News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Teilen
    avatar
    Lila Pause

    Anzahl der Beiträge : 70
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Lila Pause am Sa 5 Apr 2014 - 19:56

    Das Phantom schrieb:
    @ Lila Pause
    @ fortylicks

    Ist es nicht lustig, dass meine Vorhersage zu Beginn meines 1. Postings von heute Nacht (auch dieses Mal wieder) zutraf und man sich postwendend *genötigt* fühlte, den Inhalt beider Beiträge *richtig zu stellen* ?

    Und wie lautete gleich noch mal die Zeugenaussage von Ms. Stipp ?

    Wurden sie und ihr Mann nicht um 03:02 Uhr wach, und erklärte sie nicht, dass ihre Uhr ca. 3 – 4 Minuten vorging ?

    Selbst aus den eigenen Reihen wurde daraufhin der Zeitpunkt des Aufwachens von Mr. und Ms. Stipp auf 02:58 Uhr festgelegt.


    Aber wie gut, dass es wenigstens EINE gibt, die die einzig wahren Quellen kennt und findet und somit in der Lage ist, alle Lügen und Diskreditierungen gegen OP aufzudecken und richtig zu stellen….



    Oh wei, ich dachte ich lese nicht richtig, als ich sah, dass die Steuergeschichte dort zur Sprache kam....quasi aus dem NICHTS  lol! sozusagen aus dem OFF  Very Happy und die Begründung, warum sie zur Sprache kam. Ja, dieses Forum hier, ist scheinbar eine wahre Fundgrube, ein Quell aus Informationen und links, die man sich hier schnell mal ziehen kann, um sich dann damit zu rühmen, wie gut man doch recherchiert hat...oder gleich kopieren. Nach den Steuern also noch die timeline...denn besser als hier, bekommt sie wohl im ganzen Netz nicht  lol! 

    Jetzt sollte nur noch mal der Artikel gefunden werden, wo Oscar selbst angibt, a friend, Clarice/Audrey gecalled zu haben, to proof it right Wink und im Anschluss wird es wieder nur als ein Artikel aus der Klatschpresse deklariert, dessen Wahrheitsgehalt ja Null ist, während die eigenen Artikel der Godfather of Truth sind Very Happy
    avatar
    Lila Pause

    Anzahl der Beiträge : 70
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Lila Pause am Sa 5 Apr 2014 - 20:08

    Ach ja und auch diese fadenscheinigen Erklärungen, warum das Handy zurückgehalten wurde...Dass man sich nicht selbst mal fragt, was dieses Verhalten bedeuten könnte, wenn jemand also tatsächlich aus einem Irrtum heraus jemanden erschossen hat und absolut unschuldig ist, so gibt es in der Regel schon eine Zusammenarbeit und nicht diese Form von Vertuschung...Was haben sie gedacht, dass man das Handy nicht bemerken würde? Welchen Grund gab es, es über diesen langen Zeitraum einzubehalten? Wieso erst rausgerückt, nachdem es angefordert wurde, welch ein Zufall, dass der PIN vergessen wurde...wenn es nicht so traurig wäre, dann könnte man über soviel Blindheit auch lachen...nein, es werden die abstrusesten Erklärungen aufgefahren...die vermutlich weder Oscar noch der Verteidigung selbst in den Sinn gekommen wären...vielleicht hätte man ja diese ganzen schlauen Köpfe in die Verteidigung mit einbeziehen können, die im Übrigen und ich betone es NEUTRAL sind  lol!  lol!  lol!
    avatar
    Jace

    Anzahl der Beiträge : 104
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Jace am Sa 5 Apr 2014 - 20:24

    Da gab es doch eine Nachbarin die erzählte sie sah wie OP Reeva im Nachthemd die treppe runter trug
    avatar
    Jace

    Anzahl der Beiträge : 104
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Jace am Sa 5 Apr 2014 - 20:35

    Laut „Sunday Independent“ rief Pistorius in der Nacht auch eine befreundete Nachbarin an. Beim Eintreffen habe sie gesehen, wie der Sportler die blutüberströmte Steenkamp die Treppe hinunter trug. Der Vater der Nachbarin habe einen Krankenwagen zu dem Haus in einem Nobelvorort von Pretoria gerufen. Pistorius habe geschockt und verwirrt gewirkt.


