News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Teilen
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am Fr 17 Jan 2014 - 22:13

    Diese Richterin urteilt über Oscar Pistorius



    Der Mord-Prozess gegen Leichtathletik-Star Oscar Pistorius (27) soll am 3. März beginne. Dem Verfahren wird Thokozile Masipa (66), Richterin am South Gauteng High Court, vorsitzen

    Foto: AP/dpa




    • Von KAI FELDHAUS

    Pretoria – Überraschung vor dem Mord-Prozess gegen Leichtathletik-Star Oscar Pistorius (27), der am 3. März beginnen soll. Laut südafrikanischen Medien wird dem Verfahren eine schwarze Richterin vorsitzen: Thokozile Masipa, 66 Jahre alt, Richterin am South Gauteng High Court.


    http://www.bild.de/news/ausland/oscar-pistorius/richterin-urteilt-ueber-pistorius-34287558.bild.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Pistorius vor Gericht: "Ich dachte, Reeva wäre im Bett"

    Beitrag von Ali am Sa 18 Jan 2014 - 0:01

    Reminder:



    Erstmals seit dem Tod von Reeva Steenkamp hat sich Oscar Pistorius öffentlich zur Tatnacht geäußert: Er habe einen Einbrecher im Bad befürchtet und auf die geschlossene Toilettentür geschossen, sagte er vor Gericht. Seine Freundin habe er im Bett vermutet. Der Staatsanwalt geht jedoch von Mord aus.




    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/oscar-pistorius-aeussert-sich-vor-gericht-zu-reeva-steenkamps-tod-a-884307.html



    https://www.youtube.com/watch?v=2V4-q8dS5GU
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von maxikatze am Sa 18 Jan 2014 - 6:15

    Das Eine hat zwar mit dem Anderen nichts zu tun, aber sein Bruder Carl stand ebenfalls wegen einer Tötungsanklage vor Gericht. Er wurde aus Mangel an Beweisen freigesprochen.
    http://de.nachrichten.yahoo.com/pistorius-bruder-prozess-um-unfall-freigesprochen-185832529.html

    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Familien-Tragödien?

    Beitrag von DieLara am Sa 18 Jan 2014 - 9:05

    Das Eine hat zwar mit dem Anderen nichts zu tun, aber sein Bruder Carl stand ebenfalls wegen einer Tötungsanklage vor Gericht. Er wurde aus Mangel an Beweisen freigesprochen.
    http://de.nachrichten.yahoo.com/pistorius-bruder-prozess-um-unfall-freigesprochen-185832529.html

    Welch eine familiäre Häufung.  Rolling Eyes 

    Na dann... warten wir mal ab, ob es noch einen "familiären" Freispruch gibt. Macht und Geld in Verbindung mit Strafprozessen... global wirksam. Glaube ich.  Wink 
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am Sa 18 Jan 2014 - 10:11

    Schlampige Polizeiermittlungen, vermeintlich dunkle Geschichten aus der Vergangenheit, aber bislang nichts spricht dagegen, dass nicht seine Geschichte, so abstrus sie auch klingt, nicht doch wahr sein könnte.

    Ungewöhnlich früh ist auch der Zeitpunkt  von der Verteidigung gewesen  seine Version des Geschehens publik  zu machen, denn wenn neue Beweise auftauchen, würde all das zusammenfallen.

    Warum haben sie ausgerechnet in dieser Nacht die Schlafseiten gewechselt? Warum wachte sie von seinem Rufen nicht auf? Wieso konnte er nicht bemerken, dass sie nicht im Bett lag, wo er doch direkt unter ihr die Waffe ergriff? Warum hat er sich nicht für die Flucht sondern dafür entschieden sich in Gefahr zu begeben??


    Hier noch einmal eine englischsprachige Zusammenfassung des Geschehens:

    http://de.scribd.com/doc/187254618/Pieces-of-the-Puzzle-Oscar-Pistorius-and-Reeva-Steenkamp-Part-I-The-Killing

    Und hier zwei Anwälte, die die Situation zu den Schlüsselfragen noch einmal durchspielen:



    https://www.youtube.com/watch?v=noVdB2WP2DE
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von DieLara am Sa 18 Jan 2014 - 17:22

    Ali, für mich war der Typ außer sich vor Wut. Erst der dicke fette Streit, dann haben Nachbarn die Polizei gerufen und schließlich hat sie sich im Bad eingeschlossen.

