich sehr interessiert höre, man wolle die jetzt von der Strafverfolgung nicht befreien bei einer Selbstanzeige. Die werden Sie im Leben nicht erwischen. Deshalb ist es aus meiner Sicht falsch, sich genauso [wie der Gesetzgeber] zu verhalten ...

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/sendungen/2014/0203/index.php5

    http://www.wdr.de/tv/hartaberfair/?startVideo=1&startPicture=/tv/hartaberfair/sendungen/2014/0203/imggen/1113880_784_teaser2.jpg&dslSrc=http://hdflashwdrgundl2-f.akamaihd.net/z/CMS2010/mdb/ondemand/weltweit/fsk0/33/333830/,333830_3360227,333830_3360226,333830_3360225,.mp4.csmil/manifest.f4m&countPath=_333830_video_haf_videowasdieauchkeinrechtaufsteuergeheimnisfraliceschwarzer&qtSrc=http://http-ras.wdr.de/CMS2010/mdb/ondemand/weltweit/fsk0/33/333830/333830_3360225.mp4&autoPlay=true&autoCount=true&mediaType=video&useFLVPlayback=0&cfgFile=index.html&overlayPic=/codebase/img/overlay_video.png&base=/tv/hartaberfair/codebase/video/#Videoplayer1

    http://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/apo/ausserparlamentarische-opposition-alice-schwarzer-ist-zu-bedauern/9428880.html

    Ja, hier spricht ein erfahrener Jurist (FDP) mit einer ausgeprägten Divergenz zwischen (Rechts)Theorie und anwaltlicher Praxis(kenntnis). Ob ihn der NJW-Finanzminister wohl verstanden hat? Geht da was OHNE Whistleblower ...???


    Auf diese schauspieldemokratische Debatte unter selbsternannten Größen des Grundgesetz' und Medienrechts (mit (im Einzelfall(?) auch) implizierter Richtigkeit der Gesetze), "Vollpfostenzwitscher (Oldoldman-Zitat)", "Der lieben Frau Wolff (Ralf Höcker)", "Vollpfosten" & "Qualitäts"-Juristen sowie -"Journalisten (Kachelmann)", GaGas & Co. und Alice Schwarzers eigener Dämlichkeit in ihrer Response hab ich wirklich wenig Lust. Ich empfehle gern einen scharfen Blick auf das komplette, viel breitere schauspieldemokratische Surrounding u.a. mit Aktivisten der Internet-Couleur. Dazu gehören auch die Fälle Mollath, Wulff, Kachelmann et cetera pp. (Stichworte: Korruption, im Interesse Dritter (Sekundäreliten) gesteuerter Justiz usw.)


    Was macht Edward Snowden, bevor er über die NSA informiert? Er streut und bunkert seine Daten bei zuverlässigen Adressaten, oder ...???

    http://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Snowden#Enth.C3.BCllung_geheimdienstlicher_.C3.9Cberwachungsprojekte

    Und was macht ein Informant, der die Datensätze von schweizer Banken verkauft? Muss der dümmer sein als Edward Snowden? Und müssen Journalisten so 'dämlich' sein wie viele 'Jurpissioten', wenn sie mal was wissen? Es muss sofort rrraus ...???

    http://kaffeklatsch.forumieren.com/t85p30-coffee-to-go#6655

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p51-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2172

    06.02.2014, S. 4, 17:02 h YouTube-Link nachgetragen …

    http://kaffeklatsch.forumieren.com/t85p30-coffee-to-go#6656

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p51-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2173

    Ein ganz wesentliches Motiv - aus meiner Sicht - ist bei diesen Steuerhinterziehungen selbstverständlich die SICHERHEIT vor Entdeckung, die die Banken ihrer Klientel vorgegaukelt haben. Und gerade wer als Politiker, Journalist oder wirtschaftlich exponierter Steuerhinterzieher eine optimale Vernetzung nutzt, kann/konnte davon ausgehen, dass er rechtzeitig über seinen Namen auf einer Steuer-CD erfährt; denn, wie die Staatsanwältin Margrit Lichtinghagen in der Günther-Jauch-Talkshow explizit erklärte, BEVOR der Steuerhinterzieher über die Staatsanwaltschaft von den Ermittlungen erfährt, ist über das Berichtswesen zunächst die Strickleiter nach oben (StA -> OStA -> LOStA -> GStA -> Justizminister) 'in militärischer Disziplin' vorgeschaltet. Und es muss vom Top Level grünes Gicht gegeben werden. Das heißt, von der Stelle kommt der Startschuss für die (offiziell bekannt gegebenen) Ermittlungen gegen den Beschuldigten oder(?) eine Info über das Kanalsystem, er solle mal schnell eine Selbstanzeige stellen, bzw. es wird auf die Bremse der Strafverfolgung getreten. Ist wirklich so schwer zu verstehen, wie der 'Ehrenkodex' korrupter Kreise funktioniert und wie die ihre Netzwerke nutzen ...???