    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/erster-schuss-im-schlafzimmer-der-fall-pistorius-ein-eifersuchtsdrama/7795796.html
    avatar
    Photographer73
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Photographer73 am Sa 5 Apr 2014 - 21:41

    @ Phantom

    Was erzählst Du hier, kannst Du dich vielleicht mal auf eine Version festlegen ?

    Auf Seite 58 sagst Du:

    "Das Phantom: Dass Clarice Stander Justin Divaris und OP's Coach Pete van Zyl angerufen hat, wurde von beiden - unabhängig von einander - in Interviews bestätigt. Und beide Anrufe sind in den Telefon-Logfiles als ausgehende Anrufe von OP's Telefon verzeichnet.

    http://dies-jenes.forumieren.com/t70p969-mord-prozess-oscar-pistorius#3712 "


    Auf Seite 24 schreibst Du noch was ganz anderes:

    "- mit seinem Freund Justin Divaris hat OP erst selbst gesprochen, dann hat Clarice Stander das Gespräch übernommen (dazu gibt es ein Interview mit J. Divaris)"


    Natürlich wurde Justin Divaris NICHT von Clarice angerufen, sondern von OP direkt, das bestätigt Divaris ja auch persönlich, sogar in Wort und Bild im folgenden Link. OP rief ihn an, sprach mit ihm und dann erst übernahm Clarice irgendwann den Hörer. Vielleicht können wir ja mal bei dieser belegten Aussage bleiben... oder präsentierst Du uns morgen vielleicht noch eine dritte Version ?

    https://www.youtube.com/watch?v=2V4-q8dS5GU

    (Ab ca. 4:30 Minute)

    Hier kannst Du es auch nachlesen:


    http://www.mirror.co.uk/news/world-news/oscar-pistorius-called-best-friend-1714199

    Das Phantom

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 25.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Das Phantom am Sa 5 Apr 2014 - 22:00

    @ Gast Photographer73

    Brauchst du wieder ein Kotzeimerchen ?  lol! 

    Glaub mir, dein Gebashe hier tangiert mich nicht mal peripher - Ende der Durchsage !
    .
    avatar
    Photographer73
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Photographer73 am Sa 5 Apr 2014 - 22:12

    Wow, jetzt hast Du es mir aber wirklich gegeben. Super Antwort, Phantom ! Inhaltlich konnest Du ja auch auf meine Worte bez. des angeblichen Anrufs von Clarice nicht eingehen, da Du sie nicht widerlegen kannst, und das, obwohl Du dich selbst so gerne reden hörst. Very Happy 

    Also wink schön weiter mit Deinem LOL Schildchen und erfreu Dich daran.  sunny
    avatar
    Ahnungsloser
    Gast

    Komisches Benehmen von Das Phantom

    Beitrag von Ahnungsloser am Sa 5 Apr 2014 - 22:43

    Einpaar mal früher dachte ich, verstehe falsch, ahnungsloser wie ich bin, aber das von 22:00 habe ich doch eindeutig verstanden. Leider:-(

    Das Phantom

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 25.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Das Phantom am Sa 5 Apr 2014 - 22:47

    @ Lila Pause

    Ja, ist das nicht alles herrlich ?  lol!  Hätte auch nicht gedacht, dass wir während dieser doch recht langen Prozess-Unterbrechung hier sooo viel Spaß haben werden. Und noch dazu aufgrund nicht nur *neutraler*, sondern auch noch *objektiver Sichtweisen*  Laughing 

    Gibt's gegen so viel Selbstüberschätzung eigentlich auch was von Ratiopharm  Question 
    .
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    @Photographer

    Beitrag von Ali am Sa 5 Apr 2014 - 23:06

    http://dies-jenes.forumieren.com/t70p986-mord-prozess-oscar-pistorius#3735

    Ich verstehe deinen Punkt, doch finde ich es etwas übertrieben, daraus einen Widerspruch oder gar eine unterschiedliche Version zu konstruieren.

    Fakt ist, dass sowohl Justin Divaris, wie auch Pete van Zyl, von OPs Handy angerufen worden sind und allem Anschein nach OP zuerst mit ihnen gesprochen hat und danach Clarice.

