News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Teilen

    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von maxikatze am Di 25 Feb 2014 - 17:43

    @Demo -  insgesamt viel geredet, nichts gesagt. -

    "Und was Sebastian Edathy angeht, wiesen wir nur, dass er strafrechtlich irrelevantes Material gekauft hat, aber nicht, was er damit gemacht hat oder ob er pädophil ist."




    Ja klar... und  die Bildchen hat er nur deshalb gesammelt, um sie anderen Pädophilen vorzuenthalten.
    Dahinter steckten bestimmt nur gute Absichten. 
     lol!

    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von DieLara am Mi 26 Feb 2014 - 0:14

    maxikatze schrieb:Ja klar... und  die Bildchen hat er nur deshalb gesammelt, um sie anderen Pädophilen vorzuenthalten.
    Dahinter steckten bestimmt nur gute Absichten. 
     

     lol!  lol!  lol! 


    Gaaaanz haaarmloses MATERIAL!

    Zum Verschenken "geordert!"

     lol!  lol!  lol! 

    Vielleicht noch zum Valentinstag???

     lol!  lol!  lol! 


    Aber im Ernst: Ich werde NIE verstehen, wie man mit Elan und Zeit über etwas diskutiert, was auf der Hand liegt: Ein Mann und nackte Kinder-Fotos sowie Filme.

    Warum, weshalb, wieso das rauskam; ob es eine Verschwörung gab oder gibt: Für mich irrelevant.

    Der Mann hat sich seine Suppe selbst eingebrockt und nun soll er sie gefälligst auch alleine wieder auslöffeln.

    Man darf doch nicht einfach außer acht lassen, WER den ANFANG in dieser Sache gemacht hat.

    Ohne nackte Kinderfotos und Filme... wäre Edathy heute noch im Amt.

    Selbst schuld.

    Meine Meinung.

    Ups... die gleiche Meinung hatte ich doch schon einmal, nur bei jemand anderem!?  scratch 


     Suspect   geek
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Mi 26 Feb 2014 - 1:30

    DieLara:  Aber im Ernst: Ich werde NIE verstehen, wie man mit Elan und Zeit über etwas diskutiert, was auf der Hand liegt: Ein Mann und nackte Kinder-Fotos sowie Filme.

    Warum, weshalb, wieso das rauskam; ob es eine Verschwörung gab oder gibt: Für mich irrelevant.

    Der Mann hat sich seine Suppe selbst eingebrockt und nun soll er sie gefälligst auch alleine wieder auslöffeln.

    Man darf doch nicht einfach außer acht lassen, WER den ANFANG in dieser Sache gemacht hat.

    Ohne nackte Kinderfotos und Filme... wäre Edathy heute noch im Amt.
    Selbst schuld.

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2588

    Auf der Hand liegt "nur", dass ein Mann über einen Zeitraum von 5 Jahren strafrechtlich irrelevantes Material bestellt hat.

    Das ist dem BKA aber schon seit über 2 Jahren bekannt gewesen,  zusammen mit ein paar hundert anderen Namen. Interessant ist hier jetzt der Zeitpunkt, WANN das an die Öffentlichkeit gekommen ist und die offene Frage, ob gegen die anderen auf dieser Namensliste denn auch ermittelt wurde?

    Warum hat er sich nach deiner Ansicht die Suppe denn selbst eingebrockt, wenn er sich doch seine "Krankheit" gar nicht selbst ausgesucht hat? Es ist nicht einmal geklärt, ob er pädophil ist, auch wenn der Verdacht sehr naheliegend sein mag.

    Strafrechtlich ist ihm, trotz der Bestellung von Nacktbildern, nichts vorzuwerfen.

    "Ohne nackte Kinderfotos und Filme"....wäre Edathy ansonsten heute vielleicht tot.


     ob es eine Verschwörung gab oder gibt: Für mich irrelevant.


    So unwichtig ist das nicht, wenn es darum geht, dass Geheimdienste mit ihren dunklen Machenschaften &  Morden bishin zur Verschleierung solcher und nur um selbst nicht aufzufliegen, unbequeme Existenzen vernichten können.
    Und WO bleibt jetzt hier die Moral?
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    @Maxikatze & DieLara: Weiß ich, ihr werdet (mich) NIE verstehen, aber bei "Krimi-Gabi" ist jetzt (m)ein Groschen gefallen ...

    Beitrag von Demo.SP am Mi 26 Feb 2014 - 9:37

    Maxikatze:

    @Demo -  insgesamt viel geredet, nichts gesagt. -

    Demo.SP:

    Und was Sebastian Edathy angeht, wissen wir nur, dass er strafrechtlich irrelevantes Material gekauft hat, aber nicht, was er damit gemacht hat oder ob er pädophil ist.

    Demo.SP Posting, 25.02.2014, S. 12, 11:40 h Als Teaser nur zwei Sätze von "Krimi-Gabi" zitiert - 20 Minuten vor(!) der Geisterstunde …

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2578

    Ja klar... und  die Bildchen hat er nur deshalb gesammelt, um sie anderen Pädophilen vorzuenthalten.
    Dahinter steckten bestimmt nur gute Absichten.

     lol! 

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2587

    Dass du aus dem Komplex, den du bewertest mit: "insgesamt viel geredet, nichts gesagt" bis auf den einen von dir zitierten Satz lediglich Nichts verstanden hast, schließt du völlig aus, oder ...???

    DieLara:

    [...]  lol! lol! lol!  [...]  lol! lol! lol!  [...]   lol! lol! lol! 

    Aber im Ernst: Ich werde NIE verstehen, wie man mit Elan und Zeit über etwas diskutiert, was auf der Hand liegt: Ein Mann und nackte Kinder-Fotos sowie Filme.

    Warum, weshalb, wieso das rauskam; ob es eine Verschwörung gab oder gibt: Für mich irrelevant.

    Der Mann hat sich seine Suppe selbst eingebrockt, und nun soll er sie gefälligst auch alleine wieder auslöffeln.

    Man darf doch nicht einfach außer acht lassen, WER den ANFANG in dieser Sache gemacht hat.

    Ohne nackte Kinderfotos und Filme... wäre Edathy heute noch im Amt.

    Selbst schuld.

    Meine Meinung.

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2588

    In deinen einfachen Wellness-Feminismus-Modellen zu 'denken' macht 'ner  lol! - lol! - lol! - Schwenkerin Spaß, oder ...???

    Vgl. Demo.SP Postings, 25.02.2014, S. 12, 11:40 h Als Teaser nur zwei Sätze von "Krimi-Gabi" zitiert - 20 Minuten vor(!) der Geisterstunde …

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2578

    25.02.2014, S. 12, 14:24 h VerKackeierung des deutschen Michels und seiner 'Else' geht weiter …

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2582

    25.02.2014, S. 12, 17:01 h Klare Worte einer Ex-Bundesjustizministerin (FDP) ...!

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2585

    25.02.2014, S. 12, 17:36 h Klar, Sotschi 2014 wurde kein München 1972, weil BKA-Präsident Jörg Ziercke zwei Beamte des BKAs und einen weiteren dort hatten …

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2586

    Du, DieLara hatte ich dich sprachlos gemacht? Nicht einmal zum  lol! - lol! - lol! -Schwenken hatte es gereicht?

    Vgl. Demo.SP Posting, 21.02.2014, S. 10, 17:37 h Ach was?!? - "vierhundert Gigabyte Beweismaterial" und Edathy hatte 31(?) Filme bestellt ...?

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p153-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2514



    22.02.2014, S. 10, 09:57 h @DieLara: Haben deine Urlaubsvideos den Regionalcode NIX ...???

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p153-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2531


    24.02.2014, S. 11, 11:11 h Sebastian Edathy mit Manuela Schwesig drei Monate allein auf einsamer Insel könnte viele (GW) Fragen beantworten ...???