    Er rastete vollkommen aus, weil er die Kontrolle nicht mehr hatte. Nicht über die Nachbarn (eigenmächtig den Notruf gewählt) und nicht über seine Freundin (sie schloss sich im Bad ein).

    Ein Kontrollfreak.

    Meine Meinung.

    An Unschuld kann ich nicht glauben.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    @Lara

    Beitrag von Ali am Sa 18 Jan 2014 - 19:09

    An seine Unschuld glaube ich auch nicht, doch wenn die Ballistik nicht  stichfeste Beweise liefern wird, dann bin auch ich für Freispruch.

    Wir werden noch erfahren, was es  mit der Tür auf sich gehabt hat oder eben nicht.

    Reeva scheint auch nicht vor ihm geflohen zu sein, denn ihre Blase war ganz leer. Das ist ebenso ein wichtiges Indiz, das dagegen spricht.
    Ich kann allerdings auch nicht glauben, dass gleich der erste Schuss tödlich gewesen sein soll, so dass sie sich nicht durch Schreie hätte bemerkbar machen können. Auszuschliessen ist es allerdings nicht. 
    Oder er hat wütig und zu schnell hintereinander abgedrückt?!

    Unnatürlich ist es auf die Gefahr zuzugehen und nicht mit einer Schutzbefohlenen davor zu fliehen.

    Warum haben die Hunde nicht gebellt? ( Weil ein Einbrecher sie vorher betäuben könnte?)

    Wie auch immer es ausgehen mag, er ist jetzt schon ein gebrochener Mann.
    Selbst wenn du einen Menschen unabsichtlich tötest, ist das eine Schuld mit der kaum jemand leben könnte.

    Auch wenn die Justiz mit einem schwarzen Mann möglicherweise anders umgehen würde, ist es doch so, dass wenn Oscar Pistorius freigesprochen wird, die Beweislage eine Verurteilung bislang wirklich nicht zulässt und dann spielt auch die Hautfarbe keine Rolle.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von DieLara am Sa 18 Jan 2014 - 21:53

    Warum ihre Blase leer war, finde ich jetzt nicht ungewöhnlich. Sie flüchtete vor ihn, als sie Beide im Bett lagen. Während er noch die Waffe holte und zur Tür robbte (dauert länger ohne Beine), dachte sie offensichtlich, sie sei in Sicherheit. Also machte sie das, was man allgemein auf dem Klo erledigt.

    Macht und Geld... darauf setze ich. Nicht auf schwarz oder weiß. Je mehr plötzlich an Indizien verschwinden wird... oder je mehr Gutachter hinzugezogen werden, um so eher denke ich an Manipulation.

    Leider wird mein Englisch nicht ausreichen, um den Prozess medial entsprechend zu verfolgen. Schade.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    @DieLara

    Beitrag von Ali am Sa 18 Jan 2014 - 22:13

    DieLara: Macht und Geld... darauf setze ich. Nicht auf schwarz oder weiß. Je mehr plötzlich an Indizien verschwinden wird... oder je mehr Gutachter hinzugezogen werden, um so eher denke ich an Manipulation.

    http://dies-jenes.forumieren.com/t70-mord-prozess-oscar-pistorius#1276

    Neben gekauften Gutachtern gibt es natürlich LEIDER auch schlampige Polizeiarbeit.

    Was ist die Alternative?
    Selbstläufer und subjektives Bauchgefühl? Mal richtig, mal falsch.

    Recht und Gerechtigkeit sind zweierlei Paar Schuh.

    Ich halte Oscar Pistorius für schuldig, kann ich es nicht BEWEISEN, lasse ich ihn ( wenn auch ungern ) gehen.
    Mir bleibt nichts anderes übrig, allein schon wegen den sonst vielen unschuldig Verdächtigten zuliebe.


    Warum ihre Blase leer war, finde ich jetzt nicht ungewöhnlich.

