News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Der Fall Karl Dall

    Teilen
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Der Fall Karl Dall

    Beitrag von Ali am Do 5 Dez 2013 - 18:15

    Karl Dall zu Vergewaltigungsvorwürfen: "Es bleibt etwas kleben"



    Karl Dall wehrt sich gegen die Vergewaltigungsvorwürfe einer Schweizer Journalistin. In einem Interview mit der "Zeit" sagte er, die Frau habe ihn gedrängt, mit ihr zusammenzuleben. Dass er mit ihr allein in einem Hotelzimmer war, bezeichnet Dall als "Riesenfehler".

    http://www.spiegel.de/panorama/leute/karl-dall-aeussert-sich-zu-vergewaltigungsvorwuerfen-einer-journalistin-a-937367.html
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von DieLara am Do 5 Dez 2013 - 23:29

    Diese Einsicht kommt zu spät. Mit 71 Jahren und jahrzehntelanger Erfahrung mit Medien hätte er wissen müssen, auf was er sich einlässt.

    Im Hotelzimmer eines Promis hat NIEMAND etwas zu suchen... außer dem Hotelgast.

    PUNKT.

    Twisted Evil

    Schlau

    Anzahl der Beiträge : 40
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von Schlau am Fr 6 Dez 2013 - 10:57

    DieLara schrieb:Diese Einsicht kommt zu spät. Mit 71 Jahren und jahrzehntelanger Erfahrung mit Medien hätte er wissen müssen, auf was er sich einlässt.

    Im Hotelzimmer eines Promis hat NIEMAND etwas zu suchen... außer dem Hotelgast.

    PUNKT.

    Twisted Evil
    sorry Lara aber man kann doch nicht da den Mann die Schuld geben muss man den immer aufpassen als Mann mit wem man wo hingeht damit man nicht als Vergewaltiger angezeigt wird? Nein, das darf und kann nicht sein!! Viele von dene gehen aufs Zimmer mit um ungestört zu reden. das ist gang und gebe.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von DieLara am Fr 6 Dez 2013 - 13:23

    Klausi schrieb:
    DieLara schrieb:Diese Einsicht kommt zu spät. Mit 71 Jahren und jahrzehntelanger Erfahrung mit Medien hätte er wissen müssen, auf was er sich einlässt.

    Im Hotelzimmer eines Promis hat NIEMAND etwas zu suchen... außer dem Hotelgast.

    PUNKT.

    Twisted Evil
    sorry Lara aber man kann doch nicht da den Mann die Schuld geben muss man den immer aufpassen als Mann mit wem man wo hingeht damit man nicht als Vergewaltiger angezeigt wird? Nein, das darf und kann nicht sein!! Viele von dene gehen aufs Zimmer mit um ungestört zu reden. das ist gang und gebe.
    Es geht doch nicht nur um die Spezies MANN... es geht um die Spezie MENSCH UND PROMI.

    Das gleiche hätte ich geschrieben, wenn Dall eine Promi-DAME wäre! Twisted Evil

    JEDE/R PROMI, egal ob weiblich oder männlich, sollte doch die einfachsten Regeln im Buisness einhalten können, oder!?

    Und die einfachste Regel lautet für mich:

    NIEMAND hat etwas im Hotelzimmer eines Promis zu suchen; NIEMAND. Das sollte grundsätzlich ein Privatraum des Promis sein. Smile
    avatar
    Gast
    Gast

    @DieLara....Hotelzimmer ist nicht gleich Hotelzimmer, oder?

    Beitrag von Gast am Fr 6 Dez 2013 - 14:09

    DieLara schrieb:
     
    NIEMAND hat etwas im Hotelzimmer eines Promis zu suchen; NIEMAND. Das sollte grundsätzlich ein Privatraum des Promis sein
     
    http://dies-jenes.forumieren.com/t7-der-fall-karl-dall#59
     
    Aus eigener Erfahrung sehe ich das völlig anders......
    natürlich kenne ich das Hotelzimmer von Karl Dall nicht....
     
    jedoch ist es durchaus üblich, dass sich Geschäftsbesprechungen, Interviews, Designentwurfspräsentationen für Mode und Architektur etc. in "Hotelzimmern" abspielen.....in der Regel sind die "Hotelzimmer solcher Leute Suiten mit mind. zwei Räumen .....
    zusätzlich spielen sich exlusive Modeeinkäufe oder Schmuck- und Pelzeinkäufe häufig in den Hotelsuiten der Promis u.a. ab....
     
