News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Teilen

    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am So 23 Feb 2014 - 9:58

    Edathy spricht von Morddrohungen
    Erstellt 23.02.2014


    Im Fall Edathy meldet sich jetzt der Verdächtigte selbst zu Wort: Er habe etliche Morddrohungen am Telefon erhalten, berichtet Sebastian Edathy im „Spiegel“. Der SPD-Politiker hält es deshalb für unmöglich, nach Hause zurückzukehren.



    http://www.ksta.de/politik/-sebastian-edathy-berichtet-von-morddrohungen-,15187246,26318440.html

    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am So 23 Feb 2014 - 11:01

    Der Fall Edathy
    Schonzeit in Hannover

    23.02.2014  ·  Haben die Staatsanwälte in Hannover den Abgeordneten Sebastian Edathy gejagt? Im Gegenteil: Sie zögerten viel zu lange, obwohl ein klarer Anfangsverdacht bestand.
    Von Thomas Gutschker

    Es läuft gerade mal wieder richtig übel für die Staatsanwaltschaft Hannover. Als sie in der vorvergangenen Woche die Wohnung und Büros von Sebastian Edathy durchsuchte, war die Ausbeute mager. Zwei Computer an fünf Orten, ein paar Splitter, die vielleicht von einer Festplatte stammen – aber kein Bild, kein Video, das als Kinderpornographie einzustufen wäre. Ein Lokalreporter hatte Wind von der Durchsuchung bekommen, die Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Nun stehen die Ermittler wieder am Pranger: Erst hätten sie Christian Wulff als Bundespräsidenten vernichtet, jetzt Sebastian Edathy – ohne auch nur einen gerichtsfesten Beweis zu finden. Staatsanwälte im Ermittlungsrausch. „Ungeheuerlich“ sei das Vorgehen der Staatsanwaltschaft, schimpfte Edathy von einem unbekannten Ort aus. Sein Anwalt erhob Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Jörg Fröhlich, den Leiter der hannoverschen Behörde.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/der-fall-edathy-schonzeit-in-hannover-12815831.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am So 23 Feb 2014 - 11:41

    Als "bastian" surfte Edathy auf Pornoseite

    Sebastian Edathy bezog auch Material von einem deutschen Porno-Anbieter. In dessen Angebot findet sich möglicherweise Material von Minderjährigen. Eine Spur führt nach Tschechien. Von Florian Flade, Uwe Müller





    http://www.welt.de/politik/deutschland/article125116214/Als-bastian-surfte-Edathy-auf-Pornoseite.html



    Märchenstunde im Innenausschuss und die harte Realität – billigte Regierung Erpressungsmanöver?

    F.S.: Mit seinem gestrigen Auftritt vor dem Innenausschuss des Bundestages bestätigt Bundeskriminalamts Chef Ziercke überraschend deutlich wenn auch unfreiwillig diesen vorgestern von mir hier im Blog vermuteten Tatbestand: BKA und Geheimdienste installierten den für sie wegen seines Bezugs von Kinder Pornografie problemlos erpressbaren Bundestagsabgeordneten Edathy im Januar 2012 als Vorsitzenden des Bundestags Ausschusses zu den Morden der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) und damit verbundenen katastrophalen Ermittlungs-Fehlern und Vertuschungen von Polizei, Justiz und Geheimdiensten. Damit wurden sie in die Lage versetzt, die gegen sie selbst gerichteten Untersuchungen zu steuern und so die brisantesten Enthüllungen zu unterbinden, also die deutsche und internationale Öffentlichkeit hinters Licht zu führen.

    http://blog.gelbevideos.com/demokratie/maerchenstunde-im-innenausschuss-billigte-regierung-erpressungsmanoever.html
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von maxikatze am So 23 Feb 2014 - 12:45

    "... Sie können sich aber dafür entscheiden, sich helfen zu lassen und einen Umgang zu finden,.."




    Soll ich jetzt Mitleid mit Päderasten haben, obwohl  sie dafür mit verantwortlich sind, dass ein Markt für fragwürdige Bilder und Filme geschaffen werden konnte? Sagt uns Ines Pohl auch, wie die Hilfe aussieht und  wie damit umgegangen werden soll? Fehlt von ihr eigentlich nur noch dieses Toleranz-Geschwafel.
    Verharmlosungsgewäsch  war schon immer  von  Grün-Linken ausgegangen. 
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Morgen ist Party bei der Staatsanwaltschaft Hannover, Mannheim & Co. ...?

    Beitrag von Demo.SP am So 23 Feb 2014 - 18:01


    Na, das Anliegen und Bewertung der Protagonisten hätte man auch super in Fäkaliensprache ausdrücken können (Rolf Bossi ...?). Aber da fehlen sogar Kachelmann die klaren Worte. Mit "Vollpfosten..." und "Gagajustiz" kommt man nicht auf den Punkt - da ist nur Dolus kokolores und nicht Dolus directus impliziert, oder ...?


    Schön im Hintergrund die Bildergalerie der betroffenen Targets schauspieldemokratischer Mediengerichtshofwillkür: Jörg Kachelmann, Christian Wulff und Gust Mollath. Ich hoffe, die politisch sich willfährigen steuern lassenden, "gelernten" 'Staatanwälte mit Prädikatsexamen' werden ALLE(?) namentlich genannt, damit der Wähler anrufen, mailen und 'Leserbriefe' direkt an die Adressaten schreiben kann. Person, die an Urteilen im Namen des Volkes 'kreativ mit- und/oder zuarbeiten' freuen sich über klare Response vom Volk, oder ...???
    avatar
    Nina.
    Gast

    @Demo....ja ja, die "kreativen" Zuarbeiter für die Urteile im Namen des VOLKES....

    Beitrag von Nina. am Mo 24 Feb 2014 - 0:12

    DemoSP schrieb:
     
    Schön im Hintergrund die Bildergalerie der betroffenen Targets schauspieldemokratischer Mediengerichtshofwillkür: Jörg Kachelmann, Christian Wulff und Gust Mollath. Ich hoffe, die politisch sich willfährigen steuern lassenden, "gelernten" 'Staatanwälte mit Prädikatsexamen' werden ALLE(?) namentlich genannt, damit der Wähler anrufen, mailen und 'Leserbriefe' direkt an die Adressaten schreiben kann. Person, die an Urteilen im Namen des Volkes 'kreativ mit- und/oder zuarbeiten' freuen sich über klare Response vom Volk, oder ...???
     
    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p170-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2559
    also über meine klare Response würden die sich wohl nicht freuen....

    für mich sind sie nur Hampelmänner des jeweiligen politischen Systems, da dem jeweiligen Justizminister weisungsgebunden....d.h. auf Befehl müssen sie "ermitteln", auch wenn es keine strafrelevanten Ansätze gibt und auf Befehl haben sie Ermittlungen einzustellen wo es genug strafrelevante Ansätze gäbe.....auf Befehl haben sie an die Medien durchzustechen und auf Befehl haben sie das Dienstgeheimnis zu wahren....

    das brauch ich ihnen aber nicht zu schreiben, das wissen sie schon, auch wenn sie so TUN als ob es nicht so wäre... ;-).......oder wie GW mal schrieb: die Anweisungen funktionieren u.a. auch per Augenaufschlag.....

    wie sonst könnte das perfekte need-to-know-Prinzip auch funktionieren?.....der Augenaufschlager könnte also jederzeit nen Eid leisten, dass er keine (mündliche/schriftliche) Anweisung gegeben hat und der STA seinen Augenaufschlag evtl. nur falsch interpretiert hat.... ;-)

    nicht zu vergessen, dass es dem jeweiligen politischen System wichtig ist, dem Volk Sicherheit mit ner grossartigen Justizstatistik vorzuspielen (d.h. möglichst viele "Kleine" zu "hängen") und dass natürlich jeder Sieg eines STA "Punkte" für ihn bringt und ein persönlich ausgetragener Kampf mit dem Anwalt des Beklagten ist.....

    wer also das von ihnen somit vorgespielte Kasperltheater glaubt, ist selbst schuld....

    aber vielleicht nehmen sie eine Response aus dem Volk freudig auf, wenn manche ihren als Kinderschutz getarnten Männerhass dahingehend transportieren, dass die volle Strafmündigkeit auf 12jährige KINDER!!!!! herabgesetzt werden soll......da könnte sich doch manch Staatsanwalt profilieren, wenn er nen 12jährigen in den Knast schickt und damit zur dortigen Vergewaltigung freigibt, oder?

    evtl. wären dann auch viele pädophile Kirchenbrüder und sonstige pädophile Scheinheilige eher geneigt ins Gefängnis zu gehen als sich unter dem Deckmantel der Kirchengesetze etc.etc.  ins grosse Vertuschen zu hüllen?.....noch gibts ja nicht viele pädophile katholische Priester, Ärzte, Richter, Staatsanwälte, Politiker etc.  in den Gefängnissen, obwohl ihnen massenhaft ihr Vergehen an Kindern nachgewiesen wurde.......

    Edathy hat angeblich bei dieser Firma Filmchen bestellt, es gibt aber noch 800 sonstige deutsche NAMEN, die dort auch bestellt haben - WER SIND SIE???.....

    ich hab keine Ahnung ob es wirklich Unrecht war, was Edathy bestellt hat, ich kenne das Material NICHT........für mich ist es jedoch klares Unrecht von 800 bekannten Namen nur EINEN zu nennen und somit diesen EINEN von 800 den Menschenhetzern auszusetzen, die zwar auch alle das Material NICHT kennen aber zur Hatz reicht solchen Hetzern ja eine (politisch angewiesene?) Verdächtigung und evtl. die Hoffnung, dass ihnen genehme Personen aus dem Kreis der 800 geheim bleiben, oder warum gibts in diesem Fall sowenig Rufe nach der Unschuldsvermutung wie bei CSD und sowenig Rufe nach "gleiches Recht für alle"?
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Mo 24 Feb 2014 - 1:32

    maxikatze schrieb:"... Sie können sich aber dafür entscheiden, sich helfen zu lassen und einen Umgang zu finden,.."