    Hätte sie sich vor Angst in die Hose gemacht, hätte es sonst Urinspuren oder eine teilweise gefüllte Blase geben müssen. Dass die Blase entleert war, spricht GEGEN Flucht.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von maxikatze am So 19 Jan 2014 - 19:53

    ...City Press“ zufolge hat die Polizei im Haus von Pistorius, in einem Nobelviertel in Pretoria, einen blutverschmierten Kricketschläger gefunden.Steenkamp habe schwere Kopfverletzungen gehabt, berichtete das Blatt. Bisher hatten die Ermittlungsbehörden lediglich von Schussverletzungen des Starmodels gesprochen. Der Kricketschläger würde den Vorwurf der Staatsanwaltschaft auf Mord erhärten. Zudem gäbe es, laut einer in „Mail&Guardian“ zitierten Polizistin, keinerlei Anzeichen auf einen Einbruch oder einen unglücklichen Irrtum.


    http://www.focus.de/panorama/welt/tid-29584/was-geschah-in-der-todesnacht-oscar-pistorius-soll-freundin-durchs-haus-gejagt-haben_aid_921490.html

    Die Kopfverletzungen sollen lt Ermittler ua auch von diesem Kricketschläger hervorgerufen worden sein.
    Dann kann wohl kaum von einem fatalen Irrtum die Rede gewesen sein, sondern von Mord.
    Meine Meinung: Oscar Pistorius war - wieder einmal? - rasend vor Wut und hat seine Aggressionen nicht unter Kontrolle. 


    Geschockt über sein eigenes Verhalten? Denn weiter heisst es in dem Artikel:

    Alle Versuche, ihre heftigen Blutungen zu stillen, seien vergeblich gewesen. Pistorius habe dabei geschockt und verwirrt gewirkt.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am So 19 Jan 2014 - 20:10

    maxikatze schrieb:...City Press“ zufolge hat die Polizei im Haus von Pistorius, in einem Nobelviertel in Pretoria, einen blutverschmierten Kricketschläger gefunden.Steenkamp habe schwere Kopfverletzungen gehabt, berichtete das Blatt. Bisher hatten die Ermittlungsbehörden lediglich von Schussverletzungen des Starmodels gesprochen. Der Kricketschläger würde den Vorwurf der Staatsanwaltschaft auf Mord erhärten. Zudem gäbe es, laut einer in „Mail&Guardian“ zitierten Polizistin, keinerlei Anzeichen auf einen Einbruch oder einen unglücklichen Irrtum.


    http://www.focus.de/panorama/welt/tid-29584/was-geschah-in-der-todesnacht-oscar-pistorius-soll-freundin-durchs-haus-gejagt-haben_aid_921490.html

    Die Kopfverletzungen sollen lt Ermittler ua auch von diesem Kricketschläger hervorgerufen worden sein.
    Dann kann wohl kaum von einem fatalen Irrtum die Rede gewesen sein, sondern von Mord.
    Meine Meinung: Oscar Pistorius war - wieder einmal? - rasend vor Wut und hat seine Aggressionen nicht unter Kontrolle. 


    Geschockt über sein eigenes Verhalten? Denn weiter heisst es in dem Artikel:

    Alle Versuche, ihre heftigen Blutungen zu stillen, seien vergeblich gewesen. Pistorius habe dabei geschockt und verwirrt gewirkt.

    Der Cricketschläger ist, soweit ich informiert bin, inzwischen DRAUSSEN. Schau bitte mal auf das Datum des Artikels!

    Nichtsdestotrotz teile ich deine Meinung, denn ich glaube auch, dass ein Oscar Pistorius ein NEIN nicht verträgt und ausrasten kann.

    NUR, man muss es beweisen um verurteilen zu können.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von maxikatze am So 19 Jan 2014 - 20:47

    Dann war ich nicht ganz auf dem neuesten Stand der Dinge, liebe Ali. ;-)
    Habe aber absichtlich noch die anfänglichen Focus-Artikel herausgesucht, weil ich im Netz die Zeichnung zum Tathergang gesucht und noch nicht gefunden habe. Ich weiss nämlich nicht mehr, ob ich sie im Stern, Focus oder Spiegel gesehen habe. :-(
    Bin während der Suche noch auf was anderes gestossen:

    http://www.focus.de/panorama/welt/tid-29584/oscar-pistorius-war-es-eifersucht-suedafrikanische-medien-zweifeln-an-der-unschuld-des-sprint-stars-blade-runner-wollte-nebenbuhler-die-beine-brechen_aid_921515.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am So 19 Jan 2014 - 20:59


    Wenn du irgendwann Zeit hast, dann schau dir obiges Video
    http://dies-jenes.forumieren.com/t70-mord-prozess-oscar-pistorius#1257
    noch einmal an, denn darin kam auch dieser Footballplayer mit seiner Aussage vor!