    Möglicherweise kann sogar der Vorschlag von Clarice gekommen sein, das wissen wir nicht und ich verstehe grad nicht auf was du hinaus möchtest, denn es haben doch beide mit beiden gesprochen.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am Sa 5 Apr 2014 - 23:16

    Jace schrieb:Laut „Sunday Independent“ rief Pistorius in der Nacht auch eine befreundete Nachbarin an. Beim Eintreffen habe sie gesehen, wie der Sportler die blutüberströmte Steenkamp die Treppe hinunter trug. Der Vater der Nachbarin habe einen Krankenwagen zu dem Haus in einem Nobelvorort von Pretoria gerufen. Pistorius habe geschockt und verwirrt gewirkt.


    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/erster-schuss-im-schlafzimmer-der-fall-pistorius-ein-eifersuchtsdrama/7795796.html

    Genau DAS, worauf ich Photographer grad aufmerksam machen wollte.

    Wenn sich mehrere Personen denselben Anschluss teilen, kann man es so sehen, dass die zweite Person auch angerufen worden ist, wenn anschliessend nach ihr verlangt wurde und ein Gespräch stattgefunden hat.

    Darin sehe ich KEINEN Widerspruch.
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am Sa 5 Apr 2014 - 23:33

    Andersrum gefragt, wenn es ein Telefonat zwischen OP und Clarice Stander gegeben hat und Clarice Oscar nicht angerufen hat, dann muss man wohl davon ausgehen, dass Oscar zuerst angerufen hat.

    Oder hat es dieses Telefonat gar nicht gegeben, NUR WEIL die Nummer von Johan Stander ( bei dem Clarice ja wohnt) auf der Telefonliste aufgeführt ist???

    Und Clarices Erscheinen am Tatort war nur einem Zufall zu verdanken oder weil sie gerne nächtliche Besuche macht???
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Immer wieder MONTAGS kommt die Erinnerung

    Beitrag von Ali am Sa 5 Apr 2014 - 23:51

    Lila Pause schrieb:Ach ja und auch diese fadenscheinigen Erklärungen, warum das Handy zurückgehalten wurde...Dass man sich nicht selbst mal fragt, was dieses Verhalten bedeuten könnte, wenn jemand also tatsächlich aus einem Irrtum heraus jemanden erschossen hat und absolut unschuldig ist, so gibt es in der Regel schon eine Zusammenarbeit und nicht diese Form von Vertuschung...Was haben sie gedacht, dass man das Handy nicht bemerken würde? Welchen Grund gab es, es über diesen langen Zeitraum einzubehalten? Wieso erst rausgerückt, nachdem es angefordert wurde, welch ein Zufall, dass der PIN vergessen wurde...wenn es nicht so traurig wäre, dann könnte man über soviel Blindheit auch lachen...nein, es werden die abstrusesten Erklärungen aufgefahren...die vermutlich weder Oscar noch der Verteidigung selbst in den Sinn gekommen wären...vielleicht hätte man ja diese ganzen schlauen Köpfe in die Verteidigung mit einbeziehen können, die im Übrigen und ich betone es NEUTRAL sind  lol!  lol!  lol!

    Ich hatte vorhin Besuch und bin noch nicht durch mit Nachlesen, aber was ganz sicher drüben nicht verstanden wird, ist dass die "circumstancial witnesses" jetzt nach Abrundung seines (Nels) Fall, nicht mehr (!) die Bedeutung  haben, wie jetzt den Täter in den Zeugenstand zu holen.
    Und nachdem sich Nel EXTRA bei der Verteidigung vergewissert hat ( nach der ellenlangen Demonstration der vielen, vielen Fotos ), dass sie im Besitz der Beweisführung sind, wird er sich während des Kreuzverhörs zu den noch offenen Fragen äussern.
    Vielleicht wird nicht gänzlich unsere Neugierde in allem befriedigt, aber für eine Verurteilung, im Sinne der Anklage, wird es dicke reichen.
    "Another change of charactere" next week, wetten?!  Very Happy 

    Wenn Nel fertig hat, wird auch Lilalaunestrang nicht mehr hinterherhinken. Very Happy  lol!



    Zuletzt von Ali am So 6 Apr 2014 - 0:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Robert80

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Robert80 am Sa 5 Apr 2014 - 23:58

    Ali schrieb:

    Wenn Nel fertig hat, wird auch Lilalaunestrang nicht mehr hinterherhinken. Very Happy  lol!
    Ich hoffe es sehr, denn der "arme" Oscar soll endlich mal zu seinem handeln stehen!
    avatar
    Noemi

    Anzahl der Beiträge : 147
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Pistorians

    Beitrag von Noemi am So 6 Apr 2014 - 0:00

    Manche von den weiblichen Pistorinetten
    würden sich vermutlich durchaus geehrt fühlen
    wenn er ihre Tochter erschossen hätte
    oder gar sie selbst?
    Leider hätten sie nach dem Tod kaum Gelegenheit dazu...