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p170-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2568

    Also bei "Krimi-Gabi" ist dieser 'Groschen' richtig gefallen. Musste mal komplett lesen, dann weißte endlich Bescheid! Oder wirste wieder sprachlos ..???

    gabrielewolff (Blog):

    ... Ich selbst habe mich jetzt erstmals mit Zoll-Bestimmungen und Abläufen vertraut gemacht, wie eigentlich vorgegangen wird, wenn ein Päckchen aus dem Nicht-EU-Ausland eintrifft: ...

    ... Kann man daraus schließen, daß die Sendungen an die 800 deutschen Kunden von Azov Films einen Warenwert (einschließlich Versandkosten) von jeweils unter 22 Euro hatten? Ansonsten hätte es zollrechtliche Prüfungen und Nachfragen gegeben, die ein hohes Risiko, jedenfalls aber Peinlichkeiten eingetragen hätten. Und man hat nichts davon gehört, daß in dieser Sache der Zoll aktiv geworden wäre. ...

    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/comment-page-3/#comment-33352
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Tri-tra-trulla: Zeigt der SPD den Puller ...???

    Beitrag von Demo.SP am Mi 26 Feb 2014 - 9:55

    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Es geht mir nicht um Moral alleine

    Beitrag von DieLara am Mi 26 Feb 2014 - 17:46

    Ali schrieb:Warum hat er sich nach deiner Ansicht die Suppe denn selbst eingebrockt, wenn er sich doch seine "Krankheit" gar nicht selbst ausgesucht hat? Es ist nicht einmal geklärt, ob er pädophil ist, auch wenn der Verdacht sehr naheliegend sein mag.

    Strafrechtlich ist ihm, trotz der Bestellung von Nacktbildern, nichts vorzuwerfen.

    "Ohne nackte Kinderfotos und Filme"....wäre Edathy ansonsten heute vielleicht tot.


     ob es eine Verschwörung gab oder gibt: Für mich irrelevant.


    So unwichtig ist das nicht, wenn es darum geht, dass Geheimdienste mit ihren dunklen Machenschaften &  Morden bishin zur Verschleierung solcher und nur um selbst nicht aufzufliegen, unbequeme Existenzen vernichten können.
    Und WO bleibt jetzt hier die Moral?



    Moral hin oder her: Edathy hätte meines Erachtens wissen MÜSSEN, dass sein "Treiben" nicht immer und ewig unentdeckt bleiben wird. Das habe ich schon bei Kachel so gesehen.

    Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.

    Bewahrheitet sich doch immer wieder!

    Natürlich kann man im Nachhinein(!) wild spekulieren, warum, weshalb, wieso... im Endeffekt bleibt für mich immer nur übrig: Jeder, der sich solches "Material" (dieses Wort finde ich in Verbindung mit Kindesmissbrauch übrigens unmöglich!) besorgt, macht sich angreifbar.

    Genau das ist passiert. Nicht mehr und nicht weniger.

    Auch Krankheit schützt nicht vor Aufdeckung.

    Er hätte es einfach wissen müssen!

    Er hat gepokert... und verloren. Oder auch: Schach... Schachmatt.

    Von mir aus kann er jetzt erfolgreich gegen alle vorgehen, die an der Aufdeckung beteiligt waren: Ändert aber nichts an meiner Meinung.

    Der Urheber allen Übels war er selbst.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von maxikatze am Mi 26 Feb 2014 - 17:49

    Dass du aus dem Komplex, den du bewertest mit: "insgesamt viel geredet, nichts gesagt" bis auf den einen von dir zitierten Satz lediglich Nichts verstanden hast, schließt du völlig aus, oder ...???



    Ja.

    ... und mit "insgesamt viel geredet, wenig gesagt" meine ich reingesetzte Links und postings, die mit der Sache rein gar nichts zu tun haben.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von maxikatze am Mi 26 Feb 2014 - 18:02

    DieLara schrieb:
    Ali schrieb:Warum hat er sich nach deiner Ansicht die Suppe denn selbst eingebrockt, wenn er sich doch seine "Krankheit" gar nicht selbst ausgesucht hat? Es ist nicht einmal geklärt, ob er pädophil ist, auch wenn der Verdacht sehr naheliegend sein mag.

    Strafrechtlich ist ihm, trotz der Bestellung von Nacktbildern, nichts vorzuwerfen.

    "Ohne nackte Kinderfotos und Filme"....wäre Edathy ansonsten heute vielleicht tot.


     ob es eine Verschwörung gab oder gibt: Für mich irrelevant.


    So unwichtig ist das nicht, wenn es darum geht, dass Geheimdienste mit ihren dunklen Machenschaften &  Morden bishin zur Verschleierung solcher und nur um selbst nicht aufzufliegen, unbequeme Existenzen vernichten können.
    Und WO bleibt jetzt hier die Moral?



    Moral hin oder her: Edathy hätte meines Erachtens wissen MÜSSEN, dass sein "Treiben" nicht immer und ewig unentdeckt bleiben wird. Das habe ich schon bei Kachel so gesehen.

    Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um.

    Bewahrheitet sich doch immer wieder!

    Natürlich kann man im Nachhinein(!) wild spekulieren, warum, weshalb, wieso... im Endeffekt bleibt für mich immer nur übrig: Jeder, der sich solches "Material" (dieses Wort finde ich in Verbindung mit Kindesmissbrauch übrigens unmöglich!) besorgt, macht sich angreifbar.

    Genau das ist passiert. Nicht mehr und nicht weniger.

    Auch Krankheit schützt nicht vor Aufdeckung.

    Er hätte es einfach wissen müssen!

    Er hat gepokert... und verloren. Oder auch: Schach... Schachmatt.

    Von mir aus kann er jetzt erfolgreich gegen alle vorgehen, die an der Aufdeckung beteiligt waren: Ändert aber nichts an meiner Meinung.

    Der Urheber allen Übels war er selbst.


    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Edathy-Affäre: Wir kommen der 'Sache' näher ...?

    Beitrag von Demo.SP am Mi 26 Feb 2014 - 18:59

    FOCUS, 26.02.2014:

    Überraschender Fund der Ermittler:
    Edathy bunkerte geheime NSU-Akten in seiner Wohnung

    Im Zuge der Edathy-Affäre stoßen die Ermittler auf weitere Überraschungen: In der Wohnung des SPD-Politikers haben sie geheime Unterlagen zur Terrorzelle NSU gefunden. Diese hatte Edathy als Ausschussvorsitzender mitgenommen – gegen alle Vorschriften.
    ...
    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundesregierung-edathy-ermittlungen-im-bundestag-nsu-unterlagen-in-wohnung-gefunden_id_3644975.html

    Wenn die StA Hannover ihm die Unterlagen nicht 'auftragsgemäß' untergeschoben hat, hat Edathy wohl rechtzeitig (solange er noch Zugriff hatte) gemerkt, dass wenig Interesse an einer wahrheitsgemäßen Aufklärung der NSU-Affäre besteht - so mal spontan aus meinem hohlen Bauch. Und nun darf weiter spekuliert werden, ob auf dem geklauten Bundestag-Laptop 'Kinderpornografie' odr brisantere 'Unterhaltung' für Journalisten & Co. war ...

    Vgl. Demo.SP Posting, 26.02.2014, S. 12, 09:37 h @Maxikatze & DieLara: Weiß ich, ihr werdet (mich) NIE verstehen, aber bei "Krimi-Gabi" ist jetzt (m)ein Groschen gefallen ...

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2590

    Ach ja, und Putin rasselt mit dem Säbel. Wundert mich irgendwie gar nicht ...

    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Mi 26 Feb 2014 - 19:05

    Demo.SP schrieb:
    FOCUS, 26.02.2014:

    Überraschender Fund der Ermittler:
    Edathy bunkerte geheime NSU-Akten in seiner Wohnung

    Im Zuge der Edathy-Affäre stoßen die Ermittler auf weitere Überraschungen: In der Wohnung des SPD-Politikers haben sie geheime Unterlagen zur Terrorzelle NSU gefunden. Diese hatte Edathy als Ausschussvorsitzender mitgenommen – gegen alle Vorschriften.
    ...
    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundesregierung-edathy-ermittlungen-im-bundestag-nsu-unterlagen-in-wohnung-gefunden_id_3644975.html

    Wenn die StA Hannover ihm die Unterlagen nicht 'auftragsgemäß' untergeschoben hat, hat Edathy wohl rechtzeitig (solange er noch Zugriff hatte) gemerkt, dass wenig Interesse an einer wahrheitsgemäßen Aufklärung der NSU-Affäre besteht - so mal spontan aus meinem hohlen Bauch. Und nun darf weiter spekuliert werden, ob auf dem geklauten Bundestag-Laptop 'Kinderpornografie' odr brisantere 'Unterhaltung' für Journalisten & Co. war ...