    Was mich am Fall Oscar Pistorius irritiert, ist dass die Verteidigung SEHR FRÜH eine verbindliche Erklärung herausgegeben hat, die ja nicht unbedingt neuerlichen Beweisen standhalten muss.
    Warum tat sie das?
    Alles auf eine Karte setzen ??
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von DieLara am So 19 Jan 2014 - 22:16

    Nur noch zur Ergänzung:

    Hätte sie sich vor Angst in die Hose gemacht, hätte es sonst Urinspuren oder eine teilweise gefüllte Blase geben müssen. Dass die Blase entleert war, spricht GEGEN Flucht.

    Im Moment des Todes erschlafft auch der Blasenmuskel, der vorhandene Urin läuft ab; also ist es nicht verwunderlich, dass die Blase leer war. Die Frage ist, ob sie mit oder ohne Slip aufgefunden wurde. Mit Slip... dann dürfte der Urin darin zu finden gewesen sein. Ohne Slip dürfte sie die Blase vor den tödlichen Schüssen noch entleert haben.

    Ich möchte fast wetten, dass Variante 1 die wahre ist.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am Mo 20 Jan 2014 - 9:15

    DieLara schrieb:Nur noch zur Ergänzung:

    Hätte sie sich vor Angst in die Hose gemacht, hätte es sonst Urinspuren oder eine teilweise gefüllte Blase geben müssen. Dass die Blase entleert war, spricht GEGEN Flucht.

    Im Moment des Todes erschlafft auch der Blasenmuskel, der vorhandene Urin läuft ab; also ist es nicht verwunderlich, dass die Blase leer war. Die Frage ist, ob sie mit oder ohne Slip aufgefunden wurde. Mit Slip... dann dürfte der Urin darin zu finden gewesen sein. Ohne Slip dürfte sie die Blase vor den tödlichen Schüssen noch entleert haben.

    Ich möchte fast wetten, dass Variante 1 die wahre ist.

    Der Pathologe Perumal hatte eine völlig entleerte Blase bestätigt und dass auch sonst nirgends Urin gefunden wurde.
    Das legt natürlich nahe, dass sie nicht geflohen ist, spricht aber nicht gegen einen Streit, den es trotzdem auch laut Nachbarn gegeben haben soll.
    Doch warum sollte sich ein Einbrecher ausgerechnet in der Toilette verstecken und warum denkt Oscar Pistorius zuerst an einen solchen und nicht an die Frau mit der er sich im Haus befindet?
    Zu den Geräuschen, die er gehört haben will, hat er nichts Näheres gesagt.
    Vielleicht nur eine Klospülung???
    Das berechtigt doch nicht 4x durch eine verschlossene Tür zu schiessen, zumal ihm andere Fluchtwege offen gewesen sind.


    Pistorius investigators focus on toilet door
    http://www.news24.com/SouthAfrica/News/Pistorius-investigators-focus-on-toilet-door-20131003

    Pistorius flies in US forensic experts
    http://www.news24.com/SouthAfrica/News/Pistorius-flies-in-US-forensic-experts-20131001


    Seine Verteidigung wird ihn ein Vermögen kosten, Haus und Rennpferde standen schon zum Verkauf.

    Pistorius will Haus verkaufen – um Anwälte zu bezahlen

    http://www.focus.de/panorama/welt/370-000-euro-fuer-todes-villa-pistorius-will-haus-verkaufen-um-anwaelte-zu-bezahlen_aid_1013257.html
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von maxikatze am Mo 17 Feb 2014 - 21:42

    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von maxikatze am Mo 17 Feb 2014 - 21:51

    In zwei Wochen beginnt der Mordprozess gegen den Paralympic-Sportler Oscar Pistorius. Er wird beschuldigt seine damalige Freundin Reeva Steenkamp erschossen zu haben. 
    Die Ermittler konzentrierten sich  dabei auch auf sein IPhone, an deren Daten sie bis jetzt nicht herangekommen sind. Pistorius behauptete, dass er das Kennwort vergessen hätte. 
    Eine Anfrage von den Ermittlern an Apple verlief im Sande.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am Mo 17 Feb 2014 - 22:19

    Verhandlungen im März
    Mutter der getöteten Freundin nimmt an Pistorius-Prozess teil


    Centurion. Die Mutter der getöteten Freundin von Oscar Pistorius wird beim Mordprozess gegen den beinamputierten südafrikanischen Sprintstar im Gerichtssaal sein. Darüber hinaus würden weitere Familienmitglieder der erschossenen Reeva Steenkamp dem am 3. März in Pretoria beginnenden Prozess beiwohnen, teilte die Familie mit.