    Solche Treffen haben viele Vorteile: man ist ungestört (besonders bei Interviews), man muss, Pläne, Unterlagen, Laptop etc.  in fremden Städten nicht herumtragen und irgendwelche Restauranttische damit bepflastern, man muss keinen Extraraum für ne kleine Besprechung mieten, man hat den Service des Hotels inklusive, u.U. wohnen die Beteiligten im selben Hotel und ersparen sich weitere Wege zur Besprechung....etc.etc.
     
    Ein Hotelzimmer zu betreten kann meiner Meinung nach kein Massstab dafür sein, eher sexuell belästigt zu werden wie in nem chicen Laden für Himmelbetten..... :-)

     
    "Hotelzimmer" Carlton/Cannes
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von DieLara am Fr 6 Dez 2013 - 15:53

    Stimmt, Nina, wir wissen nicht, um was für ein Hotelzimmer es sich handelt.

    ABER... Dall selbst hat in den Medien verkündet, dass er die Journalistin auf sein "Hotelzimmer" eingeladen habe und er dies im Nachhinein als Fehler ansieht.

    Wenn es sich um eine Suite mit mehreren Räumen gehandelt haben sollte, hat er sich entweder falsch ausgedrückt... oder... er meinte mit Hotelzimmer auch nur einen Raum.

    Eigentlich egal... ER muss mit seinen Fehlern leben, ich nicht. Wink
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    Wenn Jörg Kachelmann sein Buch verschenkt. - Oder von "Ich Idiot!" zu "Du Idiot!" ...?

    Beitrag von Demo.SP am Fr 6 Dez 2013 - 16:32

    Die Zeit online, 05.12.2013:

    Karl Dall "Ich Idiot"
    Allein der Verdacht reicht aus, um eine Existenz zu ruinieren: Wie der Showmaster Karl Dall mit dem Vorwurf umgeht, eine Frau vergewaltigt zu haben.

    von Anita Blasberg

    http://www.zeit.de/2013/50/karl-dall-vorwuerfe-vergewaltigung
    Mir gefällt, wie entspannt Karl Dall mit dem Komplex umgeht und uns in dem Interview kleine Einblicke in das Geschehen erlaubt:

    ZEIT: Kamen Ihnen nie Bedenken?

    Dall: Man duzte sich irgendwann, 10.000 Kilometer weit weg kam mir das unproblematisch vor. Was mir auffiel: Die mailte zu jeder Nachtzeit, sie hat praktisch gar nicht mehr geschlafen. Kurz vor unserem Treffen schrieb sie, dass sie ihren Freund heiraten will. Da schrieb ich: "Schön, gratuliere." Aber als ich sie dann nach der Talkshow traf, eröffnete sie mir, sie habe die Hochzeit abgesagt. Meinetwegen. Ich hatte Rotwein getrunken, sah das als Witz. Ich habe nicht wirklich gecheckt, dass die ein ernsthaftes Problem hatte.
    ...
    ZEIT: Was war denn das Thema des Gesprächs?

    Dall: Sie wollte mit mir in der Schweiz leben. Sie hatte mich auch schon um Geld angehauen. Sie hatte jede Menge Schulden, war spielsüchtig. Und ich sollte ihr ein Häuschen kaufen im Berner Oberland. Ich sagte: Hör mal zu, ich bin seit 42 Jahren glücklich verheiratet. Dazu sie: Das kannst du ja auch bleiben, wir können ja mit deiner Frau reden. Kommste am Wochenende immer zu mir. Es war unglaublich.

    Barbara Dall: Sie hatte auch schon angefangen, unsere Tochter zu nerven. Sie solle mich doch bitte überreden, meinen Mann zu verlassen. Sie rief ständig an, teilweise mit technisch veränderter Stimme.

    Dall: Sie hat technisch einiges drauf. Bei Jürgen Drews hat sie es vor zwei Jahren geschafft, mit Hackersoftware von seinem Handy aus eine Mail an dessen Frau Corinna zu schicken: "Ich liege gerade mit deinem Mann im Bett." Jetzt rufen alle hier an: Jürgen Drews, Udo Jürgens, auch Wolfgang Stumpf. Alle wollen helfen.