    Vgl. Demo.SP Posting, 26.02.2014, S. 12, 09:37 h @Maxikatze & DieLara: Weiß ich, ihr werdet (mich) NIE verstehen, aber bei "Krimi-Gabi" ist jetzt (m)ein Groschen gefallen ...

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2590

    Ach ja, und Putin rasselt mit dem Säbel. Wundert mich irgendwie gar nicht ...


    Du warst schneller!  Very Happy 

     lol!
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Wie weltfremd ist das denn jetzt schon wieder?

    Beitrag von DieLara am Mi 26 Feb 2014 - 23:43

    Im Zuge der Edathy-Affäre stoßen die Ermittler auf weitere Überraschungen: In der Wohnung des SPD-Politikers haben sie geheime Unterlagen zur Terrorzelle NSU gefunden. Diese hatte Edathy als Ausschussvorsitzender mitgenommen – gegen alle Vorschriften.
    [size=19.8]...[/size]

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundesregierung-edathy-ermittlungen-im-bundestag-nsu-unterlagen-in-wohnung-gefunden_id_3644975.html

    Ja ja... und wenn er nicht abgehauen wäre, würde man ihm wohl daraus einen Strick drehen.

    Dazu sag ich nur: Alles halb so wild.

    Vorschriften hin oder her, es soll ja Situationen im Berufsleben geben, da läuft man nicht mitten in der Nacht mit "geheimen Unterlagen" noch durchs Amt, um sie auch vorschriftsmäßig wieder einzuschließen. Man will nur eines: Endlich nach Hause, endlich schlafen gehen.

    Was ich sagen will: Vielleicht gab es eine Sitzung, in der diese Unterlagen benötigt wurden. Und danach hatte Edathy eventuell einfach keinen Bock mehr, wieder in sein Büro zurückzukehren und hat sie mitgenommen.

    Na und?

    ICH sehe darin ein völlig normales Verhalten nach einem langen Arbeitstag.

    Oder auch: Die Unterlagen noch einmal gründlich und in Ruhe prüfen wollen. Dazu eignet sich ein hektisches Büro nur in den allerseltensten Fällen.

    Irgendwann sollte man wirklich die Kirche im Dorf lassen. Auch der focus.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Do 27 Feb 2014 - 13:20




    Putin nimmt Janukowitsch auf

    Russland sichert dem gestürzten ukrainischen Präsidenten Viktor Janukowitsch persönlichen Schutz auf seinem Staatsgebiet zu. Das berichten russische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf russische Quellen.


    http://www.fr-online.de/politik/ukraine-putin-nimmt-janukowitsch-auf,1472596,26404632.html
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Ja ja DieLara: "weltfremd" und "Zufallsfund (Die Welt)" ...

    Beitrag von Demo.SP am Do 27 Feb 2014 - 14:27

    DieLara:

    Wie weltfremd ist das denn jetzt schon wieder?

    Demo.SP Posting, 26.02.2014, S. 13, 18:59 h Edathy-Affäre: Wir kommen der 'Sache' näher ...?

    Im Zuge der Edathy-Affäre stoßen die Ermittler auf weitere Überraschungen: In der Wohnung des SPD-Politikers haben sie geheime Unterlagen zur Terrorzelle NSU gefunden. Diese hatte Edathy als Ausschussvorsitzender mitgenommen – gegen alle Vorschriften.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bundesregierung-edathy-ermittlungen-im-bundestag-nsu-unterlagen-in-wohnung-gefunden_id_3644975.html

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p204-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2596

    Ja ja... und wenn er nicht abgehauen wäre, würde man ihm wohl daraus einen Strick drehen.

    Dazu sag ich nur: Alles halb so wild.

    Vorschriften hin oder her, es soll ja Situationen im Berufsleben geben, da läuft man nicht mitten in der Nacht mit "geheimen Unterlagen" noch durchs Amt, um sie auch vorschriftsmäßig wieder einzuschließen. Man will nur eines: Endlich nach Hause, endlich schlafen gehen.

    Was ich sagen will: Vielleicht gab es eine Sitzung, in der diese Unterlagen benötigt wurden. Und danach hatte Edathy eventuell einfach keinen Bock mehr, wieder in sein Büro zurückzukehren und hat sie mitgenommen.

    Na und?

    ICH sehe darin ein völlig normales Verhalten nach einem langen Arbeitstag.

    Oder auch: Die Unterlagen noch einmal gründlich und in Ruhe prüfen wollen. Dazu eignet sich ein hektisches Büro nur in den allerseltensten Fällen.

    Irgendwann sollte man wirklich die Kirche im Dorf lassen. Auch der focus.

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p204-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2598

    Die Welt, 27.02.2014:

    Edathy entwendete Unterlagen

    Zufallsfund bei Hausdurchsuchung. Ermittlungen gegen Friedrich
    Bei der Untersuchung der Wohnung des ehemaligen SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy sind die Ermittler überraschend auf Geheimunterlagen zur Terrorzelle NSU gestoßen. Die Staatsanwaltschaft Hannover habe sie dem Bundestag übergeben. Die zum Teil als geheim eingestuften Unterlagen seien vom niedersächsischen Landeskriminalamt bei der Durchsuchung der Wohnung Edathys gefunden worden. Er war Vorsitzender des Ausschusses, der die Arbeit der Ermittlungsbehörden zur NSU-Mordserie untersuchte. In der Regel dürfen solche vertraulichen Unterlagen den Bundestag nicht ohne Sondergenehmigung verlassen.

    Die Staatsanwaltschaft begann bei ihren Ermittlungen gegen Edathy wegen Kinderpornografie-Verdachts zudem mit der Durchsuchung von Computern und Unterlagen aus seinem früheren Bundestagsbüro. Eine Ablösung der ermittelnden Staatsanwaltschaft Hannover schloss Niedersachsens Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz am Mittwoch im Landtag in Hannover aus. Die Grünen-Politikerin betonte, sie ...
    ...
    http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article125239361/Edathy-entwendete-Unterlagen.html


    Ja ja, DieLara: Schön, dass du so weltweiterfahren bist. Da haben s'e 'nen "Zufallsfund" bei Edathy gemacht, der nach deiner Weltweiterfahrenheit völlig normal ist.

    Was mich nun wundert und erheitert, dass diese Informationen zum Ermittlungsverfahren gleich wieder an die Medien lanciert wurden. Sind die Ermittlungsbehörden wirklich so 'blöde'? Oder ist die voll mit Whistleblowern.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Whistleblower#Deutschland

    Der Leser mit Kopf möge sich bitte fragen, warum Edathy die Unterlagen aus dem Bundestag mitnimmt? Damit er die lesen kann? Oder gibts da noch weitere Interessenten? Sind evtl., möglicherweise, vielleicht schon Informationen aus den "geheimen Unterlagen" bereits in Kanalsystemen gesichtet worden, was zur Nervosität und dem Ermittlungsverfahren wegen Verdachts auf Kinderpornografie(!!!) geführt hat? Ist in Schauspieldemokratien irgendwie naheliegend, oder ...???

    Aber zumindest wissen(?) der Verfassungsschutz, BND, BKA, Innenministerium, Bundeskanzleramt etc. jetzt, was am Kanalanschluss mindestens(?) gelegen hat, oder was ...???