    Soll ich jetzt Mitleid mit Päderasten haben, obwohl  sie dafür mit verantwortlich sind, dass ein Markt für fragwürdige Bilder und Filme geschaffen werden konnte? Sagt uns Ines Pohl auch, wie die Hilfe aussieht und  wie damit umgegangen werden soll? Fehlt von ihr eigentlich nur noch dieses Toleranz-Geschwafel.
    Verharmlosungsgewäsch  war schon immer  von  Grün-Linken ausgegangen. 

    Es geht doch nicht um Mitleid mit Päderasten, sondern WIE eine Gesellschaft MIT IHNEN  umgeht, dass es sie überhaupt gibt und dass auch den  Betroffenen mit Präventionsprojekten geholfen werden kann, sich Therapien, die besonders die Kontrolle im Umgang mit dieser Abweichung, anzuschliessen. DAS muss auch von der Politik gefördert werden  und damit, wie auch einem Verbot eines gewerblichen Handels  von entsprechenden Nacktbildern, auch den KINDERN.

    Nicht jeder Pädosexuelle ist pädokriminell.

    Belastbare Angaben, wie viele Menschen sich sexuell zu Kindern und/oder Jugendlichen hingezogen fühlen gibt es nicht, da keine umfassenden epidemiologischen Studien dazu existieren. In unterschiedlichen internationalen sexualwissenschaftlichen Untersuchungen gaben zwischen 3 und 9 Prozent der befragten Männer an, auf Kinder und/oder Jugendliche ausgerichtete sexuelle Fantasien zu haben (vgl. Michael C. Seto: Pedophilia and Sexual Offending Against Children. Theory, assessment, and intervention. Washington DC 2008). Da in vielen Studien die Intensität und Dauerhaftigkeit dieser sexuellen Fantasien nicht untersucht wurde, lässt sich daraus nur schwer das Vorkommen von pädophilen Neigungen im Sinne einer klinisch diagnostizierbaren Pädophilie in der Bevölkerung schätzen. Nationale Studien (vgl. Berliner Ansatz zur therapeutischen Primärprävention von sexuellem Kindesmissbrauch) legen nahe, dass rund 1 % der Männer auf Kinder gerichtete sexuelle Fantasien haben und die diagnostischen Kriterien einer Pädophilie erfüllen.

    Menschen mit sexuellem Interesse an Kindern oder Jugendlichen begehen nicht zwangsläufig sexuelle Übergriffe oder nutzen entsprechende Abbildungen, die einen sexuellen Missbrauch darstellen (sog. Kinderpornografie). Daher müssen die Begriffe Pädophilie/Hebephilie und sexueller Kindesmissbrauch unterschieden werden. Während die strafrechtliche Bezeichnung sexueller Kindesmissbrauch ausschließlich sexuelle Handlungen mit Kindern beschreibt, wird unter Pädophilie/Hebephilie eine sexuelle Ansprechbarkeit auf den kindlichen bzw. jugendlichen Körper verstanden. Nicht jeder Pädophile/Hebephile begeht sexuellen Kindesmissbrauch und nicht jeder Sexualstraftäter ist pädophil/hebephil.

    https://www.kein-taeter-werden.de/story/18/3818.html



    Die meisten Missbrauchsfälle finden in den eigenen Familien statt und nicht jeder, der dann auch tatsächlich ein Kind missbraucht, ist pädophil. Da müssen dann auch schon mal Kinder als Ersatz herhalten, weil man keine erwachsenen Sexualpartner findet.

    Lesenswert!
    "Wer Sexualität nicht ausleben kann, nutzt Bilder als Ersatz"


    Wenn Pädophile nur Darstellungen von Kindern nutzen, die niemanden schädigen, wäre schon viel erreicht, sagt Sexualpsychologe Christoph J. Ahlers. Ein Interview von Dagny Lüdemann

    http://www.zeit.de/wissen/2014-02/paedophilie-kinderpornografie-interview-ahlers/komplettansicht



    lieben sie kinder mehr, als ihnen lieb ist?

    Das Präventionsnetzwerk „Kein Täter werden“ bietet ein an allen Standorten kostenloses und durch die Schweigepflicht geschütztes Behandlungsangebot für Menschen, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen und deshalb therapeutische Hilfe suchen. Im Rahmen der Therapie erhalten die betroffenen Personen Unterstützung, um sexuelle Übergriffe durch direkten körperlichen Kontakt oder indirekt durch den Konsum oder die Herstellung von Missbrauchsabbildungen im Internet (sogenannte Kinderpornografie) zu verhindern.

    Das Projekt startete im Jahre 2005 in Berlin. Mittlerweile gibt es Standorte in Kiel, Hamburg, Hannover, Leipzig, Regensburg und Stralsund. Weitere Anlaufstellen sind geplant. Alle Standorte haben sich zu einem Präventionsnetzwerk mit gemeinsamen Qualitätsstandards zusammengeschlossen. Ziel ist es, ein bundesweites, flächendeckendes therapeutisches Angebot zu etablieren.
    Informationen zum Angebot des Präventionsnetzwerkes, zu Forschungsergebnissen, aktuellen Meldungen und Presseinformationen finden Sie über die Hauptnavigation dieser Seite. Regionale und institutionsspezifische Zusatzinformationen zu den Ambulanzen des Netzwerkes können Sie über die Deutschlandkarte oder über die Anwahl der Standorte in der Fußzeile dieser Seite abrufen. Über das Kontaktformular in der Kopfzeile können Sie direkten Kontakt zu den Ambulanzen aufnehmen.




    https://www.kein-taeter-werden.de/



    Sebastian Edathy kündigt Erklärung an

    Der abgetauchte SPD-Politiker Sebastian Edathy will an diesem Montag eine Erklärung abgeben. Dies teilte er dem Tagesspiegel am Sonntagabend über seinen Anwalt mit.




    http://www.tagesspiegel.de/politik/verdacht-der-kinderpornografie-sebastian-edathy-kuendigt-erklaerung-an/9527014.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    "Kein Täter werden"

    Beitrag von Ali am Mo 24 Feb 2014 - 2:02

    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Mo 24 Feb 2014 - 2:10

    Fall Sebastian Edathy: BKA hat Material zurückgehalten

    Das Bundeskriminalamt (BKA) gerät in der Affäre um den SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy erneut unter Druck. Politiker von FDP, Grünen und Linkspartei bezweifelten in der "Bild"-Zeitung von Montag die Darstellung des BKA, wonach das Amt zwei Jahre lang nicht auf Edathys Namen im vorliegenden Material zu den deutschen Kunden eines kanadischen Kinderporno-Versandhändlers gestoßen ist.

    (...)

    Viel wahrscheinlicher ist, dass die Spitze der Behörde über das belastende Material Bescheid wusste, als sie vom NSU-Ausschuss befragt wurden. Da tun sich Abgründe des kalkulierten Staatsversagens auf."
    Riexinger sprach damit offen einen Verdacht aus, der nach Informationen unter den Innenexperten der Fraktionen kursiert. Danach könnte das BKA Informationen über den im Januar 2012 zum Vorsitzenden des NSU-Untersuchungsausschuss gewählten SPD-Angeordneten Edathy bewusst ignoriert haben.
    Das BKA könne die Informationen zurück gehalten haben, um während der NSU-Affäre einen politischen Skandal zu vermeiden, hieß es. Der Grünen-Europa-Abgeordnete Werner Schulz sprach in diesem Zusammenhang von einem "schwerwiegenden Verdachtsmoment" und forderte umfassende Aufklärung. "Sonst nimmt das Vertrauen in den Rechtsstaat schweren Schaden."

    Stephan Mayer (CSU), Innenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion, sagte: "Es ist mir völlig unerklärlich, wie das BKA zwei Jahre lang nicht bemerkt haben will, dass der Name des Abgeordneten Edathy auf der Lise der verdächtigen Kinderporno-Käufer steht. Genauso verwunderlich ist auch, dass das BKA erst ein Jahr nach Erhalt der Namensliste mit den Ermittlungen begonnen hat. Hier sind entscheidende Fragen weiterhin offen." (ncs)


    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/deutschland/sebastian-edathy/98b3t7i-sebastian-edathy-bka-material-zurueckgehalten
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Thema Kinderporno bei Jauch

    Beitrag von Ali am Mo 24 Feb 2014 - 10:15

    Talkrunde nimmt Schwesig unter Dauerfeuer

    „Da kommt den Missbrauchsopfern die Galle hoch“


    FAZIT
    Eine sehr gute Sendung zu den aktuellen Themen Kindesmissbrauch und Pädophilie. Vor allem der guten Gästeauswahl mit Udo Vetter und Christoph J. Ahlers war es zu verdanken, dass ohne Schaum vor dem Mund über rechtliche Fakten und lebensweltliche Hintergründe aufgeklärt wurde.


    http://www.bild.de/politik/inland/guenther-jauch/talkrunde-nimmt-schwesig-unter-dauerfeuer-34813008.bild.html

    TV-Frühkritik: Günther Jauch
    Unsere Kinder

    24.02.2014  ·  Günther Jauch hat sich in seiner Sendung mit Kinderpornographie beschäftigt. Er stellte der Politik berechtigte Fragen – und seinen Zuschauern.


    Von Frank Lübberding


    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/faz-net-fruehkritik/tv-fruehkritik-guenther-jauch-unsere-kinder-12817482.html


    Zur Sendung:

    http://www.ardmediathek.de/das-erste/guenther-jauch/lustobjekt-kind-was-tun-gegen-das-boese-geschaeft-mit?documentId=19845052
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Mo 24 Feb 2014 - 10:41

    Verrat in Berlin


    24.02.2014  ·  Der Fall Edathy offenbart einen skandalösen Umgang mit dem Strafrecht. Das Dienstgeheimnis wird ohne Skrupel geopfert - angeblich zu Gunsten der Moral. Die Verbitterung in der Wirtschaft ist groß.


    Von Corinna Budras


    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/recht-steuern/edathy-affaere-verrat-in-berlin-12814293.html


    Schleppende Ermittlungen: Neue Vorwürfe gegen BKA in Edathy-Affäre


    Linke-Chef Riexinger spricht von "kalkuliertem Staatsversagen", FDP-Vize Kubicki von einer "überaus unwahrscheinlichen" Darstellung des BKA: Politiker verschiedener Parteien machen den Ermittlern in der Edathy-Affäre heftige Vorwürfe. Der Beschuldigte selbst hat eine Stellungnahme angekündigt.



