News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Teilen

    Nina.
    Gast

    ...der GRAVIERENDE Unterschied???

    Beitrag von Nina. am Do 13 Feb 2014 - 10:18

    Ali schreibt:
    Für mich bleibt es ein GRAVIERENDER Unterschied, ob ich mich am Geld anderer vergreife oder "nur" eine offene Rechnung (noch) nicht bezahlt habe.
     
    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p153-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2305
    sag mal Ali, wem GENAU gehören denn die gesetzlich vorgeschriebenen Steuern?.....dem Steuerhinterzieher oder was?.....und daher ist das natürlich KEIN Geld "anderer" oder wie?.....

    da frag ich mich doch warum den Arbeitnehmern, Beamten, Angestellten etc. DIESE gesetzlich vorgeschriebene Steuer automatisch vom Gehalt abgezogen und "anderen" (denen es gesetzlich zusteht und somit gehört) zugeführt wird ?......wird das nur deswegen gemacht, weil man diese Steuergruppe für zu doof zur Steuerhinterziehung hält oder weil der Betrug an ANDEREN in diesen Steuerklassen zu gering erachtet wird oder warum genau?

    was sind denn diese automatischen Steuerabzüge deiner Meinung nach, wenn gesetzlich fällige/vorgeschriebene Steuern KEIN Geld anderer sind?

    tja, und wirklich schade für die ach so zahlungswilligen Steuerhinterzieher, dass sie sogar gesetzlich (Verjährung) daran gehindert werden MÜSSEN, ihre "nur" noch offenen Rechnungen zu bezahlen.....wo sie das doch schon immer tun wollten, deswegen haben sie ja diese "vergessenen Konten" in den verschiedensten Ländern, oder?

    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    @Nina

    Beitrag von Ali am Do 13 Feb 2014 - 12:26

    Liebe Nina, da  hast du natürlich Recht. Auch ich gehe keinesfalls davon aus, dass jeder Steuerhinterzieher seine "offene Rechnung" auch tatsächlich bezahlen würde, wäre da nicht bei den meisten die Angst dahinter erwischt zu werden.
    Persönlich wäre mir das Risiko viel zu gross. Ich möchte nachts schlafen können.
    Die Verjährungen möchte ich nicht prinzipiell kritisieren, denn die gibt es bei anderen Straftaten auch. Und nur durch die Möglichkeit der Selbstanzeige kann dem Staat wieder Geld zurückfliessen, das er sonst hätte abschreiben können.
    Ich meine auch irgendwo, Quelle finde ich leider nicht mehr, gelesen zu haben, dass strafrechtlich ein Diebstahl anders bewertet wird, als wenn jemand eine offene Rechnung nicht bezahlt hat.
    Das Aufkaufen der Steuer CDs ist ja auch so eine zweischneidige Sache, aber ich kann sie heute mehr gutheissen, weil so der Staat Milliarden zurückbekommt.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von Ali am Do 13 Feb 2014 - 12:28

    gast h. : ali, ich glaub nicht, dass CARSTEN MASCHMEYER sozial ist, ich denke, der ist knallhart, hat aber gemerkt, dass das seinem image dann doch schadet, wenn er es öffentlich gar zu brutal treibt.

    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p170-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2307


    Man muss  Carsten Maschmeyer nicht mögen, doch meiner Einschätzung nach, liegen seine Motive Gutes zu tun eher in seiner Kindheit, wo er selbst ein Heimkind gewesen  ist. In seinem Fall sind seine Millionenspenden  also für mich glaubwürdig.

    Dass viele Menschen beim AWD sehr viel Geld und sogar ihre Altersvorsorge verloren haben, spricht natürlich nicht für ein soziales Verhalten und ist absolut  verachtenswert.

    Ob ich den Tipp des Pfarrers gutheissen soll, ich weiss nicht so. Vor dem Gesetz sind alle gleich zu behandeln. Wenn jemand aus Armut heraus stiehlt, habe ich dennoch etwas Verständnis und betrachte so jemand auch nicht als gewöhnlichen Dieb. Trotzdem muss das ganz klar geregelt sein.
    Mit NICOLAS BERGGRUEN  habe ich mich noch gar nicht beschäftigt, das muss ich noch nachholen....aber später, heute und morgen, steht bei mir einiges auf dem Plan.
    avatar
    gast h
    Gast

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von gast h am Mo 17 Feb 2014 - 6:43

    .
    zum "problemkomplex zinsen, steuern etc."..

    derlei problem gabs immer scho...

    Maly Nagl "I hab kan Zins noch zahlt" 1937
    https://www.youtube.com/watch?v=ecKe2q95kXQ




    wer koa wienerisch verstaht...
    mitn text gahts a bisserl besser... Very Happy 

    http://herzausreisser.at/?page_id=20


    trotz alledem


     sunny 

    .
    avatar
    Nina.
    Gast

    @Gasth...."Zins" bedeutet auf wienerisch MIETE.... :-)

    Beitrag von Nina. am Mo 17 Feb 2014 - 9:57

    Gast h schreibt:
     
    zum "problemkomplex zinsen, steuern etc."..

    derlei problem gabs immer scho...