    ...
    ZEIT: Herr Dall, wussten Sie von dieser Vorgeschichte?

    Dall: Nein. Nur von Udo Jürgens wusste ich, der ist ihre Lebensmacke, vor 20 Jahren hatten die mal was. Das hat sie mir selbst am Telefon erzählt. Mensch, Udo Jürgens ist 80, ich bin 72, da hab ich ja noch Chancen, sagte ich daraufhin flapsig. Das war so einer meiner Sprüche. Aber der muss bei ihr was ausgelöst haben.
    ...
    http://www.zeit.de/2013/50/karl-dall-vorwuerfe-vergewaltigung/seite-2

    ZEIT: Da war das alles noch nicht öffentlich.

    Dall: Ja, aber ich wusste, das passiert irgendwann. Als ich wieder zu Hause war, habe ich 300 Briefe aufgesetzt, an Freunde und Bekannte. Und als ich dann vergangene Woche merkte, jetzt legt das Schiff ab, hab ich die alle losgeschickt.

    "Pling" macht das iPad auf dem Wohnzimmertisch. Alle paar Minuten empfängt Dall eine E-Mail. Er überfliegt sie: Solidaritätsbekundungen von Fans. Sein Anwalt. Dauernd klingelt sein Telefon. Kachelmann will Dall sein Buch schicken. Gestern rief Jan Fedder an: "Karl, ich steh zu dir!" Dall will jetzt in die Offensive gehen, das hat ihm auch sein Anwalt geraten. Die ZDF-Talkshow von Markus Lanz soll es sein. Er sagt: "Ich will mich nicht mehr verkriechen. Ich mach auf der Bühne auch weiter Witze unter der Gürtellinie. Vielleicht den: Vergewaltigt wird erst nach 23 Uhr."

    ...
    http://www.zeit.de/2013/50/karl-dall-vorwuerfe-vergewaltigung/seite-3
    Ja, bei Udo Jürgens war die auch erst 23. Da sind Target Errors in der Testosteron-Logik des biologischen Auftrags noch durch nicht aufgeblühte 'Knospen' überdenkt.

    Targets mit der "Lebensmacke" Udo Jürgens, sind auch nach meiner Erfahrung die schlimmsten. Mit David Hasselhoff und Looking for Freedom wirds schon deutlich entspannter.

    http://de.wikipedia.org/wiki/David_Hasselhoff#Diskografie

    Das Angebot von Kachelmann sollte Karl Dall unbedingt annehmen und das Buch auch lesen. Dann klärt sich sein Weltbild, und er sagt nicht mehr: "Ich Idiot!", sondern "DU Idiot!"

    Das macht vieles leichter und vielleicht Dieter Bohlen aus Ghostthinker für Dalls Buch. Dann werden die Target Errors in den Augen nass. Vielleicht auch mal 'nen Spruch versuchen, ich hab 'nen Freund, der baut 'Cyber-Fickmaschinen'. Da kannste deinen Promi per Software wählen. Schon beim nächsten Software-Update bin ich wahrscheinlich auch dabei ...


    Schlau

    Anzahl der Beiträge : 40
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von Schlau am Fr 6 Dez 2013 - 17:48

    DieLara schrieb:Stimmt, Nina, wir wissen nicht, um was für ein Hotelzimmer es sich handelt.

    ABER... Dall selbst hat in den Medien verkündet, dass er die Journalistin auf sein "Hotelzimmer" eingeladen habe und er dies im Nachhinein als Fehler ansieht.

    Wenn es sich um eine Suite mit mehreren Räumen gehandelt haben sollte, hat er sich entweder falsch ausgedrückt... oder... er meinte mit Hotelzimmer auch nur einen Raum.

    Eigentlich egal... ER muss mit seinen Fehlern leben, ich nicht. Wink
    und egal ob es ein Fehler war oder nicht einfach mal Anzuzeigen weil sie ihren willen nicht gekriegt hat geht nicht!!
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    @DieLara, @Klausi: Bei Markus Lanz spricht Karl Dall davon, dass ...