    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/opposition-und-fdp-kritisieren-bka-in-edathy-affaere-a-955231.html


    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Sebastian Edathy mit Manuela Schwesig drei Monate allein auf einsmer Insel könnte viele (GW) Fragen beantworten ...???

    Beitrag von Demo.SP am Mo 24 Feb 2014 - 11:11


    gabrielewolff, 24.04.2014, 00:44 Uhr:

    Nach Konsum der Jauch-Sendung muß ich sagen, daß die billig-populistische Strafverschärfungs-Befürworterin Schwesig doch glücklicherweise ziemlich alt aussah. Einen vernünftigen Strafzweck für die Forderung, bloße Nacktaufnahmen von Kindern zu pönalisieren, sofern sie kommerziell verwertet werden, hat sie nicht vorgebracht, zumal sie Eltern, die dasselbe auf FB tun, nicht bestrafen will. Allen Kindern wird kein Haar gekrümmt, alle Kinder könnten später über ihre Persönlichkeitsrechtverfüger sauer sein – wo ist da der Unterschied?

    Die Unschuld des Kindes wird durch das Auge des Betrachters nicht berührt.

    Für eine Strafbarkeit des Konsums solcher Bilder besteht auch kein Grund, weil bloße Nacktheit von Kindern keinen sexuellen Mißbrauch von Kindern bedeutet und weil es ein Recht auf Privatheit gibt, Phantasieen zu haben. Man stelle sich vor, daß ein Staat es unternehmen würde, private Obsessionen zu verfolgen: sollte er Auslagen von Schuhgeschäften strafrechtlich verfolgen, weil es Schuhfetischisten für eine strafrechtlich auszugrenzende Minderheit hält?

    Kinder, die nackt in nicht sexuell konnotierten Zusammenhängen fotografiert und gefilmt werden, werden schlicht nicht mißbraucht. Punkt. Sie leiden nicht. Sie werden nicht traumatisiert. Sie schämen sich später, weil sie selbst und/oder ihre Eltern für wenig Geld der Veröffentlichung zugestimmt haben. Sie sind Globalisierungsopfer. Oder Opfer von Vertrauensmißbrauch, sollte ihnen gesagt worden sein, die Bilder seien private Erinnerungen des Filmers. Dagegen helfen zivilrechtliche Schadensersatzforderungen und das strafbewehrte Recht am eigenen Bild, zuletzt Strafverfolgung gegen die Eltern, die als Fürsorgeberechtigte versagt haben, indem sie Filmern gegen Entgelt freie Hand gaben.

    Es gibt nicht den geringsten Grund, das ohnehin schon überbordende deutsche Strafrecht in diesem Bereich erneut zu verschärfen. Es ist geradezu absurd, daß im Jahr 2008 auch noch ein Verbot gegen Jugendpornographie verhängt wurde. Seitdem die Pubertät immer früher einsetzt, bei Mädchen mittlerweile im Durchschnitt bei 11,5 Jahren, was bedeutet, daß sie bei manchen bereits bei 9 Jahren einsetzt, sind manche 13-Jährige nicht nur körperlich richtige Frauen, sondern auch von ihrer seelischen Reife her verantwortungsvolle Frauen. Sie wollen nicht warten, bis sie 14 sind und endlich dürfen, sehen sich aber gezwungen, ihrer ersten Liebe vorzugaukeln, sie seien schon 14, wenn nicht gar 15 – 17. So sehen sie schließlich auch aus. Denn dann dürfen sie endlich. Alle Staatsanwälte kriegen solche Romeo und Julia-Geschichten auf den Tisch, wenn die Mütter die Tagebücher ihrer Töchter heimlich (und vermutlich eifersüchtig) durchforsten – ich hoffe, daß die meisten Staatsanwälte Abstand nehmen davon, 15-jährige des sexuellen Mißbrauchs von Kindern beschuldigte Jungen tatsächlich zu verfolgen.

    Wenn 14 – 18 Jährige endlich frei sind, Sex haben zu dürfen, dürfen sie sich dabei aber nur von einem ebenfalls 18-Jährigem filmen lasssen, soweit sie es nicht selbst tun. Und ein knapp über 18-Jähriger darf keine Selfies über ein Intim-Piercing seiner knapp unter 18-Jährigen Freundin besitzen, ohne sich strafbar zu machen. Siehe § 184 c StGB, der auf Druck der EU, die nicht die mindeste Rahmenkompetenz für strafrechtliche Regelungen besitzt, in Deutschland eingeführt wurde. Für jemanden wie mich, der noch unter dem Kuppelei-Praragraph zu leiden hatte, der das Sexualleben Jugendlicher (bis zum Alter von 21, damit war man bis zum 31.12.1974 nämlich nicht volljährig) vergiftete, ist dieser Rückfall in Adenauer-Zeiten schlicht unerträglich.

    Schwesig, die zu jung und zu östlich ist, um die schädliche repressive Sexualmoral der sechziger Jahre im Westen zu kennen, war nicht fähig, dem Druck, der von zwei Seiten kam, zu begegnen. Der eine kam von dem lawblog-RA Udo Vetter und dem überaus klar argumentierenden Therapeuten von Pädophilen, Ahlers. RA Vetter argumentierte stringent, daß kommerzieller Handel mit Kinderfotos- und Filmen sich eher auf der legalen Seite bewege, während die harte Kinderpornographie, der sexuelle Mißbrauch von Kindern, sich im Bereich von nicht einsehbaren Chatrooms zwischen Mißbrauchern abspiele, die die eigenen Kinder betrifft und kostenlos geteilt wird, und nur stattfindet, sofern der Abnehmer ähnliches Material liefere. Den Vorwürfen des Therapeuten, daß die auf Vermeidung von tatsächlichem Mißbrauch gerichtete Pädophilie-Therapie vom Staat nicht finanziert werde, wußte sie nicht zu begegnen. Der investigative Journalist warf ihr vor, daß der Staat nicht einmal genug für die institutionell mißbrauchten Kinder tue, daß er auch nicht bereit sei, die personellen Ressourcen für die Verfolgung der jetzt schon verfolgbaren Kinderpornographie zu sorgen – da könne ihr Engagement für eine Ausweitung der Strafbarkeit doch nur populistisch sein.

    Ja, so ist das.

    Das Hascherl Schwesig wurde vorgeschickt, um der inhumanitären Ausstoßung Edathys aus der SPD aus machtpolitischen Gründen ein freundliches Antlitz zu verleihen. Das ist echt schiefgegangen. Mir ist ohnehin schleierhaft, wie die Sprechblasenfrau Schwesig überhaupt diese Karriere machen konnte. Frauenquote? Ostbonus? Attraktives Aussehen? Mehr kann ich da echt nicht entdecken.

    Udo Vetter hat den Rechtsstaat hochgehalten. Darüber freue ich mich.

    Was die Presse heute an Abschaum geliefert hat, will ich morgen bewerten. Es widert mich geradezu an, mich damit, mit dieser persönlichkeitsrechtsverletzenden Vernichtungsmaschinerie, beschäftigen zu müssen.

    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/comment-page-3/#comment-33263

    Na, da lasse ich mich mal überraschen ...

    DasErste, 23.02.2014, Günther Jauch:

    Lustobjekt Kind - was tun gegen das böse Geschäft mit nackten Jungen und Mädchen?

    http://daserste.ndr.de/guentherjauch/rueckblick/paedophilie119.html

    Joachim Bode [AG-Richter i.R.] (GW-Blog):

    ich fand die Sendung von Jauch mit Gästen wohltuend sachlich gegenüber dem, was man sich vor wenigen Tagen von G. Friedrichsen und R. Dreßler anhören mußte.

    Der Tatort war ebenfalls (ausnahmsweise) gut, zumindest spannend.

    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/comment-page-3/#comment-33264

    19.02.2014, 22:15 Uhr phoenix Runde Keiner will´s gewesen sein - Spurensuche im Fall Edathy

    http://programm.ard.de/TV/phoenix/phoenix-runde/eid_2872511563483733

    www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/_keiner_will%25C2%25B4s_gewesen_sein_%25E2%2580%2593_spurensuche_im_fall_edathy_/810246%3Fdatum%3D2014-02-19+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de" target="_blank" rel="nofollow">http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:7FE2cmFTjXcJ:www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/_keiner_will%25C2%25B4s_gewesen_sein_%25E2%2580%2593_spurensuche_im_fall_edathy_/810246%3Fdatum%3D2014-02-19+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de



    http://www.bild.de/politik/inland/sebastian-edathy/hat-das-bka-zwei-jahre-weggesehen-34808298.bild.html

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/opposition-und-fdp-kritisieren-bka-in-edathy-affaere-a-955231.html

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fall-edathy-oppositionspolitiker-erheben-schwere-vorwuerfe-gegen-bka-1.1896738

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fall-edathy-oppositionspolitiker-erheben-schwere-vorwuerfe-gegen-bka-1.1896738

    http://www.neues-deutschland.de/artikel/925045.fall-edathy-kritik-am-bka-nimmt-zu.html

    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/deutschland/sebastian-edathy/98b3t7i-sebastian-edathy-bka-material-zurueckgehalten


    http://www.stern.de/politik/deutschland/kinderpornografie-vorwuerfe-edathy-will-sich-erstmals-selbst-aeussern-2092242.html

    http://www.stern.de/kultur/tv/guenther-jauch-zum-fall-edathy-reisserisch-im-titel-deutlich-in-der-wortwahl-2092225.html

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article125139817/Thilo-Sarrazin-beklagt-neuen-Tugendterror-in-Deutschland.html


    http://www.welt.de/politik/deutschland/article125116214/Als-bastian-surfte-Edathy-auf-Pornoseite.html

    Ist Sebastian Edathy überhaupt pädophil? Hat er die Filme (häufig) angesehen oder möglicherweise für einen Bekannten, Partner etc. gekauft? Haben ihm die Filme gefallen? Oder hat er nach dem 31(?) Film noch keiner gefunden, der ihm gefällt. Ich empfehle jedem (normalen) Heterosexuellen mal in eine Discothek zu gehen und sich Pornofilme auszuleihen und anzusehen? Nach meiner Einschätzung nimmt der normale Heterosexuelle schnell Abstand: Überall(?) die gleiche Sch.... - eine 'Blumenstrauß von Sexualpraktiken', von denen viele für breite Bevölkerungsteile ekelhaft sind, aber vorhanden sein müssen(?), damit jeder 'Spezialist' seine Präferenz fndet und potenzieller Käufer wird. Wer da mehr monothematisch veranlagt ist und keine eigenen Modelle und Filmausrüstung hat, braucht evtl. 50 - 100 Filme, um sich daraus seinen eigenen zusammenzuschneiden, oder ...?
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von maxikatze am Mo 24 Feb 2014 - 13:46

