News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Teilen

    Demo.SP
    Gast

    Sebastian Edathy: Erst klare Worte - dann 'abgeschossen' ...?

    Beitrag von Demo.SP am Mi 19 Feb 2014 - 11:20

    SPIEGEL online, 22.08.2013:

    Abschlussbericht des NSU-Untersuchungsausschusses:
    "Historisch beispielloses Desaster"
    Die Abrechnung umfasst etwa tausend Seiten: In Berlin hat der NSU-Untersuchungsausschuss seinen Abschlussbericht vorgestellt. Außenminister Westerwelle sprach von einem wichtigen Signal. Kritik kam von Nebenklägern im NSU-Prozess.

    ... Zuvor hatte Edathy im ZDF-"Morgenmagazin" mehr Polizeibeamte mit ausländischen Wurzeln gefordert. Die Sicherheitsbehörden brauchten eine bessere Personalauswahl, sagte er. Nötig sei mehr Sorgfalt bei Aus- und Weiterbildung, "auch mit Blick auf eine interkulturelle Gesellschaft". "Ich bin ziemlich sicher: Hätte irgendein führender Polizeiermittler selber einen türkischen Hintergrund gehabt, hätten die Behörden bei der Ermittlung der Morde nicht sechs Jahre gebraucht, um das erste Mal einigermaßen ernsthaft die Möglichkeit ins Auge zu fassen, es könnte sich um Rassismus handeln", sagte Edathy. ...

    ... Einige Nebenkläger-Anwälte im NSU-Prozess äußerten jedoch auch Kritik an dem Bericht des Untersuchungsausschusses. Das entscheidende Problem, dass es in den Sicherheitsbehörden einen "institutionellen Rassismus" gebe, werde ausgeblendet, erklärten 17 Juristen in einer gemeinsamen Mitteilung. Anwalt Sebastian Scharmer lobte zugleich aber auch, dass die Vertreter der Parteien im Ausschuss viel Aufklärung geleistet hätten.

    Der Zentralrat der Muslime (ZMD) forderte daraufhin Reformen der Polizei- und Geheimdienstarbeit. Auch die politische Aufarbeitung des Rassismus in Deutschland solle erneuert werden, erklärte die Organisation. "Leistet die Politik dies nicht, werden sich weitere Katastrophen in unserem Land ereignen", teilte der ZMD-Vorsitzende, Aiman Mazyek, mit. Die Organisation forderte zudem einen Antirassismus-Beauftragten sowie einen Nachrichtendienst-Beauftragten.

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/nsu-untersuchungsausschuss-abschlussbericht-an-lammert-uebergeben-a-918022.html

    http://www.rationalgalerie.de/home/edathy-und-die-falschen-fragen.html

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p136-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2477

    http://www.wiwo.de/politik/deutschland/bettina-roehl-direkt-merkels-mieses-management-im-fall-edathy/9495634.html



    Vgl. Demo.SP Posting, 18.02.2014, S. 8, 11:41 h Muss ein Käufer von Filmen sich die auch ansehen? - Oder könnte er sie auch verschenken (an Partner) ...???

    "Spiegel" TV Magazin Pädophälie Affäre Sebastian Edathy



    https://www.youtube.com/watch?v=5v0NNiUkF8I

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p119-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2456


    18.02.2014, S. 8, 15:06 h MaxiSCHWatzeN und sexuelle Realitätsnähe …

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p119-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2465

    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    @Demo

    Beitrag von Ali am Mi 19 Feb 2014 - 15:53

    Demo:  Sebastian Edathy: Erst klare Worte - dann 'abgeschossen' ...?

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p136-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2487



    Ali:

    Frage @fatalist

    Gehört Fritsche zu denen, die Rechtsextremismus subtil gefördert, praktisch gutgeheissen und davon profitiert haben und unter seinesgleichen über LEICHEN ging?
    Wenn Edathy die "Heuchel-Meuchel-Nummer" erkannt haben sollte, WAS wirfst DU ihm dann DIESBEZÜGLICH vor??

    Darf das ein Mensch mit gesundem Menschenverstand ( aber ungesunder sexueller Abnorm ) nicht???

    Ist es nicht so, dass man die eigenen, weniger wichtigen ins Messer laufen lässt und seine Gegner verleumdet??


    http://www.politikforen.net/showthread.php?149777-Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Sebastian-Edathy-%28SPD%29/page226&p=6947153#post6947153


    Antwort von fatalist:

    Frage @fatalist

    Gehört Fritsche zu denen, die Rechtsextremismus subtil gefördert, praktisch gutgeheissen und davon profitiert haben und unter seinesgleichen über LEICHEN ging?

    Das ist doch dem Link klar zu entnehmen!

    Die "kritischen Polizisten" werfen Fritsche vor, der Kopf der NSU-Hydra zu sein.
    "Das Trio muss geführt worden sein", und zwar von einer Person, die HEUTE noch alles vertuschen kann.

    Was ist da bitte unklar?


    Wenn Edathy die "Heuchel-Meuchel-Nummer" erkannt haben sollte, WAS wirfst DU ihm dann DIESBEZÜGLICH vor??

    Wieso ihm? Ich werfe dem PUA vor, in Gänze vor der Staatsräson NSU kapituliert zu haben.

    Dass Edathy erpressbar war mit seinen Kipos, das vergrösserte nur das Problem, ändert aber nichts daran, dass von Ströbele über Pau und so weiter ALLE bei der Vertuschung mitgemacht haben.

    Ich hab manchmal echt Probleme zu verstehen, warum Du so schwer von Begriff zu sein scheinst...

    Mach Dir doch einfach mal klar, was da passierte: Das Trio muss geführt worden sein. Korrekt. War so.
    Der der das Trio als BfV-Vize erschuf ist immer noch an der Macht.
    Stimmt.

    Der NSU-Erschaffer und NSU-Befehlshaber (also der ganz oben auf dem Organigramm) heisst Klaus Dieter Fritsche.
    Ja, das ist wohl so...

    Das sagte Wüppesahl im Dezember 2013, und keine Sau hat das aufgegriffen, nicht einmal die "Aufklärer" von der Antifa.

    Und jetzt kommst Du: Warum denn nicht?


    http://www.politikforen.net/showthread.php?149777-Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Sebastian-Edathy-%28SPD%29/page227

    Was fällt dem Igel DAZU ein?
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    @Ali: was es alles gibt - "kritische Polizisten" ...

    Beitrag von Demo.SP am Mi 19 Feb 2014 - 19:23


    Gleich 'ne Runde mit meinem schönsten Stachel, damit du in Stimmung kommst: Sebastian Edathy haben s'e aber im Vergleich zu Thomas Wüppesahl mit Samthandschuhen beim 'Anhängen von Straftaten' angefasst.

    Dein zitierter Text war gut, nur so richtig (Texte) porschen, damit die Link-Schlürfpumpe anspringt, kannste noch NICHT ...?

    http://www.kritische-polizisten.de/pressemitteilungen/2013-12-13-0-Lotte_Weimar.html

    Hinweis: Wenn sich G.W. zielstrebig, rein zufällig bis zu dieser Textstelle verirrt hat, möge sie bitte SOFORT eine Schlaftablette mit SOFORTWIRKUNG schlucken!

    Thomas Wüppesahl - wikipedia:

    Wüppesahl kam im Oktober 1971 im Alter von 16 Jahren zur Hamburger Polizei. Nachdem er 1974 seine Ausbildung zum Polizeivollzugsbeamten im mittleren Dienst beendet hatte, absolvierte er 1977 auch den einjährigen Kriminalbeamtenanwärterlehrgang. ...

    Von 1987 bis 1990 war Wüppesahl Mitglied des Deutschen Bundestages.

    Nach dem rechtswidrigen Polizeieinsatz bei einer Demonstrantion gegen die Kernenergie, die als Hamburger Kessel bekannt wurde, gründete Wüppesahl 1987 zusammen mit anderen Polizeibeamten die Bundesarbeitsgemeinschaft kritischer Polizistinnen und Polizisten in Hamburg. Diese Gemeinschaft engagiert sich für die vermehrte Berücksichtigung von Bürgerrechten innerhalb der Polizeikräfte und vertritt eine Innenrevision der Polizeikräfte selbst. Zu ihren Forderungen zählte auch die allgemeine Kennzeichnungspflicht für Polizisten, die sich inzwischen in einigen Landespolizeien durchgesetzt hat. Seit 1998 ist Wüppesahl auch Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft kritischer Polizistinnen und Polizisten. Ab diesem Zeitpunkt häuften sich gegen ihn Strafanzeigen und Disziplinarverfahren.

    Ende 1999 wurde Wüppesahl wegen des Verdachts des Aktendiebstahls und Verwahrungsbruchs für rund ein Jahr vom Dienst an der O[rganisierte]K[riminalität]-Dienststelle für Kfz-Hehlerei und betrügerische Verkehrsunfälle des LKA Hamburg suspendiert und im September 2000 vom Amtsgericht Hamburg-Altona freigesprochen.

    Am 10. Mai 2004 wurde Wüppesahl vom Landgericht Hamburg wegen Nötigung, Körperverletzung und Verfolgung Unschuldiger zu einer siebenmonatigen Haftstrafe verurteilt. Das Hanseatische Oberlandesgericht Hamburg hob das Urteil am 20. Dezember 2004 auf und verwies die Sache zu neuer Verhandlung und Entscheidung – auch über die Kosten der Revision – an eine andere Kleine Strafkammer des Landgerichts Hamburg zurück.[2]

    Am 25. Oktober 2004 wurde Wüppesahl wegen des Verdachts der Vorbereitung einer Straftat verhaftet. Informant und Hauptbelastungszeuge der Staatsanwaltschaft war ein ehemaliger Polizist und Kollege Wüppesahls, der ebenfalls Mitglied der Kritischen Polizisten war. Dieser besorgte Wüppesahl zum Schein eine unbrauchbar gemachte Pistole aus Polizeibeständen und ein Messer. Damit sollte ein Überfall auf einen Geldtransport durchgeführt werden. Die Festnahme fand bei der Übergabe in der Wohnung des ehemaligen Polizisten statt.[3]

    Die Prozesseröffnung fand am 4. März 2005 statt. Wüppesahl führte an, der vorgestellte Plan sei in Wirklichkeit undurchführbar gewesen. Er habe die Vorbereitung nur zum Schein mitgetragen, um seinen ehemaligen Kollegen als Spitzel der Polizei zu entlarven und eine Bespitzelung und Racheaktion der Hamburger Justiz wegen seiner unbequemen Tätigkeiten zu beweisen.[4] Wahlverteidiger war Uwe Maeffert. Das Landgericht Hamburg verurteilte Wüppesahl am 7. Juli 2005 wegen der Vorbereitung und Versuchs der Beteiligung an einem Raubmord und Verstoßes gegen das Waffengesetz zu einer Freiheitsstrafe von viereinhalb Jahren. Nach der zurückgewiesenen Revision wurde das Urteil rechtskräftig. Er wurde daraufhin aus dem Polizeidienst entlassen.