    Demo.SP Posting, 25.02.2014, S. 12, 14:24 h VerKackeierung des deutschen Michels und seiner 'Else' geht weiter …

    Demo.SP Posting, 25.02.2014, S. 12, 11:40 h Als Teaser nur zwei Sätze von "Krimi-Gabi" zitiert - 20 Minuten vor(!) der Geisterstunde …

    Ich brauche dir sicher nicht (erneut) zu erklären, dass die Edathy-Affaire für mich einen ganz anderen, POLITISCHEN Hintergrund hat. Da sollten möglicherweise, eventuell, vielleicht ein paar gegängelte Marionetten mal eruieren, was Sebastian Edathie als ehemaliger Vorsitzender des NSU-Ausschuss' für geheime Informanten auf seinen Festplatten hatte, damit es für die GroKo nicht zum Supergau kommt, nachdem Edathy 'ausgebootet' wurde:


    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2582

    Vgl. Demo.SP Posting, 24.02.2014, S. 11, 11:11 h Sebastian Edathy mit Manuela Schwesig drei Monate allein auf einsamer Insel könnte viele (GW) Fragen beantworten ...???

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p170-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2568

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2578

    Ich empfehle immer einen Blick auf das komplette Surrounding. Das BKA und der Verfassungsschutz ist 'braun' vorbelastet. Uwe Schünemann (CDU), Niedersächischer (Ex-)Innenminister, erzählte seine Verse zum Bundestrojaner - die bösen Amerikaner, was die alles jenseits deutscher Gesetzgebung können:
    ...
    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2582
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Reines Ablenkungsmanöver für mich

    Beitrag von DieLara am Do 27 Feb 2014 - 14:44

    Demo schrieb:Ja ja, DieLara: Schön, dass du so weltweiterfahren bist. Da haben s'e 'nen "Zufallsfund" bei Edathy gemacht, der nach deiner Weltweiterfahrenheit völlig normal ist.

    Was mich nun wundert und erheitert, dass diese Informationen zum Ermittlungsverfahren gleich wieder an die Medien lanciert wurden. Sind die Ermittlungsbehörden wirklich so 'blöde'? Oder ist die voll mit Whistleblowern.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Whistleblower#Deutschland

    Da will jemand von den Tatsachen ablenken, denke ich. Die nackten Jungen auf Bildern und Filmen, die sich der feine Herr bestellt hat, sollen aus den Köpfen der Bevölkerung verschwinden.

    Ich bleibe dabei: Gerade Staatsbedienstete in gehobener Stellung nehmen schon mal Unterlagen mit nach Hause; aus den unterschiedlichsten Gründen.

    Das jetzt hochzupuschen, ist m. E. nur ein Ablenkungsmanöver.

    Darauf falle ich nicht rein.  Smile
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Schreibt Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) jetzt das geplante Buch von Sebastian Edathy ...???

    Beitrag von Demo.SP am Do 27 Feb 2014 - 15:25

    http://de.wikipedia.org/wiki/Norbert_Lammert#Schriften_.28Auswahl.29

    Demo.SP Posting, 27.02.2014, S. 13, 14:27 h Ja ja DieLara: "weltfremd" und "Zufallsfund (Die Welt)" ...

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p204-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2607

    DieLara:

    Reines Ablenkungsmanöver für mich

    Da will jemand von den Tatsachen ablenken, denke ich. Die nackten Jungen auf Bildern und Filmen, die sich der feine Herr bestellt hat, sollen aus den Köpfen der Bevölkerung verschwinden.

    Ich bleibe dabei: Gerade Staatsbedienstete in gehobener Stellung nehmen schon mal Unterlagen mit nach Hause; aus den unterschiedlichsten Gründen.

    Das jetzt hochzupuschen, ist m. E. nur ein Ablenkungsmanöver.

    Darauf falle ich nicht rein. Smile 

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p204-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2608

    Sebastian Edathy hat sich auf facebook zur Wort gemeldet:

    Sebastian Edathy - facebook

    27.02.2014

    Die Behauptung, ich hätte unrechtmäßig "geheime" Unterlagen über den NSU-Untersuchungsausschuss in meiner am 10.02.2014 rechtswidrig durchsuchten Privatwohnung aufbewahrt, ist purer Unfug und ein durchsichtiges Ablenkungsmanöver einer Staatsanwaltschaft, die sich völlig verrannt hat:

    1) Die Geheimschutzstelle des Bundestages wird - offenbar ist das bei manchen Medien schon zu viel erwartet - auf Nachfrage bestätigen können, dass alle als "geheim" deklarierten und mir überlassenen Dokumente von mir vor Wochen komplett dorthin zurückgegeben wurden.

    2) Bei den eventuell gefundenen Dokumenten kann es sich neben nicht-eingestuftem Material allenfalls um nicht-geheime Verschluss-Sachen handeln, die ich zur Bearbeitung bei mir führen und auch in mir zuzuordnenden Räumlichkeiten aufbewahren durfte. Dies entspricht übrigens der Beschlusslage des Ausschusses. Konkret war dies bei mir der Fall mit Blick auf ein geplantes Buch-Projekt.

    3) Diese Unterlagen nicht mir zurückzugeben, sondern dem Bundestag zu übermitteln, war ein inkorrektes Verhalten, das ich mir nur dadurch erklären kann, dass auf diesem Weg der falsche Eindruck eines Rechtsverstoßes erweckt und vom in der Sache rechtswidrigen Vorgehen mittels einer Nebelkerze abgelenkt werden soll.

    4) Bemerkenswert ist übrigens, dass die Staatsanwaltschaft nach wie vor nicht bereit ist, mitzuteilen, was mir eigentlich im Kern vorgeworfen wird.

    https://www.facebook.com/edathy/posts/679907382072032?stream_ref=10

    Na, da soll Edathy mal richtig Gas geben. Für das Buch dürften sich jetzt Viele interessieren, oder ...?
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Nach dem Edathy-Fall

    Beitrag von Ali am Do 27 Feb 2014 - 16:33

    Was unternimmt der Staat gegen Pädophilie?


    Nach dem Fall Edathy ist sexueller Missbrauch von Kindern wieder ein viel diskutiertes Thema. Die Empörung über die Täter ist groß; auch in der Politik. Aber wie groß ist die Bereitschaft, das Problem wirklich anzugehen? Nimmt der Staat da wirklich Geld in die Hand?

    von Stephan Zimmermann


    Das Netzwerk "Kein Täter werden" bietet spezielle  Therapie-Möglichkeiten für Pädophile an. Die Betroffenen sollen lernen mit ihrer Neigung zu leben, ohne straffällig zu werden. In Mitteldeutschland gibt es das Angebot bis jetzt nur in Leipzig. Zehn Therapieplätze stehen zur Verfügung. Aber dreimal so viele würden gebraucht, weil die Warteliste so lang ist. Jens Wagner vom Netzwerk: "Wir würden das Angebot gerne ausweiten, nicht nur in Leipzig. Das minimalste Ziel, an dem wir arbeiten, ist wirklich ein Standort pro Bundesland. Das wäre wichtig, weil man einfach von Therapieteilnehmern nicht erwarten kann, dass sie für ihre Therapiestunden zwei, drei, manchmal auch vier Stunden anreisen."

    Finanzierung der Präventions-Angebote nicht sicher

    Aber nicht mal der Standort in Leipzig ist sicher: der Freistaat finanziert das Angebot noch bis Ende des Jahres mit 100.000 Euro. Danach wird neu entschieden. Laut Sozialministerium wird die Haushaltslage dabei auch eine Rolle spielen. In Sachsen-Anhalt und Thüringen hat das Netzwerk früher schon erste Anträge gestellt, die abgelehnt wurden. Und jetzt gibt sich Sachsen-Anhalt bei dem Thema ganz nüchtern. Auf Nachfrage heißt es nur, wenn es einen Antrag gäbe, müsste dieser entsprechend den üblichen Regularien geprüft werden.