    Man erwarte einen Schlussstrich, und man wolle wissen, ob Reeva an dem tragischen Valentinstag habe leiden müssen. Bei den vorherigen Gerichtsterminen waren keine Familienmitglieder anwesend.


    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/oscar-pistorius-mutter-der-getoeteten-freundin-nimmt-an-prozess-teil-aid-1.4027919Text



    AUSSERGERICHTLICHE EINIGUNG
    Oscar Pistorius und Nachbarin finden Kompromiss


    Oscar Pistorius hat im Streit mit seiner Nachbarin eine außergerichtliche Einigung erzielt. Der Mordprozess gegen den Sprintstar wegen des Todes seiner Freundin Reeva Steenkamp beginnt im März.

    Der südafrikanische Sprintstar Oscar Pistorius hat einen Rechtsstreit mit einer Nachbarin, die er bei einer Party verletzt hatte, gütlich beigelegt. Die beiden Parteien hätten Mitte Dezember eine außergerichtliche Einigung erzielt, sagte sein Anwalt Gary Pritchard am Mittwoch.
    Details wollte er nicht nennen, da es sich um eine vertrauliche Abmachung handle. Im März beginnt der Mordprozess gegen den 27-Jährigen wegen des Todes seiner Freundin Reeva Steenkamp.
    Nachbarin erleidet wegen Pistorius Beinverletzung

    Pistorius' Nachbarin Cassidy Taylor-Memmory hatte dem beinamputierten Sportler vorgeworfen, während einer Hausparty im Jahr 2009 eine Tür so heftig vor ihrer Nase zugeschlagen zu haben, dass sie eine schwere Beinverletzung davontrug. Nach einer Hüftoperation reichte sie Klage ein, daraufhin wurde Pistorius im September 2009 festgenommen und verbrachte eine Nacht auf einer Polizeiwache. Er erklärte seinerseits, er habe lediglich seine betrunkene Nachbarin vor die Tür gesetzt und verklagte Taylor-Memmory auf Schadenersatz wegen Rufmords.

    Mordprozess beginnt am 3. März


    http://sportnet.at/home/sportmix/leichtathletik/1561823/Aussergerichtliche-Einigung_Oscar-Pistorius-und-Nachbarin-finden

    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am Mo 17 Feb 2014 - 22:22

    TOD AM VALENTINSTAG
    Schüsse von Pistorius hallen noch lange nach

    In der Nacht zum 14. Februar 2013 erschoss der südafrikanische Sportstar Oscar Pistorius seine Freundin Reeva Steenkamp. Er habe sie mit einem Einbrecher verwechselt, sagt er. Ab März untersucht ein Gericht den Fall - und die Welt schaut zu.

    Pretoria.
    Den Valentinstag 2013 werden die Südafrikaner nie vergessen. Es war der Tag, an dem ein Idol der Nation, ein Vorbild für Millionen Menschen in aller Welt, plötzlich unter Mordverdacht stand. Oscar Pistorius, bewunderter und reich gewordener Sportstar, der trotz schwerer Behinderung auf der Tartanbahn mit den Schnellsten der Welt konkurrierte, hatte seine Freundin Reeva Steenkamp in seiner eigenen Wohnung erschossen. „Ein Leben liegt in Scherben... und seine glitzernde Zukunft ist vorbei“, schrieb damals die „Pretoria News“.

    An dieser Einschätzung zweifelt auch heute kaum jemand. Für Oscar Pistorius, der 2012 als erster beidseitig amputierter Sportler auf Hightech-Karbon-Prothesen bei Olympischen Spielen startete, ist an jenem Valentinstag eine heile Welt zusammengebrochen. Obwohl auch noch ein Jahr später völlig unklar ist, ob es damals ein tragischer Unfall war, wie Pistorius beteuert, oder doch kaltblütiger Mord. Davon ist der Staatsanwalt überzeugt.