    Wüppesahl wurde in verschiedenen Haftanstalten untergebracht, zunächst etwa 17 Monate in der Untersuchungshaftanstalt Hamburg, dann in der Justizvollzugsanstalt Billwerder in Hamburg, wo Wüppesahl durch nicht identifizierte Täter zusammengeschlagen wurde. Wenige Tage später, am 6. Dezember 2006, wurde Wüppesahl überraschend in die Justizvollzugsanstalt Tegel in Berlin verlegt. Am 8. Mai 2007 wurde er in die Justizvollzugsanstalt Düppel und den offenen Vollzug verlegt.[5] Am 22. Oktober 2007 wurde er nach Verbüßung von zwei Dritteln der Haftstrafe entlassen und von dem Menschenrechtsbeauftragten der FDP-Bundestagsfraktion Burkhardt Müller-Sönksen abgeholt.[6]

    Zu seiner Rehabilitierung reichte Wüppesahl am 27. Dezember 2006 am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Klage gegen seine Verurteilung ein.[3] Der Antrag wurde im Dezember 2010 nach vier Jahren Bearbeitungszeit als unzulässig abgewiesen.[7]

    Wüppesahl ist heute als Mediator und Systemischer Coach mit zusätzlicher Fachausbildung Wirtschaftsmediation tätig. Zu seinen Schwerpunkten zählen die Bereiche Parlamentarismus und Wirtschaftskriminalität.[8][9]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_W%C3%BCppesahl#Ausbildung_und_Beruf

    So, und jetzt musst du, Ali, nur noch die beiden Audiofiles von Radio Lotte in Weimar anhören. Dann igelste dich selber weiter. So schwer ist das anschließend nicht mehr.

    Radio Lotte, Weimar, 14.12.2013: “Das Trio muss geführt worden sein!”

    Thomas Wüppesahl, der Sprecher der BAG Kritische Polizisten  publiziert auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft zahlreiche Artikel auch zum Thema NSU und Verfassungsschutz. Einer seiner Beiträge ist übertitelt mit der Behauptung – „Das Trio muss geführt worden sein“. Womit er seine These begründet?

    http://mediathek.tagsucht.de/?p=1232

    Helmut Roewer - Wikipedia:

    ... Nachdem Roewer entlassen wurde, wurden in einem Tresor Quittungen mit Zahlungen an „Günther“ gefunden. Als Roewer 2013 im Untersuchungsausschuss zur Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund von Abgeordneten gefragt wurde, was es mit einem V-Mann „Günther“ auf sich hatte, antwortete dieser: „Was geht Sie das an?“[16] Roewer sagte vor dem Untersuchungsausschuss aus, dass versucht worden sei, Böhnhardt, Mundlos und Zschäpe mit gefälschten Pässen zu versorgen, um diese bei der Ausreise aus Deutschland festzunehmen.[17] Roewer gab an, dass sich Verfassungsschützer mit Rechtsextremen betrunken hätten, um an Informationen zu gelangen.[18] Anschuldigungen, die Täter des NSU geschützt zu haben, wies Roewer zurück.[19] Der Vorsitzende Sebastian Edathy (SPD) bezeichnete Roewers Aussagen, er könne sich nicht erinnern, als „schlicht nicht glaubwürdig“.[20] ...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Roewer#Ruhestand.2C_Strafverfahren_und_publizistisches_Wirken

    http://de.wikipedia.org/wiki/Untersuchungsausschuss_zur_Terrorgruppe_Nationalsozialistischer_Untergrund

    http://de.wikipedia.org/wiki/Edathy-Aff%C3%A4re

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sebastian_Edathy

    Radio Lotte, Weimar, 14.12.2013: “Unsensible Polizisten”

    Thomas Wüppesahl war Atomkraftgegner der ersten Stunde, Polizeibeamter aus Überzeugung, Gründungsmitglied der Kritischen Polizisten und Bundestagsabgeordneter der Grünen. Überdies wurde er gemobbt, inhaftiert und als Nervensäge betitelt. Heute ist er zu Gast bei Radio Lotte, eigens aus dem hohen Norden angereist, um uns über seine Erfahrungen und Recherchen innerhalb der Polizei-und Verfassungsschutzstrukturen in Verbindung mit dem NSU Prozess zu berichten.

    http://mediathek.tagsucht.de/?p=1220

    Vielleicht doch noch einen Gedanken zur Ergänzung und insbesondere an Maxikatze:

    Maxikatze:

    Übrigens halte ich das Wort "Schauspieldemokratie" für nicht zutreffend. Wir haben schliesslich freie und geheime Wahlen. Wenn natürlich immer wieder dieselben Parteibonzen  gewählt werden und sich nicht nach alternativen Parteien umgesehen wird, kann man sich hinterher nicht beschweren.

    Im Gegensatz zur heutigen Zeit bestanden die Wahlen in der DDR nur ...

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p136-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2486

    Politische Funktionseliten versuchen seit Jahren den Wähler von ihrem tatsächlichen Entscheidungsprozessen abzukoppeln. Vom öffentlichen Parlament werden die in geschlossene Fraktionssitzungen mit Fraktionszwang & Co. verlagert. Die neuste Stufe ist jetzt, Top-Level-Prozesse den Geheimdiensten (BND, MAD, Verfassungsschutz) zu übertragen. Dort gibt es nur direkte Kontrollen (ohne Parlament: BundeskanzlerIn und Innenminister). Und dem Deutschen Michel mit seiner Else (WählerInnen) wird dann was von der bösen NSA, NSU & Co. auf der schauspieldemokratischen Klarlackebene vorgegaukel/jammert ...

    Demo.SP Posting, 17.02.2014, S. 5, 11:34 h MaxiSCHWatzen gegen G.W.: "Staatsanwaltschaften aufzuführen, die bekanntlich vom BVerfG nicht viel halten und politisch instrumentalisiert sind"

    Land unter Kontrolle - Die Geschichte der Überwachung der BRD - 3SAT-Kulturzeit - 27.1.2014 - YouTube



    https://www.youtube.com/watch?v=JELJ68XqzGM

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p68-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2408


    18.02.2014, S. 8, 11:41 h Muss ein Käufer von Filmen sich die auch ansehen? - Oder könnte er sie auch verschenken (an Partner) ...???

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p119-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2456


    18.02.2014, S. 8, 15:06 h MaxiSCHWatzeN und sexuelle Realitätsnähe …

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p119-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2465


    19.02.2014, S. 9, 11:20 h Sebastian Edathy: Erst klare Worte - dann 'abgeschossen' ...?

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p136-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2487
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    @Demo:

    Beitrag von maxikatze am Mi 19 Feb 2014 - 20:28

    Danke Demo für die Ausführungen. Dafür ein Sternchen:  

    Ich habe  die heutigen Wahlen mit der DDR vergleichen wollen und bin die Letzte, die das jetzige System in den Himmel heben will, aber das war in der DDR  schlimmer. Sagt dir Blockflöten etwas?
    Wir können jetzt wenigstens unseren Gedanken freien Lauf lassen und diese auch äussern. Damals ein Ding der Unmöglichkeit, wenn man nicht in Bautzen landen wollte. 
    Pressefreiheit ist ein unschätzbares Gut. Die hatten wir definitiv nicht. 
    Aber manchmal frage ich mich, ob von den anderen Medien  einfach nur abgeschrieben und nicht selber sauber recherchiert wird. Das beziehe ich jetzt nicht unbedingt auf Edaty-Gate, vieles ist auch da undurchsichtig, sondern ganz allgemein auf die Informationen über die Weltpolitik. Da wird einstimmig gegen Russland gehetzt, Chodorkowsky von einer Politgrösse am Flughafen empfangen, USA auf unsere Souveränität kackt und uns alles als Massnahme zur Terrorabwehr verkauft usw.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    GW und Tristane Banon

    Beitrag von Ali am Do 20 Feb 2014 - 0:28

    Die Welt glaubt Menschen wie dieser eiskalten Frommel ( die bei Kachelmann schon gepunktet hat), schon einer GW sind sie draufgegangen.

    Es ist einfach eklig, wenn sich Menschen mit vermeintlichem Verstand HERZLOS äussern und sich andere DEM anschliessen.

    Wollt ihr auf eine Masche des Geheimdienstes hereinfallen, einen Menschen mit absonderlicher Sexualität im Kreuzfeuer zu sehen....


    WIE PERVERS IST FRITSCHE, DER MORDE IN KAUF NIMMT.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von DieLara am Do 20 Feb 2014 - 3:36

    maxikatze schrieb:
    DieLara schrieb:
    nsofern ist das im grunde garnichts besonderes, sondern alltag
    und wenn man den kaptalismus beibehalten will, braucht sich nicht darüber zu beschweren...
    denn ohne schauspiel-demokratie funktioniert er nicht....

     flower  flower  flower 


    Und genau damit haben meines Erachtens ganz viele frühere DDR-ler/innen immer noch Probleme. Dürfte auch noch ein oder zwei Generationen (über) dauern...
    Probleme? Ist denn  der Kapitalismus in der jetzigen ausufernden Form  so erstrebenswert, dass er noch 2-3 Generationen dauert, bis sich die Menschen abgefunden haben? Auch deswegen ist damals keiner auf die Strasse gegangen, um sich in unsicheren oder prekären Beschäftigungsverhältnissen wiederzufinden.
    Übrigens halte ich das Wort "Schauspieldemokratie" für nicht zutreffend. Wir haben schliesslich freie und geheime Wahlen. Wenn natürlich immer wieder dieselben Parteibonzen  gewählt werden und sich nicht nach alternativen Parteien umgesehen wird, kann man sich hinterher nicht beschweren. 
    Im Gegensatz zur heutigen Zeit bestanden die Wahlen in der DDR nur aus einem Zettel in den Kasten stecken und das  vor den Augen der Wahlhelfer. Gingst du aber zuerst in eine Kabine wurdest du schon misstrauisch  beäugt.
     Wenn du allerdings die Unverfrorenheit besessen hast und gar nicht erst zur Wahl gegangen bist, haben sie bei dir kurz vor Schliessung der Wahllokale zu Hause an die Tür geklingelt. Auf jeden Fall wusste das am nächsten Tag der Betriebsleiter. Den Rest kannst du dir vllt denken...