    Ali schrieb:

    http://www.epochtimes.de/Sexualmediziner-fordert-rationale-Debatte-ueber-Paedophilie-a1132717.html

    Ich kenne Prof. Beier nicht, nehme aber mit Befremden seinen Standpunkt zur Kenntnis. Wie hören sich wohl seine Äusserungen in den Ohren zahlloser Missbrauchsopfer an,  und die ihr Leben lang traumatisiert oder depressiv sind und damit alleine gelassen werden? 
    Würde sich ein Pädophiler ernsthaft  dafür einsetzen, dass der Handel mit Bildern  und Filmen verboten wird?
    O-Ton Prof Beier:
     
    "Aus meiner Sicht spricht jedenfalls nichts dagegen, wenn ein pädophiler Mann eine exponierte Position in der Gesellschaft übernimmt, solange er die volle Verantwortung für seine sexuelle Präferenz übernimmt und sein Verhalten sicher kontrollieren kann", 




    Wie bitte? 
    Würde sich denn ein Pädophiler vehement dafür einsetzen, dass der Handel mit Bild -und Filmmaterial ohne wenn und aber verboten wird?
    Ich kann nur hoffen, dass seine Meinung  nicht  die Mehrheitsmeinung der Bevölkerung wiederspiegelt, sondern der verharmlosende Umgang mit Päderastie deutlich entgegen getreten wird.
     Er würde sie  also trotzdem in den politischen Schalthebeln der Macht behalten, obwohl er zugibt, dass er seine Hand für Päderasten usw nicht ins Feuer legen würde:




    O-Ton: 
    "Es liegt sehr nahe, dass derartige Bilder auch Eingang finden können in die sexuelle Phantasiewelt von Männern mit einer pädophilen Neigung und am Ende auch das Verhalten beeinflussen."
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Mo 24 Feb 2014 - 16:09

    maxikatze schrieb:
    Ali schrieb:

    http://www.epochtimes.de/Sexualmediziner-fordert-rationale-Debatte-ueber-Paedophilie-a1132717.html

    Ich kenne Prof. Beier nicht, nehme aber mit Befremden seinen Standpunkt zur Kenntnis. Wie hören sich wohl seine Äusserungen in den Ohren zahlloser Missbrauchsopfer an,  und die ihr Leben lang traumatisiert oder depressiv sind und damit alleine gelassen werden? 
    Würde sich ein Pädophiler ernsthaft  dafür einsetzen, dass der Handel mit Bildern  und Filmen verboten wird?
    O-Ton Prof Beier:
     
    "Aus meiner Sicht spricht jedenfalls nichts dagegen, wenn ein pädophiler Mann eine exponierte Position in der Gesellschaft übernimmt, solange er die volle Verantwortung für seine sexuelle Präferenz übernimmt und sein Verhalten sicher kontrollieren kann", 




    Wie bitte? 
    Würde sich denn ein Pädophiler vehement dafür einsetzen, dass der Handel mit Bild -und Filmmaterial ohne wenn und aber verboten wird?
    Ich kann nur hoffen, dass seine Meinung  nicht  die Mehrheitsmeinung der Bevölkerung wiederspiegelt, sondern der verharmlosende Umgang mit Päderastie deutlich entgegen getreten wird.
     Er würde sie  also trotzdem in den politischen Schalthebeln der Macht behalten, obwohl er zugibt, dass er seine Hand für Päderasten usw nicht ins Feuer legen würde:




    O-Ton: 
    "Es liegt sehr nahe, dass derartige Bilder auch Eingang finden können in die sexuelle Phantasiewelt von Männern mit einer pädophilen Neigung und am Ende auch das Verhalten beeinflussen."



    Maxi: Wie bitte?
    Würde sich denn ein Pädophiler vehement dafür einsetzen, dass der Handel mit Bild -und Filmmaterial ohne wenn und aber verboten wird?

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p170-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2570



    Die Frage hat er doch schon schon beantwortet:


    Die Strafverfolgung ist aus meiner Sicht daher ineffektiv. Bei den meisten Verfahren kommt es gar nicht zu einer Hauptverhandlung, sondern es wird gegen Zahlung einer Geldstrafe eingestellt."
    Beier unterstützt allerdings die Forderung von Union und SPD, sogenannte Posing-Bilder zu verbieten, bei denen Kinder in Szene gesetzt wurden. "Ich setze mich schon seit Jahren dafür ein, solche Bilder zu verbieten, denn sie stellen ganz eindeutig einen Missbrauch dar, eben weil die Kinder für sexuelle Interessen Erwachsener benutzt werden", sagte Beier.


    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fall-edathy-sexualmediziner-a-955096.html


    Ohne wenn und aber??? WO möchtest du ansetzen?

    Dürfen Kinder nicht mehr als Bademodenmodelle in Katalogen aufgezeigt und Eltern keine Bilder mehr von ihren Kindern beim Planschen machen?

    Was strafrechtlich relevant ist, ist doch bereits eingegrenzt. Natürlich sind darüber hinaus auch Händler und Eltern zu bestrafen, die eindeutig pornografisches Material vertreiben und tauschen. Dazu sollten zukünftig auch sogenannte Posing Bilder gehören, die Kindern ein Sexualverhalten andichten, was diese in ihrer Entwicklung noch gar nicht haben können.
    Das setzt natürlich auch genügend Ermittler voraus.



    Das Kindeswohl steht an erster Stelle, aber die Gedanken, die sich Pädophile beim Betrachten irgendwelcher Bilder  machen, sind doch frei, oder?
    Sollen wir Kunst und Literatur dort gleich mit einbeziehen?
    Und werden wir anschliessend  bei den Sodomisten, Nekrophilen und den Sadomasochisten, etc. auch dann weitermachen? Oder können Tiere und Tote nicht auch ihrer Würde beraubt werden? Was ist mit irgendwelchen Fetischisten und Gewaltverherrlichung allgemein?

    Ich glaube, du hast in erster Linie  ein Problem damit, Pädophilie als Krankheit anzuerkennen und tust dich schwer damit, dass nicht jeder Pädosexuelle ein Pädokriminelller ist, kann das sein?
    Daraus folgt, dass du es dann auch nicht moralisch sehen kannst, wenn es einem Pädophilen gelingt sich einer Therapie anzuschliessen, die ihn darin unterstützt seine Neigung zu kontrollieren.

    Denn eines steht fest, er darf sie niemals real ausleben.
    DESHALB ist die Prävention so wichtig.
    Hier wird keine Täterverharmlosung voran- oder gar Täterschutz betrieben.

    Nicht einmal Baier nimmt Pädophile in seinem Präventivprogramm auf, gegen die ein Verfahren läuft. Das muss man ganz klar unterscheiden. Die Voraussetzung für eine Aufnahme ist sich aus eigener Verantwortung dazu durchgerungen zu haben.


    Und wenn  ein Pädophiler zu irgendwelchen harmlosen Bildchen, seine eigene Phantasien hat, dann ist das eben so.
    Wie bei allen anderen sexuellen Abweichungen.


    Er sollte nur tunlichst drauf achten, dass es nicht öffentlich wird und wenn wir uns nicht allein auf die Pädophilie fixieren, und schauen, wen  wir bei allen "Perversionen" dieser Welt, " da oben" noch so alles sitzen haben, der auffliegt, dann könnten wir sehr überrascht sein.

    Aber definitiv muss eine Straftat Voraussetzung dafür sein, dass jemand so verurteilt und gehetzt wird, wie Edathy.
    Kein Grund deswegen einen ganzen Rechtsstaat über Bord zu schmeissen.

    Lesenwerter Artikel!
    Haarsträubende Fehler
    Der Bürger Edathy

    24.02.2014  ·  Hat der Mann keine Rechte? Im Fall Edathy wurden grundsätzliche Schutz- und Beweispflichten des Staates und seiner Verfolgungsbehörden sträflich vernachlässigt. Dieser Mann ist gebrandmarkt.


    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/haarstraeubende-fehler-der-buerger-edathy-12815871.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Mo 24 Feb 2014 - 16:29

    Edathy stellt weitere Strafanzeige

    Schwere Vorwürfe gegen die Ermittler


    Der Anwalt des unter Verdacht des Besitzes von Kinderpornografie stehenden SPD-Politikers Sebastian Edathy hat den Ermittlungsbehörden vorgeworfen, "jedes Maß" verloren zu haben. In Edathys Fall seien die Unschuldsvermutung missachtet sowie das Dienstgeheimnis verletzt worden, heißt es in einer von Rechtsanwalt Christian Noll verbreiteten Erklärung. Daher habe Edathy ein weiteres Mal Strafanzeige gegen die Ermittlungsbehörden gestellt.
    Konkret richtet sich der Vorwurf gegen die Staatsanwaltschaft Hannover sowie die Generalstaatsanwaltschaft Celle. Edathy wirft ihnen strafbares Verhalten und Befangenheit vor. Edathy müsse davon ausgehen, dass sie die vollständige Ermittlungsakte der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" zugänglich gemacht hätten. Zudem habe die Staatsanwaltschaft "öffentlichkeitswirksam Durchsuchungen vorgenommen, in der bloßen Hoffnung, dabei etwas zu finden." Da sie Edathys Verhalten aber als nicht strafbar eingestuft hatten, hätte der Vorgang geschlossen werden müssen. Wörtlich heißt es in der Erklärung: "Es gibt keine rechtlichen Grauzonen. Es gibt legal und nicht-legal." Vor dem Hintergrund der festgestellten Straflosigkeit sei das Vorgehen der Behörden ein "ungeheuerlicher Vorgang".

