News & More

Freies Diskussionsforum über dies und das :-)

Zur Info

Proxyserver werden verbannt, wenn diese erkannt werden.

    Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Teilen

    Gast
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 0:04

    Mit Tatortkontamination kommen sie auch nicht durch.


    "having Oscar point out tampering"

    they never had a case for police tampering or disturbance. contamination - yes, but they weren't looking for an unidentified culprit in this instance.

    if Oscar couldn't say what had been moved, and he couldn't, he had no basis for this claim whatsoever. it was all based on what was moved after the first photos were taken, in the course of further investigations.


    http://forums.digitalspy.co.uk/showpost.php?p=74589924&postcount=17251

    Die Verteidigung überspringt einfach Album 1.

    Ausserdem: van Rendsberg saß im Zeugenstand und Tatortkontaminierung  wurde zu keinem Zeitpunkt thematisiert.
    Ferner hatte die Verteidigung die Möglichkeit Hilton Botha in den Zeugenstand zu rufen, was sie aber nicht tat.
    Warum nicht?
    Weil das alles Nebelkerzen sind.

    Rabenfeder

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 29.08.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Rabenfeder am Mi 3 Sep 2014 - 0:12

    wäre es da aber nicht interessanter zu wissen, WARUM der Einbrecher sich ausgerechnet ein Fenster im 1. Stock ausgesucht hat um sich dort bei halb heruntergeladener Jalousie hindurchzuzwängen???"

    Ist interessant - aber auch; warum das nicht zur Sprache kam, nicht in ein Gesamtkonzept eingebunden wurde.... weils nicht nötig war?... na ok... wenn du meinst, ich hoffe ja du hast Recht.

    Und auch das wurde nicht ins Konzept eingefügt


    "Gibt es nicht ausserdem genug andere Beschädigungen im Haus, die von sich heraus z.B. die ersten Sounds erklären können.
    Schlafzimmertür."

    Mich musst du ncht von seiner Schuld überzeugen. Und dagegen, dass es das Urteil geben wird, dass es eigentlich geben müsste, sprechen für mich all die unnötigen oder vergessenen Fakten..

    Das mit den Hunden und dem Ball hatte ich vergessen, allerdings kann man feststellen mit welcher Geschwindigkeit der Gegenstand in die Scheibe sauste und auch ob es ein Ball oder ein Cricketschläger war, das sieht man an den Bruchkanten, der Verformung der Glasstrukturen usw.
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 0:18

    @Rabenfeder

    Hier noch einmal das Bild vom Badezimmerfenster, für das sich ausgerechnet ein Einbrecher entscheiden würde, wenn doch im EG schon eins beschädigt ist.



    Nicht zu vergessen, dass die Jalousie halb runter war und nicht geklappert hat beim Einstieg.
    Ein Geräusch, dass Oscar aber hätte vernehmen müssen, wenn schon.  Wink

    Nachtrag:

    Und auch das wurde nicht ins Konzept eingefügt


    "Gibt es nicht ausserdem genug andere Beschädigungen im Haus, die von sich heraus z.B. die ersten Sounds erklären können.
    Schlafzimmertür."

    Wurde eingefügt mit dem Fotos. 
    Hat sich Nel ja extra noch von der Verteidigung bestätigen lassen, dass sie ALLE auch haben.  Very Happy


    Zuletzt von Ali am Mi 3 Sep 2014 - 0:34 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von DieLara am Mi 3 Sep 2014 - 0:21

    Rabenfeder schrieb:In meinen Augen ist und bleibt da was nicht in Ordnung bis ich eines besseren belehrt bin..hoffentlich..

    Wir werden bald wissen, ob wir alle (einschließlich Medien) einem Schauprozess aufgesessen sind... oder (hoffentlich) nicht.

    Die allergrößte Irritation ist und war für mich... Frank.

    Es hieß doch immer, es seien nur zwei Personen im Haus gewesen, ich meine, es war sogar Nel, der das betont hat.

    Irgendwie, so kommt es mir im nachhinein vor, wollte Stander´s Tochter mit ihrem "Rausplatzen über Frank´s Anwesenheit vor dem Haus" Nel kompromittieren.

    Wenn es so war, ist es ihr gelungen. Zumindest bei mir hat diese Tatsache große Verwunderung hervorgerufen.

    Dazu die ganzen anderen ungeklärten Dinge (Jeans unter Fenster, Blutspritzer über Bett und unter Duvet, eingeschlagenes Wannen-Blech, Schlafzimmertür-Beschädigungen, Duschtür-Beschädigungen, Luftgewehr und letztendlich sogar die für mich interessante unbeantwortete Frage, warum beide Oscar-Hunde bei diesem Radau nicht gebellt haben sollten... alles diese Dinge sind nicht erörtert worden.

    Sind das alles wirklich Fragen, die nicht tatrelevant sind... oder... hat man den Prozessbeobachtern einen Schauprozess präsentiert?