    "Call me old fashioned but I’d rather my boyfriend didn’t allow a perceived intruder to enter the house unchallenged,”


    http://www.2oceansvibe.com/2014/03/05/there-is-a-global-female-oscar-pistorius-support-group-called-the-pistorians/


    http://www.theguardian.com/world/shortcuts/2014/mar/03/pistorians-south-africa-oscar-pistorius-murder-charge


    Zuletzt von Noemi am So 6 Apr 2014 - 0:06 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    Das Phantom

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 25.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Das Phantom am So 6 Apr 2014 - 0:05

    @ Noemi
    @ Nina
    @ Jace
    @ Ali

    Danke für eure Antworten auf meine Frage, warum Nel den Fall der Anklage so plötzlich und für alle völlig unerwartet geschlossen hat  I love you 

    Ali kam als einzige der von mir gehegten Vermutung schon ziemlich nahe: Die Auswertungen der Handys könnten evtl. eine Schlüsselrolle gespielt haben  Stern Aber die Spur ist noch nicht *heiß*, sondern bestenfalls *lauwarm* Wink

    Vielleicht hilft das Nachfolgende ein bisschen weiter:

    Von beiden Telefon-Experten (Sales + Moller) ließ sich Nel ausdrücklich bestätigen, dass ALLE Informationen, die auf den ihnen übergebenen Geräten waren, der Verteidigung übergeben wurden.

    Auf die Zeugenaussage von Sales (19.03.) war Roux nicht vorbereitet und beantragte gleich erstmal eine 5-minütige Pause, bevor er mit seinem Kreuzverhör begann. Während dieser Pause diskutierten OP und seine Anwälte offenbar ziemlich betroffen miteinander und danach stellte Roux in seinem Kreuzverhör lediglich eine einzige Frage an Sales. 
    Danach bat Nel um Unterbrechung bis Montag (24.03.), um sich mit weiteren Zeugen zu beraten. Zu diesem Zeitpunkt stellte Nel noch in Aussicht, 4 oder 5 weiteren Zeugen aufrufen zu wollen, bevor sie den Fall an die Verteidigung übergeben wollten.

    Moller sagte dann am 24.03. aus, er erhielt von Botha

    2 iPhones
    2 Blackberries
    2 iPads (iPad 2 + iPad 3)
    1 MacBook Computer

    - alle am 15.02.2013 am Tatort beschlagnahmt. 

    Bei seinen Untersuchungen stellte Moller dann fest, dass es ein weiteres Gerät gab, das NICHT am Tatort beschlagnahmt wurde. Hierbei handelte es sich um das Telefon, das die Verteidigung erst am 26.02.2013 (nach der Kautionsanhörung) der Polizei übergab.

    Am 24.03. berichtete Moller, was er auf dem einen iPhone, das Reeva gehörte, gefunden hatte. Das waren u.a. die SMS-Nachrichten, die Reeva an OP geschickt hatte.

    Am 25.03. ging es um OP’s Handys. Das eine davon (#4949) wurde am Tatort beschlagnahmt, das andere (#0020) war das, welches erst am 26.02.2013 der Polizei übergeben und am 13. + 14.02.2013 von OP benutzt wurde.

    Die von mir bereits geposteten Logfiles mit den Anrufen an Stander, Ambulanz etc. waren allesamt auf dem Handy #0020 – also dem, welches die Verteidigung zurückbehalten hatte. Die Pings dieses Gerätes zeigten, dass dieses Telefon nach 08:00 Uhr am 14.02.2013 seine Position (OP’s Haus) verließ und von jemandem mitgenommen wurde.

    Nach Moller wurde Maritz am gleichen Tag von Nel in den Zeugenstand gerufen. Er bezeugte, dass es keinerlei Einträge im Polizeiregister gab, wonach OP jemals Opfer eines Verbrechens wurde.
     
    Anschließend wurde Vanmeulen auf Wunsch von Roux erneut in den Zeugenstand gerufen. Er bestätigte nochmals, dass es lediglich 2 Marken an der Toilettentür von einem Kricketschläger gab.