    Beitrag von Demo.SP am Fr 6 Dez 2013 - 18:27

    ... er in dem Hotel eine größere Suite gehabt hätte und es seine übliche Praxis gewesen sei, in solchem Surrounding mit Journalisten etc. Besprechungen zu führen. Ich halte das NICHT für ungewöhnlich, sondern normal. Das ist 'Doppelgeschäft': Der Journalist will 'ne gute Story, und der Interviewpartner möchte im Artikel interessant rüberkommen. Da ist eine solche Suite im Vergleich zur Bar oder Restaurant schon der bessere Ort. Und mit Sex hat das nur in extremen Einzelfällen was zu tun. Wenn das bei einer bestimmten Klientel eine Rolle spielt, ist das anderes Personal, wenn der Ruf erschallt: "..., wo bleiben die Weiber?"

    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von Conny am Fr 6 Dez 2013 - 18:47

    Demo.SP schrieb:... er in dem Hotel eine größere Suite gehabt hätte und es seine übliche Praxis gewesen sei, in solchem Surrounding mit Journalisten etc. Besprechungen zu führen. Ich halte das NICHT für ungewöhnlich, sondern normal. Das ist 'Doppelgeschäft': Der Journalist will 'ne gute Story, und der Interviewpartner möchte im Artikel interessant rüberkommen. Da ist eine solche Suite im Vergleich zur Bar oder Restaurant schon der bessere Ort. Und mit Sex hat das nur in extremen Einzelfällen was zu tun. Wenn das bei einer bestimmten Klientel eine Rolle spielt, ist das anderes Personal, wenn der Ruf erschallt: "..., wo bleiben die Weiber?"

     
    Das war aber nach seiner Veranstaltung. Wenn Presse -Interviews gegeben werden,
    geschieht es doch am Tag.

    Normal wird sowas über das Management oder wenn man hat, einen Pressesprecher 
    abgesprochen.
    avatar
    Demo.SP
    Gast

    @Conny: Hab jetzt keine Lust, die Markus-Lanz-Sendung erneut anzuschauen ...

    Beitrag von Demo.SP am Fr 6 Dez 2013 - 19:07

    Conny:

    Das war aber nach seiner Veranstaltung. Wenn Presse -Interviews gegeben werden,
    geschieht es doch am Tag.

    Normal wird sowas über das Management oder wenn man hat, einen Pressesprecher
    abgesprochen.

    http://dies-jenes.forumieren.com/t7-der-fall-karl-dall#77
    Ich hab das so im Hinterkopf, dass es da um zwei Home(?)Stories ging. Eine hatte die Journalistin bereits fertig, und für die andere wünschte sie noch Informationen. Dalls Hintergrund war eine Promotion für seine Auftritte in der Schweiz, wo er nicht sehr bekannt ist. Das spielt sich aber nicht im Fernsehen ab. Und dieser angebliche Vorfall lag vier(?) Monate zurück. Nur seine Verhaftung erfolgte nach einer Fernseh-Talkshow mit Paola Felix. Mag ich aber auch falsch im Kopf haben.

    Wie groß Karl Dalls Pressemanagement ist, weiß ich nicht. Möglicherweise sehr klein und er tippt selber ...
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Natürlich geht das. Hat sie doch gemacht, oder?

    Beitrag von DieLara am Fr 6 Dez 2013 - 19:24

    Klausi schrieb:und egal ob es ein Fehler war oder nicht einfach mal Anzuzeigen weil sie ihren willen nicht gekriegt hat geht nicht!!
    Wenn das nicht gehen würde, hätte es keine polizeiliche Anzeige gegeben.

    Natürlich geht das und ich gehe jede Wette ein, dass es einen nächsten Fall geben wird und auch einen übernächsten...

    Ich enthalte mich der Stimme, ob und was da wirklich abgegangen ist.

    Fakt ist nur, dass Dall bei MIR etliche Sympathie-Punkte verloren hat. Aber ich denke, damit kann er gut leben.

    lol!
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Ja, Conni, so habe ich das auch in Erinnerung

    Beitrag von DieLara am Fr 6 Dez 2013 - 19:37

    Conni schrieb:Das war aber nach seiner Veranstaltung. Wenn Presse -Interviews gegeben werden,
    geschieht es doch am Tag.

    Normal wird sowas über das Management oder wenn man hat, einen Pressesprecher 
    abgesprochen.
    Ich habe auch keine Lust zu suchen, aber so stand es in den Medien.
    Auch, dass er sie auf sein Hotelzimmer eingeladen hat.

    Die Sache mit dem angeblichen Casino-Besuch etc. ... die kam erst nach dieser Meldung.

    Irgendwie wird alles immer kurioser, je mehr man lesen kann.