    Ein Stirnrunzeln jedenfalls ist seit Franks "Entdeckung" bei mir vorhanden; unabhängig davon, dass er nichts gehört haben will.

    Fakt ist: Es befanden sich drei Personen im Haus und nicht zwei.
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 0:28

    Frank hat ausgesagt nichts gehört und gesehen zu haben. Da war schon die Polizei erstaunt.
    Aber was willst du da machen?
    Er hätte also wegen seines Abhängigkeitsverhältnis  niemals ausgesagt.
    Also unwichtig für Nel.....und hätte Frank OP entlasten können, wäre er von der Verteidigung gerufen worden.
    Dann hätte er aber das Kreuzverhör nicht überstanden.

    Wichtig hierbei bleibt nur, WARUM OP ausgerechnet Stander um Hilfe rief und nicht die nächste Person Frank.
    Das Gericht weiss doch jetzt, wegen Carice, dass Frank da war.  Smile
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von DieLara am Mi 3 Sep 2014 - 0:50

    Ali schrieb:Wichtig hierbei bleibt nur, WARUM OP ausgerechnet Stander um Hilfe rief und nicht die nächste Person Frank.
    Das Gericht weiss doch jetzt, wegen Carice, dass Frank da war. 

    Das Gericht wusste doch schon vorher von Frank. Es gibt doch im Netz eine Zeugenliste der Anklage (habe die auch gelesen) und da steht Frank drauf.

    Ich meine, den Link hättest du sogar gepostet; aber es ist zu spät, jetzt noch danach zu suchen.

    Natürlich ist es interessant, dass Oscar nicht Frank zuerst kontaktiert hat. Aber vielleicht ist Frank schon vor Stander dagewesen? Wieso stand er vor dem Haus? WANN ist er WOHER gekommen?

    Neugier von uns allen? Hm... vielleicht. Embarassed
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 1:00

    @DieLara

    Sorry, mein Fehler, stimmt natürlich, dass das Gericht vorher schon von Frank wusste.

    Da gibt es noch so einiges an Unterlagen, von denen wir nicht wissen, was darin steht, aber dem Gericht vorliegen.
    So auch die Details des Autopsieberichtes, nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und in ihrer Grausamkeit nicht zu unterschätzen.
    Dann der Bericht der 3 Psychiater, der dem Bericht von Scholz widerspricht.
    LOL, wie nervös Oldwadge geworden ist, als sich Nel mit Dr. Carla Kotze besprechen wollte.....fast hochgesprungen ist er.  lol!


    Bedtime jetzt für mich. 
    Schlaf gut!  Sleep
    avatar
    Rabenfeder

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 29.08.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Rabenfeder am Mi 3 Sep 2014 - 9:42

    @DieLara
    Ich seh das so wie du und mich haben deine obigen Ausführungen noch einmal mehr davon überzeugt, dass es niemals mit rechten Dingen zugehen KANN in dem Prozess.
    Ein unmittelbarer Zeuge, der quasi im Haus wohnt wird sozusagen totgeschwiegen... hallo? gehts noch?
    Und dass die Anklage "alles hat" und noch mehr und auch alles berücksichtigen wird, OBWOHL davon tw. NICHTS weder im Prozess noch im Plädoyer aufgetaucht ist oder zumindest gewertet wurde, kann ich mir nicht vorstellen und sollte mich wundern.
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 16:52

    Rabenfeder schrieb:@DieLara
    Ich seh das so wie du und mich haben deine obigen Ausführungen noch einmal mehr davon überzeugt, dass es niemals mit rechten Dingen zugehen KANN in dem Prozess.
    Ein unmittelbarer Zeuge, der quasi im Haus wohnt wird sozusagen totgeschwiegen... hallo? gehts noch?
    Und dass die Anklage "alles hat" und noch mehr und auch alles berücksichtigen wird, OBWOHL davon tw. NICHTS weder im Prozess noch im Plädoyer aufgetaucht ist oder zumindest gewertet wurde, kann ich mir nicht vorstellen und sollte mich wundern.

    Wir haben nicht das komplette Plädoyer gehört!
    Die Richterin bat beide Seiten sich kurz zu fassen.

    Wieso wird dMn Frank totgeschwiegen?
    Er hat auf der Polizei eine Aussage gemacht und mit dieser Aussage konnten weder Verteidigung noch Anklage etwas anfangen.
    Welcher Verteidiger oder Staatsanwalt würde denn nutzlose Zeugen in die Witnessbox rufen?
    Na gut, Roux schon, wie wir gesehen haben.  lol!