    Maxi, du hast mich vielleicht(?) ein bissl missverstanden. Mit "Probleme" meinte ich nicht, dass sich Ex-DDR-ler "abfinden" müssten, sondern, dass sie das gesamte BRD-System VERSTEHEN lernen müssen. Und DA hapert es meines Erachtens noch gewaltig.

    Wir hatten auch einige Bekannte "drüben" und ich kann dir sagen: Die Vorstellungen von der BRD waren teilweise haaresträubend.
    Leider sind die Briefe im Laufe der Jahrzehnte vernichtet worden, aber die Meinung war eigentlich einhellig: BRD = "Schlaraffenland".

    Jeder Einwand wurde abgewiegelt; könne ja alles lange nicht sooooo schlimm sein wie in der DDR.

    Wenn diese Menschen damals gewusst hätten, mit wie vielen Problemen sie zu kämpfen haben würden... sie wären nie und nimmer "dafür" auf die Straße gegangen. Das ist meine felsenfeste Überzeugung!

    Wahlfreiheit... ja, das war schon ein Privileg. Aber: In der Politik wie auch in sämtlichen Ämtern saßen zu einem großen Teil für sehr lange Zeit(!) übriggebliebene Nazis, die -natürlich- angeblich alle sooooo unschuldig waren.  Suspect

    Erkennungszeichen: Militärton, übertriebenes energisches Auftreten und... vor allem... absolut unglaubwürdig.

    Ach, ich hör lieber auf. Darüber könnte ich ein ganzes Buch schreiben.  geek

    Nur so viel: Die Adenauer-Zeit hört sich in den Geschichtsbüchern viel besser an, als sie wirklich gewesen ist.

    Ich bin in dieser BRD aufgewachsen, habe das System verinnerlicht. Ex-DDR-ler müssen sich erst noch zurecht finden und so etwas geht nicht von heute auf morgen.

    Es gibt doch diese "Escher" Sendung im MDR. Als die ganz neu rauskam, habe ich mir einige Folgen angeschaut. Und ich sag dir, ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus, wie leicht es gewiefte BRD-ler hatten, Ex-DDR-ler einzulullen und zu unüberlegten Handlungen (Unterschriften,) zu bringen.

    In der BRD hätten solche Leute bedeutend weniger Erfolge gehabt, denn dort kannte und kennt man solche Vorgehensweisen.

    Aber was solls: Ich habe auch den direkten Vergleich zu Amerika und dort... dort möchte ich auch nicht geboren werden oder leben müssen.

    Da verzichte ich garantiert auf eine Reinkarnation.  jocolor 

    Gute Nacht!  Very Happy 




    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von maxikatze am Do 20 Feb 2014 - 9:12

    DieLara schrieb:

    Maxi, du hast mich vielleicht(?) ein bissl missverstanden. Mit "Probleme" meinte ich nicht, dass sich Ex-DDR-ler "abfinden" müssten, sondern, dass sie das gesamte BRD-System VERSTEHEN lernen müssen. Und DA hapert es meines Erachtens noch gewaltig.

    Wir hatten auch einige Bekannte "drüben" und ich kann dir sagen: Die Vorstellungen von der BRD waren teilweise haaresträubend.
    Leider sind die Briefe im Laufe der Jahrzehnte vernichtet worden, aber die Meinung war eigentlich einhellig: BRD = "Schlaraffenland".

    Jeder Einwand wurde abgewiegelt; könne ja alles lange nicht sooooo schlimm sein wie in der DDR.

    Wenn diese Menschen damals gewusst hätten, mit wie vielen Problemen sie zu kämpfen haben würden... sie wären nie und nimmer "dafür" auf die Straße gegangen. Das ist meine felsenfeste Überzeugung!

    Wahlfreiheit... ja, das war schon ein Privileg. Aber: In der Politik wie auch in sämtlichen Ämtern saßen zu einem großen Teil für sehr lange Zeit(!) übriggebliebene Nazis, die -natürlich- angeblich alle sooooo unschuldig waren.  Suspect

    Erkennungszeichen: Militärton, übertriebenes energisches Auftreten und... vor allem... absolut unglaubwürdig.


    Ach, ich hör lieber auf. Darüber könnte ich ein ganzes Buch schreiben.  geek

    Nur so viel: Die Adenauer-Zeit hört sich in den Geschichtsbüchern viel besser an, als sie wirklich gewesen ist.

    Ich bin in dieser BRD aufgewachsen, habe das System verinnerlicht. Ex-DDR-ler müssen sich erst noch zurecht finden und so etwas geht nicht von heute auf morgen.

    Es gibt doch diese "Escher" Sendung im MDR. Als die ganz neu rauskam, habe ich mir einige Folgen angeschaut. Und ich sag dir, ich kam aus dem Staunen nicht mehr raus, wie leicht es gewiefte BRD-ler hatten, Ex-DDR-ler einzulullen und zu unüberlegten Handlungen (Unterschriften,) zu bringen.

    In der BRD hätten solche Leute bedeutend weniger Erfolge gehabt, denn dort kannte und kennt man solche Vorgehensweisen.

    Aber was solls: Ich habe auch den direkten Vergleich zu Amerika und dort... dort möchte ich auch nicht geboren werden oder leben müssen.

    Da verzichte ich garantiert auf eine Reinkarnation.  jocolor 

    Gute Nacht!  Very Happy 




    Ja Lara, viele Demonstranten waren nicht kritisch genug, um mal alles zu hinterfragen.  Wer sich damals schon  Sendungen wie zB Monitor anguckte, wusste, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Aber die meisten Leute bei uns waren eben viel  zu DM-hörig, um überhaupt noch an die Zukunftsprobleme die das unzweifelhaft mit sich bringt, zu denken. Oscar Lafontaine wurde wegen seiner Haltung zur vorschnellen Wiedervereinigung verlacht oder gar teilweise ignoriert. 
    Ich erinnere mich noch ganz genau an den Wahlauftritt von W.Schäuble auf dem Marktplatz meiner Heimatstadt. Ich stand ganz vorne. Damals noch nicht im Rollstuhl und er meinte, wir sollten doch nicht immer nur die schlechten Beispiele der BRD sehen, sondern das Positive. 
    Kohl war mit seiner damaligen Frau Hannelore auch in meiner Heimatstadt. Das war zu einer Zeit, als die Marktplätze, die Boulevard-Zone verstopft und  übervoll waren, wenn ein Westpolitiker aufschlug. Es sollte ja keinem schlechter gehen usw...Heute kräht kaum ein Hahn danach, wenn ein Bundespolitiker seine Wahlkampflügen verbreitet. Es gibt nur Wenige, die die Marktplätze voll bekommen und die Leute haben ein Gespür dafür entwickelt, wer ehrlich ist oder wer lügt.
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    "Krimi-Gabi" dämmerts: Nur - Geschwister sollen zusammen baden, in einem Bett schlafen, aber NICHT 'vögeln' - ist noch nicht angekommen ...?

    Beitrag von Demo.SP am Fr 21 Feb 2014 - 12:18

    Demo.SP Posting, 19.02.2014, S. 9, 19:23 h @Ali: was es alles gibt - "kritische Polizisten" …

    Hinweis: Wenn sich G.W. zielstrebig, rein zufällig bis zu dieser Textstelle verirrt hat, möge sie bitte SOFORT eine Schlaftablette mit SOFORTWIRKUNG schlucken!

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p136-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2490

    gabrielewolff (Blog), 20.02.2014:

    Für mich ist Fritsche der Spiritus Rector: er gab als Staatssekretär, der seinen Minister gut kennt und der gerade bei Koalitionsverhandlungen war, die Mitteilungen des BKA-Chefs Ziercke telefonisch zwischen Tür und Angel weiter, ohne diesen vor Weitergabe zu warnen oder vorzuschlagen, daß man nach Rückkehr ins Ministerium beraten möge, wie mit dieser Angelegenheit umzugehen sei.

    Für Fritsche, ausgewiesener Edathy-Gegner, für den Staatsraison und Sicherheitsdenken tendenziell wichtiger ist als Rechtsstaat, Demokratie und Transparenz, war eine Spontan-Reaktion Friedrichs mit hoher Wahrscheinlichkeit vorhersehbar. Fritsche ist vermutlich der einzige Gewinner in dieser Affäre.

    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/comment-page-3/#comment-33075

    http://de.wikipedia.org/wiki/Spiritus_rector

    gabrielewolff (Blog), 22:23 Uhr:

    ... Mich hat am meisten bekümmert, daß weder das BVerfG noch der EGMR das Inzestverbot aufgehoben haben. Denn das beruht tatsächlich nur auf einem Tabu. Rationale Strafzwecke sind weit und breit nicht ersichtlich.
    Was meine Position klarmacht: der Staat hat sich aus privaten, sexuellen und moralischen Verhältnissen, soweit er mittels Strafrecht zu regeln versucht, soweit wie möglich herauszuhalten. Nur wenn es wirkliche Opfer gibt, sollte er zu ihren Gunsten einschreiten.

    Ich glaube nicht, daß das eine “kalte” Position ist. Im Gegenteil.