    Ungläubig und fassungslos hatten die Südafrikaner am Valentinstag die sensationellen Berichte in Radio, Fernsehen und Internet über die dramatische Nacht verfolgt. Keinen Zweifel gab es daran, dass in den ersten Stunden des Tages Pistorius seine bildhübsche und begabte Freundin im Badezimmer durch eine verschlossene Toilettentür erschossen hatte.

    Der Paralympicstar präsentierte später - vor Gericht oft unter Tränen und aufgewühlt - eine fast unglaubliche Geschichte. „Ich hatte nie die Absicht, meine Freundin zu töten“, sagte er. Spät in der Nacht habe er in seinem Haus in der Luxus-Siedlung „Silverwoods Country Estate“ Geräusche gehört und einen Einbrecher vermutet. Im Kopf die traurige Wirklichkeit Südafrikas mit seiner beängstigenden Gewaltkultur sei er in Panik geraten, argumentiert Pistorius, den das US-Magazin „Time“ damals zu den 100 einflussreichsten Menschen in der Welt zählte.

    Der damals 26-Jährige berichtet, er habe seine Pistole unter seinem Kopfkissen gegriffen und sich im Dunkeln ohne Prothesen zum Badezimmer bewegt. Dort habe er in der separaten Toilette Geräusche gehört, einen Eindringling vermutet und blind durch die Toilettentür geschossen. Das allerdings war für „die Liebe seines Lebens“, wie er Steenkamp nannte, das Todesurteil. Der Staatsanwalt glaubt nicht an eine Verkettung unglücklicher Umstände und einer angeblich nur tragischen Fehleinschätzung von Pistorius. Polizei und Anklagebehörde sind sich sicher, dass er geplant und wissentlich gehandelt habe, als er seine damals 29 Jahre alte Freundin tötete.

    Millionen Pistorius-Fans in aller Welt können es bis zum heutigen Tag nicht fassen, dass ihr Idol, dieses Vorbild an Disziplin, Fleiß und Energie, des Mordes beschuldigt wird. „Ich glaube an Pistorius, er ist ein Sieger, ein Held, eine Quelle der Inspiration“, schrieb André aus dem brasilianischen Sao Paulo als einer von vielen mit ähnlich solidarischen Botschaften auf der Webseite von Pistorius.

    Nun sollen in dem Indizienprozess, der am 3. März beginnt, Dutzende von Zeugen und Experten sowie die Ergebnisse der forensischen Untersuchungen Licht in das Dunkel dieser dramatischen Nacht bringen. Bei dem Verfahren unter Vorsitz der 66 Jahre alten Richterin Thokozile Masipa wird es aber auch um fragwürdige Polizeiarbeit nach der Tat gehen, die der Verteidigung in die Hände spielen könnte.

    Aber auch der Charakter des Angeklagten wird in dem vermutlich Monate dauernden Sensationsprozess, zu dem sich Medien aus aller Welt angesagt haben, Thema sein: Der charmante, weltgewandte Pistorius sei ein Waffenfan und jähzornig gewesen, ihn habe es stets zum Luxus, zu den Schönen und Reichen gedrängt, berichteten Bekannte von Pistorius. Er sei sehr eifersüchtig gewesen, auch mit Steenkamp habe es viel Streit gegeben, berichteten deren Eltern einem TV-Sender.

    Die Freundin von Oscar Pistorius war selbst ein Star, zumindest in Südafrika. Die 30-Jährige, die eine abgeschlossene juristische Ausbildung hatte, war ein gefragtes Model. Sie zierte etwa die Titelseite des internationalen Herren-Magazins FHM.

    Pistorius lebt seit Ende Februar 2013 bei seinem Onkel in Pretoria. Der Richter sah keine Fluchtgefahr und entließ ihn auf Kaution mit harmlosen Auflagen. Nur selten ließ sich der „blade runner“ seitdem öffentlich blicken. Hin und wieder wird er beim Training auf einem Sportplatz gesehen, ansonsten döse er am Pool und lese viel, berichteten Zeitungen. Einem Ausflug in ein Vergnügungsviertel in Johannesburg folgten im April hämische Schlagzeilen der Boulevardblätter. Seither scheint Pistorius sein komfortables Domizil kaum verlassen zu haben.