    Hast du die Beiträge der BaroninvonPorz nachlesen können oder DAS, WAS Judge Greenland und Ulrich Roux zu den HoA sagten? sunny
    Du brauchst dir echt keine Sorgen machen, entweder dolus directus oder eventualis.  Twisted Evil
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 18:19

    Na, damit kann sich der Angeber aber brüsten.  Rolling Eyes

    Spent the afternoon at the Tormezzo Italian Shooting range. Had a 96% headshot over 300m from 50shots! Bam! lockerz.com/s/160337437


    — Oscar Pistorius (@OscarPistorius) November 28, 2011


    http://www.couriermail.com.au/news/oscar-pistorius-shot-killed-girlfriend-reports/story-e6freon6-1226578161509?nk=2729dc394cad83de08b9f20d5eaf2142

    Interessantes Posting dazu bei websleuths gefunden.
    http://www.websleuths.com/forums/showthread.php?241098-Theory-Thread-What-happened-at-Pistorius-house-on-the-night-of-Feb-13-2013&p=10919526#post10919526


    Relevant testimony of Sean Rens

    N: You were in charge of the training and/or assessment the accused had to undergo?
    R: I was in charge of the assessment .
    N: And the assessment would also include the completion of the unit standard questionnaire?
    R: Correct.
    N: When the accused arrived at your place did you establish if he had competency before?
    R: I definitely did My Lady.
    N: What did he say?
    R: He produced his competency cards and licence cards that were State issued as proof thereof.
    ...
    R: These are certificates that we issue on completion of a unit standard My Lady.
    N: So the accused completed unit standards and you issued the certificates?
    R: He completed but I never issued the certificates.
    N: Why did you not issue a certificate?
    R: We normally do the whole matter – we complete the whole matter at the end and the matter was never completed.
    ...
    R: It’s another certificate for another unit standard My Lady.
    N: And that deals with knowledge of the Firearms Control Act?
    R: That’s correct My Lady.

    “Competency Certificates, Licenses, Permits, Authorizations, and Accreditations
    … Significantly, the person must possess the relevant competency certificate, which is issued, among other things, only after the successful completion of training and a test on the efficient and safe handling of a firearm by an accredited training provider or the Safety and Security Training Authority.

    Competency Certificate
    The FCA requires that an application to possess a firearm … be submitted to a Firearms Officer for the area where the applicant currently maintains or will in the future maintain his or her residence or business. A first-time application for a competency certificate may be granted only if the applicant

    • is at least twenty-one years old;
    • is a citizen or a permanent resident;
    • is a “fit and proper person” for the license he or she is seeking;
    is stable and does not have a proclivity for violence;
    does not have a substance-abuse problem;
    has no conviction within the five years immediately preceding the application for certain crimes related to violence, dishonesty, recklessness, or instability;
    • has not “become or been declared unfit to possess a firearm” under the FCA or the 1969 AAA within the five years preceding the application; and
    • has completed all the required tests on his understanding of the FCA, the training and test for the safe and effective use of a firearm, and all other applicable training and tests for the specific license he or she is seeking.

    Upon receiving an application for a competency certificate, the Registrar may launch an investigation for the purpose of determining whether the applicant is a fit and proper person, is in stable mental condition, or has a tendency for violence or a substance-abuse problem. An investigation would be launched if in the five years preceding the application the applicant, among other things,

    • has been served with a protection order or accused of domestic violence, necessitating a police visit to his or her residence;
    • has been denied a license, permit, or authorization for a firearm;
    has attempted suicide, suffered major depression or emotional problems, or had a substance-abuse problem;
    • has been diagnosed or treated for depression, substance abuse, or behavioral or emotional problems;
    has been reported to the police or social services for threatening or attempting violence or other conflict anywhere; 

    or if in the two years preceding the application the applicant
    ...

    In the course of investigating an applicant for a competency certificate, the Registrar may require the applicant to submit a doctor’s certificate regarding the applicant’s dependence on intoxicating or narcotic substances and/or a report compiled by a psychiatrist or psychologist on the applicant’s mental condition or propensity for violence.

    Licenses to Possess Firearms
    The FCA requires that the Registrar issue a separate license in respect of each of the following firearms: firearms for self-defense; restricted firearms for self-defense; firearms for occasional hunting and sport shooting; firearms for dedicated hunting and dedicated sport shooting; firearms for private collection; firearms for public collection; firearms for business purposes; firearms for temporary possession.

    License to Posses a Firearm for Self-Defense
    In this category, the Registrar may issue a license for any shotgun that is not fully or semiautomatic or for a handgun that is not fully automatic. While any natural person is eligible to apply, a license is issued only if the applicant “needs a firearm for self-defense” and cannot “reasonably satisfy the need by means other than the possession of a firearm.” A person is permitted to hold only one license of this kind. A license in this category is issued for a five-year term and may be renewed provided that the licensee continues to comply with all the applicable requirements".

    http://www.loc.gov/law/help/firearms...outhafrica.php

    Clearly, looking at the above and with the benefit of hindsight, Oscar is the most inappropriate person imaginable to ever have been issued a gun licence.