    Zu wenig Pädophile suchen Hilfe

    Einladender klingt da schon Eberhardt Pfeiffer vom Thüringer Justizministerium: "Grundsätzlich stehen wir dieser Sache sehr aufgeschlossen gegenüber. Allerdings ist die Zahl der Leute, die sich hier bei uns melden und sagen, ich bin pädophil und brauche Hilfe, sehr gering." Soll heißen: ein eigenes Angebot für Thüringen würde sich vielleicht doch nicht lohnen. Und die Thüringer Sozial-Ministerin Heike Taubert würde auch kein Geld für das Netzwerk „kein Täter werden“ ausgeben: "Wir hatten Anfragen. Wir haben es immer abgelehnt. Es ist ja eine Frage, inwieweit das was vorgetragen wird, hilfreich ist, um Pädophilie zum Beispiel zurück zu drängen. Da war für uns der Ansatz nicht so überzeugend, dass wir gesagt haben, wir unterstützen das."

    Wenig Geld auch für die Opfer

    Mehr Geld für eine spezielle Präventionstherapie für Pädophile ist also in Mitteldeutschland nicht in Sicht.  Und auch bei einem anderen Thema geben sich die Länder zugeknöpft.  Der Bund hat einen Hilfsfond für Opfer von sexuellem Missbrauch in der Familie eingerichtet. 50 Millionen Euro hat er dafür bereitgestellt. Und die Bundesländer sollten den gleichen Betrag dazu geben. Aber bis jetzt wollen sie das nicht. Heike Taubert: "Thüringen hat wie alle anderen Bundesländer auch Vorbehalte angemeldet, und zwar nicht grundsätzlicher Natur, aber bei der Frage: wie erfolgen die Nachweise." Es geht also ums Kleingedruckte. Um die Frage wer auf welcher Grundlage Geld aus dem Fonds kriegen soll. Und das Problem müsste lösbar sein.

    Bund und Länder sind sich nicht einig

    Aber es gibt noch einen grundsätzlichen Einwand, so Taubert: "Es war für uns als Bundesländer nicht ganz verständlich, warum der Bund gesagt hat, wir wollen einen zusätzlichen Fonds, statt in die bestehenden Regelsysteme einzuzahlen." Regelsysteme, das meint vor allem die Schadenersatzansprüche von Opfern. Da springt der Staat ein, wenn die Täter nicht zahlen können. Der Fonds  soll allerdings ausdrücklich in Fällen helfen, in denen das nicht greift, weil zum Beispiel Ansprüche verjährt sind. Das letzte Wort ist bei dem Thema noch nicht gesprochen, Bund und Länder wollen weiter darüber beraten. Aber das kostet erst Mal viel Zeit.


    http://www.mdr.de/mdr-info/laender-gegen-sexuellen-missbrauch100.html


    !!!
    Sexualstraftaten an Kindern - Wer sind die Täter?

    Eine Hellfeld - Analyse rechtskräftig abgeschlossener Verfahren auf der Basis der Täter-Opfer-Beziehungen.

    (...)
    Täter, die ihnen unbekannte Kinder missbrauchen, machen die Minderheit der Täterschaft aus. Allein die Anzahl der Stiefväter in dieser Studie ist größer als die der fremden Täter. Somit ist der Großteil der Kindesmissbraucher nicht pädophil. Es müssen andere, vermutlich situative Umstände dazu führen, dass Kinder von Erwachsenen missbraucht werden. Zudem dürfte die Dunkelziffer ein noch deutlicheres Ergebnis zeigen, da anzunehmen ist, dass in den Fällen des sexuellen Missbrauchs im Familienkreis, Täter seltener angezeigt werden.
    (...)


    http://www.nk.nomos.de/?id=1463
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Trotzdem: Man darf einfach nicht den Ursprung vergessen!

    Beitrag von DieLara am Fr 28 Feb 2014 - 9:36

    Demo.SP schrieb:
    Sebastian Edathy hat sich auf facebook zur Wort gemeldet:

    Sebastian Edathy - facebook

    27.02.2014

    Die Behauptung, ich hätte unrechtmäßig "geheime" Unterlagen über den NSU-Untersuchungsausschuss in meiner am 10.02.2014 rechtswidrig durchsuchten Privatwohnung aufbewahrt, ist purer Unfug und ein durchsichtiges Ablenkungsmanöver einer Staatsanwaltschaft, die sich völlig verrannt hat:

    1) Die Geheimschutzstelle des Bundestages wird - offenbar ist das bei manchen Medien schon zu viel erwartet - auf Nachfrage bestätigen können, dass alle als "geheim" deklarierten und mir überlassenen Dokumente von mir vor Wochen komplett dorthin zurückgegeben wurden.

    2) Bei den eventuell gefundenen Dokumenten kann es sich neben nicht-eingestuftem Material allenfalls um nicht-geheime Verschluss-Sachen handeln, die ich zur Bearbeitung bei mir führen und auch in mir zuzuordnenden Räumlichkeiten aufbewahren durfte. Dies entspricht übrigens der Beschlusslage des Ausschusses. Konkret war dies bei mir der Fall mit Blick auf ein geplantes Buch-Projekt.

    3) Diese Unterlagen nicht mir zurückzugeben, sondern dem Bundestag zu übermitteln, war ein inkorrektes Verhalten, das ich mir nur dadurch erklären kann, dass auf diesem Weg der falsche Eindruck eines Rechtsverstoßes erweckt und vom in der Sache rechtswidrigen Vorgehen mittels einer Nebelkerze abgelenkt werden soll.

    4) Bemerkenswert ist übrigens, dass die Staatsanwaltschaft nach wie vor nicht bereit ist, mitzuteilen, was mir eigentlich im Kern vorgeworfen wird.

    https://www.facebook.com/edathy/posts/679907382072032?stream_ref=10

    Na, da soll Edathy mal richtig Gas geben. Für das Buch dürften sich jetzt Viele interessieren, oder ...?


    Mich stört dieses Edathy-Gejammere sehr!

    Auch wenn ich ihm, betreffend der Unterlagen, durchaus Recht gebe: ER SELBST hat sich angreifbar gemacht, das war keine Staatsanwaltschaft und auch niemand aus seinem beruflichen Umfeld.

    Alles, was nun geschieht, kann man als unzutreffend, rechtlich nicht haltbar oder als Existenz-Vernichtung ansehen.

    Ganz weglassen darf man den Ursprung trotzdem nicht. Der Ursprung war und ist Edathy selbst gewesen.

    Ganz genau wie bei Kachel.

    SO sehe ICH das jedenfalls.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Das gilt aber ganz bestimmt nicht global!

    Beitrag von DieLara am Fr 28 Feb 2014 - 9:50

    [size=23.9333]Sexualstraftaten an Kindern - Wer sind die Täter?[/size]

    Eine Hellfeld - Analyse rechtskräftig abgeschlossener Verfahren auf der Basis der Täter-Opfer-Beziehungen.

    (...)
    Täter, die ihnen unbekannte Kinder missbrauchen, machen die Minderheit der Täterschaft aus. Allein die Anzahl der Stiefväter in dieser Studie ist größer als die der fremden Täter. Somit ist der Großteil der Kindesmissbraucher nicht pädophil. Es müssen andere, vermutlich situative Umstände dazu führen, dass Kinder von Erwachsenen missbraucht werden. Zudem dürfte die Dunkelziffer ein noch deutlicheres Ergebnis zeigen, da anzunehmen ist, dass in den Fällen des sexuellen Missbrauchs im Familienkreis, Täter seltener angezeigt werden.
    (...)


    http://www.nk.nomos.de/?id=1463

    Global dürfte es völlig anders aussehen; gerade in den armen Ländern dieser Erde. Rumänien, Bulgarien... für mich eine Hochburg für den Missbrauch fremder Kinder.

    Dass solche organisierten Banden nicht aus Pädophilen bestehen müssen, liegt auf der Hand. Pädophil in meinen Augen sind aber alle Konsumenten von entsprechendem Bild- und Film-"Material".

    Die Dunkelziffer ist bei sexuellem Hintergrund wohl immer sehr hoch. Eine Statistik darüber kann es deshalb auch nicht geben.

    Gerade Kinder kann man recht leicht unter Druck setzen und das wissen solche Täter auch. Und mit Geld kann man Kinder ebenfalls überrumpeln, um hinterher sagen zu können: "Du hast es ja auch gewollt".