    Vgl. Demo.SP Posting, 09.02.2014, S. 8, 16:00 h Komplex: Korrupte Schauspieldemokratie, oder was ...?


    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p119-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2241

    Nur vor dem Hintergrund der aus den Kanalsystemen und Vernetzung sich ergebenden SICHERHEIT vor der Entdeckung der eigenen Steuerstraftat ist der folgende Artikel von Alice Schwarzer in Emma zu StA Margrit Lichtinghagen überhaupt verständlich. Sonst müsste Schwarzer voll einen 'an der Waffel' haben.

    Demo.SP Posting, 08.02.2014, S. 6, 14:27 h Ist an die Verfilmung von Alice Schwarzer bereits gedacht ...???

    Margrit Lichtinghagen - Wikipedia:

    ... Sie ermittelte seit 1993 als Staatsanwältin in Wirtschafts-Strafsachen für die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Bochum, einer Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Steuerstrafsachen. Am 14. Februar 2008 geriet sie schlagartig ins Licht der Öffentlichkeit, als sie mit dem Chef der Deutschen Post AG, Klaus Zumwinkel, einen der einflussreichsten deutschen Manager vor laufenden Kameras festnahm. ...

    Aufgrund des beispiellosen Medienechos soll an eine Verfilmung mit Veronica Ferres in der Rolle Lichtinghagens gedacht worden sein.[2]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Margrit_Lichtinghagen

    Emma, 01.03.2009:

    Staatsanwältin Lichtinghagen: Im Gefängnis der Gerüchte
    Wer ist Margrit Lichtinghagen? Sie ist Deutschlands Beste in einer doppelten Männer-Domäne: der Wirtschaft und der Kriminalität, kurzum der Wirtschaftskriminalität. 96 Prozent der Wirtschaftskriminellen sind männlich. Die Gegenseite, die Ermittler, sind es auch. Und die darüber berichtenden Journalisten ebenso. In der Justiz gegen Wirtschaftskriminalität kommt eine Frau nur in eine leitende Position, wenn sie signifikant bessere Leistungen als alle Mitbewerber bringt. So wie Margrit Lichtinghagen, 54.

    Ihr Image: engagiert, erfahren, erfolgreich. Bei ...

    ... Fangen wir an, wo alles anfängt: die drei CDs mit den Daten der Steuerhinterzieher. Sie sind eine Art Büchse der Pandora, die alles Schlechte, aber auch die Hoffnung enthält. Die griechische Mythologie erzählt, dass beim ersten Öffnen alles Schlechte in die Welt drang. Erst als Pandora sie zum zweiten Mal öffnete, kam Hoffnung in die Welt. ...

    http://www.emma.de/artikel/staatsanwaeltin-lichtinghagen-im-gefaengnis-der-geruechte-263974

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p85-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2215

    Als 'Mein-Urin-Prophet': In diesen Komplex der in korrupten Kreisen gewollten, eigenen Steuerhinterziehung gehört auch die Causa Gustl Mollath. Da sieht sogar G. W. (Lobelie) heute - nach langen, langen Verständnischwierigkeit durch ihre Auswendiglern-Sozialisierung zur Juristin - ähnlich, oder ...???

    gabrielewolff (Blog), 07.02.2014, 23:14 Uhr:

    Ich finde es gar nicht schlecht, daß im Vorfeld der Hauptverhandlung im Wiederaufnahmeverfahren Gustl Mollaths das Thema “Steuerhinterziehung” noch einmal in den Focus gerückt wird. Im Jahr 2005 wurde Mollath wegen seiner vergeblichen einschlägigen Anzeigen und wegen seines Pochens auf den Rechtsstaat ja noch von Dr. Leipziger in den Wahnbereich gerückt, und noch 2007, kurz bevor der Wahnsinn des Finanzmarkts mit all seinen sozialen Verwerfungen im Gefolge für jeden öffentlich zutage trat, befand Prof. Kröber Mollaths politisches Engagement ebenfalls als verrückt (so, wie er sein eigenes frühes kommunistisches Engagement einschätzte). Im Grunde war Gustl Mollath seiner Zeit nur zehn Jahre voraus: heute ist es Mainstream, daß Steuerhinterziehung unmoralisch und sozial schädlich ist, bishin zu Destabilisierung eines Staatsgefüges und sozialer Unruhen. Für weltfremde Psychiater war diese Sicht der Dinge einfach nur krank. Und wenn jemand jahrelang in dem rechtlosesten und demütigendsten Gefilde, das ein Rechtsstaat aufzuweisen hat, dahinvegetieren muß, sich dennoch nicht anpaßt und weiter anklagt, dann leidet er natürlich unter einem “generalisierten Unrechtswahn” (Pfäfflin). All diese lebensfremden Psychiater mögen sich daher am Sonntag auch die Jauch-Sendung ansehen, in der es um Steuerhinterziehung geht.

    http://daserste.ndr.de/guentherjauch/rueckblick/schwarzer239.html

    Daß Frauen, obwohl Täterinnen, immer noch die Opferabo-Karte zücken, wie Alice Schwarzer es tut, ist ebenfalls ...

    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/comment-page-2/#comment-32354

    Für diese Minirunde mit überschäumenden Östrogenbilgen hab ich keine Lust, da noch größer in Details einzusteigen, empfehle aber (zur Korruption, ihren Methoden, Need-to-know-Prinzip, Leugnen der Verantwortung, Updates usw.) trotzdem mal eine AKTUELLEN/GESTRIGEN Blick auf die Causa Wulff:


    SIEGEL online, 10.02.2014

    Glaeseker-Prozess: Wulff erinnert sich plötzlich wieder
    Überraschung im Prozess um verdächtige Urlaubstrips: Ex-Bundespräsident Wulff hat im Zeugenstand zugegeben, doch von den Reisen seines früheren Sprechers Glaeseker gewusst zu haben. 2012 hatte er dies noch bestritten - nun sei es ihm "wieder eingefallen".

    [...]

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wulff-erinnert-sich-jetzt-doch-an-glaeseker-urlaube-a-952542.html

    Noch ein Satz zu Alice Schwarzer und ihre Art Kampagnen zu führen. Das gehört in das Surrounding des Komplex' von Willy Brandt, 1969: "Wir wollen mehr Demokratie wagen."

    http://de.wikipedia.org/wiki/Willy_Brandt#Bundeskanzler

    Im Kern ist das ein richtiger Gedanke - große Bevölkerungsteile in den Meinungs- und Demokratiebildungsprozess mit einzubinden: Weg von der (reinen) Zuschauerdemokratie. Leider sind damit völlig unsachlich argumentieren Kreise angetriggert worden, und u.a. das hat Alice Schwarzer zur Perfektion getrieben.

    Nur als ein Beispiel die Causa Jörg Kachelmann: Da gab es bereits VOR Strafverfahrenseröffnung ÖFFENTLICH in den Medien zwei Hinweise: Einen falschen an die Süddeutsche Zeitung durchgestochenen(?) DNA-Befund zu dem mutmaßlichen Tatmesser und einen richtigen (an der Nachweisgrenze) im SPIEGEL, dass es sich dabei lediglich um eine Schmierspur handele, sodass Jörg Kachelmann die Messer unmöglich etwa zehn Minuten Sabine W. an den Hals gepresst und damit die VORHANDENEN Verletzungen zugefügt haben könnte.

    Maschera Posting, 22.04.2010, 36/I, 11:51 h Jörg Kachelmann.......

    Bild.de, 22.04.10:

    Messer mit Kachelmanns DNA gefunden?

    Wird es jetzt richtig eng für Jörg Kachelmann (51)? Laut „Süddeutscher Zeitung“ sollen Ermittler in der Wohnung des mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers ein Messer gefunden haben – angeblich mit Gen-Spuren und Fingerabdrücken des Wettermoderators!

    IST DAS DER ENTSCHEIDENDE BEWEIS GEGEN DEN TV-STAR?