    Ach,  so war das also mit Memmory Taylor:

    Oscar Pistorius reached a settlement with a woman over an alleged assault case from 2009 because his lawyers advised him he could not fight civil and criminal legal battles at the same time, the spokeswoman for the Olympic athlete said on Wednesday (local time).


    http://www.stuff.co.nz/world/africa/9716493/Oscar-Pistorius-settles-in-2009-assault-case
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von DieLara am Mi 3 Sep 2014 - 21:25

    Ali schrieb:@DieLara

    Sorry, mein Fehler, stimmt natürlich, dass das Gericht vorher schon von Frank wusste.

    Da gibt es noch so einiges an Unterlagen, von denen wir nicht wissen, was darin steht, aber dem Gericht vorliegen.
    So auch die Details des Autopsieberichtes, nicht für die Öffentlichkeit zugänglich und in ihrer Grausamkeit nicht zu unterschätzen.
    Dann der Bericht der 3 Psychiater, der dem Bericht von Scholz widerspricht.
    LOL, wie nervös Oldwadge geworden ist, als sich Nel mit Dr. Carla Kotze besprechen wollte.....fast hochgesprungen ist er.  lol!


    Bedtime jetzt für mich. 
    Schlaf gut!  Sleep


    Ja, da gibt es offensichtlich noch so einiges, was wir nicht wissen (sollen?).

    Vielleicht habe ich mir von der öffentlichen Verhandlung mehr versprochen?
    Vielleicht bin ich einfach zu misstrauisch, wenn es sich um den Strafprozess einen reichen und einflussvollen Mannes handelt?

    Vielleicht war das alles nur ein Schauprozess, um der Welt zu zeigen: Seht her, es ist nur ein Gerücht, dass südafrikanische Polizei und Justiz korrupt sind?

    Vielleicht bin ich aber auch nur zu alt (und zu erfahren), um mich sehenden Auges verarschen zu lassen?

    Echt, ich weiß es nicht.

    Ich weiß nur, dass es immer hieß, im Haus seien 2 Personen gewesen und dann kommt heraus: Es waren Drei.

    Unabhängig davon, dass Frank von der Polizei befragt wurde.
    Unabhängig davon, dass Frank nichts gehört haben will.

    Wenn mir jemand erzählt, es waren nur 2 Personen im Haus und dann kommt heraus, das stimmt nicht... bekomme ich automatisch Stirnrunzeln im Gesicht.

    Besser hätte ich gefunden, wenn man sofort 3 Personen erwähnt hätte... und dass eine Person laut Polizei nichts gehört haben will.

    Mal ehrlich, was wäre denn dann wohl passiert?

    Die Medien hätten sich wohl die Finger wundgeschrieben; die Fernsehdiskussionen hätten ein Thema mehr gehabt und wir?

    Wir hätten auch darüber diskutiert.

    Und was ist durch das Weglassen von Frank passiert?

    Clarice hat es trotzdem ausgeplaudert (und mir kann keiner erzählen, dass das ein Zufall war, der Prozess war ja schon in vollem Gange und sie dürfte ihn im Fernsehen verfolgt haben) und nun gibt es Zweifel, (nur bei mir???) ob die Öffentlichkeit nicht bewusst getäuscht werden sollte.


    Übrigens: Diese köstliche Szene um die Dame Kotze und die Reaktionen von Roux und Oldwadge habe ich mir mehrmals angesehen... weil sie eben zu schön war. lol!


    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von DieLara am Mi 3 Sep 2014 - 21:42

    Rabenfelder schrieb:Und dass die Anklage "alles hat" und noch mehr und auch alles berücksichtigen wird, OBWOHL davon tw. NICHTS weder im Prozess noch im Plädoyer aufgetaucht ist oder zumindest gewertet wurde, kann ich mir nicht vorstellen und sollte mich wundern.

    Nun ja, zumindest habe ich Verständnis dafür, dass man den Autopsie-Bericht nicht öffentlich vorgetragen hat.

    Dass Nel´s Plädoyer nur eine Kurzfassung von dem war, was niedergeschrieben dem Gericht vorliegt, kann ich ebenfalls nachvollziehen.
    Es gab da eine kurze Sequenz im Fernsehen, in der von einer ganzen geschriebenen Seite nur ein kleiner Abschnitt markiert war. Vermutlich war das der Abschnitt, den Nel vortragen hat.

    Ich will (momentan) nicht den gesamten Prozess in Frage stellen, aber durch das Weglassen einer dritten Person im Haus, hat sich ein sehr negatives Gefühl bei mir eingeschlichen; so nach dem Motto: Wer so ein wichtiges Detail der Öffentlichkeit vorenthält... und nicht nur vorenthält, nein, öffentlich falsch äußert, darf sich nicht wundern, wenn die Skepsis angesichts der allgemeinen Meinung von Korruption bei Polizei und Justiz, noch verstärkt wird.