    Und nachdem Vermeulen aus dem Zeugenstand entlassen wurde, erklärte Nel den Fall der Anklage überraschend für geschlossen…. WAS könnte für diese unerwartete Entscheidung wohl der Grund gewesen sein ?  Laughing 

    Kleiner Tipp:

    Die Behauptung von Roux, WANN die Schüsse fielen, WANN die Schläge mit dem Kricketschläger erfolgten und WANN OP Stander bzw. Netcare anrief = Zeitdifferenz von rund 20 Minuten - in meinem Beitrag heute Nacht um 1:28 Uhr, Seite 57.

    Vergessen hatte ich in diesem Beitrag, dass OP um 03:21:33 sogar noch zu Baba sagte, es sei *alles OK*. Das waren dann sogar rund 22 Minuten NACHDEM er Reeva erschossen hatte - und OP sagte, *alles sei OK* ??


    Vielleicht irre ich mich ja Wink, aber ich denke, damit dürfte Roux höchstpersönlich die Verteidigung von OP gegen die Wand gefahren haben und ich würde mich nicht wundern, wenn es am Montag eine weitere Überraschung - nur, dieses Mal von Seiten der Verteidigung - gäbe....  Question 
    .
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am So 6 Apr 2014 - 0:06

    Noemi schrieb:Manche von den weiblichen Pistorinetten
    würden sich vermutlich durchaus geehrt fühlen
    wenn er ihre Tochter erschossen hätte

    "Call me old fashioned but I’d rather my boyfriend didn’t allow a perceived intruder to enter the house unchallenged,”


    http://www.2oceansvibe.com/2014/03/05/there-is-a-global-female-oscar-pistorius-support-group-called-the-pistorians/


    http://www.theguardian.com/world/shortcuts/2014/mar/03/pistorians-south-africa-oscar-pistorius-murder-charge

    Ich hatte mir das jüngst auf FB mal angeschaut, das sind u.a. vermutlich Kinder:

    Proudly Pistorian
    https://www.facebook.com/proudlypistorian?fref=ts
    avatar
    Robert80

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Robert80 am So 6 Apr 2014 - 0:10

    Noemi schrieb:Manche von den weiblichen Pistorinetten
    würden sich vermutlich durchaus geehrt fühlen
    wenn er ihre Tochter erschossen hätte

    Ne, das glaube ich nicht! Die eine aus Allmy geht ja schon an die Decke, wenn das "liebevolle" Töchterchen von einem Ordnungshüter ermahnt wird, das sie den Hund anleinen soll.

    Da zählt die Objektivität und die Sichtweise aus verschiedenen Blickwinkeln auf einmal ziemlich wenig....
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Ali am So 6 Apr 2014 - 0:20

    Das Phantom:
    (...)
    Von beiden Telefon-Experten (Sales + Moller) ließ sich Nel ausdrücklich bestätigen, dass ALLE Informationen, die auf den ihnen übergebenen Geräten waren, der Verteidigung übergeben wurden.
    (...)



    http://dies-jenes.forumieren.com/t70p1003-mord-prozess-oscar-pistorius#3746

    Alles, was er ( Nel ) anfasst, wird Gold!  Very Happy 


     lol! 

    Das Phantom

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 25.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Das Phantom am So 6 Apr 2014 - 0:24

    Noemi schrieb:Manche von den weiblichen Pistorinetten
    würden sich vermutlich durchaus geehrt fühlen
    wenn er ihre Tochter erschossen hätte
    oder gar sie selbst?
    Leider hätten sie nach dem Tod kaum Gelegenheit dazu...


    "Call me old fashioned but I’d rather my boyfriend didn’t allow a perceived intruder to enter the house unchallenged,”


    http://www.2oceansvibe.com/2014/03/05/there-is-a-global-female-oscar-pistorius-support-group-called-the-pistorians/


    http://www.theguardian.com/world/shortcuts/2014/mar/03/pistorians-south-africa-oscar-pistorius-murder-charge

    Mir sind diese *Pistorians* von Hause aus so was von egal, aber ich würde mich nicht wundern, wenn sich unter ihnen auch die eine oder andere *Bekannte* findet  Laughing 
    .