    Die Druck-Spannbreite ist groß und Kinder sind nun mal unbedarft und glauben oft, was Erwachsene ihnen vorgaukeln.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Fr 28 Feb 2014 - 15:31

    avatar
    Demo.SP
    Gast

    @Ali: Danke, super Tipp ...

    Beitrag von Demo.SP am Fr 28 Feb 2014 - 16:50


    Den Tipp im Video hab ich SOFORT aufgegriffen und bei Google Bilder "Kind nackt" eingegeben. Gefolgt von 'Amerikanerin nackt', 'Merkel nackt', 'Nahles nackt' und 'Edathy nackt'.

    Jetzt verstehe ich, warum Sebastian Edathy, die im Video gezeigten Filme mit den spielenden Jungs in blühtenweißen Unterhosen bestellt(???) hat. Das ist ja für Personen mit gutem Geschmack eine Augenweide im Vergleich zu den 'anderen Spezialitäten' - von 'Edathy nackt' mal abgesehen! - Oder ...???

    Und was die TV-Sprecherin evtl. nicht weiß, dasste, wennde in manchem Ausland 'ne Boulevard-Zeitung kaufst, von diesen billigen, multilingualen Hustler-Hardcore-XXL-Spezialitäten diverser Genres gleich vier Filme als kostenlose Zugabe hast/hattest ...

    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Fr 28 Feb 2014 - 18:07

    Fall Edathy: Auch BKA-Spitzenbeamter stand auf Kinderporno-Kundenliste

    Von Philipp Alvares de Souza Soares und Hubert Gude

    Die Staatsanwaltschaft Mainz hat gegen einen hochrangigen BKA-Mitarbeiter wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material ermittelt. Sein Name fand sich auf derselben Liste wie der von SPD-Politiker Edathy. Der Spitzenbeamte wurde in den vorzeitigen Ruhestand versetzt.



    Das Material, das die Staatsanwaltschaft Mainz bei dem BKA-Mann sicherstellte, war allerdings - anders als bei Edathy - unzweifelhaft illegal und strafrechtlich relevant.


    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bka-spitzenbeamter-befand-sich-auf-edathy-liste-a-956362.html
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Ja ja Ali: Verurteilt, weiterbeschäftigt und später mit vorzeitiger Versetung in Ruhestand belohnt ...

    Beitrag von Demo.SP am Fr 28 Feb 2014 - 19:23

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p204-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2624

    SPIEGEL online, 28.02.2014:

    Fall Edathy: Auch BKA-Spitzenbeamter stand auf Kinderporno-Kundenliste
    Von Philipp Alvares de Souza Soares und Hubert Gude

    Die Staatsanwaltschaft Mainz hat gegen einen hochrangigen BKA-Mitarbeiter wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material ermittelt. Sein Name fand sich auf derselben Liste wie der von SPD-Politiker Edathy. Der Spitzenbeamte wurde in den vorzeitigen Ruhestand versetzt.

    ...

    ... Das Material, das die Staatsanwaltschaft Mainz bei dem BKA-Mann sicherstellte, war allerdings - anders als bei Edathy - unzweifelhaft illegal und strafrechtlich relevant.

    Für BKA-Chef Jörg Ziercke ist der Fall seines Mitarbeiters in mehrfacher Hinsicht heikel. Denn der Beamte arbeitete in eben jener Abteilung, in der im November 2011 die Daten der Operation "Spaten" aus Kanada eingingen. Es handelte sich um ein "Verfahren mit 800 Beschuldigten, mit 500 Stunden Videoaufnahmen und 70.000 Fotos", erklärte Ziercke in der ARD. Mit der großen Arbeitsbelastung rechtfertigte Ziercke, dass der Name Edathy niemandem in seinem Haus aufgefallen sei. Erst am 15. Oktober vergangenen Jahres soll die Polizei am Wohnort des SPD-Politikers die Brisanz erkannt und das BKA darüber aufgeklärt haben, wer Edathy ist.

    Der BKA-Mann fiel den eigenen Leuten auf - anders als Edathy

    Den eigenen Mann von der Kundenliste erkannten die Beamten sehr wohl. Im Februar 2012 übergab das BKA den Fall an die Staatsanwaltschaft Mainz. Wie Edathy hatte der BKA-Mann seine Online-Bestellungen mit seiner Kreditkarte bei AzovFilms in Toronto bezahlt. Es waren mehrere Bestellungen mit etlichen "Posing-Bildern" von Kindern. "Die Grenze der schlichten Nacktheit war überschritten", heißt es dem Vernehmen nach bei den Ermittlungsbehörden. Staatsanwaltschaft und Amtsgericht waren sich einig: Der Straftatbestand der Kinderpornografie sei erfüllt. Dass es im Fall des Spitzenbeamten nicht zu einem Prozess kam, lag daran, dass er Ende 2012 einen Strafbefehl akzeptierte. Er zahlte zwischen 10.000 und 20.000 Euro, um einen Prozess zu vermeiden.

    Mit Kinderpornografie war der BKA-Mann nicht befasst. Er arbeitete in hoher Funktion in einem anderen Bereich. Aber die Nähe zu den brisanten Ermittlungen in derselben Abteilung bringt Ziercke in Erklärungsnot. Warum wartete er mit dem Rauswurf ein Jahr? Nämlich vom rechtskräftig gewordenen Strafbefehl, Ende 2012, bis kurz vor Ende vergangenen Jahres. "Das BKA kommentiert den Sachverhalt nicht", sagt BKA-Sprecher Markus Koths.

    Für Ziercke wird die Causa Edathy zunehmend unangenehm. In die Kritik ...

    Eigentlich soll der BKA-Chef, der in seiner Behörde einen hervorragenden Ruf genießt, noch bis zum Herbst im Amt bleiben. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat ihm kürzlich versprochen, ihn erst auf der BKA-Herbsttagung zu verabschieden. In der Politik haben solche Zusagen bisweilen allerdings nur eine begrenzte Gültigkeit.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bka-spitzenbeamter-befand-sich-auf-edathy-liste-a-956362.html

    Na. da hab ich wieder Recht gehabt ...???

    Demokritxyz Posting, 12.11.2010, S. 16/X, 20:06 h @olivin: Schubladen, Schubladen, Schubladen ...

    Dr. Reinhard Birkenstock hat, wie du schon bemerkt hast, zunächst den Calm Down gefahren, bis er merkte, er wird verar.scht. Erst dann gab es seine Medienerklärungen zum Justizskandal Mannheim:

    http://www.kanzlei-birkenstock.de/presse.html

    Dieser Teaser (Rechnung) ist nur die Spitze des Eisbergs. Ich vermute mal, er hat hunderte von eMails in der Causa Kachelmann bekommen. Darunter sind auch brisante Informationen. Da bin ich mir sicher.

    Jeder Mensch hat nicht nur Freunde, sondern auch Neider und Feinde. In jeder Behörde gibt es Wissende, die sich schlecht bezahlt, befördert fühlen oder jemanden nicht leiden können. Weil im SchwÄtzinger Ring da ein so mediales Fass aufgemacht wurde, weiß jeder potientielle Informant, an wen er sich wenden muss und dass seine Angaben ggf. vertraulich behandelt und nur zur Recherche genutzt werden, wenn der Informant es will.

    Das ist ein Riesenpotenzial und sicher noch für manche Überraschung oder 'Bombe' gut ...

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/sexualitat-f14/fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-10-t285-300.htm#22022


    Demo.SP Posting, 21.02.2014, S. 10, 17:37 h Ach was?!? - "vierhundert Gigabyte Beweismaterial" und Edathy hatte 31(?) Filme bestellt ...?

    Wenn die Liste der 31(?) von Sebastian Edathy (SPD) bestellten Filme bekannt ist und die in den 400 GByte enthalten sind, hätte sich ein Ermittler die auch ansehen können und müssen! Nach allgemeiner Lebenserfahrung (und Kundenliste ...?) gibt es in jeder größeren Behörde jemanden, der das gerne macht, oder ...???