    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/comment-page-3/#comment-33036

    http://de.wikipedia.org/wiki/Inzest#Rechtslage_in_Deutschland

    Gestern einen Blick auf Maybrit Illner geworfen?
    ZDF, 20.02.2014, Maybrit Illner:

    Lügen, Verrat, falsche Freunde - der Fall Edathy und die Folgen


    Die Gäste am 20. Februar

    Thomas Oppermann, SPD-Fraktionsvorsitzender
    Joachim Herrmann, CSU, Innenminster Bayern
    Cem Özdemir, B'90/Die Grünen, Parteivorsitzender
    Julia von Weiler, Geschäftsführerin Kinderschutzorganisation "Innocence in Danger"
    André Schulz, Vorsitzender Bund Deutscher Kriminalbeamter
    Prof. Reinhard Merkel, Strafrechtler

    http://www.zdf.de/maybrit-illner/L%C3%BCgen-Verrat-falsche-Freunde-Der-Fall-Edathy-und-die-Folgen-20.-Februar-2014-32029526.html

    http://www.spiegel.de/kultur/tv/edathy-talk-bei-illner-thomas-oppermann-verteidigt-sich-a-954782.html

    Für meinen Geschmack wurde André Schulz, Vorsitzender Bund Deutscher Kriminalbeamter, zur Verschwörungstherorie bemerkenswert deutlich geäußert - zumindeest für Zuschauer mit Kopf, oder ...?

    Na, und bei BILD ist dieser Komplex auch schon angekommen - in der Rubrik "Im Netz tobt die Gerüchteküche."

    BILD.de, 19.02.2014:

    Kinderporno-Verdacht gegen SPD-Politiker
    Edathy-Unterstützer wittern Verschwörung
    http://www.bild.de/politik/inland/sebastian-edathy/ist-er-opfer-einer-verschwoerung-34651082.bild.html

    Aber die Schauspieldemokraten feilen noch an der Quadratur des Informantenkreises als Cover Story? Eine solche Praxis ist die Domäne der Geheimdienste, oder ...?


    Dass Sebastian Edathy diese Filme bestellt, bezahlt und geliefert bekommen hat, mag zutreffen. Aber bei Lieferungen aus Canada lädt ihn zunächst der Zoll zum Tresen der Abholung, oder? Den Zollbeamten ist aber bei den 31(?) Filmen nichts Strafrechtliches aufgefallen? Die sind schlecht ausgebildet, oder was ...???

    Hat Edathy die Filme überhaupt angesehen? Ich mein', nicht jeder hat eine Kreditkarte und Internet, um in Canada übers www bestellen zu können. Zumindest habe ich schon häufig Artikel für Freunde im Internet bestellt, deren Kartons ich gar nicht geöffnet habe.

    Was ist mit der Unschuldsvermutung? Im medialen Gerichtshof der Cover-Story-Entwicklungen (vgl. Causa Kachelmann) ist Edathy bereits ein Pädophiler, der Kinderpornos bestellt und angeschaut hat? - Oder was ...???

    Ob Klaus-Dieter Fritsche, Staatssekretär für die Belange der Nachrichtendienste im Bundeskanzleramt, tatsächlich - wie G.W. meint - "Gewinner dieser Affäre ist", will ich zur Zeit noch nicht abschließend beurteilen: Der Wind könnte sich sehr schnell drehen und auch Angela Merkel ins Gesicht blasen - so aus der Rubrik mit Stasi, die (fast) alle alimentiert und freiwillig der BRD beigetreten sind, sozialisiert und noch heute eine ausgesprochene Affinität zu geheimen und kleinen Zirkeln. Stichwort: Auslagerung von Entscheidungsprozessen vom Parlament in Expertenrunden ...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus-Dieter_Fritsche

    http://de.wikipedia.org/wiki/Einigungsvertrag#Verwirklichung_der_Wiedervereinigung

    http://de.wikipedia.org/wiki/Volkskammer_der_DDR#Die_frei_gew.C3.A4hlte_Volkskammer_1990

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesverfassungsgericht-staerkt-parlamentsrechte-in-euro-krise-a-839668.html

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesverfassungsgericht-sondergremium-zur-euro-rettung-ueberwiegend-verfassungswidrig-a-817971.html

    http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/es20120228_2bve000811.html

    Vgl. Demokritxyz Posting, 10.11.2010, S. 6/X, 12:04 h @karlsson: Gemeinschaftskundeunterricht der 4. Klasse ...?
    Anm.:: Übernahme ‚alter’ Richter in Rechtsordnung ‚neuer’ Gesellschaftsystem, Rainer Eppelmann, DDR-Minister für Abrüstung und Verteidigung, integriert NVA in Bundeswehr



    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-100.htm#21786


    17.02.2014, S. 5, 11:34 h MaxiSCHWatzen gegen G.W.: "Staatsanwaltschaften aufzuführen, die bekanntlich vom BVerfG nicht viel halten und politisch instrumentalisiert sind"

    Land unter Kontrolle - Die Geschichte der Überwachung der BRD - 3SAT-Kulturzeit - 27.1.2014 - YouTube



    https://www.youtube.com/watch?v=JELJ68XqzGM

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p68-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2408
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Fr 21 Feb 2014 - 12:34

    Zitat von fatalist
    Ziercke: Bundeskriminalamt saß zwei Jahre auf Edathys Namen

    Von DANIEL NEUN |

    Der Präsident vom Bundeskriminalamt (B.K.A.), Jörg Ziercke, nach seiner Befragung im Innenausschuss des Bundestages zum Fall Edathy, sagte vor wenigen Minuten in einer Erklärung vor laufender Kamera folgendes aus:

    - zu dem dort seit 2010 in Kanada laufenden Verfahren wegen des Verdachts des Handels mit Kinderpornografie bekam das Bundeskriminalamt bereits im Oktober 2011 von den kanadischen Behördeneine Liste mit 800 Personen (-namen) (“deutschen Kunden”), dazu insg. vierhundert Gigabyte Beweismaterial.

    - Und dann. Ziercke wörtlich:


    “Das B.K.A. konnte wegen eines anderen, größeren Ermittlungsverfahrens…mit den konkreten Ermittlungen in der Sache Kanada erst 2012 beginnen und im November 2012 (?!) die sechzehn Bundesländer auch um Unterstützung, das heißt, auch im Anreicherung von Informationen bitten.

    - am 15. Oktober 2013 (?!) schließlich schickte dann das B.K.A. in Absprache mit der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt eine Liste mit 80 Namen, darunter der Name “Edathy”, zusammen mit den Fällen “geringerer Priorität” an alle sechzehn Landeskriminalämtern bzw die dortigen “Spezialisten für Kinderpornografie”. Ziercke zu der Tatsache, dass Edathys Name sich auf dieser am 15.10.2013 versendeten Liste befand:


    “Dass es sich um den ehemaligen Abgeordneten handelte, war bis dahin nicht bekannt.”


    Dann Ziercke weiter. Ohne auch nur mit der Wimper zu zucken, liest er folgendes vor:


    “Das Bundeskriminalamt erfuhr dann am 15.10.2013, genau um 15.21 Uhr, durch den Rückruf eines Kommissariatsleiters von der Polizeiinspektion in Nienburg davon, dass es sich bei Edathy um den ehemaligen Bundestagsabgeordneten handelte.”

    Im Klartext: das Bundeskriminalamt sitzt zwei Jahre lang auf Edathys Namen und tut nichts, merkt nach Aussage ihres Präsidenten Ziercke auch nichts mehr, gar nichts, schickt dann die Daten an die Landeskriminalämter und bekommt am selben Tag gegen Nachmittag den Rückruf, der diesen Kontroll-Heuchlern mit der Kinderpornografie erklärt, worauf sie zwei Jahre lang gesessen haben.

    Einen weitergehenden Kommentar und weitere Ausführungen zum Inhalt dieser Erklärung von Jörg Ziercke erspare ich mir und Ihnen, meine Damen und Herren, sonst besteht die ernsthafte Gefahr dass ich dekompensiere.

    _____

    Wenn das keine Strafvereitelung im Amt war, und zwar bei 800 Kunden, die alle durch die Medien ab 14.11.2013 gewarnt waren, ja was denn dann?


    http://www.politikforen.net/showthread.php?149777-Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Sebastian-Edathy-%28SPD%29&p=6952403#post6952403

    Ich bin echt geschockt.
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Ach was?!? - "vierhundert Gigabyte Beweismaterial" und Edathy hatte 31(?) Filme bestellt ...?

    Beitrag von Demo.SP am Fr 21 Feb 2014 - 17:37

    Tja, Ali, das korrekte Zitieren (mit Quelle) fällt vielen schwer ...

    Ali:

    Zitat von fatalist

    Radio Utopie, Die unabhängige Medienstation mit ...

    Ziercke: Bundeskriminalamt saß zwei Jahre auf Edathys Namen

    Von DANIEL NEUN | Veröffentlicht: 19. Februar 2014

    Der Präsident vom Bundeskriminalamt (B.K.A.), Jörg Ziercke, nach seiner Befragung im Innenausschuss des Bundestages zum Fall Edathy, sagte vor wenigen Minuten in einer Erklärung vor laufender Kamera folgendes aus:

    -  zu dem dort seit 2010 in Kanada laufenden Verfahren wegen des Verdachts des Handels mit Kinderpornografie bekam das Bundeskriminalamt bereits im Oktober 2011 von den kanadischen Behördeneine Liste mit 800 Personen (-namen) (“deutschen Kunden”), dazu insg. vierhundert Gigabyte Beweismaterial.

    - Und dann. Ziercke wörtlich: ...

    https://www.radio-utopie.de/2014/02/19/ziercke-bundeskriminalamt-sass-zwei-jahre-auf-edathys-namen/

    https://www.radio-utopie.de/

    http://www.politikforen.net/showthread.php?149777-Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Sebastian-Edathy-%28SPD%29&p=6952403#post6952403

    Ich bin echt geschockt.

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p153-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2511

    Wenn die Liste der 31(?) von Sebastian Edathy (SPD) bestellten Filme bekannt ist und die in den 400 GByte enthalten sind, hätte sich ein Ermittler die auch ansehen können und müssen! Nach allgemeiner Lebenserfahrung (und Kundenliste ...?) gibt es in jeder größeren Behörde jemanden, der das gerne macht, oder ...???