    Das Phantom

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 25.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Das Phantom am So 6 Apr 2014 - 0:25

    Robert80 schrieb:
    Noemi schrieb:Manche von den weiblichen Pistorinetten
    würden sich vermutlich durchaus geehrt fühlen
    wenn er ihre Tochter erschossen hätte

    Ne, das glaube ich nicht! Die eine aus Allmy geht ja schon an die Decke, wenn das "liebevolle" Töchterchen von einem Ordnungshüter ermahnt wird, das sie den Hund anleinen soll.

    Da zählt die Objektivität und die Sichtweise aus verschiedenen Blickwinkeln auf einmal ziemlich wenig....

    Lass mich raten, WER  lol!
    avatar
    Noemi

    Anzahl der Beiträge : 147
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Noemi am So 6 Apr 2014 - 0:26

    Das Phantom schrieb:@ Noemi
    @ Nina
    @ Jace
    @ Ali

     damit dürfte Roux höchstpersönlich die Verteidigung von OP gegen die Wand gefahren haben und ich würde mich nicht wundern, wenn es am Montag eine weitere Überraschung - nur, dieses Mal von Seiten der Verteidigung - gäbe....  Question 
    .

    Mein Gedanke war schon oft dass Roux mit der Verteidigung überfordert ist, kein Wunder 
    wie er es auch dreht, kommt ein Bumerang zurück..
    ob es "mit" oder "ohne" Prothesen ist
    ob der "erste Schuß der Kopfschuß" gewesen sein soll
    die Zeugin zum Weinen zu bringen, auch kein Aushängeschild
    und er soll ja mal gesagt haben, als sein Telefon klingelte und OP dran war
    daß er nicht rangegangen wäre wenn er gewußt hätte wer dran war
    tja aber nun hängt er drin und muß sich was einfallen lassen
    der Prozeß wird halt weltweit beobachtet
    da kommt man mit solchen Mätzchen wie er sie bisher drauf hatte nicht weiter
    sondern ganz leicht unterlaufen einem Fehler...
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Oscar Pistorius faces his day of reckoning

    Beitrag von Ali am So 6 Apr 2014 - 0:29

    Legal experts say the case against the athlete will stand or fall on the strength and believability of his evidence

    As Oscar Pistorius stood in the dock, his brother quoted a biblical reference that was particularly pertinent for the Paralympic champion.
    “Let us run with perseverance the race marked out for us,” wrote Carl Pistorius on Twitter, citing Hebrews 12:1 and adding the hashtag “#runyourrace”.
    Tomorrow, the multiple medal-winning runner faces what could be the toughest challenge of his life as he testifies for the first time about the night he shot his girlfriend, Reeva Steenkamp.
    It comes after a week’s delay in the trial brought about by the illness of an assessor – an assistant judge – in the Pretoria court.
    The unexpected break was hard for Pistorius, relations said, as he was “all geared up” to answer his accusers.

    But it has given his defence team, which was taken aback by an abrupt end to the prosecution case, time to reflect on what the athlete will say about the events of Valentine’s Day last year, when he fired four times through a locked lavatory door at his Pretoria home, killing his girlfriend inside.
    He has already offered two statements – at his bail hearing last February and the start of the trial in March – explaining that he believed that Steenkamp, 29, was an intruder and acted to protect them both.
    The prosecution say he murdered her after the couple had an argument.
    For legal experts, his first, spoken account will be “critical” to the judge’s decision. Pistorius will be tested not just against his two previous versions of events, but also against a raft of direct and circumstantial evidence from witnesses called by the prosecution during their 15-day case.
    “In this case, the criminal conduct, the act itself, is freely admitted,” said Stephen Tucson, a criminal barrister and professor of law at Wits University in Johannesburg. “The only issue for the court is his state of mind and the most direct evidence of that is his own testimony.
    “If a criminal suspect is lying through his teeth, the court can dismiss his version as untrue if it finds his state of mind as suggested by the circumstantial evidence contradicts him.”
    Pistorius, 27, will be watched closely throughout his testimony by Col Gerard Labuschagne, the head of the South African Police Service’s investigative psychology section, who will look for weaknesses and mannerisms that could be exploited to the prosecution’s advantage in cross-examination.
    Gerrie Nel, the lead prosecuting counsel, has hitherto played second fiddle to Pistorius’s barrister Barry Roux, whose ability to tie witnesses in knots during cross-examination has made him a household name among the large proportion of South Africans transfixed by blanket coverage of the trial.
    But the diminutive prosecutor is also known to be a skilled and dogged interrogator. Mr Nel is expected to try to needle Pistorius towards one of the angry displays heard about from other witnesses – the “snapping” that prompted Steenkamp to tell the athlete she was “scared of him sometimes”.
    He will also raise the inherent improbabilities that many believe will decide the case against him: the fact that, despite knowing Steenkamp was in his bedroom, he assumed the noise from the lavatory was an intruder rather than her; the fact that on deciding it was an intruder, he did not seek to speak to or warn his girlfriend.
    Why, Mr Nel will no doubt ask, did Pistorius mention speaking to Steenkamp shortly before hearing a noise from the bathroom in only his second statement, and not his first? Why, too, did he not previously mention hearing the bathroom window slide open?