    Aber jetzt lese ich erst einmal, was Ali´s Link zu bieten hat. Very Happy
    avatar
    Robert80

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Robert80 am Mi 3 Sep 2014 - 21:48

    DieLara schrieb:

    aber durch das Weglassen einer dritten Person im Haus, hat sich ein sehr negatives Gefühl bei mir eingeschlichen; so nach dem Motto: Wer so ein wichtiges Detail der Öffentlichkeit vorenthält... und nicht nur vorenthält, nein, öffentlich falsch äußert, darf sich nicht wundern, wenn die Skepsis angesichts der allgemeinen Meinung von Korruption bei Polizei und Justiz, noch verstärkt wird.

    Ging mir genauso. Bin auf Frank erst durch diese eine Zeugenaussage aufmerksam geworden und heute lese ich sogar, dass er eine Aussage bei der Polizei gemacht hat.

    Wahnsinn! Der muss taub sein, wenn er wirklich angibt nix gehört zu haben...
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 22:07

    Robert80 schrieb:
    DieLara schrieb:

    aber durch das Weglassen einer dritten Person im Haus, hat sich ein sehr negatives Gefühl bei mir eingeschlichen; so nach dem Motto: Wer so ein wichtiges Detail der Öffentlichkeit vorenthält... und nicht nur vorenthält, nein, öffentlich falsch äußert, darf sich nicht wundern, wenn die Skepsis angesichts der allgemeinen Meinung von Korruption bei Polizei und Justiz, noch verstärkt wird.

    Ging mir genauso. Bin auf Frank erst durch diese eine Zeugenaussage aufmerksam geworden und heute lese ich sogar, dass er eine Aussage bei der Polizei gemacht hat.

    Wahnsinn! Der muss taub sein, wenn er wirklich angibt nix gehört zu haben...


    Hier steht einiges zu Frank und auch dazu, dass ebenfalls das Hausmädchen von Anette Stipp, die ja  Schreie gehört hatte, nicht als Zeugen aufgerufen worden sind. 
    Wenn, dann könnte ich es bei letzterer weniger verstehen.
    Frank ist übrigens noch bei der Familie Pistorius angestellt und arbeitet auf dem Grundstück von Uncle Arnold. Das würde er heute sicherlich nicht mehr, wenn er ausgesagt hätte.
    Warum man von zwei im Haus gesprochen hat, liegt sicherlich auch daran, weil Frank in einem Anbau neben der Küche geschlafen hat.

    http://sports.nationalpost.com/2014/05/05/oscar-pistoriuss-housekeeper-heard-nothing-night-of-shooting-which-woke-neighbours-170-metres-away/
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 22:18

    DieLara schrieb:
    Vielleicht habe ich mir von der öffentlichen Verhandlung mehr versprochen?
    Vielleicht bin ich einfach zu misstrauisch, wenn es sich um den Strafprozess einen reichen und einflussvollen Mannes handelt?

    Vielleicht war das alles nur ein Schauprozess, um der Welt zu zeigen: Seht her, es ist nur ein Gerücht, dass südafrikanische Polizei und Justiz korrupt sind?

    Vielleicht bin ich aber auch nur zu alt (und zu erfahren), um mich sehenden Auges verarschen zu lassen?

    Echt, ich weiß es nicht.

    Ich weiß nur, dass es immer hieß, im Haus seien 2 Personen gewesen und dann kommt heraus: Es waren Drei.

    Unabhängig davon, dass Frank von der Polizei befragt wurde.
    Unabhängig davon, dass Frank nichts gehört haben will.

    Wenn mir jemand erzählt, es waren nur 2 Personen im Haus und dann kommt heraus, das stimmt nicht... bekomme ich automatisch Stirnrunzeln im Gesicht.

    Besser hätte ich gefunden, wenn man sofort 3 Personen erwähnt hätte... und dass eine Person laut Polizei nichts gehört haben will.

    Mal ehrlich, was wäre denn dann wohl passiert?

    Die Medien hätten sich wohl die Finger wundgeschrieben; die Fernsehdiskussionen hätten ein Thema mehr gehabt und wir?

    Wir hätten auch darüber diskutiert.

    Und was ist durch das Weglassen von Frank passiert?


    Clarice hat es trotzdem ausgeplaudert (und mir kann keiner erzählen, dass das ein Zufall war, der Prozess war ja schon in vollem Gange und sie dürfte ihn im Fernsehen verfolgt haben) und nun gibt es Zweifel, (nur bei mir???) ob die Öffentlichkeit nicht bewusst getäuscht werden sollte.


    Übrigens: Diese köstliche Szene um die Dame Kotze und die Reaktionen von Roux und Oldwadge habe ich mir mehrmals angesehen... weil sie eben zu schön war. lol!



    Wir hatten doch schon vor dem Prozess die Grafik von den Nachbarn ( sogar namentlich!) und wussten, wer wo wohnte und waren ja auf den Gärtner besonders gespannt.
    Es war also kein Geheimnis, dass erst durch Carice Stander geplatzt ist. 