    Aber da war wohl nichts dran mit Kinderpornografie, sonst wären die Filme NIE (komplett) durch den Zoll gegangen. Der fängt sogar Musik-Videos etc. ab, für die der Rechteinhaber keiner Verbreitung in Deutschland zugestimmt hat. Und welcher Kunde bestellt 31(?) Filme von 2005 bis 2010, wenn der Zoll die (alle) abfängt. Interessant ist sicher auch der Preis der Filme: Wenn die Inhalte jenseits strafrechtlicher Zulässigkeit liegen, werden die sehr schnell sehr teuer, oder ...???

    So mal als 'Mein-Urin-Prophet': Sebastian Edathy ist mit seinem Biss im NSU-Untersuchungsausschuss Klaus-Dieter Fritsche, Staatssekretär für die Belange der Nachrichtendienste im Bundeskanzleramt, Hans-Peter Friedrich (CSU), ehemaliger Bundesinnenminister, und Jörg Ziercke (SPD), Präsident des deutschen Bundeskriminalamts (BKA), auf den 'Keks' gegangen. Dann gabs 'ne Rasterfahndung, was man Edathy anhängen könnte, und hat (begeistert) zu diesen 31(?) Bimmel-Bammle-Filmchen gegriffen, um den Bundestrojaner zu 'schonen' ...


    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p153-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2514

    Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.02.2013:

    Affäre Edathy Erinnerungen, die keiner hören will
    26.02.2014  ·  Viele Fäden im Fall Edathy führen nach Niedersachsen. Anfänglich herrschte dort Ruhe, doch nun wurde im Landtag Gift und Galle gespuckt.

    Von Robert von Lucius, Hannover
    ...
    Edathy war gut vernetzt

    Für die Union forderte der Fraktionsvorsitzende Thümler, Edathy solle Worte des Bedauerns äußern anstatt sich wegzuducken und als Justizopfer zu gebärden. Er solle sein Versteckspiel aufgeben und zur Aufklärung beitragen. Weil – der zuvor vor einem übereilten Parteiausschluss Edathys gewarnt hatte –, sagte, das Parteiordnungsverfahren und die Strafbarkeitsprüfung seien richtig. Kritik an der hannoverschen Staatsanwaltschaft nannte Weil „maßlos“. Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz (Grüne) äußerte, die Staatsanwaltschaft Hannover prüfe parallel zu Edathy 15 weitere Fälle mit Bezug zu der kanadischen Firma, von der auch der SPD-Politiker Material bezogen haben soll. Sie lasse sich laufend von der Staatsanwaltschaft berichten. Eingreifen könne sie nur, wenn es bei der Ermittlung „nicht hinnehmbare Fehler“ gebe, und das sei „bislang“ nicht ersichtlich.

    Auch derjenige, der Edathy nach dessen Bekunden 1990 zum Parteieintritt motivierte, war ein Niedersachse: der damalige Ministerpräsident Gerhard Schröder. Der frühere Bundeskanzler war Anfang September vorigen Jahres im Bundestagswahlkampf für Edathy in Stadthagen aufgetreten – einer von nur drei Veranstaltungen Schröders im gesamten Wahlkampf. Nur wenige Wochen, bevor der Parteivorsitzende Gabriel über die Vorwürfe gegen Edathy informiert wurde, unterstützen zudem Frank-Walter Steinmeier, Doris Schröder-Köpf sowie Brigitte Zypries Edathy im Wahlkreis. Aus dem Willy-Brandt-Haus wurde damals mitgeteilt, die „Promi-Dichte“ in Edathys Wahlkreis sei so ausgeprägt wie nirgends sonst.

    In der Bundespartei war Edathy also offenkundig vernetzt – in der Landespartei indes weniger. Nicht alle „in der Provinz“ kamen mit seinem wachen Geist und seiner bisweilen beißenden Ironie zurecht. Zudem gab es bei seiner ersten Bewerbung um den Wahlkreis 1998 zwei Vorfälle, die Edathy, wie er Vertrauten auch aus anderen Parteien berichtete, verletzten – Äußerungen zu seinem Wahlplakat, die er als rassistisch empfand, sowie Anwürfe zu seinem Studienablauf. Beides hatte er Gegnern im eigenen SPD-Unterbezirk Nienburg zugeschrieben.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/affaere-edathy-erinnerungen-die-keiner-hoeren-will-12822218.html


    Ich empfehle, mal die (vielen) Fotos bei Sebastian Edathy - facebook durchzuklicken. Die mögen mittlerweile bereinigt sein. In MoMA vor einigen Tagen wurden - als Vorwurf - Bilder mit verpixelten Kindern gezeigt, in denen Edathy zu sehen ist. Davon habe ich (völlig marginal drei(?) gesehen. Auffällig war für mich einerseits die Dominanz der Bundes-SPD und vor allem sein Jagdhund in zahlreichen Situationen - bis hin zu hinter dem Steuer als 'Autofahrer' - sein Hund der (zuverlässige, aufrichtige und treue) 'Mensch' ...???


    Demo.SP Posting, 28.02.2014, S. 13, 16:50 h @Ali: Danke, super Tipp …

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p204-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2623
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Wo Rauch ist, ist auch Feuer

    Beitrag von DieLara am Sa 1 März 2014 - 0:44

    [size=23.9333]Fall Edathy: Auch BKA-Spitzenbeamter stand auf Kinderporno-Kundenliste[/size]

    Von Philipp Alvares de Souza Soares und Hubert Gude

    Die Staatsanwaltschaft Mainz hat gegen einen hochrangigen BKA-Mitarbeiter wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material ermittelt. Sein Name fand sich auf derselben Liste wie der von SPD-Politiker Edathy. Der Spitzenbeamte wurde in den vorzeitigen Ruhestand versetzt.



    Das Material, das die Staatsanwaltschaft Mainz bei dem BKA-Mann sicherstellte, war allerdings - anders als bei Edathy - unzweifelhaft illegal und strafrechtlich relevant.


    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bka-spitzenbeamter-befand-sich-auf-edathy-liste-a-956362.html

    Scheint so, als ob es erst anfängt zu räuchern; das Feuer ist m. E. noch nicht gefunden worden.

    Was wohl die kanadischen Ermittler denken mögen, wenn sie das erfahren!?

     Suspect  Suspect  Suspect
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Tja, Demo, man mag es nicht glauben....

    Beitrag von Ali am Sa 1 März 2014 - 2:26



    1. Peter Becker@Pavo_Nuevo 7 Min.
      Bei #Edathy berichtet die Presse von Kinderpornografie und bei Herrn XXX #Pedo vom #bka von Kinderfotos... Hallo...gehts noch!!!!
      Öffnen



  • Peter Becker@Pavo_Nuevo 11 Min.
    DIe STA Mainz hat zum #bka #Pedo einiges zu erklären, nur Geldstrafe obwohl schlimmste Fotos!!Presse muss dranbleiben .Geschmäckle #Edathy
    Öffnen



  • Peter Becker@Pavo_Nuevo 23 Min.
    Ein krimmineller #Pedo #bka Beamter bekommt vorgezogene Pension, und #Edathy den Strick. #BKA Mann Bilder der Klasse 1 ...und Strafbefehl..




  • !!! Nach wie vor spannend, behaltet diesen link im Auge !!!

    https://twitter.com/search?q=%23edathy&src=typd


    ich schaff  jetzt nur noch Pistorius:
    http://dies-jenes.forumieren.com/t70p34-mord-prozess-oscar-pistorius#2628

    Die Schlagzeilen überschlagen sich.




    Gute Nacht!  Sleep 
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von maxikatze am Sa 1 März 2014 - 6:35

    Ali schrieb:
    !!! Nach wie vor spannend, behaltet diesen link im Auge !!!

    https://twitter.com/search?q=%23edathy&src=typd
    ***

    Mich hat der Einwand  von J.Tauss  im ersten Augenblick entsetzt, als er von "Kinderpornohysterie" sprach.  Andererseits:
    Seinem Link folgend, musste ich lesen, dass massive körperliche Gewalt Kindern gegenüber, was man als Folter bezeichnen muss,  in unserer Gesellschaft öfter vorkommt als gedacht.
     Vllt findet man im Netz aktuelle Zahlen von Kindern, die dabei zu Tode kommen.  Tauss  nannte dabei eine Zahl, die ich selbst kaum glauben konnte. Er sprach von  jährlich 500 Kindern.