    Aber da war wohl nichts dran mit Kinderpornografie, sonst wären die Filme NIE (komplett) durch den Zoll gegangen. Der fängt sogar Musik-Videos etc. ab, für die der Rechteinhaber keiner Verbreitung in Deutschland zugestimmt hat. Und welcher Kunde bestellt 31(?) Filme von 2005 bis 2010, wenn der Zoll die (alle) abfängt. Interessant ist sicher auch der Preis der Filme: Wenn die Inhalte jenseits strafrechtlicher Zulässigkeit liegen, werden die sehr schnell sehr teuer, oder ...???

    So mal als 'Mein-Urin-Prophet': Sebastian Edathy ist mit seinem Biss im NSU-Untersuchungsausschuss Klaus-Dieter Fritsche, Staatssekretär für die Belange der Nachrichtendienste im Bundeskanzleramt, Hans-Peter Friedrich (CSU), ehemaliger Bundesinnenminister, und Jörg Ziercke (SPD), Präsident des deutschen Bundeskriminalamts (BKA), auf den 'Keks' gegangen. Dann gabs 'ne Rasterfahndung, was man Edathy anhängen könnte, und hat (begeistert) zu diesen 31(?) Bimmel-Bammle-Filmchen gegriffen, um den Bundestrojaner zu 'schonen' ...


    Vgl. Demokritxyz Poszing, 15.10.2011, S. 33/XXVIII, 17:38 h @Chomsky: Von den Themen schon nicht schlecht, aber Inhalte auch verstanden ...?
    Anm.: Rezension PHOENIX-Runde zum Bundestrojaner mit Uwe Schünemann (CDU), ‚VSPo - Verfassungsschutzpolizei’, Wie wurde dem Ex-HSH-Manager Roland K. die Kinderpornografie in New York auf den Rechner gespielt? Polizei und ‚Verfassungsschutz’: „Dein Freund und Helfer“ …?

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,751983,00.html

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t477p660-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-28#47240


    11.12.2011, S. 22/XXIX, 17:33 h Kann BKA-Präsident Jörg Ziercke nach vier Jahren schon 'erste Ergebnisse' vorweisen ...?
    Anm.: Auferstanden aus braunen Ruinen und der gleichen Zukunft zugewandt …?

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p420-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#52876


    11.12.2011, S. 22/XXIX, 18:34 h Einstellungsvoraussetzung für Verfassungschutz & Co.: auf dem rechten Auge blind ...

    Auf dem rechten Auge blind - Harald K. der Verfassungsschützer - EXTRA 3 - NDR

    https://www.youtube.com/watch?v=73WYiOpQPYY

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p420-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#52886

    Demo.SP Posting, 21.02.2014, S. 11, 12:18 h "Krimi-Gabi" dämmerts: Nur - Geschwister sollen zusammen baden, in einem Bett schlafen, aber NICHT 'vögeln' - ist noch nicht angekommen ...?

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p153-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2509
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Fr 21 Feb 2014 - 18:29

    Demo.SP schrieb:

    Wenn die Liste der 31(?) von Sebastian Edathy (SPD) bestellten Filme bekannt ist und die in den 400 GByte enthalten sind, hätte sich ein Ermittler die auch ansehen können und müssen! Nach allgemeiner Lebenserfahrung (und Kundenliste ...?) gibt es in jeder größeren Behörde jemanden, der das gerne macht, oder ...???

    Aber da war wohl nichts dran mit Kinderpornografie, sonst wären die Filme NIE (komplett) durch den Zoll gegangen. Der fängt sogar Musik-Videos etc. ab, für die der Rechteinhaber keiner Verbreitung in Deutschland zugestimmt hat. Und welcher Kunde bestellt 31(?) Filme von 2005 bis 2010, wenn der Zoll die (alle) abfängt. Interessant ist sicher auch der Preis der Filme: Wenn die Inhalte jenseits strafrechtlicher Zulässigkeit liegen, werden die sehr schnell sehr teuer, oder ...???

    So mal als 'Mein-Urin-Prophet': Sebastian Edathy ist mit seinem Biss im NSU-Untersuchungsausschuss Klaus-Dieter Fritsche, Staatssekretär für die Belange der Nachrichtendienste im Bundeskanzleramt, Hans-Peter Friedrich (CSU), ehemaliger Bundesinnenminister, und Jörg Ziercke (SPD), Präsident des deutschen Bundeskriminalamts (BKA), auf den 'Keks' gegangen. Dann gabs 'ne Rasterfahndung, was man Edathy anhängen könnte, und hat (begeistert) zu diesen 31(?) Bimmel-Bammle-Filmchen gegriffen, um den Bundestrojaner zu 'schonen' ...

    Danke, du führst das aus, was ich selbst auch glaube.
    Da kann einem nur noch schlecht werden.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von maxikatze am Fr 21 Feb 2014 - 20:48

    Ali schrieb:
    Demo.SP schrieb:

    Wenn die Liste der 31(?) von Sebastian Edathy (SPD) bestellten Filme bekannt ist und die in den 400 GByte enthalten sind, hätte sich ein Ermittler die auch ansehen können und müssen! Nach allgemeiner Lebenserfahrung (und Kundenliste ...?) gibt es in jeder größeren Behörde jemanden, der das gerne macht, oder ...???

    Aber da war wohl nichts dran mit Kinderpornografie, sonst wären die Filme NIE (komplett) durch den Zoll gegangen. Der fängt sogar Musik-Videos etc. ab, für die der Rechteinhaber keiner Verbreitung in Deutschland zugestimmt hat. Und welcher Kunde bestellt 31(?) Filme von 2005 bis 2010, wenn der Zoll die (alle) abfängt. Interessant ist sicher auch der Preis der Filme: Wenn die Inhalte jenseits strafrechtlicher Zulässigkeit liegen, werden die sehr schnell sehr teuer, oder ...???

    So mal als 'Mein-Urin-Prophet': Sebastian Edathy ist mit seinem Biss im NSU-Untersuchungsausschuss Klaus-Dieter Fritsche, Staatssekretär für die Belange der Nachrichtendienste im Bundeskanzleramt, Hans-Peter Friedrich (CSU), ehemaliger Bundesinnenminister, und Jörg Ziercke (SPD), Präsident des deutschen Bundeskriminalamts (BKA), auf den 'Keks' gegangen. Dann gabs 'ne Rasterfahndung, was man Edathy anhängen könnte, und hat (begeistert) zu diesen 31(?) Bimmel-Bammle-Filmchen gegriffen, um den Bundestrojaner zu 'schonen' ...

    Danke, du führst das aus, was ich selbst auch glaube.
    Da kann einem nur noch schlecht werden.
    1. Nichts dran an Kinderpornographie? Das mag ja sein, aber was hat ihn dann dazu bewogen diese Bilder und Filme käuflich zu erwerben? Er musst doch wissen, woher sie stammen und dass die Würde der Kinder  verletzt wurde. Erklärt er das? Nein, er ist stattdessen abgetaucht. 
    2. ... was man Edathy anhängen könnte - Nach meinem Empfinden ist alles in dem Zusammenhang Stehende reine Verschwörungstheorie. Edathy war doch nicht der Einzige, der in diesem NSU-Ausschuss gearbeitet hat. Oder hat man etwa bei den anderen auch Bildchen "gefunden?" Dann allerdings müssten nach dieser Logik die Arbeit der anderen Ausschussmitglieder aber noch torpediert werden, damit bestimmte Leute ihre Ruhe haben.  Ziemlich unwahrscheinlich das Ganze.
    3. Der Begriff  Bimmel-Bammle-Filmchen  = Verharmlosung der Problematik.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Fr 21 Feb 2014 - 22:45

    Das System der Mitwisser

    So brisant der Fall Edathy war, so übergroß war der Kreis derer, die davon wussten. Schuld daran sind Behördenstrukturen, Berichtspflichten und schlechte Medienarbeit. von Kai Biermann und Karsten Polke-Majewski




    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-02/edathy-staatsanwaltschaft-hannover-asov-berichtspflicht


    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Was Demo nicht alles zu wissen glaubt

    Beitrag von DieLara am Sa 22 Feb 2014 - 0:18

    Demo schrieb:Aber da war wohl nichts dran mit Kinderpornografie, sonst wären die Filme NIE (komplett) durch den Zoll gegangen. Der fängt sogar Musik-Videos etc. ab, für die der Rechteinhaber keiner Verbreitung in Deutschland zugestimmt hat.

    Tja, dann habe wohl ausgerechnet ICH so viel Glück, dass MEINE Päckchen und Pakete (mit Urlaubsfilmen bestückt, aber ohne nackten "Kinder-Spaß") seit Jahrzehnten nach Amerika OHNE Zollkontrolle ankommen. Umgekehrt ganz genau so.  geek 

    Meine Güte Demo, deine Vorstellungen entsprechen doch nicht den Tatsachen! Oder hast du auch solche Nackt-Kinder-Fotos und -Filmchen aus Kanada bestellt und sie haben dich nicht erreicht???

    Manchmal verrennst du dich wirklich.

    Da werden Kinder missbraucht, damit Erwachsene sich daran ergötzen können und du verharmlost. Schon mal an die Kinder gedacht?

    Ach nee, so weit reicht wohl deine Empathie nicht. Sind ja nur Kinder, gelle? Rolling Eyes
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Sa 22 Feb 2014 - 5:44

    "Facebook ist ein Eldorado für Pädokriminelle"

    Der Fall Sebastian Edathy hat die Debatte um Kinderpornografie neu entfacht. Im Interview mit der Berliner Morgenpost fordert die Geschäftsführerin von Innocence in Danger verschärfte Gesetze.
    Von Diana Zinkler



    Was ist Pornografie, was nicht? Die Nacktbilder jedenfalls, die der zurückgetretene NSU-Ausschussvorsitzende Sebastian Edathy (SPD) vom kanadischen Anbieter "Azov Films" gekauft hat, gelten im juristischen Sinne nicht als pornografisch und der Kauf als legal. Doch Julia von Weiler, Geschäftsführerin von "Innocence in Danger", einem internationalen Verein, der sich gegen sexuellen Missbrauch und pornografische Ausbeutung an Kindern im Internet einsetzt, sieht eine Gesetzeslücke. Sie sagt, sexuelle Ausbeutung von Kindern beginnt im Auge des Betrachters und fordert ein Gesetz, das generell den Handel und Tausch mit Nacktbildern von Kindern und Jugendlichen verbietet. Julia von Weiler war auch an der Initiative zur Zugangserschwernis für kinderpornografische Webseiten beteiligt, der 2009 ein entsprechendes Gesetz folgte.