    Erst später erfuhren wir, dass Frank nichts gehört und gesehen haben will.
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 22:34

    DieLara schrieb:
    Vielleicht war das alles nur ein Schauprozess, um der Welt zu zeigen: Seht her, es ist nur ein Gerücht, dass südafrikanische Polizei und Justiz korrupt sind?

    Vielleicht bin ich aber auch nur zu alt (und zu erfahren), um mich sehenden Auges verarschen zu lassen?

    Echt, ich weiß es nicht.


    Freu dich lieber darüber, dass aufrichtige und anständige Menschen wie Masipa und Nel eben genauso solche Typen nicht davonkommen lassen werden.  Twisted Evil
    avatar
    Evidence

    Anzahl der Beiträge : 20
    Anmeldedatum : 28.08.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Evidence am Mi 3 Sep 2014 - 22:41

    A closing argument against Oscar Pistorius

    You campaigned so tirelessly to run at the 2012 London Olympics, to compete against the able-bodied best in the world. You fiercely wanted to transcend Paralympic sport and to compete against male athletes considered whole.

    With reference to your childhood, forgive me for taking you back to a place of struggle, to your broken family, to turmoil. But I continue to wonder what it must have been like to have been ruthlessly teased at school, what it was like to have your prosthetic legs stolen as a prank and hidden from you? On a deep and fundamental level the bullying must have been humiliating, the rejection must have hurt like hell.

    Yet you made a life for yourself. And what a life! You became a champion! A world figure! An international role model! And now that life lies in ruins at your feet. I can understand that you might try desperately, in whatever way possible, to gather together the pieces.


    You are young Mr Pistorius. You are reckless and impulsive as many young people are. I am sorry for you Mr Pistorius. But you have done a terrible thing, of that there is no doubt. A beautiful woman is dead. We have seen photographs of her bloodied body over which you wept. We have heard your testimony.

    As you realized you had shot her, the irrevocable consequences must have hit you with the very force the bullet hit Reeva. As she died in your arms you must have been shocked at the permanence of death and known, without a shadow of a doubt, that your future life would be nothing like you had ever contemplated.

    Your defence has insisted the shooting was a consequence of your personal paranoia heightened by South Africa’s crime rate and the ever present threat of the swart gevaar.
    In my opinion, Mr Pistorius, although your background and gun culture undoubtedly play a part, more than imagined criminals or Afrikaner heritage, the failure to recognize and deal with the turbulence within is a more influential factor.

    When you were beaten into second place in the 200 metres by Alan Oliveira at the 2012 Paralympics, your on-field petulance was televised world-wide. The headlines screeched, ‘Pistorius furious after loss of signature race’. I would guess there must have been off-field rage as your accusations flew that ‘Oliveira had grown taller’. You were not as perfect as you wanted to be. You were not as perfect as the world expected you to be.

    Fast forward to you allegedly firing a gun in a Johannesburg restaurant just weeks before Reeva’s death. Perhaps we forgive too easily the self-centered behaviour, the narcissism of celebrities. We co-create celebrity by fawning, we let celebrity off the hook when it should be brought to book as your friend Darren Fresco knows only too well. Not only did Darren sustain injuries to his toes in the shooting ‘accident’, he foolishly took the rap for your carelessness.

    Let’s jump again to that night, Mr Pistorius. It has not been proven, it is not something you admit to, but let’s imagine a prosecutorial scenario – you had words with Reeva. I continue to wonder what sort of an argument could escalate to you chasing, with a gun, the woman you loved?
    You loved her so much you wanted to make your relationship a long-term thing. She was ‘the one’ even though she did not entirely conform to your ideal of perfection. You made fun of her voice. Did she have an accent you didn’t like? Not quite top-drawer?

    Of course she loved you, in as far as anyone understands love. She wanted to declare her dedication to you on Valentine’s Day. She organised a present. The framed photograph of the two of you, a good-looking couple. But even more meaningful was the accompanying card, in it her hand-written message: ‘I love you’. Such a romantic gesture!

    This is what I wonder. What overture of love was made on your part? Did you have the roses ready? The heart-shaped chocolates? I imagine Reeva might have been upset as you watched porn late into the night, perhaps even as Valentine’s Day broke. Did Reeva, in love with Love, realize that night that the desired Valentine’s trimmings were not part of your plan? Perhaps she realized at last – whatever happened that night – that your relationship had become, in part, an ugly power struggle.

    Perhaps she realized that whether it was her voice or her actions, she would never quite be perfect enough and that this imperfection would somehow remind you of your own. And as she perhaps packed to leave and an argument between the two of you might have followed, she saw your anger spark to new heights and understood for sure that life with Oscar would never be a bed of roses, that when riled you would be prone to project your anger, your deep distress, on to an intimate partner.
    Whatever was said, you might have felt increasingly abandoned. 
    As Reeva turned her back on you, did it bring up for you the rage linked to previous rejection? After a life-time of struggle towards perfection, perhaps her action was perceived as another ‘unfair’ defeat. You reached for the gun.