    Kritik am Bundeskriminalamt...

    http://www.tagesschau.de/inland/edathy-affaere108.html


    Schreiben des Anwalts
    Edathy fordert Ablösung der Ermittler


    24. Februar 2014, 15:33 Uhr


    http://www.stern.de/politik/deutschland/schreiben-des-anwalts-edathy-fordert-abloesung-der-ermittler-2092402.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Mo 24 Feb 2014 - 16:58

    Erklärung von Edathys Anwalt im Wortlaut

    Knapp zwei Wochen nach Bekanntwerden der Vorwürfe gegen Sebastian Edathy erstattet der ehemalige SPD-Abgeordnete am 24. Februar Strafanzeige gegen die mit dem Fall betraute Staatsanwaltschaft Hannover. Die Presserklärung seines Anwalts Noll im Wortlaut:



    http://www.tagesschau.de/inland/edathypresseerklaerung100.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Mo 24 Feb 2014 - 17:15

    Edathy und das BKA: "Ein schlechter Krimi"

    Die Affäre um Sebastian Edathy, Kinderpornos und die Frage, warum das BKA sein Wissen so lange zurück hielt klingt für Buchautor Michael Jürgs zwar wie ein schlechter Krimi, könnte in Wirklichkeit aber noch viel schlimmer sein.



    Der Buchautor Michael Jürgs hat sich intensiv und sehr kritisch mit den Zuständen im Bundeskriminalamt befasst. Er sieht nur zwei mögliche Erklärungen dafür, dass die Unterlagen so lange zurück gehalten worden seien: Entweder seien sie tatsächlich von Amateuren liegen gelassen worden, was er sich bei der sonstigen Professionalität des BKA aber nicht vorstellen könne.



    "Irgendjemand muss ihm einen Tipp gegeben haben!"



    Damit bleibt seine zweite Erklärung: "Die Verschwörungstheorie, die hätten es zurück gehalten, um jederzeit etwas in der Hand zu haben, wenn er im NSU-Untersuchungsausschuss zu genau auf die Rolle des BKA eingeht." Das klinge zwar abenteuerlich, aber, so Jürgs: "Was in Deutschland in den letzten zehn Jahren dort geschehen ist, ohne dass es jemand merkte, zeigt ja: Es gibt gewisse Möglichkeiten, an die man heute gar nicht glauben möchte."

    Dass sich Edathy nun als Opfer darstellt, findet Jürgs zwar falsch, doch er räumt ein, dass der ganze Fall noch sehr viele offene Fragen beinhaltet: "Das klingt eigentlich wie eine schlechte Krimigeschichte und die Wirklichkeit, fürchte ich, wird nachher zeigen: Irgendjemand muss ihm rechtzeitig einen Tipp gegeben haben."

    Die Aufarbeitung der NSU-Morde, glaubt Jürgs, werde allerdings durch die Affäre Edathy nicht leiden: "Die Schande bleibt, aber die Aufklärung ist geleistet und da hat Edathy – was immer er dann gemacht haben soll – muss man sagen, großartige Arbeit geleistet. Das hilft ihm jetzt nicht mehr, das ist klar."


    http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/int/201402/24/201815.html
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von maxikatze am Di 25 Feb 2014 - 7:45

    Ali schrieb:
    maxikatze schrieb:
    Ali schrieb:

    http://www.epochtimes.de/Sexualmediziner-fordert-rationale-Debatte-ueber-Paedophilie-a1132717.html

    Ich kenne Prof. Beier nicht, nehme aber mit Befremden seinen Standpunkt zur Kenntnis. Wie hören sich wohl seine Äusserungen in den Ohren zahlloser Missbrauchsopfer an,  und die ihr Leben lang traumatisiert oder depressiv sind und damit alleine gelassen werden? 
    Würde sich ein Pädophiler ernsthaft  dafür einsetzen, dass der Handel mit Bildern  und Filmen verboten wird?
    O-Ton Prof Beier:
     
    "Aus meiner Sicht spricht jedenfalls nichts dagegen, wenn ein pädophiler Mann eine exponierte Position in der Gesellschaft übernimmt, solange er die volle Verantwortung für seine sexuelle Präferenz übernimmt und sein Verhalten sicher kontrollieren kann", 




    Wie bitte? 
    Würde sich denn ein Pädophiler vehement dafür einsetzen, dass der Handel mit Bild -und Filmmaterial ohne wenn und aber verboten wird?
    Ich kann nur hoffen, dass seine Meinung  nicht  die Mehrheitsmeinung der Bevölkerung wiederspiegelt, sondern der verharmlosende Umgang mit Päderastie deutlich entgegen getreten wird.
     Er würde sie  also trotzdem in den politischen Schalthebeln der Macht behalten, obwohl er zugibt, dass er seine Hand für Päderasten usw nicht ins Feuer legen würde:




    O-Ton: 
    "Es liegt sehr nahe, dass derartige Bilder auch Eingang finden können in die sexuelle Phantasiewelt von Männern mit einer pädophilen Neigung und am Ende auch das Verhalten beeinflussen."



    Maxi: Wie bitte?
    Würde sich denn ein Pädophiler vehement dafür einsetzen, dass der Handel mit Bild -und Filmmaterial ohne wenn und aber verboten wird?

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p170-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2570



    Die Frage hat er doch schon schon beantwortet:


    Die Strafverfolgung ist aus meiner Sicht daher ineffektiv. Bei den meisten Verfahren kommt es gar nicht zu einer Hauptverhandlung, sondern es wird gegen Zahlung einer Geldstrafe eingestellt."
    Beier unterstützt allerdings die Forderung von Union und SPD, sogenannte Posing-Bilder zu verbieten, bei denen Kinder in Szene gesetzt wurden. "Ich setze mich schon seit Jahren dafür ein, solche Bilder zu verbieten, denn sie stellen ganz eindeutig einen Missbrauch dar, eben weil die Kinder für sexuelle Interessen Erwachsener benutzt werden", sagte Beier.


    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fall-edathy-sexualmediziner-a-955096.html


    Ohne wenn und aber??? WO möchtest du ansetzen?

    Dürfen Kinder nicht mehr als Bademodenmodelle in Katalogen aufgezeigt und Eltern keine Bilder mehr von ihren Kindern beim Planschen machen?

    Was strafrechtlich relevant ist, ist doch bereits eingegrenzt. Natürlich sind darüber hinaus auch Händler und Eltern zu bestrafen, die eindeutig pornografisches Material vertreiben und tauschen. Dazu sollten zukünftig auch sogenannte Posing Bilder gehören, die Kindern ein Sexualverhalten andichten, was diese in ihrer Entwicklung noch gar nicht haben können.
    Das setzt natürlich auch genügend Ermittler voraus.



    Das Kindeswohl steht an erster Stelle, aber die Gedanken, die sich Pädophile beim Betrachten irgendwelcher Bilder  machen, sind doch frei, oder?
    Sollen wir Kunst und Literatur dort gleich mit einbeziehen?
    Und werden wir anschliessend  bei den Sodomisten, Nekrophilen und den Sadomasochisten, etc. auch dann weitermachen? Oder können Tiere und Tote nicht auch ihrer Würde beraubt werden? Was ist mit irgendwelchen Fetischisten und Gewaltverherrlichung allgemein?

    Ich glaube, du hast in erster Linie  ein Problem damit, Pädophilie als Krankheit anzuerkennen und tust dich schwer damit, dass nicht jeder Pädosexuelle ein Pädokriminelller ist, kann das sein?
    Daraus folgt, dass du es dann auch nicht moralisch sehen kannst, wenn es einem Pädophilen gelingt sich einer Therapie anzuschliessen, die ihn darin unterstützt seine Neigung zu kontrollieren.

    Denn eines steht fest, er darf sie niemals real ausleben.
    DESHALB ist die Prävention so wichtig.
    Hier wird keine Täterverharmlosung voran- oder gar Täterschutz betrieben.

    Nicht einmal Baier nimmt Pädophile in seinem Präventivprogramm auf, gegen die ein Verfahren läuft. Das muss man ganz klar unterscheiden. Die Voraussetzung für eine Aufnahme ist sich aus eigener Verantwortung dazu durchgerungen zu haben.


    Und wenn  ein Pädophiler zu irgendwelchen harmlosen Bildchen, seine eigene Phantasien hat, dann ist das eben so.
    Wie bei allen anderen sexuellen Abweichungen.


    Er sollte nur tunlichst drauf achten, dass es nicht öffentlich wird und wenn wir uns nicht allein auf die Pädophilie fixieren, und schauen, wen  wir bei allen "Perversionen" dieser Welt, " da oben" noch so alles sitzen haben, der auffliegt, dann könnten wir sehr überrascht sein.

    Aber definitiv muss eine Straftat Voraussetzung dafür sein, dass jemand so verurteilt und gehetzt wird, wie Edathy.
    Kein Grund deswegen einen ganzen Rechtsstaat über Bord zu schmeissen.

    Lesenwerter Artikel!
    Haarsträubende Fehler
    Der Bürger Edathy

    24.02.2014  ·  Hat der Mann keine Rechte? Im Fall Edathy wurden grundsätzliche Schutz- und Beweispflichten des Staates und seiner Verfolgungsbehörden sträflich vernachlässigt. Dieser Mann ist gebrandmarkt.


    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/haarstraeubende-fehler-der-buerger-edathy-12815871.html
     


     Es muss aber gestattet sein, dass ich Beiers Kommentar ziemlich unsensibel finde, gegenüber all den Erwachsenen, die als Kind schlimmes durchgemacht haben. Ein Pädophiler hat in der Politik absolut nichts verloren. Das hat auch die SPD erkannt und Edathys Mitgliedschaft deshalb ruhen lassen. 


    Ich bin  nicht davon überzeugt, dass ein pädophiler Politiker mit daran arbeitet, dass der Handel mit pornographieähnlichem Material verboten wird. 
    Mir ist Edathy jedenfalls nicht  aufgefallen, als jemand, der sich stark gemacht hat und den Handel mit pornographischem Bild und Filmmaterial verbietet. Oder hast du in der Vergangenheit darüber gehört?