    Lest mal bitte: 

    http://www.tauss-gezwitscher.de/?p=3939






    Sollte es dennoch jemanden am Rande interessieren. sei es wegen der Unerträglichkeit der Aussage nochmals wiederholt:
    Jeden Tag werden in Deutschland mehr als 500 Kinder von Erwachsenen aus ihrem familiären Umfeld misshandelt. Fast jeden Tag wird ein Kind durch körperliche Gewalt getötet.
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    BKA-Pressemitteilung: "... das BKA stellt klar: ..." Kennt aber keinen internen Fokus auf Vorsitzenden des NSU-Untersuchungsausschuss' ...?

    Beitrag von Demo.SP am Sa 1 März 2014 - 9:01

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bka-spitzenbeamter-befand-sich-auf-edathy-liste-a-956362.html

    BKA-Pressemitteilung, 28.02.2014:

    SPIEGEL ONLINE – Bericht vom 28. Februar 2014 - das BKA stellt klar:
    SPIEGEL ONLINE berichtet heute, 28.02.2014, unter der Überschrift „Auch BKA-Spitzenbeamter stand auf der Kinderporno-Kundenliste“, dass gegen einen Mitarbeiter des BKA wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material ermittelt wurde.

    BKA-Präsident Jörg Ziercke habe nach Erlass eines Strafbefehls gegen den Beamten noch ein Jahr mit dessen „Rauswurf“ gewartet.

    Außerdem führt SPIEGEL ONLINE aus, dass sich der BKA-Beamte auf derselben Kundenliste eines Anbieters von Kinderpornografie befunden habe wie der ehemalige Bundestagsabgeordnete Edathy. Dessen Name sei im BKA nicht aufgefallen, der des BKA-Mitarbeiters sehr wohl.

    Hierzu stellt das BKA fest:

    In der SPIEGEL ONLINE - Berichterstattung wird der unzutreffende Eindruck erweckt, dass der BKA-Beamte noch ein Jahr nach Rechtskraft eines Strafbefehls seinen Dienst ausgeübt habe. Richtig ist, dass der Beamte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr dienstlich tätig war.

    Weitere Ausführungen sind aus rechtlichen Gründen nicht möglich.

    Zur Feststellung des BKA-Beamten auf der Kundenliste ist Folgendes klarzustellen:

    Bei einer Grobsichtung der von kanadischen Behörden übergebenen Festplatte mit ca. 800 Kundennamen fiel einer BKA-Mitarbeiterin am 10. Januar 2012 der Name des ihr persönlich bekannten und als Kunde geführten Beamten auf. Mit dieser vorbereitenden Grobsichtung der Festplatte wurde die Grundlage für die im Juli 2012 begonnene zielgerichtete kriminalistische Analyse und Bewertung des Verdachtsmaterials geschaffen.

    Dass der Name Edathy der BKA-Mitarbeiterin nicht auffiel, ist plausibel:

    Die Einsetzung des Bundestagsuntersuchungsausschusses mit dem Vorsitzenden Edathy erfolgte erst am 26. Januar 2012, also gut 2 Wochen nach der Grobsichtung der Festplatte am 10. Januar 2012. Edathy stand zu diesem Zeitpunkt noch nicht derart im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung.

    https://www.bka.de/nn_205924/DE/Presse/Pressemitteilungen/Presse2014/140228__Klarstellung__SPIEGEL__ONLINE.html

    http://gabrielewolff.wordpress.com/2013/12/28/der-fall-mollath-die-irrwege-der-psychiatrie-3/comment-page-4/#comment-33511

    Verstehe ich, da wird Sebastian Edathy (SPD) als Vorsitzender des NSU-Untersuchungsausschuss' eingesetzt, um die Schlapperei(?) und Kumpanei(?) von Verfassungsschutz und Kriminalämtern auf Bundes- und Landesebenen zu eruieren und das BKA fragt sich intern nicht mal: Sebastian Edathy, was ist denn das für einer? Kann der uns ans Bein pinkeln oder wir ihm? Wenn ja, WIE ...???


    Eine "Grobsichtung der Festplatte" muss ich mir so vorstellen? Da liest eine Mitarbeiterin morgens die BILD-Zeitung in der Behörde und druckt nebenbei eine solche Namensliste aus. Anschließend liest sie die Namen auf der Liste durch und ist glücklich, dass sie an diesem Tag was geschafft hat: Super, alle 800 Namen lesbar! Und erwartungsgemäß sogar einen Beamten aus unserer Behörde erkannt! Ich bin ein "Schätzchen"! - Oder was ...???

    Dann ist natürlich sofort klar, dass gut 14 Tage später beim Tracen des Namens Sebastian Edathy dieser keine Ergebnisse lieferte. Ich frage mich manchmal, für wie 'blöde' hält der BKA-Präsident Jörg Ziercke eigentlich einen mündigen Bürger? Haben seit fast sechzig Jahren Nichts gemerkt ...???

    Vgl. Demokritxyz Posting, 11.12.2011, S. 22/XXIX, 17:33 h Kann BKA-Präsident Jörg Ziercke nach vier Jahren schon 'erste Ergebnisse' vorweisen ...?
    Anm.: Auferstanden aus braunen Ruinen und der gleichen Zukunft zugewandt …?

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p420-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#52876


    11.12.2011, S. 22/XXIX, 18:34 h Einstellungsvoraussetzung für Verfassungschutz & Co.: auf dem rechten Auge blind ...

    Auf dem rechten Auge blind - Harald K. der Verfassungsschützer - EXTRA 3 - NDR

    https://www.youtube.com/watch?v=73WYiOpQPYY

    http://ratlos-im-netz.forumieren.com/t508p420-fall-kachelmann-faktum-oder-in-der-elsen-falle-teil-29#52886


    Demo.SP Posting, 28.02.2014, S. 13, 16:50 h @Ali: Danke, super Tipp …

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p204-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2623


    28.02.2014, S. 13, 19:23 h Ja ja Ali: Verurteilt, weiterbeschäftigt und später mit vorzeitiger Versetzung in den Ruhestand belohnt …
    Demo.SP Posting, 21.02.2014, S. 10, 17:37 h Ach was?!? - "vierhundert Gigabyte Beweismaterial" und Edathy hatte 31(?) Filme bestellt ...?

    Wenn die Liste der 31(?) von Sebastian Edathy (SPD) bestellten Filme bekannt ist und die in den 400 GByte enthalten sind, hätte sich ein Ermittler die auch ansehen können und müssen! Nach allgemeiner Lebenserfahrung (und Kundenliste ...?) gibt es in jeder größeren Behörde jemanden, der das gerne macht, oder ...???

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p153-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2514

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p204-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2625


    25.02.2014, S. 12, 17:36 h Klar, Sotschi 2014 wurde kein München 1972, weil BKA-Präsident Jörg Ziercke zwei Beamte des BKAs und einen weiteren dort hatten …

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p187-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2586
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Ali am Sa 1 März 2014 - 13:22

    Opposition empört über BKA-Chef Ziercke


    Ein Beamter des Bundeskriminalamts hat Fotos mit nackten Kindern gekauft. Das fiel schon im Januar 2012 einer Kollegin auf. Nun fordert die Opposition Aufklärung, ob das BKA schnell und gründlich die Kundenliste ausgewertet hat, auf der auch der Abgeordnete Sebastian Edathy stand.


    http://www.sueddeutsche.de/politik/fall-edathy-opposition-empoert-ueber-bka-chef-ziercke-1.1901741


    @Maxi

    http://dies-jenes.forumieren.com/t99p221-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-edathy#2630

    Gut aufgepasst, sehr interessanter link!  Danke!

    Gesponserte Inhalte

    Re: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Edathy

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 26 Mai 2018 - 19:41