    Maly Nagl "I hab kan Zins noch zahlt" 1937
     
    (...)
    wer koa wienerisch verstaht...
    mitn text gahts a bisserl besser...
    den Problemkomplex sehe ich wesentlich differenzierter....

    es ist für mich ein großer Unterschied ob jemand aus Armut bzw. aus krankhafter? Alkohol-Sucht seine MIETE nicht mehr zahlen kann oder ob jemand soviel Geld hat, dass er es bei klarem Verstand ins Ausland verfrachtet um die gesetzlich vorgeschriebenen Steuern zu hinterziehen....

    sich dann auch noch aus Fördertöpfen kräftig zu bedienen, die es nur deswegen gibt, weil andere (Steuerzahlidioten?) sehr wohl ihre Steuern zahlen, ist für mich mit einem Lidchen aus schlechten Zeiten (1937) nicht vom Tisch zu spielen....
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von maxikatze am Mo 17 Feb 2014 - 10:21

    Nina. schrieb:
    Gast h schreibt:
     
    zum "problemkomplex zinsen, steuern etc."..

    derlei problem gabs immer scho...

    Maly Nagl "I hab kan Zins noch zahlt" 1937
     
    (...)
    wer koa wienerisch verstaht...
    mitn text gahts a bisserl besser...
    den Problemkomplex sehe ich wesentlich differenzierter....

    es ist für mich ein großer Unterschied ob jemand aus Armut bzw. aus krankhafter? Alkohol-Sucht seine MIETE nicht mehr zahlen kann oder ob jemand soviel Geld hat, dass er es bei klarem Verstand ins Ausland verfrachtet um die gesetzlich vorgeschriebenen Steuern zu hinterziehen....

    sich dann auch noch aus Fördertöpfen kräftig zu bedienen, die es nur deswegen gibt, weil andere (Steuerzahlidioten?) sehr wohl ihre Steuern zahlen, ist für mich mit einem Lidchen aus schlechten Zeiten (1937) nicht vom Tisch zu spielen....
    Da bin ich ganz bei dir. Denn es ist kaum nachvollziehbar, warum weltweit agierende Konzerne überhaupt Fördergelder erhalten (müssen???)
       Rolling Eyes
    avatar
    Nina.
    Gast

    @Maxikatze.....was sind national und global die wirklichen Ziele und WER bestimmt diese?

    Beitrag von Nina. am Mo 17 Feb 2014 - 17:40

    Maxikatze schreibt:
     
    Da bin ich ganz bei dir. Denn es ist kaum nachvollziehbar, warum weltweit agierende Konzerne überhaupt Fördergelder erhalten (müssen???)
     
    http://dies-jenes.forumieren.com/t92p170-selbstanzeige-alice-schwarzer-beichtet-schweizer-steuergeheimnis#2403

    wenn es das Ziel ist, dass weltweit die Reichen immer reicher und die "Armen" immer ärmer und damit abhängiger werden, MUSS man an den dafür RICHTIGEN Stellen fördern.....

    dass es dieses Ziel UND die erfolgreiche Umsetzung gibt beweisen die Fakten.....

    dazu ein interessanter Artikel, falls es dich interessiert:

    ist dir das bestehende Förderwesen jetzt nachvollziehbarer?

    ein gutes und interessantes aktuelles Förder-Beispiel:

    Staatliche Förderung für Monsanto
     

    einem weltweit agierenden Marktführer von Gentechnisch verfälschten Saatgut und Pestiziden, einem Konzern mit Milliardenumsätzen soll mit einer 40 Millionen Bürgschaft der Marktzugang in Europa erleichtert werden. Dem GVO/Pestizid herstellenden Konzern welcher dutzende Millionen Dollar für Werbung aus gibt, um Abnehmer für seine Risiokotechnologien und -produkte (mit unabsehbaren negativen Folgen für Natur, Tier und Mensch) zu gewinnen, werden Bürgschaften angedient wärend die kleinen und mittleren Landwirte, nicht oder kaum gefördert, weltweit ums Überleben kämpfen. Alles im Interesse der Monopolisierung in der industriellen Landwirtschaft und Nahrungsgüter Erzeugung.
     
    http://www.zivilcourage-sachsen-ulli.de/index.php?option=com_content&view=article&id=119:staatliche-foerderung-fuer-monsanto&catid=36:verbraucherinfos&Itemid=62
    wer genau braucht denn dieses derart geförderte gentechnische verfälschte Pestizidensaatgut und wer genau braucht denn einen derart geförderten "Frauenturm" etc.etc.etc.?.....

    aber natürlich kann man mit ungesunden Lebensmitteln sehr gut gewisse Ziele verfolgen und der allerneueste Schmäh ist es, diejenigen für krank zu halten, die sich gesund ernähren möchten.....dafür wurde sogar wieder mal ne neue Psycho-Kranheit erfunden.....Orthorexia Nervosa

    hier ein sehr aufschlussreicher Artikel, falls es dich interessiert:

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/orthorexia-nervosa-ia.html

    so, das war nun ein sehr weiter Bogen, den ich da spannte.....;-)...ich denke, dass man das "Kleine" oft nicht versteht solange man das "Grosse/Globale" nicht begreift..... wir leben nun mal auf dieser WELT und nicht nur in unserer Stube/Stadt/Land..... :-)

    Gesponserte Inhalte

    Re: Selbstanzeige: Alice Schwarzer beichtet Schweizer Steuergeheimnis

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 26 Mai 2018 - 19:13