    Der Mann ist 72 Jahre alt... und sein Leben wird auch weitergehen. Heute allerdings hätte ich ihm gerne ein Nikolausgeschenk gebracht. Eine Rute... zum selber verhauen.

    lol! lol! lol!
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    @Demo

    Beitrag von Conny am Fr 6 Dez 2013 - 19:37

    Ich will damit nicht behaupten dass er es eventuell getan haben könnte.

    Aber wenn eine Journalistin schon so ein Ruf hat, nehme ich sie doch nicht mit auf das Hotelzimmer sondern  man bespricht das in einem Restaurant.

    Auch K. D. wusste auf wem er sich einlässt.
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    @ Lara

    Beitrag von Conny am Fr 6 Dez 2013 - 19:43

    DieLara schrieb:
    Conni schrieb:Das war aber nach seiner Veranstaltung. Wenn Presse -Interviews gegeben werden,
    geschieht es doch am Tag.

    Normal wird sowas über das Management oder wenn man hat, einen Pressesprecher 
    abgesprochen.
    Ich habe auch keine Lust zu suchen, aber so stand es in den Medien.
    Auch, dass er sie auf sein Hotelzimmer eingeladen hat.

    Die Sache mit dem angeblichen Casino-Besuch etc. ... die kam erst nach dieser Meldung.

    Irgendwie wird alles immer kurioser, je mehr man lesen kann.

    Der Mann ist 72 Jahre alt... und sein Leben wird auch weitergehen. Heute allerdings hätte ich ihm gerne ein Nikolausgeschenk gebracht. Eine Rute... zum selber verhauen.

    lol! lol! lol!
    So habe ich es auch gelesen, Lanz muss ich mir noch mal anschauen.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von DieLara am Sa 7 Dez 2013 - 11:26

    Conni schrieb:So habe ich es auch gelesen, Lanz muss ich mir noch mal anschauen.
    Lanz habe ich mir jetzt auch angesehen.

    Hm... meine Erachtens hätte Dall es doch besser lassen sollen. Eine "gute Figur" hat er nicht abgegeben.

    Der Hinweis, dass es Aussage gegen Aussage steht... war taktisch unklug.

    Der Hinweis, dass es keine Beweise gäbe, genauso.

    Interessant war, dass auch er sich nach den Empfehlungen eines Medien-Anwalts richtet. Haben Promis keine eigene Meinung (Sprache) mehr?

    Lanz hat mir auch nicht gut gefallen. Er gab auffallend oft den Hinweis, dass das ja nur die Sicht von Dall sei. Fand ich unnötig, denn etwas anderes kann es ja nicht sein.

    Hm...

    Dass Dalls Tochter in Kanada wohnt, hat mich an irgendetwas erinnert. Suspect Wink
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von maxikatze am Sa 7 Dez 2013 - 12:00

    Conny schrieb:Ich will damit nicht behaupten dass er es eventuell getan haben könnte.

    Aber wenn eine Journalistin schon so ein Ruf hat, nehme ich sie doch nicht mit auf das Hotelzimmer sondern  man bespricht das in einem Restaurant.

    Auch K. D. wusste auf wem er sich einlässt.
     Das denke ich auch. Dall sagte ja, dass es private Mails gab. 
    Wir können nicht wissen, was sich tatsächlich im besagten Hotelzimmer abgespielt hat, oder auch nicht. Der Presse war zu entnehmen, dass die Journalistin schon mehr als einmal, vorher schon wegen Stalkerei aufgefallen ist. 
    Aus Erfahrung wissen wir mittlerweile, dass man nicht alles glauben kann, was in der Klatschpresse steht. Wenn es aber der Wahrheit entspricht und an der Stalkerei ist etwas Wahres dran, hat die Frau ganz schlechte Karten. Dann ist sie nicht glaubwürdig. Auch wenn sie die Wahrheit gesagt haben sollte.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von maxikatze am Sa 7 Dez 2013 - 12:06

    Manch einer hat eine Ex-Ehefrau und die Kuckuckskinder oder die Mutter in Kanada.
    Andere Leute haben Töchter, die in Kanada wohnen. So ist das.

    lol!
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Dazu ist mir noch etwas aufgefallen...