    Natürlich hat der Mann Rechte. Die will ich ihm auch  nicht absprechen. Er kann alles ausschöpfen.  Aber letztendlich hat er sich die Sache selber eingebrockt und nun die Schuld auf die bösen Ermittler schieben, finde ich gelinde gesagt, etwas makaber. 
    Das Einzige, was ich den Ermittlern vorwerfe, ist, dass sie seit 2011 Bescheid wussten und jetzt erst aktiv werden, nachdem die Bombe geplatzt ist. 
    Für mich ist wichtig, dass nicht nur die Würde der Erwachsenen zu respektieren ist, sondern dass auch die Würde der Kinder unantastbar bleibt. Und an diesen Grundsatz hat sich Edathy nicht gehalten. Dabei spielt keine Rolle, ob das "Material" legal ist oder nicht. Denn auch mit dem  Handel  legaler Bildchen werden  Kinder verletzt. 
    Lange genug wird Pädophilie verharmlost ... findet übrigens auch Alice Schwarzer.


    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-11/alice-schwarzer-paedophilie-prostitution



    "Bei der Pädophilie konnte der Zeitgeist vierzig Jahre lang unwidersprochen das angebliche Recht der Kinder auf Sex propagieren
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von DieLara am Di 25 Feb 2014 - 11:10

    maxikatze schrieb:Natürlich hat der Mann Rechte. Die will ich ihm auch  nicht absprechen. Er kann alles ausschöpfen.  Aber letztendlich hat er sich die Sache selber eingebrockt und nun die Schuld auf die bösen Ermittler schieben, finde ich gelinde gesagt, etwas makaber.

    Dazu gab es gestern auch einen Kommentar in den ARD-Tagesthemen. Es ging um Edathys Vorwürfe gegenüber der Justiz. Der Kommentator traf ganz genau meine Meinung: Mein Mitleid mit Edathy hält sich sehr in Grenzen.

    Wer von sich selbst ablenken will und nur die Justiz in der Pflicht sieht, ist uneinsichtlich gegenüber seinem eigenen Verhalten.

    Das "Material" (welch ein Unwort(!) für missbrauchte Kinder!) besteht aus Fleisch und Blut, aus Körper UND Psyche.

    Als ich diese Aussage von ihm gelesen hatte, war mir klar: Der Mann muss gefühlskalt sein.

    Und nun geht es in den Garten. Gibt viel zu tun. Dirigieren ist auch anstrengend. *Schweiß von der Stirn wisch* lol!
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Als Teaser nur zwei Sätze von "Krimi-Gabi" zitiert - 20 Minuten vor(!) der Geisterstunde ...

    Beitrag von Demo.SP am Di 25 Feb 2014 - 11:40

    gabrielewolff, 24.02.2014, 23:40 Uhr:
    ...
    Rechtliche Empfehlungen von Polizeibehörden werden in juristischen Instanzen üblicherweise mit Skepsis bis Gelächter quittiert. Aber das weiß unser StA-Sprachrohr wohl noch nicht,.
    ...
    Jeder blamiert sich, so gut er es kann. Und wer es noch nicht einmal schafft, die Akten einem Medienmenschen zuzuleiten, der seine PR-Arbeit richtig macht, steht natürlich als Dilettant dar. Was aber wiederum ins Bild paßt.
    ...
    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/comment-page-3/#comment-33327

    Maxikatze:

    Würde sich ein Pädophiler ernsthaft  dafür einsetzen, dass der Handel mit Bildern  und Filmen verboten wird?
    O-Ton Prof Beier:

    "Aus meiner Sicht spricht jedenfalls nichts dagegen, wenn ein pädophiler Mann eine exponierte Position in der Gesellschaft übernimmt, solange er die volle Verantwortung für seine sexuelle Präferenz übernimmt und sein Verhalten sicher kontrollieren kann"

    KenFM im Gespräch mit: Prof. Klaus Beier ("Kein Täter werden"



    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=KUdGl6fqnA4

    http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Michael_Beier#Werke

    Wie bitte?

    Würde sich denn ein Pädophiler vehement dafür einsetzen, dass der Handel mit Bild -und Filmmaterial ohne wenn und aber verboten wird?

    Ich kann nur hoffen, dass seine Meinung  nicht  die Mehrheitsmeinung der Bevölkerung wiederspiegelt, sondern der verharmlosende Umgang mit Päderastie deutlich entgegen getreten wird.

    Er würde sie  also trotzdem in den politischen Schalthebeln der Macht behalten, obwohl er zugibt, dass er seine Hand für Päderasten usw nicht ins Feuer legen würde:

    O-Ton:

    "Es liegt sehr nahe, dass derartige Bilder auch Eingang finden können in die sexuelle Phantasiewelt von Männern mit einer pädophilen Neigung und am Ende auch das Verhalten beeinflussen."

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=KUdGl6fqnA4

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p170-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2570

    Wenn man nun überhaupt keine Ahnung von Sexualität hat, empfehle ich gern eine Veterinär zu konsultieren, weil die durch die xyz-Zucht von moralbefreiter Sexualität einen enormen Kenntnisstand haben. Danach solltest du Natur- und Blindsprung sowie den mit letzterem zusammenhängenden "dressierten Mann" verstanden haben.


    Nur wenige Männer sind heute noch so 'wild', dass sie nur Natursprünge machen, sondern sie sind kulturell/gesetzlich/moralisch auf Blindsprünge "dressiert". Und diese Kanalisation erfolgt sehr frühzeitig, sodass Männer "dressiert" werden, auf das Target auszuweichen, dass nicht ihrer idealen Präferenz (Hard- und Software) entspricht (Blindsprung).

    Das betrifft besonders hart bestimmte Berufgruppen wie Priester (Zolibat) oder auch gesellschaftlich nicht tolerierte Sexualprägungen. Die haben möglicherweise überhaupt keinen Sex oder nutzen (wie beim Blindsprung) ihr Kopfkino, um ihren Target Error zu kompensieren (Sex to go).

    Insofern ist es völliger Quatsch anzunehmen, dass es bei Pädophilen zum Kindesmissbrauch kommen muss. Ich empfehle etwas Jet-Sex. Dann würdest du sehr schnell kopieren, was es weltweit für große Unterschiede in Sexualverhalten bei unterschiedlichem Environment gibt. Beispielsweise gibt es Kulturen, in denen schon ein vorehelicher Geschlechtsverkehr eine RIESENKATASTROPHE ist. Ein solches Target heiratet dort KEINER mehr.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Environment

    Kannte man in der DDR an Freiheitsgraden nur BBB & FKK? Oder auch Mrs. Robinson bzw. Eis am Spiel ...?


    Abseits dem Kenntnisstand von 'Jurpissioten', Wellness-Feministinen & Co. würde ich frühste sexuelle Erfahrungen sehr häufig angesiedelt sehen in dem, was man heute sexuellen Missbrauch nennt. Leider sind die sexuelle Attraktität sehr ungerecht verteilt. Wenige haben davon sehr viel und viele häufig wenig. Aber erstere machen damit sehr frühzeitig ihre höchst persönlichen Erfahrungen, weil sich inerseits diese Attraktivität häufig schon sehr frühzeitig (10 - 12 Jahre) ausbildet. Andererseits muss Er ja immer alles können, weil Sie sich in jungen Jahren auf des lediglich nicht Nein-Sagen beschränken kann. Deshalb hatten zumindest in der Vor-Porno-Zeit Jungs ein Riesenproblem an die nötigen Informationen zu kommen. Das war mal ein Riesenthema! Und von daher schließe ich mal, dass sicher nur 'Jurpissioten' der festen Überzeugung sind, dass heutige Jungs mit 18 oder älter ihren ersten Pornofilm sehen. Die mag es ja vereinzelt(???) geben. Ich kenne übrigens keinen Mann, der seine heutigen Probleme auf seine Mrs.-Robinson- oder Eis-am-Stil-Erforschungsaktivitäten zurückführt, sondern die halten ALLE(?) öffentlich schön ihre Schnauze und plaudern gern bei Herrenrunden ...

    Was natürlich nicht heißen soll, dass es keinen Missbrauch gibt, der von Jungs tatsächlich so empfunden wird. Dann sind das aber keine frühreifen(?) Sexualforscher, die nicht an Bienchen und Blümen glauben, sondern ihren Körper verstehen.

    Und was Sebastian Edathy angeht, wiesen wir nur, dass er strafrechtlich irrelevantes Material gekauft hat, aber nicht, was er damit gemacht hat oder ob er pädophil ist.

    Letzter Punkt: Versucht zumindest den Begriff Päderastie richtig zu benutzen und (auch historisch) einzuordnen. Der kommt aus einem ganz anderen (antiken) Kulturkreis, hatte sich damals bewährt und gehörte so zum guten Ton wie für manche heute vielleicht eine kirchliche Trauung.

    http://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4derastie#Eingrenzung_des_Begriffes

    Ich brauche dir sicher nicht (erneut) zu erklären, dass die Edathy-Affaire für mich einen ganz anderen, POLITISCHEN Hintergrund hat. Da sollten möglicherweise, eventuell, vielleicht ein paar gegängelte Marionetten mal eruieren, was Sebastian Edathie als ehemaliger Vorsitzender des NSU-Ausschuss' für geheime Informanten auf seinen Festplatten hatte, damit es für die GroKo nicht zum Supergau kommt, nachdem Edathy 'ausgebootet' wurde:


    Vgl. Demo.SP Posting, 24.02.2014, S. 11, 11:11 h Sebastian Edathy mit Manuela Schwesig drei Monate allein auf einsamer Insel könnte viele (GW) Fragen beantworten ...???

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p170-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2568
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Di 25 Feb 2014 - 13:31

    Maxi: Es muss aber gestattet sein, dass ich Beiers Kommentar ziemlich unsensibel finde, gegenüber all den Erwachsenen, die als Kind schlimmes durchgemacht haben. Ein Pädophiler hat in der Politik absolut nichts verloren. Das hat auch die SPD erkannt und Edathys Mitgliedschaft deshalb ruhen lassen. 

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2576



    Da gebe ich dir recht, denn geschickt finde ich den Satz auch nicht gerade, wenn es darum geht erstmal Menschen aufklären zu wollen. So nimmt er, das habe ich selbst nachdem dieser Artikel raus war, um mich herum festellen können, viele Leute leider gegen sich ein.

    Die SPD will sich nur reinwaschen, JETZT  die Mitgliedschaft ruhen zu lassen, ist armselig. Genau das hätten sie dann OHNE DRUCK von aussen tun sollen, damit es auch glaubwürdig ist.
    So ist es Heuchelei.