    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article125086670/Facebook-ist-ein-Eldorado-fuer-Paedokriminelle.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Sa 22 Feb 2014 - 5:59

    Edathy – der BND-Mann und NSU-Abwickler?


    Dies könnte einer Rollbombe für Talsperren ähneln, was der Bloggerkollege Schumacher Explosives aufzeigt:

    Im Mai 2o11 gingen die Kundendaten des kanadischen Pornohändleringes an Interpol und damit auch an das BKA und die deutschen Geheimdienste. Man wußte also bereits 2o11, daß Edathy zwischen 2005 und 2010 an die 31 Videos und Fotosets dieses pädophilen Schweinskrams erworben hatte. Gleichzeitig gab es in 2011 den enormen öffentlichen Wirbel um den NSU und die Geheimdienste. Ein Untersuchungsausschuß wurde unabwendbar, da überall und ständig neue geheimdienstliche Verwicklungen zu Tage traten. Alarmstufe alpha 1! Wir erinnern uns, daß gar zum Karneval in Kölle am Rhin – also bei absoluter Unzurechnungsfähigkeit – dort in Tag- und Nachtschichten am Schredder gearbeitet werden mußte, um rein zufällig noch Akten aufzuräumen.

    Wurde der erpreßbare Edathy der gefügige Auschußvorsitzende?
    Um alle Klippen und Gefährdungen der geheimdienstlichen Anstiftung zu Mordserien, der Ermordung zweier Uwe-Dummies und sonstiger Zeugen, das Unterschieben von Belastungsmaterial, andererseits wieder die umfangreiche und koordinierte Beseitigung von Führungs- und Unterstützungsbelegen, ganzer laufender geheimdienstlicher Aktenmeter überall in Deutschland zu umschiffen? Denn es ist ja gut glatt gegangen. Ein schöner Bericht, etwas Zerknirschung allenthalben über etwas Blindheit der diversen Dienste, nichts Böses nachweisbar und im Grunde genommen alles wunderbar rechtsstaatlich. Die bösen Nazis waren’s – basta! Friede, Freude, Eierkuchen. Edathy hat bestens gesteuert, befragt und geliefert. Eine runde Sache. Wer war noch involviert, weil eventuell auch erpreßbar?

    Hatte Innenminister Friedrichs damals schon Bescheid gewußt?

    Das BKA, Zierke, kann den verantwortlichen Chef kaum außen vor gelassen haben. Hat er solche Rechtsbeugung ohne Zustimmung der Kanzlerin veranstaltet? Kaum denkbar. Im Interesse einer Regierung ist ja nach neuerlicher Feststellung alles machbar, sollte man laut Friedrichs auch Gesetze ändern.
    Erst Ende 2o12 war vom BKA die Staatsanwaltschaft Frankfurt eingeschaltet worden. Von dort ging es auf dem krummen Dienstwege nach Hannover. Dann wollte man nicht stören und noch den Schlußbericht des NSU-Ausschusses abwarten. Bis endlich in 2o14 einiges davon an die Öffentlichkeit dringt.

    [b]Pädophile Verschleppung von 2o11 bis 2o14 – warum?
    [/b]
    Ist es das deutsche Watergate, was hier zu Tage tritt? Eine Regierung, die geheimdienstliches Morden von Bauernopfern und zufälligen Zeugen und das Vertuschen von Straftaten, das Belasten der wehrlosen Ermordeten, das Decken der wahren maffiosen und geheimdienstlichen Täterorganisationen duldet und aktiv unterstützt? Strafvereitelung im Amt, Verfolgung Unschuldiger – alles Straftatbestände mit Genehmigung aus dem Kanzleramt? Denn die Schlüsse sind logisch, liegen auf der Hand, anders kaum erklärbar.[b]

    [b]Jedes Mittel ist recht und erlaubt für den Kampf gegen Rechts?
    [/b][/b]
    All die schönen Trauer- und Betroffenheitsveranstaltungen, die Entschädigungen, die Gesetzesverschärfungen, das rechtsstaatsverletzende Vorgehen gegen Rechte, also Nazis, die Farce einer Gerichtsverhandlung gegen Tote und Lebende usw., alles aufgrund regierungskriminellen Handelns, besser Vertuschens? Natürlich unter stillschweigender Begleitung der gesteuerten Medien.

    Was wußten Sie vom Verbrechen, Herr Friedrichs und Frau Merkel?

    Quelle: http://www.hans-pueschel.info/politik/edathy-der-bnd-mann-und-nsu-abwickler.html

    Das ist nicht schlecht, absolut lesenswert

    Es fehlt aber der Hinweis auf die Überwachung der Auslands-Kommunikation durch NSA und BND, es ist sehr wahrscheinlich, dass Einkäufe per Kreditkarte bei "Schweinkram-Shops" in Kanada schon 2005 bemerkt wurden.

    Ausserdem ist auch die Möglichkeit zu berücksichtigen, dass die NSA solche "Schweinkram-Online-Shops" ganz gezielt als Honigtopf nutzte, mit oder ohne Wissen der Shopinhaber.



    http://www.politikforen.net/showthread.php?149777-Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Sebastian-Edathy-%28SPD%29/page242
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Sa 22 Feb 2014 - 6:04

    Edathy: Was speichert der Deutsche Bundestag und wie lange?


    Von Markus Beckedahl | Veröffentlicht: 21.02.2014 um 16:59h | 3 Antworten
    Im Zuge der Edathy-Affäre, möglichen Downloads über einen Bundestagsrechner und einem geklaut gemeldeten Notebook kamen Fragen auf, ob und wie der Bundestag eigentlich Daten der Abgeordneten und Mitarbeiter speichert. Wir haben der Pressestelle einen umfangreichen Fragenkatalog zum Thema geschickt und mussten ihnen knappe und wenig zufriedenstellende Antworten auf wenige Fragen regelrecht aus der Nase ziehen.
    Nach Angaben von Mitarbeitern in Abgeordnetenbüros kann man sich aussuchen, ob die durch die Bundestags-IT administrierten Rechner ein zentrales Backup erhalten oder auch nicht. Anscheinend hat man auch noch die Wahlmöglichkeit einer eigenen gesicherten Partition auf der Festplatte, für die man dann selbst verantwortlich ist. Wir wollten wissen, wie das mit den Backups genau abläuft und wer darauf möglicherweise Zugriff haben kann. Das spielt ja gerade eine Rolle bei der Frage, ob man trotz geklaut gemeldetem Notebook noch auf die Daten zugreifen könnte.
    Die Pressestelle erklärte uns dazu grob das Backup-Konzept:


    https://netzpolitik.org/2014/edathy-was-speichert-der-deutsche-bundestag-und-wie-lange/
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Sa 22 Feb 2014 - 6:28

    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Spekulationen und Intelligenz der Politiker...

    Beitrag von DieLara am Sa 22 Feb 2014 - 9:42

    Ali schrieb:Quelle: http://www.hans-pueschel.info/politik/edathy-der-bnd-mann-und-nsu-abwickler.html

    Das ist nicht schlecht, absolut lesenswert

    Es fehlt aber der Hinweis auf die Überwachung der Auslands-Kommunikation durch NSA und BND, es ist sehr wahrscheinlich, dass Einkäufe per Kreditkarte bei "Schweinkram-Shops" in Kanada schon 2005 bemerkt wurden.

    Ausserdem ist auch die Möglichkeit zu berücksichtigen, dass die NSA solche "Schweinkram-Online-Shops" ganz gezielt als Honigtopf nutzte, mit oder ohne Wissen der Shopinhaber.



    http://www.politikforen.net/showthread.php?149777-Staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-Sebastian-Edathy-%28SPD%29/page242

    Möglich ist alles; vieles wahrscheinlich und nichts ist nachweisbar.

    ICH gehe davon aus, dass sich alle Politiker in gehobener Stellung bewusst sind, dass sie (durch was auch immer) erpressbar werden können.
    So viel Intelligenz setze ich einfach voraus.

    Für mich gibt es somit nur zwei Möglichkeiten: Entweder, man lässt sich nicht erpressbar machen (das geht, wenn man will) ODER... man ist so dumm und begeht einfachste kleine Fehler.

    Zu einem einfachsten kleinen Fehler zähle ich Bestellungen aus dem Bereich des Kindesmissbrauchs. Edathy, egal, welche Hintergründe es auch geben sollte, hat sich selbst erpressbar gemacht (sofern gewisse Spekulationen zutreffen sollten) und es ist deshalb müßig, über Hintergründe und Möglichkeiten zu spekulieren.

    Wirklich verantwortlich für das Desaster ist nur einer für mich: Edathy selbst.
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    @DieLara: Haben deine Urlaubsvideos den Regionalcode NIX ...???

    Beitrag von Demo.SP am Sa 22 Feb 2014 - 9:57

    DieLara:

    Was Demo nicht alles zu wissen glaubt

    Demo.SP:

    Aber da war wohl nichts dran mit Kinderpornografie, sonst wären die Filme NIE (komplett) durch den Zoll gegangen. Der fängt sogar Musik-Videos etc. ab, für die der Rechteinhaber keiner Verbreitung in Deutschland zugestimmt hat. Und welcher Kunde bestellt 31(?) Filme von 2005 bis 2010, wenn der Zoll die (alle) abfängt. Interessant ist sicher auch der Preis der Filme: Wenn die Inhalte jenseits strafrechtlicher Zulässigkeit liegen, werden die sehr schnell sehr teuer, oder ...???

    Demo.SP Posting, 21.02.2014, S. 10, 17:37 h Ach was?!? - "vierhundert Gigabyte Beweismaterial" und Edathy hatte 31(?) Filme bestellt ...?

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p153-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2514

    Tja, dann habe wohl ausgerechnet ICH so viel Glück, dass MEINE Päckchen und Pakete (mit Urlaubsfilmen bestückt, aber ohne nackten "Kinder-Spaß") seit Jahrzehnten nach Amerika OHNE Zollkontrolle ankommen. Umgekehrt ganz genau so. geek 

    Meine Güte Demo, deine Vorstellungen entsprechen doch nicht den Tatsachen! Oder hast du auch solche Nackt-Kinder-Fotos und -Filmchen aus Kanada bestellt und sie haben dich nicht erreicht???