    Seine Anwälte verhandeln seit Monaten mit Steenkamps Eltern über eine finanzielle Entschädigung für den Tod ihres Kindes. Es gehe um umgerechnet etwa 200 000 Euro, hieß es. Schließlich habe das erfolgreiche Model, die auch eine Ausbildung als Juristin hatte, ihre Eltern finanziell unterstützt. Eine außergerichtliche Einigung hätte aber keinen Einfluss auf das Verfahren wegen mutmaßlichen Mordes. Bei einer Verurteilung droht Pistorius lebenslange Haft.

    http://www.rundschau-online.de/aus-aller-welt/tod-am-valentinstag-schuesse-von-pistorius-hallen-noch-lange-nach,15184900,26184062.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am Mo 17 Feb 2014 - 22:27

    Verurteilung wegen vorsätzlichen Mordes erwartet Pistorius eine lebenslange Haftstrafe, von der er mindestens 25 Jahre absitzen müsste, bevor er eine Chance auf Bewährung bekommt. Doch auch wenn sich das Gericht davon überzeugen lässt, dass es sich um eine Verwechslung handelte, drohen dem Sportler immer noch 15 Jahre Gefängnis: In der Klageschrift wird betont, dass es sich auf jeden Fall um Mord gehandelt habe, da Pistorius mit dem Vorsatz zu töten geschossen hatte - unabhängig davon, wen er tatsächlich hinter der Türe vermutete.

    http://m.focus.de/kultur/vermischtes/oscar-pistorius-der-fall-oscar-pistorius-jaehrt-sich-was-ist-seitdem-passiert_id_3614234.html
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von DieLara am Di 18 Feb 2014 - 0:37

    Aber auch der Charakter des Angeklagten wird in dem vermutlich Monate dauernden Sensationsprozess, zu dem sich Medien aus aller Welt angesagt haben, Thema sein: Der charmante, weltgewandte Pistorius sei ein Waffenfan und jähzornig gewesen, ihn habe es stets zum Luxus, zu den Schönen und Reichen gedrängt, berichteten Bekannte von Pistorius. Er sei sehr eifersüchtig gewesen, auch mit Steenkamp habe es viel Streit gegeben, berichteten deren Eltern einem TV-Sender.

    http://www.rundschau-online.de/aus-aller-welt/tod-am-valentinstag-schuesse-von-pistorius-hallen-noch-lange-nach,15184900,26184062.html

    Kein Aufschrei? Kein Aufschrei, dass nur Fakten Fakten Fakten zählen?   Suspect   Wink 

    Doch auch wenn sich das Gericht davon überzeugen lässt, dass es sich um eine Verwechslung handelte, drohen dem Sportler immer noch 15 Jahre Gefängnis: In der Klageschrift wird betont, dass es sich auf jeden Fall um Mord gehandelt habe, da Pistorius mit dem Vorsatz zu töten geschossen hatte - unabhängig davon, wen er tatsächlich hinter der Türe vermutete.

    http://m.focus.de/kultur/vermischtes/oscar-pistorius-der-fall-oscar-pistorius-jaehrt-sich-was-ist-seitdem-passiert_id_3614234.html

    Da bin ich aber jetzt schon gespannt, wie das Urteil aussehen wird.  Exclamation
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von maxikatze am Do 20 Feb 2014 - 8:43

    "... Mehrere Sender wollen Teile des Verfahrens wie die Vernehmung von Zeugen und Experten sowie die Plädoyers live im Fernsehen zeigen. Zudem wollen sie Tonaufnahmen des gesamten Prozesses übertragen. Die ferngesteuerten Kameras könnten jederzeit vom Richter abgestellt werden, versicherte die Agentur EyeWitness News. DieStaatsanwaltschaftmeldete keine Bedenken gegen eine Übertragung an. Eine Entscheidung des zuständigen Gerichts in Pretoria wird für Dienstag erwartet. ..."

    weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/panorama/18640528-oscar-pistorius-live-uebertragung-mordprozesses.html#.A1000145






    Ansehen:

    http://web.de/magazine/nachrichten/17751772.html
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am Sa 22 Feb 2014 - 10:45


    Mord oder Einbrecherpanik? Ballistiker könnten Pistorius entlasten


    In wenigen Tagen beginnt der Mordprozess gegen Sprintstar Oscar Pistorius. Die Staatsanwaltschaft geht von einer kaltblütigen Tat aus, doch eine neue Ballistik-Analyse soll das widerlegen. Die möglicherweise entscheidende Frage lautet: Trug der beinamputierte Sportler seine Prothesen?