    Maxi: Ich bin  nicht davon überzeugt, dass ein pädophiler Politiker mit daran arbeitet, dass der Handel mit pornographieähnlichem Material verboten wird.

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2576

    Er kommt genauso schlecht rüber, wie ein verheirateter, schwuler Aussenminister auf Besuch in einem moslemischen Land.
    Auch deren Problem, was die denken, würde ich jetzt sagen.
    Eine sexuelle Präferenz hat aber mit sonstiger Kompetenz, wenn wir ehrlich sind, wenig zu tun.
    Wir sehen das ja auch bei Alice Schwarzer, der wir wegen dies & jenem, hoffentlich nicht ihre Verdienste absprechen wollen.


    Maxi: Mir ist Edathy jedenfalls nicht  aufgefallen, als jemand, der sich stark gemacht hat und den Handel mit pornographischem Bild und Filmmaterial verbietet. Oder hast du in der Vergangenheit darüber gehört?

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2576

    Nein, nur, dass er sich im NSU Prozess stark gemacht hat, sonst ist er mir nie aufgefallen, was aber nichts heissen muss. Vielleicht aber zukünftig eine Chance für ihn (und andere) ?????  Nur, wer würde die ihm geben, wenn Unaufgeklärtheit bzgl. dieses Themas herrscht?
    Dass es solches Potential  durchaus geben könnte, beweisen mir die zunehmenden Erfolge von "Kein Täter werden". Wer sich dort nämlich anmeldet, möchte ja Schaden und Opfer vermeiden, hat schon den ersten Schritt zu einer Prävention getan.
    Deshalb werden dort ja auch keine Täter, gegen die ein Verfahren läuft, aufgenommen, weil es dann STRATEGIE sein könnte und das ist nicht erwünscht.
    Verstehst du, wenn ich dir sagen will, dass es NICHT NUR PÄDOPHILE sind, die sich an Kindern vergreifen? Bei dieser Art von Missbrauch handelt es sich genauso sehr um Täter, die ohne pädophile Neigung in diesen Kindern nur einen Ersatz für etwas sehen, was sie sonst nicht von anderen erwachsenen Sexualpartnern bekommen?!
    Oder Profit, wie in der Prostitution, die ebenfalls mit Kindern als Zwangsprostituierte handelt.

    Ich bin sehr für ein gewerbliches Verbot und Löschen von entsprechenden Pornoseiten.

    Aber man muss die Kirche im Dorf lassen.

    Ich habe noch diese Seite zu dem Thema entdeckt und sie mir offengehalten. Muss aber dazu sagen, dass ich noch keine Zeit hatte sie mir auch  näher anzuschauen, aber ich glaube, sie könnte dich interessieren.

    https://netzwerkb.org/2014/02/24/starrer-blick/

    Wie auch immer, den Menschen hat es noch nie ohne seine Perversionen und all diese dunklen Seiten gegeben und das wird sich zukünftig auch nicht (in der Politik)  ändern.
    Zielgerichtet eine von zig sonderlichen Abnormitäten ächten zu wollen, ist für einzelne Personen tragisch und für alle anderen für die Katz.


    Mein Zorn richtet sich nicht in erster Linie gegen eine sexuelle Abnorm, die sich kein Mensch ausgesucht hat. Mit einem kompatiblen Partner soll doch jeder machen dürfen, was er will, solange dies in beiderseitiger Einvernehmlichkeit geschieht.  Aber gegen solche, die deswegen zu Straftätern werden.
    Menschen, die sich Opfer suchen und ihnen ihre Perversionen aufzwingen.

    Wir wissen nicht einmal ob  Edathy wirklich pädophil ist, nach 2010 hat er wohl nichts mehr bestellt, zumindest wurde nichts gefunden. Insgesamt erscheint mir der Zeitraum von 2005 bis dann vielleicht doch etwas zu kurz ( und die Ausbeute etwas zu dürftig) um für einen Mann in seinem Alter eine solche Neigung zu diagnostizieren.
    Aber auch lang genug das nicht auszuschliessen.

    Letzteres hat über 2 Jahre (!) lang NIEMANDEN interessiert, JETZT damit an die Öffentlichkeit zu gehen, muss andere Gründe haben.
    Strafrechtlich irrelevantes Material und eine Neigung allein können das nicht sein.
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    VerKackeierung des deutschen Michels und seiner 'Else' geht weiter ...

    Beitrag von Demo.SP am Di 25 Feb 2014 - 14:24

    "Verpennt und versagt? Edathy-Ermittler im Visier"

    phoenix Runde - Di. 25.02.14, 22.15 - 23.00, Mi. 26.02.14, 00.00 - 00.45 Uhr

    Die Edathy-Affäre wird immer verworrener. Jetzt steht auch das Bundeskriminalamt (BKA) in der Kritik. Oppositionspolitiker kritisieren, dass die Ermittler zwei Jahre lang nicht auf Edathys Namen gestoßen sind, obwohl ihnen belastendes Material eines kanadischen Kinderporno-Versandhändlers vorlag.

    Nach Informationen der "Bild"-Zeitung kursiert unter Innenpolitikern der Verdacht, das BKA könnte Informationen über Edathy bewusst ignoriert haben, da dieser Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschusses gewesen sei. Man habe so einen politischen Skandal vermeiden wollen.

    Warum hat das BKA nicht reagiert? Wie effektiv ist die Arbeit der deutschen Ermittlungsbehörden?

    Alexander Kähler diskutiert in der PHOENIX Runde u.a. mit:
    - Ines Pohl (die tageszeitung)
    - Frank Tempel (Die Linke)
    - André Schulz (Bundesvorsitzender Bund Deutscher Kriminalbeamter)
    - Michael Frieser (Innen- und rechtspolitischer Sprecher CSU-Landesgruppe)

    Moderation: Alexander Kähler

    http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/diskussionen/_verpennt_und_versagt_edathy_ermittler_im_visier_/812209?datum=2014-02-25

    Demo.SP Posting, 25.02.2014, S. 12, 11:40 h Als Teaser nur zwei Sätze von "Krimi-Gabi" zitiert - 20 Minuten vor(!) der Geisterstunde …

    Ich brauche dir sicher nicht (erneut) zu erklären, dass die Edathy-Affaire für mich einen ganz anderen, POLITISCHEN Hintergrund hat. Da sollten möglicherweise, eventuell, vielleicht ein paar gegängelte Marionetten mal eruieren, was Sebastian Edathie als ehemaliger Vorsitzender des NSU-Ausschuss' für geheime Informanten auf seinen Festplatten hatte, damit es für die GroKo nicht zum Supergau kommt, nachdem Edathy 'ausgebootet' wurde:


    Vgl. Demo.SP Posting, 24.02.2014, S. 11, 11:11 h Sebastian Edathy mit Manuela Schwesig drei Monate allein auf einsamer Insel könnte viele (GW) Fragen beantworten ...???

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p170-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2568

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2578

    Ich empfehle immer einen Blick auf das komplette Surrounding. Das BKA und der Verfassungsschutz ist 'braun' vorbelastet. Uwe Schünemann (CDU), Niedersächischer (Ex-)Innenminister, erzählte seine Verse zum Bundestrojaner - die bösen Amerikaner, was die alles jenseits deutscher Gesetzgebung können:

    Demokritxyz Posting, 11.12.2011, S. 22/XXIX, 17:33 h Kann BKA-Präsident Jörg Ziercke nach vier Jahren schon 'erste Ergebnisse' vorweisen ...?
    Anm.: Auferstanden aus braunen Ruinen und der gleichen Zukunft zugewandt …?

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p420-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#52876


    11.12.2011, S. 22/XXIX, 18:34 h Einstellungsvoraussetzung für Verfassungschutz & Co.: auf dem rechten Auge blind ...

    Auf dem rechten Auge blind - Harald K. der Verfassungsschützer - EXTRA 3 - NDR

    https://www.youtube.com/watch?v=73WYiOpQPYY

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p420-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#52886


    15.10.2011, S. 33/XXVIII, 17:38 h @Chomsky: Von den Themen schon nicht schlecht, aber Inhalte auch verstanden ...?
    Anm.: Rezension PHOENIX-Runde zum Bundestrojaner mit Uwe Schünemann (CDU), ‚VSPo - Verfassungsschutzpolizei’, Wie wurde dem Ex-HSH-Manager Roland K. die Kinderpornografie in New York auf den Rechner gespielt? Polizei und ‚Verfassungsschutz’: „Dein Freund und Helfer“ …?

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,751983,00.html

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t477p660-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-28#47240


    31.03.2012, S. 4, 22:29 h Koryphäe der Jurisprudenz LOStA Bernard Südbeck unterscheidet "Indizien" und "Fakten", klärt aber Unterschied nicht auf ...!!!
    Anm.: Nds. Innenminister Uwe Schünemann will generell Fahndung auf facebook

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t617p60-wieviele-kinder-wurden-noch-leben-wenn-strafandrohungen-bei-sexualdelikten-nicht-so-hoch-waren#67889


    31.03.2012, S. 4, 22:29 h Koryphäe der Jurisprudenz LOStA Bernard Südbeck unterscheidet "Indizien" und "Fakten", klärt aber Unterschied nicht auf ...!!!
    Anm.: Nds. Innenminister Uwe Schünemann will generell Fahndung auf facebook

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t617p60-wieviele-kinder-wurden-noch-leben-wenn-strafandrohungen-bei-sexualdelikten-nicht-so-hoch-waren#67889

    Gerhard Schöder (SPD) erklärte nach dem 9/11 2001 seine "uneingeschränkte Solidarität" mit den USA, und die NSA kommt richtig in Schwung. Nur deutsche politische Primäreliten wissen vom Umfang rein gar nichts, sondern erfahren das über Edward Snowden aus der Zeitung ...?


    Das Bundesamt für Verfassungsschutz ist dem Bundesinnenministerium unterstellt und der BND dem Bundeskanzleramt mit Klaus-Dieter Fritsche als Staatssekretär für die Belange der Nachrichtendienste im Bundeskanzleramt


    Sebastian Edathy hat einen in Deutschland SEHR, SEHR seltenen Namen und von seiner Hardware im Laufe seiner Sozialisation sicher hinreichend persönliche Erfahrungen mit (rechter) Ausländerfeindlichkeit gemacht. Er ist somit als Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschuss' SEHR motiviert, u.a. mal aufzuklären, was es mit der BKA-Theorie der schauspieldemokratisch genannten "Dönermorde" und "Soko Bosporus" auf sich hat.