    Among other issues likely to be raised with the athlete are that he said the couple went to bed at 10pm, but the state pathologist said Steenkamp’s stomach contents suggested she ate as late as 1am, and that he told the security guard who rang him after hearing shots: “Everything is fine.”
    He may be asked to venture an explanation as to why Steenkamp took her mobile phone to the lavatory with her and locked the door, and why, when several witnesses said they heard a woman’s screams from up to 170 metres (186 yards) away, he did not.

    Pistorius will not be the only witness to present the defence case. It has been reported that his evidence may even be preceded by that of a pathologist, who has pressing family commitments and has asked to go first. As with the prosecution case, forensic experts are likely to play a major role, including Evidence Room, a US-based forensic animation firm, which produces crime scene
    re-enactments, and a ballistics expert who may contradict his police counterpart about the order that the bullets hit Steenkamp.
    Several of those originally listed as state witnesses could also be called, including a neighbour who told his wife that the “woman” she heard screaming was in fact a man, and the estate manager who Pistorius called immediately after the shooting.
    Mr Roux has already promised to produce sound tests conducted in Pistorius’s gated community near Pretoria to discredit neighbours’ accounts of what they heard, as well as proving his intriguing claim that his client’s screams sound like those of a woman.
    Pistorius’s siblings Carl and Aimee, who rushed to the scene in the aftermath of the shooting, may be asked to talk about his behaviour and his heightened fear of crime that might have prompted it.
    One of the team of psychologists who have worked with Pistorius in the year since the shooting may also be asked to put his actions in his own particular context, and explain the paranoia that drove him.
    The athlete, whose legs were amputated below the knee as a child, has said he was “acutely aware” of South Africa’s violent crime epidemic, had been a victim of crime and received death threats before and felt vulnerable without his prosthetic legs on.
    The question many are asking is will he, in the next few days, be able to paint a sufficiently compelling picture of his unusually heightened fears to convince the court that he believed he was acting in self-defence, potentially bringing the charge he faces down to manslaughter?
    Or will the judge refuse to be swayed and find him guilty of murder?


    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/oscar-pistorius/10747125/Oscar-Pistorius-faces-his-day-of-reckoning.html

    Das Phantom

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 25.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Das Phantom am So 6 Apr 2014 - 0:36

    Noemi schrieb:
    Das Phantom schrieb:@ Noemi
    @ Nina
    @ Jace
    @ Ali

     damit dürfte Roux höchstpersönlich die Verteidigung von OP gegen die Wand gefahren haben und ich würde mich nicht wundern, wenn es am Montag eine weitere Überraschung - nur, dieses Mal von Seiten der Verteidigung - gäbe....  Question 
    .

    BIB 1 - Mein Gedanke war schon oft dass Roux mit der Verteidigung überfordert ist, kein Wunder 
    wie er es auch dreht, kommt ein Bumerang zurück..
    ob es "mit" oder "ohne" Prothesen ist
    ob der "erste Schuß der Kopfschuß" gewesen sein soll
    die Zeugin zum Weinen zu bringen, auch kein Aushängeschild
    und BIB 2 - er soll ja mal gesagt haben, als sein Telefon klingelte und OP dran war
    daß er nicht rangegangen wäre wenn er gewußt hätte wer dran war

    tja aber nun hängt er drin und muß sich was einfallen lassen
    der Prozeß wird halt weltweit beobachtet
    da kommt man mit solchen Mätzchen wie er sie bisher drauf hatte nicht weiter
    sondern ganz leicht unterlaufen einem Fehler...

    BIB 1 - Diesen Eindruck teile ich total mit dir  I love you  Aber psssst, nicht weitersagen - zum Glück sind wir hier ja unter uns  Very Happy 

    BIB 2 - Echt ?  lol!  Aber da sieht man's mal wieder: Wer beißt schon die Hand, die ihn füttert ?  pirat 
    .