    (...)
    Während der von eNCA veröffentlichte Ballistik-Bericht die Darstellung von Pistorius tendenziell stützen könnte, spielen zwei weitere Details eher der Staatsanwaltschaft in die Karten: Dem Sender zufolge geht die Anklage davon aus, dass Wachleute der gesicherten Wohnanlage in Pretoria nach den Schüssen bei Pistorius anriefen, um nach dem Rechten zu hören - und dass der Sportler ihnen sagte, alles sei in Ordnung und Hilfe nicht nötig. Außerdem habe ein weniger als hundert Meter entfernt wohnender Nachbar in der Tatnacht Gebrüll gehört.
    (...)


    http://www.n-tv.de/panorama/Ballistiker-koennten-Pistorius-entlasten-article12319581.html
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von maxikatze am Sa 22 Feb 2014 - 15:29


    Ali schrieb:

    Mord oder Einbrecherpanik? Ballistiker könnten Pistorius entlasten


    In wenigen Tagen beginnt der Mordprozess gegen Sprintstar Oscar Pistorius. Die Staatsanwaltschaft geht von einer kaltblütigen Tat aus, doch eine neue Ballistik-Analyse soll das widerlegen. Die möglicherweise entscheidende Frage lautet: Trug der beinamputierte Sportler seine Prothesen?



    (...)
    Während der von eNCA veröffentlichte Ballistik-Bericht die Darstellung von Pistorius tendenziell stützen könnte, spielen zwei weitere Details eher der Staatsanwaltschaft in die Karten: Dem Sender zufolge geht die Anklage davon aus, dass Wachleute der gesicherten Wohnanlage in Pretoria nach den Schüssen bei Pistorius anriefen, um nach dem Rechten zu hören - und dass der Sportler ihnen sagte, alles sei in Ordnung und Hilfe nicht nötig. Außerdem habe ein weniger als hundert Meter entfernt wohnender Nachbar in der Tatnacht Gebrüll gehört.
    (...)


    http://www.n-tv.de/panorama/Ballistiker-koennten-Pistorius-entlasten-article12319581.html
    Inwiefern ist es für Pistorius entlastend, wenn er ohne  Prothese  geschossen hat? 
     Wenn das obige Bild richtig dargestellt ist, passt der Einschusswinkel eher zu den getragenen Prothesen als ohne. 
    Denn es  lässt sich anhand der Einschusswinkel schnell feststellen, ob er Prothesen zur Tatzeit getragen hat oder nicht. Das werden die Ermittler sicherlich schon frühzeitig herausgefunden haben.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am So 23 Feb 2014 - 9:40

    maxikatze schrieb:Inwiefern ist es für Pistorius entlastend, wenn er ohne  Prothese  geschossen hat? 
     Wenn das obige Bild richtig dargestellt ist, passt der Einschusswinkel eher zu den getragenen Prothesen als ohne. 
    Denn es  lässt sich anhand der Einschusswinkel schnell feststellen, ob er Prothesen zur Tatzeit getragen hat oder nicht. Das werden die Ermittler sicherlich schon frühzeitig herausgefunden haben.

    Wenn er ohne Prothesen geschossen hat, dann unterstützt das seine Darstellung, dass er in Panik reagierte.

    Mit Prothesen würde die Staatsanwaltschaft stützen, dass er nicht in Panik, sondern vorsätzlich diese angezogen hat um dann Reeva kaltblütig zu erschiessen.

    Wenn sich ersteres bestätigt,  könnte die Staatsanwaltschaft  ihr wichtigstes Argument verlieren, denn nun soll ein  Dokument aufgetaucht sein, das Pistorius möglicherweise entlastet.
    Wenn die  Wachleute tatsächlich  wegen der Schüsse angerufen haben und er ihnen gesagt haben soll, dass alles in Ordnung sei, dann wäre das auch noch unterlassene Hilfeleistung gewesen, sogar das Herbeirufen eines  Krankenwagens wurde dann  verzögert.
    Allerdings, war der dann von ihm gerufene Notarzt  noch vor der Polizei dort.
    Man muss abwarten, was genau die Fakten sind.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 19 Apr 2018 - 11:32