    Tatsache ist: Kachelmanns Verteidiger haben bisher keinen Antrag auf Haftprüfung gestellt. Fakt ist auch: Die Staatsanwaltschaft ist davon überzeugt, genug gegen Kachelmann in der Hand zu haben, um ihn vor Gericht zu bringen.

    http://www.bild.de/BILD/news/2010/04/22/joerg-kachelmann/messer-mit-kachelmanns-dna-gefunden.html

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t90p700-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle#6496


    Maschera Posting, 22.04.2010, 36/I, 11:51 h J.K.........
    Anm.: Fake ...! Bernd Dörries, Stuttgart (Süddeutsche Zeitung - SZ):

    Messer mit Fingerabdrücken - Die Ermittler im Fall Kachelmann prüfen einen brisanten Fund aus der Wohnung des mutmaßlichen Opfers

    Von Bernd Dörries Stuttgart - Es wären große Zeiten für Jörg Kachelmann, er könnte das alles erklären, diese Wolke mit der Asche, die man nicht sieht, die aber alles durcheinanderbringt. Er wäre wohl permanent auf Sendung. Deutschlands bekanntester Wettermann sitzt aber seit fast einem Monat im Gefängnis. Und derzeit sieht es nicht danach aus, als würde sich so schnell etwas daran ändern. Die Anwälte von Kachelmann haben bisher ...

    22.04.2010 Süddeutsche Zeitung | Bayern, München | Panorama
    635 Wörter | 1.50 EUR

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t90p700-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle#6498


    Maschera Posting, 22.04.2010, 36/I, 12:45 h J.K.: Messer gefunden, Salatreste?

    Basler Zeitung, Heute 22.04.10, 11:10 Uhr:

    Messer mit Kachelmanns DNA gefunden?

    Aktualisiert um 11:10 Uhr

    Wetterfrosch Jörg Kachelmann gerät in der Vergewaltigungsaffäre immer stärker unter Druck. Bereits vor vier Wochen gab es Berichte über ein Messer, das Spuren seiner DNA aufwies. Die Anwälte Kachelmanns liessen diese Meldungen aber verbieten. Dennoch stellten sie nie einen Antrag auf Haftprüfung, der beliebte Wettermoderator sitzt inzwischen seit Wochen in Haft.

    http://www.n2day.com/do/detail/artikel/14108304?URL=http%3A//bazonline.ch/panorama/leute/Messer-mit-Kachelmanns-DNA-gefunden/story/26809826&LIST=14108304,14093969,14041619,13991572,1

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t90p700-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle#6501

    DER SPIEGEL 23/2010, 07.06.2010, Jürgen Dahlkamp, Simone Kaiser, Barbara Schmid:

    Justiz "Er schläft mit ihr!"
    ... Das Landeskriminalamt (LKA) Baden-Württemberg fand zwar eine Spur von "Simone" an der Messerklinge, bei der es sich um Blut von ihr gehandelt haben könnte. Doch die Menge war so winzig, dass es für die Experten auch Tierblut hätte sein können, verunreinigt mit Hautzellen der Frau - eine Spur also, wie sie auch bei normaler Küchenarbeit entstehen könnte. Diesen unklaren Befund meldete das LKA schon am 27. April, drei Wochen vor der Anklageerhebung. Und die DNA-Spur von Kachelmann am Messer? Wieder das LKA: Es handele sich um eine Mischspur von mindestens zwei Personen, aber nur im Bereich der Nachweisgrenze. Kachelmann lasse sich als Verursacher nicht ausschließen, mehr aber nicht. ...

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-70833818.html

    und als *.pdf im vollständigen Layout wie im Printmedium inkl. Bilder:

    http://wissen.spiegel.de/wissen/image/show.html?did=70833818&aref=image043/2010/06/05/CO-SP-2010-023-0058-0065.PDF&thumb=false

    Schwarzer Peter Posting, 07.12.2012, S. 2/3, 13:49 h Bei stscherer ging's richtig schnell? - Schon 4.227 seit gestern verkauft ...?

    http://libertalia.forumieren.com/t104p20-kachelmann-und-kein-ende-teil-3#10833

    07.12.2012, S. 2/3, 17:01 h Sorry: Muss mich korrigieren! Keine 4.546 Exemplare bereits verkauft ...

    http://libertalia.forumieren.com/t104p20-kachelmann-und-kein-ende-teil-3#10842

    Die Methoden der Polymerase Chain Reaction (PCR) sind heute EXTREM empfindlich und deshalb WEISS(!) jeder, der sich dafür interessiert, Kachelmann war NICHT Täter der von Sabine W. geschilderten schweren Vergewaltigung.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Polymerase-Kettenreaktion#Nested-PCR

    Trotzdem wurde das Strafverfahren eröffnet, durchgezogen, Kachelmann freigesprochen und für Alice Schwarzer, die sich sehr in diese Causa über ihre optimierten Kanalsysteme (Kontaktaufnahme mit Sabine W. & Co.) eingemischt hatte, war er immer noch Täter.