    Whatever the case, gun safety requires that you keep your finger stretched on the barrel till you choose to place it on the trigger, neatly, lightly, till you decide to squeeze that trigger. The choice is yours. Always, with each step closer to pulling the trigger, the choice is yours.
    Many of us fail to embrace the damage within. Our anger, our prejudices, our frailties. We fail to make meaning of ourselves as human beings. Perhaps, should you languish in prison, you might discover what makes a true champion. Certainly innate talent counts, and the ability to persevere, and the strength of character to accept defeat with dignity.

    In the wider scheme of things a true champion takes responsibility for his actions. Though it is certain extenuating circumstances exist, the morass of self-interest weighs down your case. There can be only one verdict…



    By Joanne Hichens
    Wednesday, September 3, 2014

    Follow Joanne Hichens on Twitter
    News24 Voices Terms & Conditions.
    (Visited 6,313 times)
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von DieLara am Mi 3 Sep 2014 - 23:17

    Ali schrieb:Freu dich lieber darüber, dass aufrichtige und anständige Menschen wie Masipa und Nel eben genauso solche Typen nicht davonkommen lassen werden. 

    Deinen Optimismus habe ich schon immer bewundert. Very Happy 

    Ich steig mit ein... in dem Moment, wo Oscar real in den Knast geht. lol!
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gast am Mi 3 Sep 2014 - 23:24

    DieLara schrieb:

    Deinen Optimismus habe ich schon immer bewundert. Very Happy 

    Ich steig mit ein... in dem Moment, wo Oscar real in den Knast geht. lol!

    Bauchtanz Bauchtanz Bauchtanz


    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gast am Do 4 Sep 2014 - 9:58

    Veröffentlicht am 11.08.2014


    Brigadier Piet Byleveld is a retired South African Police officer and is undoubtedly one of the best detectives our country has ever seen. Listen as he sticks to his original verdict that it was premeditated murder and questions the sequence of events that led up to the fateful moment before 4 shots were fired through Oscar Pistorius’ bathroom door, killing Reeva Steenkamp.


    fortylicks

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von fortylicks am Do 4 Sep 2014 - 10:27

    Total logisch, was Byleveld da sagt!
    Und auch das Motiv für den Streit ist irgendwie nachvollziehbar; Pistorius wollte Reeva als schmückendes Beiwerk für seine Karriere; das wollte sie als emanzipierte Frau, die ein eigenes Berufs-leben aufbauen wollte, natürlich nicht. Darum wahrscheinlich auch der von ihm geplante Umzug nach Johannesburg....sie glaubte an die große Liebe - und an dem Abend wurde ihr klar, dass das alles nur Kalkül von ihm war; weil er ein Egomane ist und zu keinen Gefühlen fähig.....
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von DieLara am Do 4 Sep 2014 - 11:56

    fortylicks schrieb:Total logisch, was Byleveld da sagt!
    Und auch das Motiv für den Streit ist irgendwie nachvollziehbar; Pistorius wollte Reeva als schmückendes Beiwerk für seine Karriere; das wollte sie als emanzipierte Frau, die ein eigenes Berufs-leben aufbauen wollte, natürlich nicht. Darum wahrscheinlich auch der von ihm geplante Umzug nach Johannesburg....sie glaubte an die große Liebe - und an dem Abend wurde ihr klar, dass das alles nur Kalkül von ihm war; weil er ein Egomane ist und zu keinen Gefühlen fähig.....

    Logisch ja, aber wirklich DAS Motiv für ihre Hinrichtung? Hm... er hätte doch zig Frauen finden können, die ihm bedingungslos gefolgt wären, wie Schoßhündchen?
    avatar
    Gast
    Gast

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gast am Do 4 Sep 2014 - 12:22

    DieLara schrieb:
    Logisch ja, aber wirklich DAS Motiv für ihre Hinrichtung? Hm... er hätte doch zig Frauen finden können, die ihm bedingungslos gefolgt wären, wie Schoßhündchen?

    Darauf kommt es aber nicht an, wenn ein Ego es nicht ertragen kann, dass die andere Seite vielleicht eine Beziehung beendet.

    fortylicks

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 24.03.14

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von fortylicks am Do 4 Sep 2014 - 12:27

    DieLara,
    wer weiß, wie sich das aufschaukelte?? Vielleicht hat der Frust bei Reeva alle Hemmungen ausgeschaltet? Und ein OP wird eine derartige Absage auch nicht hinnehmen und sagen; dann nehme ich die nächste. Das war für ihn eine Abfuhr der Sonderklasse, denn seine bisherigen Freundinnen waren nicht von dem Kaliber wie Reeva. 
    Klar, jeder andere Mensch wäre nicht so ausgetickt über eine derartige Geschichte; aber bei OP kann ich mir vorstellen, dass ihn das in Rage bringt - und fällt dann noch ein falsches Wort aus Frust von Reeva, dann kann ich mir das vorstellen. Aber wir werden es eh nie erfahren und können nur spekulieren.  Smile
    avatar
    TruthLove