    Manchmal verrennst du dich wirklich.

    Da werden Kinder missbraucht, damit Erwachsene sich daran ergötzen können und du verharmlost. Schon mal an die Kinder gedacht?

    Ach nee, so weit reicht wohl deine Empathie nicht. Sind ja nur Kinder, gelle?  Rolling Eyes 

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p153-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2523

    Regionalcode - Wikipedia:

    [Regionalcode R] 1 USA, Kanada und US-Außenterritorien

    http://de.wikipedia.org/wiki/Regionalcode

    c't Magazin 01/2001, Christian Stücke:

    DVD-Importe illegal?
    Der juristische Status ausländischer DVD-Videos in Deutschland

    Beim Kauf von DVDs werden den Interessenten in letzter Zeit immer mehr Knüppel zwischen die Beine geworfen: Als ob der Regionalcode nicht Ärgernis genug wäre, tauchen jetzt auch noch juristische Probleme auf. Müssen Käufer von Import-DVDs jetzt damit rechnen, vor den Kadi zitiert zu werden?
    ...
    Jugendschutz

    Im Einzelnen begründet die GVU ihre Rechtsauffassung zunächst damit, dass importierte DVDs nicht durch die FSK (Freiwillige Selbstkontrolle) auf ihre jugendschutzrechtliche Unbedenklichkeit geprüft werden.

    Gemäß § 7 Abs. 1 des Gesetzes zum Schutze der Jugend in der Öffentlichkeit (JÖSchG) [3|#literatur] dürfen Videokassetten, Bildplatten oder vergleichbare Bildträger Kindern und Jugendlichen nur dann öffentlich zugänglich gemacht werden, wenn die Programme von der obersten Landesbehörde für ihre Altersstufe freigegeben und gekennzeichnet worden sind. Eine derartige Altersfreigabe ist prinzipiell Ländersache - Art. 83 des Grundgesetzes (GG).

    Theoretisch könnte eine DVD somit in jedem Bundesland eine andere Altersfreigabe erhalten. Die obersten Landesbehörden ...
    ...
    Urheberrecht

    Als weiteren Punkt führt die GVU den Erschöpfungsgrundsatz des deutschen Urheberrechts an. Nach dem Urheberrecht dürfen Vervielfältigungsstücke nur mit Zustimmung des Berechtigten verkauft werden. Die GVU gibt zwar zu, dass es sich bei importierten Originalfilmkopien um rechtmäßig hergestellte Vervielfältigungsstücke handelt, die Verbreitung unterliegt dem Schreiben zufolge aber weiterhin dem Verbreitungsrecht des hiesigen Rechteinhabers oder - falls ein hiesiger Lizenznehmer nicht existiert - dem Urheber des Werkes.

    Zunächst einmal ist festzustellen, dass ...
    ...
    Wettbewerbsrecht

    Unabhängig vom Schreiben der GVU kann der Vertrieb von R1-DVDs auch wettbewerbsrechtliche Probleme nach sich ziehen. Dieser Bereich wird vor allem durch das Gesetz zum Schutz vor unlauteren Wettbewerb (UWG) reglementiert.

    Unlauter handelt nach ...
    ...
    Auswirkungen auf den Fall eBay.de

    Eine Internet-Auktion bietet DVDs einer nicht überschaubaren Masse von Usern an. Der Anbieter hat keinen Einfluss darauf, wer beziehungsweise wie viele Teilnehmer mitbieten. Folglich besteht keine besondere persönliche Beziehung zwischen Anbieter und User - auch wenn solche Sites sich gern als ‘Community’ bezeichnen. Wer einen Gegenstand auf Auktions-Sites zur Versteigerung bringt, bietet diesen der Öffentlichkeit an. Folglich bringt er sich in Konflikt mit den genannten Vorschriften des Jugendschutz- und Urheberrechts. Punkt 10 der Nutzungsbedingungen von eBay [9|#literatur] lässt nur solche Versteigerungen zu, die mit Recht und Gesetz in Einklang zu bringen sind. In Anbetracht der Rechtslage blieb eBay nichts anderes übrig, als hier eine Grenze zu ziehen. Insoweit sind die Auktionen zu Recht zurückgenommen worden.

    Fazit

    Beim Verkauf von R1-DVDs gibt den Ausschlag, wie und an wen man sie verkauft: Der private Besitz, die private Nutzung und der Verkauf unter Bekannten ist unbedenklich. Sobald die Öffentlichkeit eingeschaltet wird oder die DVD an jemanden verkauft wird, zu dem keinerlei persönliche Beziehung besteht, verstößt man gegen die Rechtsnormen. Dementsprechend muss man davon abraten, R1-DVDs auf Flohmärkten, in Kleinanzeigen, Videotheken oder eben auch über Internet-Auktionshäuser anzubieten oder zu kaufen. An dieser Beurteilung wird sich auf absehbare Zeit vermutlich auch nichts ändern. Hierfür wären tiefgreifende Änderungen in sämtlichen zitierten Gesetzen fällig, die auch im Zuge der Internationalisierung nicht zu erwarten sind. Wie bereits erwähnt: Nicht nur der Verbraucher ist schützenswürdig, sondern auch Minderjährige, Urheber sowie der redliche Handel. (ghi)

    http://www.heise.de/ct/artikel/DVD-Importe-illegal-284802.html

    Nun weiß ich nicht, wie DieLara ihre Pakete in die USA verschickt oder von dort erhält. Wenn das rechtlich sauber geschieht ist eine Zollerklärung über den Inhalt und Wert erforderlich und bei privaten Paketen einen Hinweis, wie etwa: Geschenksendung keine Handelware.

    Für Sendungen aus dem nichteuropäischen Ausland zahlt der Empfänger (oberhalb geringer Freigrenzen) Mehrwertsteuer und teilweise auch Zollgebühren.

    http://www.kanada-forum.net/einreisebestimmungen-f16/paket-aus-kanada-beim-zoll-abholen-t64.html

    Zollbestimmungen beim Paketversand

    Online-Einkäufe im Ausland können teuer werden

    Im Zeitalter der gestiegenen Mobilität und der globalen Vernetzung per Internet ist auch der internationale Warenverkehr zwischen verschiedenen Ländern und Kontinenten beständig gestiegen. Amazon.com, Ebay.com & Co. in Zusammenarbeit mit den internationalen Paketdiensten machen es möglich. Günstige Wechselkurse und schnelle Paketlaufzeiten machen das Einkaufen im Ausland zusätzlich attraktiv. Doch für viele stolze Online-Einkäufer kommt der Schrecken erst beim Erhalt der Sendung: Der Zoll hat zugeschlagen! Welche Waren versendet werden dürfen und mit welchen zusätzlichen Kosten zu rechnen ist, haben wir in diesem Ratgeber zusammengefasst.

    Bestimmungen im Postverkehr

    Grundsätzlich unterliegen alle Waren, die auf dem Postweg in die Europäische Union gebracht oder ausgeführt werden, der zollamtlichen Überwachung und müssen dem Zoll vorgelegt werden. Diesen Vorgang nennt man Gestellung. Postsendungen innerhalb der Länder des Zollgebietes der EU werden nicht von der deutschen Zollverwaltung behandelt, da sie im Binnenmarkt befördert werden.

    Sollte der jeweilige Postdienstleister jedoch Anhaltspunkte haben, dass sich in der Postsendung Gegenstände befinden, die gegen ein Einfuhr-, Ausfuhr oder Durchfuhrverbot verstoßen, werden auch diese Sendungen der zuständigen Zollbehörde vorgelegt. Welche Gegenstände generell vom Postweg ausgeschlossen sind und welche nur in begrenzten Maßen ein- und ausgeführt werden dürfen sind hier aufgelistet.

    http://www.posttip.de/rubrik/15033/0/Zollbestimmungen+beim+Paketversand.htm

    Natürlich gibt es (geringe) Freigrenzen, aber das wäre ein Hinweis, dass die Filme nicht sehr hochpreisig gewesen sein können. Möglich ist natürlich, dass die Pakete aus Kanada dort alle Tante Erna als 'Geschenksendung' versandt und umgelabelt hat mit Regionalcode NIX und Cover mit: Sehenswürdigkeiten und Bildende Kunst aus Kanada ...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kanada#Bildende_Kunst_und_Architektur
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Sa 22 Feb 2014 - 11:05

    Viel bedeutsamer erscheinen Spuren, die durch die „Operation Spade“ ans Licht gebracht wurden, in den vergangenen drei Jahren allerdings nicht weiterverfolgt wurden. So wurden allein bis zum Jahr 2010 mehr als ein Dutzend von IP-Adressen innerhalb des Berliner Reichstages dazu benutzt, kinderpornographisches Material herunterzuladen und zu speichern, wie die kanadischen Ermittler nachweisen konnten. Sebastian Edathy meldete seinen Bundestagslaptop am 12. Februar 2014 als gestohlen.
    Doch nutzte er die digitale Anbindung des Reichstages ins pädophile Netz ganz alleine?



    http://ef-magazin.de/2014/02/21/4985-edathy-paedo-porno-gegen-den-aufklaerer

    Schwer vorstellbar, dass all diese IPs Edathy zuzuordnen sind.
    Kein Einzelfall?
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Tja, scheint nicht sooo abwegig

    Beitrag von DieLara am Sa 22 Feb 2014 - 14:31

    Schwer vorstellbar, dass all diese IPs Edathy zuzuordnen sind.
    Kein Einzelfall?

    Nein, für mich KEIN Einzelfall. Die SPD hat schon in den 1980er Jahren den Vorstoß der Grünen, Sex mit Kindern straffrei zu gestatten, unterstützt.

    MICH wundert deshalb auch nicht, falls sich herausstellen sollte, dass da nicht nur Edathy "Kunde" gewesen ist.