    Demokritxyz Posting, 04.12.2010, S. 40/XI, 11:36 h Wenn sogenannte "Journalistin" Fragen stellt ...
    Anm.: Alice Schwarzer: „…so investigativen Panorama-Journalisten …“

    DasErste, Panorama, 02.12.2010, Alice Schwarzer im Kachelmann-Prozess: Journalistin oder PR-Frau?

    http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2010/panorama629.html

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-11-t297-780.htm#23850

    Und deshalb ist Alice schwarzer in meinem Wertesystem inzwischen eine 'Ratte': Sie interessiert sich nicht für eine objektive Wahrheit, sondern nur für ihre subjektive, die sie als Propaganda verbreiten will. Wahr ist, was IHREN Interessen nützt, und da wäre Jörg Kachelmann als Vergewaltiger die Krone gewesen: "Auch nette Männer vergewaltigen manchmal, Kollege Kachelmann. Leider."

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t186p460-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-4#12888

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/startups/article122986028/General-Atlantic-uebernimmt-Wetter24-de-Macher.html


    Gelegentlich erinnere ich gern an Fritz Bauer (GStA Hessen, 1956 - 1968): "Der Mensch muss [VORHER ...] wissen, dass es in unserem Leben eine Grenze gibt, wo wir nicht mehr mitmachen dürfen" ...

    Vgl. Demo.SP Posting, 21.12.2013, S. 3, 19:19 h Hat Generalstaatsanwalt Fritz Bauer das Wort 'VORHER' vergessen …?

    GStA Fritz Bauer: "Der Mensch muss [VORHER ...] wissen, dass es in unserem Leben eine Grenze gibt, wo wir nicht mehr mitmachen dürfen" ...


    Fritz Bauer - Wikipedia:



    Auf Initiative Bauers angebrachter Art.1, Satz 1 GG, am Landgericht in Frankfurt am Main

    http://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Bauer#Wirkungen_und_W.C3.BCrdigungen

    Ich mein', hinterher (Systemwechsel, BVerfG- oder BGH-Entscheidung & Co.) sind Juristen Deutscher Nation häufig (unisono ...?) schlauer, oder ...?

    Remer-Prozess - Wikipedia:

    „Die Strafkammer ist der Auffassung, daß der nationalsozialistische Staat kein Rechtsstaat, sondern ein Unrechtsstaat war, der nicht dem Wohle des deutschen Volkes diente. Dabei braucht hier auf die Frage der Verfassungsmäßigkeit des NS-Staates nicht näher eingegangen zu werden. All das, was das deutsche Volk, angefangen vom Reichstagsbrand über den 30. Juli 1934 und den 9. November 1938 hat über sich ergehen lassen müssen, war schreiendes Unrecht, dessen Beseitigung geboten war.“

    – Urteil des Braunschweiger Landgerichts im März 1952

    http://de.wikipedia.org/wiki/Remer-Prozess#Der_Prozess

    Das Kleine ist ein Teil des Ganzen (Großen)? Wo gibt es heute "schreiendes Unrecht" ...?

    http://dies-jenes.forumieren.com/t36p34-klage-von-ra-stscherer#471

    War 1945 nicht Konsens: Wehret den Anfängen ...?

    Last not least @Maxikatze: "Er wird noch nicht einmal bestraft, weil er mit seinen 13 Lenzen noch nicht strafmündig ist.  Das verstehe wer will - ich nicht.": Das ist relativ einfach zu verstehen. Juristisch sind das u.a. Vorsatz (Wissen und Wollen erforderlich) und Fahrlässigkeit bei der Straftatbegehung. Das Alice Schwarzer die Steuerstraftat VORSÄTZLICH begangen hat, bestreitet weder sie noch andere, oder ...?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vorsatz_%28Deutschland%29

    Und der mit 13 Jahren nicht strafmündige Junge, wollte die zwei Kinder und ihre Mutter verbrennen ...???

    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Realitätsferner ging es damals nicht mehr und heute auch nicht...

    Beitrag von DieLara am Di 11 Feb 2014 - 15:12

    maxikatze schrieb:Und was Ester Vilar angeht, ihre Ansichten von Anno dazumal haben mich schon als junge Frau vor fast 40 Jahren nicht beeindruckt. Im Gegenteil, selbst meine Mutter hat damals nur den Kopf über sie geschüttelt.

    Esther Vilar war und ist für mich so realitätsfern... ferner geht es schon nicht mehr.