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 28.08.14
    Ort : Berlin

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von TruthLove am Do 4 Sep 2014 - 19:53

    Ich denke auch immer wieder mal über diesen Streit nach und versuche mir die Situation vorzustellen.
    Es gibt ja verschiedenes, das zu denken gibt:
    Reeva wollte ursprünglich gar nicht bei OP übernachten, er hat sie dann quasi überredet.
    Im Vorfeld gab es SMS, die darauf hindeuten, dass OP beruflich/ geschäftlich einen Rückschlag erlitten hat und Reeva hat ihn versucht zu trösten / beruhigen.
    Offensichtlich ist der Zustand des Bettes nicht so, wie er bei einem - relativ neu - verliebten Paar zu erwarten wäre (keine zerwühlten Laken / Kissen etc.), es sieht sogar auf der einen Seite unbenutzt aus.
    Einer von beiden - vermutlich OP, es war sein IPad - hat auf Pornoseiten gesurft und auf Auto- Seiten.

    Dafür, dass OP Reeva überredet hat bei ihm zu übernachten, scheint mir der tatsächliche Ablauf des Zusammenseins sehr "fremd", also nicht wie bei einem Liebespaar!
    Ich kann mir außerdem vorstellen, dass ein Streit sich vielleicht an diesem uns nicht bekannten Thema (beruflicher Misserfolg) entzündet hat. Dass sich jemand mit einem ausgeprägten Ego in so eine Sache sehr hineinsteigern kann, scheint mir plausibel. 
    Dass Reeva sich vielleicht an diesem Abend völlig vernachlässigt fühlte (Porno, Autos, Geschäfte OP OP OP ohne Ende ....) kann ich mir auch gut vorstellen.Gerade am Vorabend des Valentines Day - der ja auch dort anscheinend so wichtig ist, wobei sich mir nie erschließen wird, warum um diesen Tag so ein Hype gemacht wird - und obwohl OP wollte, dass sie da bleibt - 
    Dass sie dann Unzufriedenheit äußert und angesichts der vorigen SMS (dass sie manchmal Angst vor ihm habe) die Beziehung grundsätzlich in Frage stellt, halte ich für gut möglich.
    Dass OP in seinem Ego gekränkt ist, halte ich für logisch!
    Ich kann mir ein Hineinsteigern in Jähzorn und Wut gut vorstellen, wir wissen ja auch nicht, welche "Drogen" er so konsumierte (Doping halte ich für sehr wahrscheinlich), die den Adrenalinspiegel erhöhen.
    By the Way - niemals habe ich davon gehört, dass man Plastiktüten verwendet, um Blutungen zu stillen.
    Eure "Love of my Life" liegt sterbend vor euch, und da habt ihr kein Handtuch für sie? Never. Das war von Anfang an so absurd, und allein dieses Detail sagt für mich persönlich alles.
    avatar
    DieLara

    Anzahl der Beiträge : 857
    Anmeldedatum : 05.12.13

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von DieLara am Do 4 Sep 2014 - 20:20

    Vielleicht habt ihr alle recht. Ich kann mir eben kaum vorstellen, dass jemand wegen "so etwas" so austicken kann.
    Und wenn jemand es kann, kann er in meinen Augen nicht ganz richtig im Kopf sein.

    Fakt ist, dass der Streit ziemlich lange dauerte. Ein Aufschaukeln bis zum Excess somit vorstellbar.

    Wüsste wirklich gerne, um was es bei dem Streit gegangen ist. Gab es eventuell mehrere Streitthemen?

    Reevas Besuch beim Ex, nur einen Tag vorher.
    Oscars Frust über das Scheitern von geschäftlichen Verhandlungen.
    Fühlte sie sich nicht genug beachtet an diesem Abend?
    Hat er den Valentinstag vielleicht vergessen und Reeva war enttäuscht darüber? SIE hatte ja an ihn gedacht.
    Hat er irgendeine Substanz konsumiert, die Reeva mental abgestoßen hat?

    Oder kam einfach alles zusammen und dann ist bei ihm die Sicherung durchgeknallt?

    PS: Ja, das mit den Plastiktüten... das war so eine Sache... die war einfach nur haaresträubend.
    Wunden mit Plastiktüten abbinden; wer´s glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann.
    avatar
    TruthLove

    Anzahl der Beiträge : 69
    Anmeldedatum : 28.08.14
    Ort : Berlin

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von TruthLove am Do 4 Sep 2014 - 20:34

    Nee, vorstellen im Sinne, dass man selbst so Handeln würde: das kann hier wohl kaum jemand. Aber genauso können wir uns wohl nicht vorstellen, jemanden zu vergewaltigen o. Ä. und es passiert ständig....
    Das ist Was Speziell Männliches, hat viel mit Macht und Ego zu tun.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Mord-Prozess Oscar Pistorius

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 19 Apr 2018 - 11:28