    Beitrag von DieLara am Sa 7 Dez 2013 - 14:05

    ... während der Lanz-Sendung.

    maxikatze schrieb:Der Presse war zu entnehmen, dass die Journalistin schon mehr als einmal, vorher schon wegen Stalkerei aufgefallen ist.
    Lanz hat erwähnt, dass diese Stalker-Geschichten nichts mit dem Vergewaltigungsvorwurf zu tun hätten und gesondert gesehen werden müssten.

    Hm... dann wären ja alle Zeugen, die die Stalkerei bestätigen könnten, nutzlos, oder?

    Klar, die Glaubwürdigkeit wäre erschüttert, aber der Vorwurf dadurch nicht entkräftet...

    Hm...
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von maxikatze am Sa 7 Dez 2013 - 22:03

    Das ist richtig. Aber sollte eine Anzeige bei der Polizei nicht zeitnah geschehen und nicht erst 8 Wochen später?
    avatar
    Ali
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 1453
    Anmeldedatum : 04.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von Ali am Sa 7 Dez 2013 - 22:47

    maxikatze schrieb:Das ist richtig. Aber sollte eine Anzeige bei der Polizei nicht zeitnah geschehen und nicht erst 8 Wochen später?
    Zumindest sollte eine Beweismittelsicherung möglichst schnell geschehen. Frauen können diese Beweise über Monate aufbewahren und es sich dann immer noch überlegen ob sie anzeigen wollen.
    Das ist nicht ungewöhnlich und wird vielfach auch so praktiziert.

    Im Fall Karl Dall jedoch hat die Frau definitiv schon jetzt an Glaubwürdigkeit verloren. Ich bezweifele, dass es überhaupt zu einem Prozess kommt.
    Es gibt keine Beweise, aber ein Motiv: Rache, denn sie hat durch ihn ihren Job verloren.
    Dann die zusätzlichen Zeugenaussagen.

    Es wird mm höchtens den Beweis einer ganz gravierenden Persönlichkeitsstörung geben, oder???

    Schlau

    Anzahl der Beiträge : 40
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von Schlau am So 8 Dez 2013 - 0:08

    maxikatze schrieb:Das ist richtig. Aber sollte eine Anzeige bei der Polizei nicht zeitnah geschehen und nicht erst 8 Wochen später?
    sie muss gleich nach der Tat eigentlich zu der Polizei und Anzeige machen. oder am Nächsten Tag.
    avatar
    gast h.
    Gast

    morgen, kinder, wird's was geben.... bei twitter

    Beitrag von gast h. am So 8 Dez 2013 - 2:30

    .
    morgen, kinder, wird's was geben....:


    bei twitter



    denn:


    http://www.bild.de/bild-plus/unterhaltung/leute/karl-dall/jetzt-redet-die-frau-die-ihn-anzeigte-33758198,view=conversionToLogin.bild.html


    oder vielleicht hat er heute nacht schon losgelegt ?
    wer lust hat, kann ja nachschauen, was herr kachelmann dazu zum besten gibt...
    manch einer möchte dabei evtl. chips knabbern
    ist aber ungesund
    ich geh lieber schlafen...Sleep 


    gute nacht !
    avatar
    Conny
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 251
    Anmeldedatum : 05.12.13

    So ist es.......

    Beitrag von Conny am So 8 Dez 2013 - 2:50

    gast h. schrieb:.
    morgen, kinder, wird's was geben....:


    bei twitter



    denn:


    http://www.bild.de/bild-plus/unterhaltung/leute/karl-dall/jetzt-redet-die-frau-die-ihn-anzeigte-33758198,view=conversionToLogin.bild.html


    oder vielleicht hat er heute nacht schon losgelegt ?
    wer lust hat, kann ja nachschauen, was herr kachelmann dazu zum besten gibt...
    manch einer möchte dabei evtl. chips knabbern
    ist aber ungesund
    ich geh lieber schlafen...Sleep 


    gute nacht !
    Bei Bild muss man jetzt auch zahlen wenn man dort lesen will.

    Ich glaube Taz und Fokus sind noch kostenfrei mit ihren Artikeln.
    avatar
    maxikatze

    Anzahl der Beiträge : 439
    Anmeldedatum : 07.12.13

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von maxikatze am So 8 Dez 2013 - 9:48

    Schade, wir wissen nicht, was uns die Frau mitgeteilt hat. Mich würde ihre Sicht interessieren.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Der Fall Karl Dall

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 26 Mai 2018 - 19:39