    An das Duell 1975 erinnere ich mich noch relativ gut. Sogar mein Mann hat mehrmals mit dem Kopf geschüttelt; schließlich hatte er einen Beruf, in dem er tagtäglich das genaue Gegenteil erleben durfte.

    Alice Schwarzer hat ihr richtig Kontra gegeben, aber gegen so eine verbohrte Ansicht kam sie kaum gegen an.


    Ich denke, Frau Vilar wollte sich damit nur in die Öffentlichkeit drängen und das ist ihr ja schließlich auch gelungen; wenn auch nicht so, wie sie es sich wohl gewünscht hätte.
    Vermutlich lag es damals an den verkrusteten deutschen Gesetzen, welche dem Mann etliche (Un) Rechte über die (Ehe) Frau gab.

    Würde Frau Vilar heutzutage noch publizieren, wäre ihre Anhängerschar wohl größer.

    Mir allerdings reichen heutezutage schon diese gewissen (D) (N) amen, um angewidert die Augen zu verdrehen.



    Trotzdem gibt es da einen Satz, den ich in Verbindung mit Esther Vilar fürwahr anerkennen kann:

    In Der betörende Glanz der Dummheit wandte sie sich gegen eine zu weitgehende Spezialisierung. In der vorangestellten Widmung heißt es: „Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel“ (von Bertrand Russell).

    http://de.wikipedia.org/wiki/Esther_Vilar
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Eine Frage der Erziehung für mich!

    Beitrag von DieLara am Di 11 Feb 2014 - 15:29

    Ali schrieb:Und der mit 13 Jahren nicht strafmündige Junge, wollte die zwei Kinder und ihre Mutter verbrennen ...???


    Wir kennen die Motive des Kindes nicht; für mich ist es aber auch eine Frage der Erziehung. Kein Baby wird böse geboren, es wird böse gemacht.

    Ein geistig gesunder 13-Jähriger kann Gut und Böse unterscheiden. Einen "Dummen Jungenstreich" schließe ich deshalb kategorisch aus, auch wenn man dies anders sehen sollte.

    Ob er bewusst in Kauf genommen hat, dass Menschen (speziell Kinder, da er die Assoziation (Kinderwagen = Kinder) erkannt haben dürfte) sterben könnten, werden hoffentlich die Ermittlungen ergeben.

    Es wird Zeit, dass die Strafmündigkeit auf 12 Jahre herabgesetzt wird. Meine Meinung.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von maxikatze am Di 11 Feb 2014 - 17:18

    DieLara schrieb:
    Ali schrieb:Und der mit 13 Jahren nicht strafmündige Junge, wollte die zwei Kinder und ihre Mutter verbrennen ...???


    Wir kennen die Motive des Kindes nicht; für mich ist es aber auch eine Frage der Erziehung. Kein Baby wird böse geboren, es wird böse gemacht.

    Ein geistig gesunder 13-Jähriger kann Gut und Böse unterscheiden. Einen "Dummen Jungenstreich" schließe ich deshalb kategorisch aus, auch wenn man dies anders sehen sollte.

    Ob er bewusst in Kauf genommen hat, dass Menschen (speziell Kinder, da er die Assoziation (Kinderwagen = Kinder) erkannt haben dürfte) sterben könnten, werden hoffentlich die Ermittlungen ergeben.

    Es wird Zeit, dass die Strafmündigkeit auf 12 Jahre herabgesetzt wird. Meine Meinung.
     Ebenfalls meine Meinung. Nur für einen  Testosteron-Logiker nicht immer verständlich, dass Steuersünder m.M. anders   einzustufen sind, als ganz gewöhnliche Verbrecher und Gewalttäter. Das macht ja übrigens der Gesetzgeber auch, in dem  er rechtzeitige Selbstanzeigen  nicht strafrechtlich verfolgt. 
    Wenn der Junge nicht gerade geistig schwachsinnig einzustufen ist, war er sich der Tat auch voll bewusst. Punkt Aus! r 
    Und an Alle, die immer noch wegen nicht versteuerter Zinsen mit erhobenem Zeigefinger herumlaufen -  ihnen sei gesagt und jetzt zitiere ich  aus dem Spiegel:


    ..die Kilometergeldabrechnung, die schwarz arbeitende Putzfrau. Und die Quittung für den Krimi, auf die der Verkäufer doch bitte "Schreibwaren" notieren soll. Na, Sie wissen schon.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 11 Dez 2018 - 3:19