    Und da soll von dieser Sicherheitsfunktionselitenklientel Jörg Ziercke, BKA-Präsident, Klaus-Dieter Fritsche, Staatssekretär für die Belange der Nachrichtendienste im Bundeskanzleramt, Hans-Peter Friedrich, Ex-Bundesinnenminister, & Co. keiner mal auf die Idee gekommen sein: Sebastian Edathy, was ist denn das für einer? Könnte der uns mit seinen Ermittlungen im NSU-Untersuchungsausschuss ans Bein pinkeln? Den müssen wir tracen, oder ...?

    http://www.dict.cc/?s=trace


    Dieses von 'Sicherheitsexperten' veranlasste Tracen führte dann aber leider zunächst zu keinen konkreten Ergebnissen, sondern erst bei Edathys angepeilter Positionsvergabe innerhalb der GroKo. Und der 'bis dato völlig ahnungslose' Sigmar Gabriel (SPD) war glücklich und dankbar: Der Stoff aus dem die Märchen der GroKo sind und die dressierten GSt/LOStA Staatsanwälte in Celle/Hannover versen in Jur(p)is(s)prudenz als Organe der Rechtsesel hinterher, oder was ...???

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sigmar_Gabriel#Politische_Positionen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtswissenschaft
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Di 25 Feb 2014 - 14:52


    Strafrechtlerin: "Ermittlungen einstellen"


    Monika Frommel im Gespräch mit Martin Zagatta

    Sebastian Edathy habe Material im Grenzbereich bestellt: Mit dieser Behauptung hat die Staatsanwaltschaft Hannover spekulativ und "vollkommen rechtswidrig" gehandelt, sagte die Strafrechtlerin Monika Frommel im Deutschlandfunk. Der Schaden für den SPD-Politiker sei groß, weitere Ermittlungen unzumutbar.




    http://www.deutschlandfunk.de/edathy-affaere-strafrechtlerin-ermittlungen-einstellen.694.de.html?dram:article_id=278200
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Klare Worte einer Ex-Bundesjustizministerin (DFP) ...!

    Beitrag von Demo.SP am Di 25 Feb 2014 - 17:01

    Ich empfehle den Beitrag vollständig zu lesen ...

    Deutschlandfunk, 25.02.2014:

    Edathy-Affäre "So kann man Ermittlungen nicht führen"

    Sabine Leutheusser-Schnarrenberger im Gespräch mit Christine Heuer

    Die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger sieht in der Edathy-Affäre den deutschen Rechtsstaat erheblich verletzt. Dadurch, dass die Staatsanwaltschaft Hannover Inhalte aus einem Ermittlungsverfahren öffentlich machte, sei das Vertrauen in die Sicherheitsbehörden erschüttert, sagte die Politikerin im DLF.
    ...
    Verletzung der rechtsstaatlichen Kultur und Ordnung
    ...
    Heuer: Wie beantworten Sie die Frage nach den zwei Jahren und dem BKA? Schlamperei oder politische Absicht?

    Leutheusser-Schnarrenberger: Ich will hier keinen Beitrag für irgendwelche Verschwörungstheorien leisten, aber ich halte das für absolut nicht nachvollziehbar. Und wenn es daran liegen sollte, dass es zu wenig Personal gibt, weil es mehr Verdächtige gibt, weil einfach alles im Umfeld von Kinderpornografie durch das Internet, durch die Globalität zugenommen hat, dann sind das Schwächen vielleicht innerhalb der Behörde. Dann muss man die beheben, dann braucht man vielleicht andere Arbeitsstrukturen, damit man da besser mit umgehen kann, man braucht mehr Personal, dann muss das behoben werden. Aber es geht doch nicht, dass zwei Jahre lang solchen Informationen nicht nachgegangen wird, mit der Erklärung, es gebe zu viele Verdächtige.

    Fehlerhafte Rechtsstaatkultur wird offenkundig
    ...
    Heuer: Die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" hat ja auch aus einem Aktenvermerk aus dem BKA zitiert. Reden wir da wieder über Geheimnisverrat?

    Leutheusser-Schnarrenberger: Das sind auf alle Fälle ja Unterlagen, die intern in der Behörde im Zusammenhang mit Ermittlungen jetzt rausgekommen sind, und natürlich ist dann ...
    ...
    Heuer: Sollen die Staatsanwaltschaften in Niedersachsen freiwillig den Fall abgeben, oder ist das vielleicht doch ein Fall für die Justizministerin dort?

    Leutheusser-Schnarrenberger: Letztendlich ist die Hierarchie so angesiedelt bei der Staatsanwaltschaft, dass natürlich es am Ende eine Sache auch der Justizministerin ist. Ich glaube, dass die zuständige Ministerin wirklich sich sehr schnell darüber klar werden muss, wie kann wieder Vertrauen in staatsanwaltschaftliche Ermittlungen in diesem Fall entstehen, und wenn sie zu dem Ergebnis kommt, das geht am ehesten mit anderen Personen, dann muss sie sehr schnell entscheiden.
    ...
    http://www.deutschlandfunk.de/edathy-affaere-so-kann-man-ermittlungen-nicht-fuehren.694.de.html?dram:article_id=278409

    Der Leser mit Kopf möge sich bitte fragen, ob es für ihn vorstellbar ist, dass eine langjährige (jetzt Ex-) Bundesjustizministerin vom Format Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) sind hinstellen und weltöffentlich sonnenklar erklären könne, jetzt muss ich aber endlich einen Beitrag zu "Verschwörungstheorien" leisten ...???

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sabine_Leutheusser-Schnarrenberger#Politische_Positionen

    Vgl. Demo.SP Posting, 23.02.2014, S. 11, 18:01 h Morgen ist Party bei der Staatsanwaltschaft Hannover, Mannheim & Co. ...?

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p170-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2559

    24.02.2014, S. 11, 11:11 h Sebastian Edathy mit Manuela Schwesig drei Monate allein auf einsamer Insel könnte viele (GW) Fragen beantworten ...???

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p170-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2568

    25.02.2014, S. 12, 11:40 h Als Teaser nur zwei Sätze von "Krimi-Gabi" zitiert - 20 Minuten vor(!) der Geisterstunde …

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2578

    25.02.2014, S. 12, 14:24 h VerKackeierung des deutschen Michels und seiner 'Else' geht weiter …

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2582
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Klar, Sotschi 2014 wurde kein München 1972, weil BKA-Präsident Jörg Ziercke zwei Beamte des BKAs und einen weiteren dort hatten ...

    Beitrag von Demo.SP am Di 25 Feb 2014 - 17:36

    Denne kann Putin ja 'weiterschlafen', oder was ...???


    Deutschlandfunk, 25.02.2015:

    BKA-Chef "Das Internet entgrenzt die Kriminalität"[

    Jörg Ziercke im Gespräch mit Rolf Clement
    ...
    Ziercke: ... Wir müssen befürchten, dass eben in der Fläche in Russland der Terrorismus sich zu Wort meldet. Was die deutschen Sportler angeht, wir begleiten sie durch zwei Beamte des Bundeskriminalamtes. Ich habe noch einen weiteren Beamten zur Koordination dort unten. Wir haben auch die Sportler entsprechend - wenn man so will - eingewiesen in die Sicherheitslage, Verhaltenshinweise gegeben. Wir sehen eine hohe abstrakte Gefährdung insgesamt, aber keine konkrete Gefährdung für unsere Sportler.
    ...



    Quelle: http://www.deutschlandfunk.de/media/thumbs/7/7726badb2363e5391b48b564412e0c05v1_abs_440x330_b3535db83dc50e27c1bb1392364c95a2.jpg

    Polizisten auf dem Olympia-Gelände von Sotschi (dpa/picture alliance/Michael Kappeler)
    ...
    http://www.deutschlandfunk.de/bka-chef-das-internet-entgrenzt-die-kriminalitaet.868.de.html?dram:article_id=277001

    Vgl. Demo.SP Posting, 25.02.2014, S. 12, 17:01 h Klare Worte einer Ex-Bundesjustizministerin (FDP) ...!

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2585
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von maxikatze am Di 25 Feb 2014 - 17:43

    @Demo -  insgesamt viel geredet, nichts gesagt. -

    "Und was Sebastian Edathy angeht, wiesen wir nur, dass er strafrechtlich irrelevantes Material gekauft hat, aber nicht, was er damit gemacht hat oder ob er pädophil ist."




    Ja klar... und  die Bildchen hat er nur deshalb gesammelt, um sie anderen Pädophilen vorzuenthalten.
    Dahinter steckten bestimmt nur gute Absichten. 
     lol!
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von DieLara am Mi 26 Feb 2014 - 0:14

    maxikatze schrieb:Ja klar... und  die Bildchen hat er nur deshalb gesammelt, um sie anderen Pädophilen vorzuenthalten.
    Dahinter steckten bestimmt nur gute Absichten. 
     

     lol!  lol!  lol! 


    Gaaaanz haaarmloses MATERIAL!

    Zum Verschenken "geordert!"

     lol!  lol!  lol! 

    Vielleicht noch zum Valentinstag???

     lol!  lol!  lol! 


    Aber im Ernst: Ich werde NIE verstehen, wie man mit Elan und Zeit über etwas diskutiert, was auf der Hand liegt: Ein Mann und nackte Kinder-Fotos sowie Filme.

    Warum, weshalb, wieso das rauskam; ob es eine Verschwörung gab oder gibt: Für mich irrelevant.

    Der Mann hat sich seine Suppe selbst eingebrockt und nun soll er sie gefälligst auch alleine wieder auslöffeln.

    Man darf doch nicht einfach außer acht lassen, WER den ANFANG in dieser Sache gemacht hat.

    Ohne nackte Kinderfotos und Filme... wäre Edathy heute noch im Amt.

    Selbst schuld.

    Meine Meinung.

    Ups... die gleiche Meinung hatte ich doch schon einmal, nur bei jemand anderem!?  scratch 


     Suspect   geek

    Gesponserte Inhalte

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 11 Dez 2018 - 3:19