    Zuletzt von Das Phantom am So 6 Apr 2014 - 0:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Flüchtigkeitsfehler)
    avatar
    Noemi

    Anzahl der Beiträge : 147
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Noemi am So 6 Apr 2014 - 0:48

    Das Phantom schrieb:@ Noemi
    @ Nina
    @ Jace
    @ Ali


    Auf die Zeugenaussage von Sales (19.03.) war Roux nicht vorbereitet und beantragte gleich erstmal eine 5-minütige Pause, bevor er mit seinem Kreuzverhör begann. Während dieser Pause diskutierten OP und seine Anwälte offenbar ziemlich betroffen miteinander und danach stellte Roux in seinem Kreuzverhör lediglich eine einzige Frage an Sales. 

    Bei seinen Untersuchungen stellte Moller dann fest, dass es ein weiteres Gerät gab, das NICHT am Tatort beschlagnahmt wurde. Hierbei handelte es sich um das Telefon, das die Verteidigung erst am 26.02.2013 (nach der Kautionsanhörung) der Polizei übergab.

    Am 25.03. ging es um OP’s Handys. .......... das andere (#0020) war das, welches erst am 26.02.2013 der Polizei übergeben und am 13. + 14.02.2013 von OP benutzt wurde.

    Die von mir bereits geposteten Logfiles mit den Anrufen an Stander, Ambulanz etc. waren allesamt auf dem Handy #0020 – also dem, welches die Verteidigung zurückbehalten hatte. Die Pings dieses Gerätes zeigten, dass dieses Telefon nach 08:00 Uhr am 14.02.2013 seine Position (OP’s Haus) verließ und von jemandem mitgenommen wurde.

    Nach Moller wurde Maritz am gleichen Tag von Nel in den Zeugenstand gerufen. Er bezeugte, dass es keinerlei Einträge im Polizeiregister gab, wonach OP jemals Opfer eines Verbrechens wurde.
     
    Anschließend wurde Vanmeulen auf Wunsch von Roux erneut in den Zeugenstand gerufen. Er bestätigte nochmals, dass es lediglich 2 Marken an der Toilettentür von einem Kricketschläger gab.

    Und nachdem Vermeulen aus dem Zeugenstand entlassen wurde, erklärte Nel den Fall der Anklage überraschend für geschlossen…. WAS könnte für diese unerwartete Entscheidung wohl der Grund gewesen sein ?  Laughing 

    Kleiner Tipp:

    Die Behauptung von Roux, WANN die Schüsse fielen, WANN die Schläge mit dem Kricketschläger erfolgten und WANN OP Stander bzw. Netcare anrief = Zeitdifferenz von rund 20 Minuten - in meinem Beitrag heute Nacht um 1:28 Uhr, Seite 57.

    Vergessen hatte ich in diesem Beitrag, dass OP um 03:21:33 sogar noch zu Baba sagte, es sei *alles OK*. Das waren dann sogar rund 22 Minuten NACHDEM er Reeva erschossen hatte - und OP sagte, *alles sei OK* ??
    .
    Was hatte Sales denn ausgesagt?
    Und welche Frage stellte ihm Roux?
    Das Handy das so spät übergeben wurde, kann das manipuliert worden sein?
    Hat Deine Vermutung etwas mit OP als Verbrechensopfer zu tun oder erwähnst Du das nur der Reihenfolge halber?
    Bei den Kricketmarkierungen wollte Roux doch darauf hinaus, dass eine Markierung weit oben nur mit Prothesen ausgeführt worden sein kann worauf Vermeulen sagte beides wäre denkbar..
    Hatte Roux nicht behauptet dass die ersten Schüsse eigtl. Schläge waren - das spräche für meine Theorie, dass er gleich nach dem ersten Schuss sich Sicht verschaffte, aber irgendwie krieg ich das alles nicht klar, so blöd kann Roux doch nicht sein das noch zu bestätigen, was will er damit?
    Die Differenzierung Schüsse/Schläge ist zudem schwer beweisbar.. 
    Wenn das Handy #0020 manipuliert wurde, warum dann nicht richtig..
    mir schwirrt der Kopf..
    ich les erstmal Alis Link..

    Gesponserte Inhalte

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 18 Aug 2018 - 21:52