    Solche Bestellungen sollten der Kinderpornographie gleichgestellt werden. Dürfte zwar auch nichts verhindern, aber dann kann sich wenigstens niemand mehr herausreden, er hätte keine strafbare Handlung begangen. Das "Material", wie Edathy es nannte, ist für mich nichts anderes als Kindesmissbrauch.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von maxikatze am Sa 22 Feb 2014 - 22:34

    DieLara schrieb:
    Schwer vorstellbar, dass all diese IPs Edathy zuzuordnen sind.
    Kein Einzelfall?

    Nein, für mich KEIN Einzelfall. Die SPD hat schon in den 1980er Jahren den Vorstoß der Grünen, Sex mit Kindern straffrei zu gestatten, unterstützt.

    MICH wundert deshalb auch nicht, falls sich herausstellen sollte, dass da nicht nur Edathy "Kunde" gewesen ist.

    Solche Bestellungen sollten der Kinderpornographie gleichgestellt werden. Dürfte zwar auch nichts verhindern, aber dann kann sich wenigstens niemand mehr herausreden, er hätte keine strafbare Handlung begangen. Das "Material", wie Edathy es nannte, ist für mich nichts anderes als Kindesmissbrauch.
    Das wird auch der Grund sein, warum man hauptsächlich die Aufmerksamkeit  zu Personen hinlenkt, die "Geheimnisverrat" betrieben haben, damit nicht noch mehr Dreck in Sachen Kinderporno o.ä. unterm Teppich zum Vorschein kommt.
    avatar
    gast h.
    Gast

    im zuge dieser diskussion geht man jetzt allerdings daran, "das kind mit dem bade auszuschütten", indem auch harmlose unschuldig-nette kinderszene gesperrt und ausgemerzt werden... ...

    Beitrag von gast h. am So 23 Feb 2014 - 1:08

    .
    im zuge dieser diskussion geht man jetzt allerdings daran, "das kind mit dem bade auszuschütten", indem auch harmlose unschuldig-nette kinderszenen gesperrt und ausgemerzt werden...

    ist es ein ZUFALL, dass die ganze zeit bis hin zum FEBRUAR 2014 ein ein bestimmtes LIED mit einer bestimmten FILMSZENE bei YOU TUBE in DEUTSCHLAND gesehen/gehört werden konnte, das jetzt plötzlich der GEMA ZENSUR zum opfer gefallen ist, während andererseits im gegensatz zu früher fast alle lieder des gleichen sängers dort seit ende vorigen jahres verfügbar sind...?

    es handelt sich um folgendes lied, das nina in östereich wahrscheinlich weiterhin problemlos sehen kann (?):

    ROY BLACK: WEISST DU NOCH... (ein lied aus dem FILM: KINDERARZT DR. FRÖHLICH)
    https://www.youtube.com/watch?v=nZbXijNOckQ&list=PL67DDB363D5DD3F03


    man kann das aber mit einem unblocker entsperren, ich weiß aber nicht, ob das so ganz legal ist)

    in der FILMSZENE zu dem lied trocknet ER   I love you   ein fast NACKTES KIND ab, das gerade gebadet hat, gibt ihm währenddessen küsschen und bringt es dann ins bett ...

    der FILM  KINDERARZT DR. FRÖHLICH  ist aber bei you tube NOCH ZU SEHEN... aber wer weiß, WIE LANGE NOCH ...

    denn: schon bei minute 1.55 wird es  BRENZLICH  ...; denn da nimmt ER  I love you  ein kleines MÄDCHEN IM NACHTHEMD auf den arm ...



    KINDERARZT DR. FRÖHLICH ( 1972, ein film mit ROY BLACK )
    https://www.youtube.com/watch?v=vU0vj2Qq8Xo




    wenn es hier eine  FILMECKE geben würde, hätte ich den film auch dort plaziert.



     sunny
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am So 23 Feb 2014 - 9:12

    Kinderpornografie Im Zweifel für das Kind
    Von Ines Pohl, "die tageszeitung" (taz)

    (...)
    Es gibt Menschen - überwiegend Männer - die sich zu Kindern hingezogen fühlen, sie in ihrer Fantasie begehren. Menschen, die mit diesem Schicksal leben müssen, begehen mit ihrem Begehren allein noch keine Straftat. Sie schaden erst dann der Gesellschaft, wenn sie Gesetze brechen. Und nicht durch ihre Disposition, nicht durch das, was sie fühlen, was sie sexuell erregt. Entsprechende Rechte haben auch sie. Und die Gesellschaft hat auch ihnen gegenüber eine Fürsorgepflicht. Sie sollte Menschen mit diesen Neigungen helfen. Denn seine sexuellen Vorlieben sucht sich niemand aus.

    (...)
    In jeder Sekunde sind weltweit 750.000 Pädophile online, sagen die Experten. Im vergangenen Jahr haben 250.000 Deutsche rund 20 Milliarden Euro für Bilder und Filme mit nackten Kindern ausgegeben. Der Markt ist riesig. Und die Betreiber dieser Foren schrecken vor nichts zurück, um ihr Geschäft am Laufen zu halten. Armut und Unwissenheit der beteiligten Kinder und ihrer Familien werden brutal ausgenutzt. Es hat also Methode, dass ein Großteil des Materials aus armen osteuropäischen Ländern wie Rumänien kommt.
    Allein vom konkreten Bildmaterial auszugehen, reicht dabei nicht, um gesetzliche Grenzen zu definieren. Denn es liegen genügend Beweise vor, die bestätigen, dass mit den ausgebeuteten Kindern unterschiedliche Fotos erstellt werden. Dass also ein vermeintlich harmloses Bild meist nur Teil einer Serie ist, in der das Kind zu Handlungen gezwungen wird, bei der eindeutig seine seelische und körperliche Unversehrtheit schweren Schaden nimmt.
    Wenn der Gesetzgeber es ernst meint, und nicht nur strategisch auf der aktuellen Empörungswelle surft, muss er endlich klare Grenzen formulieren. Wer sich in einen Graubereich begibt, muss künftig dafür bestraft werden, wenn auch nur im Entferntesten die Möglichkeit besteht, dass die Persönlichkeitsrechte von Kindern durch die Foto- und Filmaufnahmen verletzt worden sind. Pädophile haben sich nicht für ihre Veranlagung entschieden. Sie können sich aber dafür entscheiden, sich helfen zu lassen und einen Umgang zu finden, in dem niemand zu Schaden kommt. Kinder, die für entsprechende Filmaufnahmen missbraucht werden, haben diese Wahl nicht. Deshalb muss, wenn es um sexuelle Gewalt an Kindern geht, ganz grundsätzlich gelten: Im Zweifel für das Kind.

    http://www.deutschlandfunk.de/kinderpornografie-im-zweifel-fuer-das-kind.720.de.html?dram:article_id=278181


    Fall Edathy: Sexualmediziner fordert tabufreie Pädophilie-Debatte


    Der SPD-Politiker Edathy steht im Verdacht, kinderpornografisches Material zu haben. Der Sexualmediziner Klaus Michael Beier fordert im SPIEGEL eine tabufreie Diskussion über Pädophilie: Männer mit dieser Neigung kämen trotzdem für hohe Regierungsämter in Frage.


    "In Deutschland leben rund 250.000 Menschen mit pädophiler Neigung, und wenn wir die nicht vernünftig behandeln, dann wird es immer wieder neue Opfer von Missbrauch geben", erklärte Beier. Das derzeitige Strafrecht ist für den Forscher kein probates Mittel im Kampf gegen Kinderpornografie: "Die abschreckende Wirkung des Strafrechts ist minimal. Und wer erwischt wurde, hat mit keiner zügigen Reaktion des Rechtssystems zu rechnen. Die Strafverfolgung ist aus meiner Sicht daher ineffektiv. Bei den meisten Verfahren kommt es gar nicht zu einer Hauptverhandlung, sondern es wird gegen Zahlung einer Geldstrafe eingestellt."
    Beier unterstützt allerdings die Forderung von Union und SPD, sogenannte Posing-Bilder zu verbieten, bei denen Kinder in Szene gesetzt wurden. "Ich setze mich schon seit Jahren dafür ein, solche Bilder zu verbieten, denn sie stellen ganz eindeutig einen Missbrauch dar, eben weil die Kinder für sexuelle Interessen Erwachsener benutzt werden", sagte Beier.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fall-edathy-sexualmediziner-a-955096.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am So 23 Feb 2014 - 9:58

    Edathy spricht von Morddrohungen
    Erstellt 23.02.2014


    Im Fall Edathy meldet sich jetzt der Verdächtigte selbst zu Wort: Er habe etliche Morddrohungen am Telefon erhalten, berichtet Sebastian Edathy im „Spiegel“. Der SPD-Politiker hält es deshalb für unmöglich, nach Hause zurückzukehren.



    http://www.ksta.de/politik/-sebastian-edathy-berichtet-von-morddrohungen-,15187246,26318440.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am So 23 Feb 2014 - 11:01

    Der Fall Edathy
    Schonzeit in Hannover

    23.02.2014  ·  Haben die Staatsanwälte in Hannover den Abgeordneten Sebastian Edathy gejagt? Im Gegenteil: Sie zögerten viel zu lange, obwohl ein klarer Anfangsverdacht bestand.
    Von Thomas Gutschker

    Es läuft gerade mal wieder richtig übel für die Staatsanwaltschaft Hannover. Als sie in der vorvergangenen Woche die Wohnung und Büros von Sebastian Edathy durchsuchte, war die Ausbeute mager. Zwei Computer an fünf Orten, ein paar Splitter, die vielleicht von einer Festplatte stammen – aber kein Bild, kein Video, das als Kinderpornographie einzustufen wäre. Ein Lokalreporter hatte Wind von der Durchsuchung bekommen, die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Nun stehen die Ermittler wieder am Pranger: Erst hätten sie Christian Wulff als Bundespräsidenten vernichtet, jetzt Sebastian Edathy – ohne auch nur einen gerichtsfesten Beweis zu finden. Staatsanwälte im Ermittlungsrausch. „Ungeheuerlich“ sei das Vorgehen der Staatsanwaltschaft, schimpfte Edathy von einem unbekannten Ort aus. Sein Anwalt erhob Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Jörg Fröhlich, den Leiter der hannoverschen Behörde.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/der-fall-edathy-schonzeit-in-hannover-12815831.html

    Gesponserte Inhalte

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 26 Mai 2018 - 19:31